:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion > Kulte & Sekten

Kulte & Sekten Positive wie negative Erfahrungen mit Kulten und Sekten, Empfehlungen oder Warnungen - nur bitte keinen allzu übertriebenen missionarischen Eifer! Sachlichkeit ist hier besonders gefragt!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2005, 14:50   #21
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

na dacht ich doch .. schauste mal nach zeugen jehovas
neuen streichen
(die prediger .. wo das datum des weltuntergang schon 3x überschritten ist?)

und siehe da ..

zitat von besagter glaubensseite (jehovas zeugen)
Zitat:
Der Wachtturm, eine Zeitschrift für biblische Bildung, kam ursprünglich in einer Auflage von monatlich 6 000 Exemplaren in einer einzigen Sprache heraus. Mittlerweile wird er halbmonatlich in einer Auflage von über 24 000 000 Exemplaren gedruckt und ist in 146 Sprachen erhältlich. In 110 Ländern und Territorien haben Jehovas Zeugen Verwaltungszentren gebaut oder erworben, um ihr weltweites Werk biblischer Bildung zu organisieren. Außerdem haben sie an Tausenden von Orten lokale Zusammenkunftsstätten sowie etliche große Kongresssäle errichtet, um alle willkommen heißen zu können, die sich für biblische Unterweisung interessieren.
ausbreitungsliste
http://www.jehovaszeugen.de/sta/default.htm

GERICHTS-URTEIL
http://www.berlin.de/senjust/gericht...409/index.html

na dann könnt ich ja gleich mal wieder beim ösi-christus
nach news gugge
der held ausm erdbeerfeld is dabei wenigstens comedy tauglich. (verpasst aber auch laufend seine daten )
http://www.christus-spricht.com/infos.htm

ansonsten .. gähhn
  Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2005, 00:26   #22
Leah
Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2005
Beiträge: 52
Standard

Hallo!

Da über Sekten meist nur die negativen Aspekte bekannt
sind, übersieht man oft, dass einige Richtungen über sehr
viel Wissen verfügen. Wenn man nun der Gehirnwäsche
entgehen könnte und es gelingen würde an ihr Wissen zu
gelangen - wäre doch nicht schlecht - oder?

Meine Schwester war eine Zeitlang bei den Osho- Leuten,
für die Familie keine einfache , aber lehrreiche Zeit.

Die Thelema - Richtung ist auch hochinteressant.

Wie gesagt, ein freier Geist, der sich nicht formen lässt,
kann nur gewinnen.

Gruß - Leah
Leah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2005, 18:04   #23
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Frage:

Welches Wissen denn?

So einen Scheiss wie bei Scientology? Wie werde ich Thetan 8ter Stufe in 2 Jahren?

http://de.wikipedia.org/wiki/Scientology

Ich zitiere deren Wissen mal aus der Wikipedia:
Zitat:
Laut L. Ron Hubbard "existierten Thetane bereits vor jeder Schöpfung". Ein Thetan ist danach mindestens 350 Billionen Jahre alt und war schon auf anderen Planeten. Laut Hubbard weilen Thetane auf unserer Erde, weil sie von Xenu, dem "Herrscher über eine Konföderation von 21 Sonnen und 76 Planeten", hierher verschleppt wurden. Xenu brachte sie vor 75 Millionen Jahren auf die Erde und stopfte sie in zwei Vulkane - einen in Las Palmas und einen auf Hawaii. Dann brachte er darin zwei Wasserstoffbomben zur Explosion, worauf die Thetane in den Himmel geschleudert wurden. Anschließend wurden sie von einem Flugzeug wieder auf die Erde gebracht. Xenu wurde deshalb von den anderen Thetanen bestraft, indem er in einer elektrisch geladenen Kiste in Nordwestamerika versteckt wurde - dort soll er heute noch liegen. Details zur Geschichte Xenus unter Xenu.

Bullshit. Und zwar absoluter. Ich kenn da ein paar von den Freaks. Und wer mir erzählt, das man als Thetan 8ter Stufe (wenn man sehr viel für Auditing bezahlt hat und durch die Clearings gelaufen ist) sogar gegen Atombomben immun ist....JOW. Selten so gelacht.

Auch die anderen Sekten haben kein Geheimwissen, das ich kennenlernen möchte. Weder von den Kindern des Lichts rund um Uriella wie man Wasser weiht und reinigt, noch von den Watchtower Leuten wie ich zu denjenigen 216.000 Leuten gehören kann, die in Gottes Himmel eingehen wenns soweit ist.

Und diejenigen Sekten (im Wortsinn für "geschlossene Gruppierung"), die für mich interessantes "Geheimwissen" haben, sind so dermassen abgeschlossen, das ein Eindringen nicht möglich ist - vorallem missioniert keine einzige davon um die Anzahl der Gruppenmitglieder zu erhöhen.

Beispiel: Die Organisation der Bühnenzauberer - "White Glove". Das sind nur eine Handvoll Leute. Und die horten Spezialtricks und Zeugs, das es nur so kracht. Aber man muss schon ein Copperfield sein, um da dazugehören zu dürfen.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2005, 22:26   #24
Leah
Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2005
Beiträge: 52
Standard

Hallo.....

Was du schreibst hat Hand und Fuß, nur schau ich selbst gern mir
einige Denkrichtungen aus der Nähe an, um zu sehen, wie
die Systeme funktionieren und mit welchem Wissen sie arbeiten.

Würdest du die Rosenkreuzer z.B. in die Nähe von Sekten
stellen oder haben Logen einen anderen Status?

Gruß - Leah
Leah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2005, 23:41   #25
camäleon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2002
Beiträge: 451
Standard

Zitat:
Was du schreibst hat Hand und Fuß, nur schau ich selbst gern mir
einige Denkrichtungen aus der Nähe an, um zu sehen, wie
die Systeme funktionieren und mit welchem Wissen sie arbeiten.
Möchte mich dem Zitat anschliessen und den vielen vorherigen Beiträgen die auf diese Richtung abzielen.

Meine Meinung dazu:
Das Bedürfnis des Menschen nach Transzendenz oder der einen letzten Wahrheit ist enorm hoch und Schicksalshaft mit ihm und seinem Geist verbunden. Es diehnt im, sich in der "Unendlichkeit" zu orientieren.

Jede Ideologie bietet hier nun eine gewisse Orientierungshilfe für den Suchenden, gleichzeitig ist sie jedoch auch ein "Markt". Auch hier spielt das Gesetz von geben und nehmen wie überall im Geschäftsleben. Und niemand verliert seinen "Kunden" gerne. Im ideologischen Buissnes wird nun mit sehr, harten Bandagen um die "Kundschaft" geworben. Die Bandagen heissen: Angst

Wehe dem, der meint, er könne seine Angst an der Garderobe abgeben und nach besuchter Theatervorstellung einfach wieder abholen und sagen tschüss, hat mich gefreut.

Die Starken darunter sind es dann, die eine Selbsthilfegruppe gründen und der Zirkus fängt von neuem an.....

Uebrigens nen interessanten Entwicklungs Tread zum Thema "Angstkirche" läuft zur Zeit unter www.forum.grenzwissen.de/thread.php?threadid=5523&sid
Bin ja gespannt wie sich das entwickelt...
camäleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2005, 00:54   #26
Tylion
Foren-As
 
Registriert seit: 21.02.2004
Beiträge: 546
Standard

Zitat:
Original von Leah


Würdest du die Rosenkreuzer z.B. in die Nähe von Sekten
stellen oder haben Logen einen anderen Status?

Gruß - Leah
Hey,
ich wurde zwar nicht gefragt. Gebe aber trozdem meinen Senf dazu

Mit diesen ganzen Vereinen ist das immer so die Sache.
Ich denke es gibt wirklich welche die dir etwas vermitteln könnten.
Es ist halt wie immer, es gibt soclhe und solche..
Die einen wollen nur dein Bestes(dein Geld) und andere haben wirklich ein Interesse daran dir etwas zu vermitteln.
Allerdings ist dieses Wissen meist nicht so geheim oder so spektakuöär wie in Filmen.
Ich glaub es ist einfach ne Frage welche Sprache und welche Bilder dir gefallen. Dann kannst du sicher in den großen Religionen oder auch bei den Freimaurer viel finden(oder bei anderen).
Hier allerdings ne Liste mit allen zu machen die dein Geld wollen und welche nicht wäre mit zu mühseelig und auch zu unsihcer weil cih z.B. über die Rosenkreuzer zu wenig weiß.
Tylion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2006, 00:31   #27
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard Rosenkreuzer find ich gut !

Rosenkreuzer sind was ganz, ganz feines. Die Lehren decken sich oft mit erfahrbaren Gegebenheiten und Situationen, welche ich erlebte. Ein kleiner Teil meines Umfeldes ist seit jeher Rosenkreuzer. Dazu aber oft noch was anderes , katholisch, evangelisch, orthodox. Wenn man so drauf ist wie ich, ist man bei den Rosenkreuzern am besten aufgehoben.

Ich habe - sorry hatte Freunde die Scientologen geworden sind.

Zwischen meinem 17 und 20 Lebensjahr hatte ich viele Freunde und Arbeitskollegen welche Osho/Bhagwan angehörten. Die waren etwas weltfremd und orientierungslos, aber ganz lieb.
Ein Klassenkamerad und guter Freund ist Krishna Jünger und hat inzwischen einen eigenen Tempel im Dschungel von Vietnam.
Der spricht im Grunde nur Wahrheiten aus und hilft der Entwicklung im Land.
Er unterrichtet dort nicht nur Krishna Weisheiten.

Worüber willst du mehr Wissen ?


Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2006, 14:53   #28
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard RE: Rosenkreuzer find ich gut !

Das schöne bei den Rosenkreuzerischen Lehren ist ja, das sie westlich sind und unserem Gedankegebäude eher ein Fundament bieten,
als es die ebenfalls leicht zu erlernenden östlichen Lehren tun.
Es liegt in unserer Natur den westlichen Weg zu gehen, was kein muss ist.
Dem Rosenkreuzer liegt es fern einem sogenannten Meister zu folgen, denn Ziel der Lehren ist die Entwicklung der eigenen Spiritualität. Das kann nur durch " Arbeit und Gebet " sowie der Erfahrung im Ritual erfolgen. Spiritualität kann erlebt werden.
Es gibt keine Zwänge, nur Ratschläge, die je nach Reifegrad, so oder so verstanden werden können und letztendlich doch zur inneren Mitte führen. Denkprozesse werden aktiviert, welche teils Autooperativ in Gang gesetzt, sofort oder später Kausalketten auflösen. Es ist auf jedenfall eine sichere Quelle für die Geheimnisse des Lebens.

Geht doch mal in eine Städtegruppe vom alten und mystischen Orden Rosae Crucis oder lest mal ein Buch von Dr.H.Spencer Lewis, Christian Bernard oder die Mentale Alchemie von Ralph M. Lewis sowie das innere Heiligtum.
Falls es euch keine AMORC Gruppe gibt oder eine vom Lectorium Rosicrucianum, helfen die Bücher auf jedenfall, mal hineinzusehen - obwohl die Diskussionen deutlich Ertragreicher sei können.

Was den mystischen Orden noch weiter entmystifiziert ist das Buch von Wolfram Friesch - Die Geheimnisse der Rosenkreuzer.
Das ist nun weder eine Sekte noch was verschwörerisches, die Lehren führen lediglich zur individuellen Erkenntnis und Ganzheit zurück.
Viele Dinge über die ihr nur ungläubig weil unverstanden rätzelt könnten relativ einfach selbst erfahren werden. Wer bist du wohin gehst du ... komme dem näher.
Dann hört auf jedenfall das zerlegen der haptischen Merkmale unserer Welt auf und viele dumme Fragen, werden weise und still im inneren beantwortet. Weil das Verständnis der Elemente wieder an Vorstellungswert gewinnt.
Wie man Wasser mit Feuer verbindet usw. Wirklich schöne Arbeit - doch wer kann sie da schon was vorstellen - ausserhalb der Feuerwehr ???

Die Dualität der Rosenkreuzer als Vorstufe zur Trinität.


Ein paar Anmerkungen aus dem Buch von Frietsch um etwas Licht in die Rosenkreuzer zu tragen, denn da ist es zuhause. Vielleicht bringt es auch noch mehr Verwirrung, aber vieles ist doch in sich schlüssig.

Alles was ist - schafft sich durch bloßes Vorhandensein - sein Gegenteil.
Das Positive schafft sich was negatives; ein aktives Prinzip bringt sein Gegenteil, ein passives Prinzip mit sich. Wo Licht ist ist auch Dunkelheit, und Dunkelheit ist im Licht bereits enthalten und vice versa.

Alles um uns herum ist von zweifacher, dualer Erscheinungsform, sowohl das sichtbare und auch das unsichtbare, das materielle, wie das informelle. Vielleicht ist euch das Prinzip der hermetischen Entsprechung bekannt, da lautet:>> Wie oben, so unten!<<

Und wir haben wieder die Entsprechung, nicht den Gegensatz, sie besagt, daß die Zweiheit aus der Einheit kommt, daß sie damit immer vereint ist und somit als eine Kraft wirkt, die >Wunderdinge< verrichten kann.

Die Alchemie stellt die Zweiheit oft als Mann und Frau oder weiblich und männlich dar, womit nicht das Geschlecht des Menschen gemeint ist, sondern der versuch, zwei offensichtlich gegegeschlechtliche Tendezen in der Natur auszudrücken. Daraus sind seltsame Spekulationen entstanden, die allesamt den wahren Sachverhalt eher verschleiern als erhellen.

Ebensowenig wie die eindeutig geschlechtlichen Darstellungen der klassischen indischen Tempel die besagen, was sie auf den ersten Blick zeigen, ebensowenig tun es die alchemistischen Bilder.

Hell und dunkel, heiss und kalt, männlich und weiblich, aktiv und passiv und so weiter sind also Erscheinungsformen der Zweiheit. Bei uns Menschen heißt das dies wohl. "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich"

Dahinter steckt ein schwarzweiß denken, eine ausschließende Logik, wobei nicht beachtet wird, das es, um im Bild zu bleiben, zwischen dem Schwarz und dem Weiß viele Zwischenstufen gibt. Wie in einem Farbverlauf.

Für den Rosenkreuzer gilt es, immer auch die andere Seite des Seins zu berücksichtigen. Befinde ich mich - bildlich gesehen - an einem Pol, muss ich den anderen pol sehen un umgekehrt. Der Gedankengang, des sowohl-Als-auch integriert die Gegensätze, ohne das sie ihren Wert verlieren.

Extreme können umschlagen und Freunde zu Feinden werden. Und wenn etwas seinen höchsten Entwicklungspunkt überschritten hat, folgt notwendigerweise der verfall. durch immer größere expansion kann man dem Verfall vorbeugen, doch auf Kosten der unsterblichkeit, was eine andere Art von Verfall zeitigen wird. Bei der dualität darf nicht vergessen werden, daß Gegensätze zusammengehören.

Eine Zeichnung die vom Rosenkreuzer Michael Meier (1568-1622) stammt.


Abgebildet ist ein Mann, der mit einem Zirkel einen Kreis gezogen hat, in dem sich ein Dreieck befindet, dessen Spitze den Kreis nicht berührt. Das Dreieck selbst umschließt ein Quadrat und in diesem stehen ein Mann und eine Frau, die selbst wiederum in einem Kreis eingefasst sind. Den Hintergrund der zeichnung bildet eine Steinmauer, deren putz stellenweise abgebröckelt ist, so das man vermuten könnte, die noch übriggebliebenen Formen könnten eine Landkarte sein.

zu dem Bild gibt es einen begleitspruch, dem zufolge man einen Mann und eine Frau nehmen soll. also zwei Gegensätze, die zu einer Einheit - eben durch den Kreis - werden. Gegensätze werden zu Ergänzungen, dadurch aber noch lange nicht aufgehoben. Aus der Zweiheit muss erst die göttliche trinität erkannt werden, das Dreieck also, und erst wenn alles durch den Kreis geeint ist, kann von einer Einheit gesprochen werden, sowohl im Mikrokosmos, dem Menschen, als auch im Makrokosmos, jener ganzen Welt - symbolisiert durch die Mauer und die Weltkarte.

Der Mensch ist ein duales Wesen mit einem äußeren materiellen Körper, der als Wohnung der Seele dient, und einem inneren geistigen körper, der sich im psychischen Bereich manifestiert. Da haben wir also die Dualität in uns selbst.
Wenn ihr euch eurer Einheit bewusst werdet, tretet ihr automatisch in Widerspruch zu eurer Umgebung.
Das ist schon fast eine Gesetzmäßigkeit. Dem erwachenden Gefühl der Einheit steht jene zeiheit gegenüber, die euch auffordert, auch das andere in sich zu integrieren und den Zustand zu überprüfen.
dies hat praktische Auswirkungen, weil alles, was wir tun, sagen oder denken, im selben Augenblick mit seinem Gegenteil, mit der Zweiheit konfrontiert wird. Die Rosenkreuzer sagen:>> die Wahrheit prüft sich selbst durch ihr Gegenteil!<<

Das Mitdenken des Gegenteils, des anderen ist Teil der rosenkreuzerischen Philosophie.
Die zweiheit ist also unsichtbar, dialektisch in sich und mit sich selbst verbunden.

Nicht nur die zweiheit hat ihren Sinn und Einfluß, sondern auch die Drei.
Die Rosenkreuzer verbinden die Drei mit dem Gesetz von Ursache und Wirkung. Sie sehen es nicht nur als Streng mechanisches Gesetz, so wie wir es aus der Physik kennen, sondern es hat einen tieferen geistigen Hintergrund.

Dazu Gustav Meyrink...
" Die Geschichte mit der Ursache und Wirkung verhält sich, scheint mir, ganz anders. Ursachen können wir nie erkennen; alles, was wir wahrnehmen, ist Wirkung. Was uns Ursache zu sein scheint, ist in Wahrheit nur ein - Vorzeichen. Wenn ich diesen Bleistift hier loslasse, wird er zu Boden fallen.
Daß das loslassen die Ursache des herunterfalles ist, mag ein Gymnasiast glauben, ich glaub´s nicht. Das loslassen ist ganz einfach das untrügliche Vorzeichen des herunterfallens. Jedes Geschehnis, auf das ein zweites folgt, ist dessen Vorzeichen. Ursache ist etwas vollständig anderes. Allerdings bilden wir uns ein, es stünde in unserer Macht, eine Wirkung hervorzubringen, aber es ist ein unheilvoller Trugschluß, der uns die Welt beständig in einem falschen licht sehen läßt.

In Wahrheit ist es nur ein diesselbe geheimnisvolle Ursache, die den Bleistift zu Boden fallen macht und mich kurz vorher verleitet hat, ihn loszulassen.

Eine plötzliche denkänderung des Menschen und ein Beben der Erde kann wohl gleiche Ursachen haben - aber daßdas eine die Ursache des anderen wäre, ist vollkommen ausgeschlossen, so plausibel es auch dem gesunden Verstand dünken mag. Das erste ist genau so Wirkung wie das zweite; eine Wirkung ruft die andere niemals hervor, - kann, wie gesagt, ein Vorzeichen sein in einer Kette von Geschehnissen, aber sonst auch nichts. Die Welt, in der wir leben, ist eine welt der Wirkungen. - Das Reich der wahren Ursachen ist verborgen; wenn es uns gelingt, bis dorthin vorzudringen, werden wir zaubern können ( Meyrink, Das grüne Gesicht, S. 153f.).


Er kehrte die Kausalketten einfach um und vieles mehr.

Für Meyrink fällt nicht der Bleistift nicht durch die Schwerkraft zu Boden, nicht einmal das loslassen ist die eigentliche Ursache. Er sagt das die eigentlichen und wesentlichen Ursachen geistiger art sind, das sie aus einem Bereich stammen, der sich unserem Wissen und noch mehr unserer Wahrnehmung entzieht.

Dies Beispiel könnte man aber auch ad absurdum führen und nach den Gründen der Gründe fragen ad absurdum eben.
Doch der >anderen< Kausalität liegt eine andere Auffassung von Wirklichkeit zu Grunde, eine Wirklichkeit, die >Wirkung< ist und deren Ursachen sind unsichtbar.

Wie man hier gut erkennt, das rosenkreuzerische Weltbild ist eher von Toleranz und Einsicht geprägt, was wiederum verhindern soll, daß man gezwungen ist, sich an Gebote oder Regeln zu halten, die der eigenen Erfahrung entweder widersprechen oder noch nicht entsprechen.

Die bloße Beschäftigung mit dieser Symbolik leitet den Verstand in sein inneres geistiges Wesen. Denn dort enden alle Frageketten dieser oder andere Art und beginnen die Antworten.

Es gibt Ideale aber keine Dogmen.


Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2009, 20:39   #29
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.867
Standard Fiat Lux

Die Junge Welt heute über Uriellas Sekte (leider nur gegen Bezahlung)

https://www.jungewelt.de/loginFailed.../05-06/020.php

06.05.2009 / Feuilleton / Seite 12
Zum Inhalt dieser Ausgabe |

Jesus und die Matratzen

Adios, Amora: Einer Sekte gehen die Lichter aus

Colin Goldner Die Welt ist bisher nicht untergegangen, obgleich Uriella, Anführerin der im Schwarzwald ansässigen Neuoffenbarungssekte »Fiat Lux« (lat.: »Es werde Licht«) dies mehrfach und mit g...
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2009, 21:42   #30
rufus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sind diese ...... nicht schon zigmal verklagt worden ???

Es lässt sich über alles streiten, aber dieses Pack hat, und hatte nichts anderes als das Geld Ihrer Mitglieder im Sinn, was ich nach Tennessee-Recht, mit haut diese Penner zu Brei bestrafen würde...
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Cannabis erfahrungen? nubstyl0r Drogen & Psychedelika 159 22.12.2017 20:04
Out of the Body Erfahrungen ... Reisender Sterbeforschung 60 08.01.2010 15:46
erfahrungen mit bach-blüten Troll Collect Alternative Heilverfahren 25 25.09.2005 19:24
Hat jemand infos über sekten? verena Kulte & Sekten 3 12.02.2005 18:03
Sekten Prestige Kulte & Sekten 21 19.08.2004 17:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:01 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.