:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Naturphänomene

Naturphänomene Kurioses und Rekorde aus der Tier- und Pflanzenwelt, atmosphärische und andere Naturschauspiele, verändertes Verhalten von Tieren ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.11.2006, 15:54   #11
Fadenaffe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2005
Beiträge: 383
Standard

Zitat:
Original von Renatus
»Zellen« aus dem All?
Im Titel des Mysteries Magazins.

Zitat:
[...] Zum ersten Mal wurde damit ausserirdisches Leben lokalisiert.
Bitte!? Wenn keine DNA bzw kein Zellkern drin ist und auch so ziemlich anderer Krimskrams aus der Zelle fehlt, dann kann das doch überall herkommen - nicht unbedingt von einem anderen Planeten. Soweit ich weiss ist doch, wie von Llewellian weiter oben beschrieben, so eine Zellmembran immer gleich oder zumindest ähnlich aufgebaut... zumindest hier auf der Erde *gg*

Also nur, weil es vom Himmel fiel, muss es doch nicht außerirdisch sein, oder? *g*

Außerdem glaub ich, dass das schon weitere Wellen geschlagen hätte, wenn es eindeutig außerirdisch ist.

LG

Faden
Fadenaffe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2006, 17:02   #12
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

Solange sie keine DNA oder andere Beweise finden werden sie sich davor hüten zu sagen,
dass es Ausserirdisch sei.
So kann man nämlich ganz leicht sein eigenes Kajerregrab schaufeln...

Sajuuk
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2006, 17:19   #13
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.133
Standard RE: Roter Regen in Indien - Was ist das ?

Zitat:
Original von Renatus
Eine Analyse dieses fremden Phänomens ergab weiter, dass konventionelle atmosphärische Transportprozesse wie Staubstürme usw. den roten Regen nicht erklären können. Eine Elektronenmikroskop-Studie zeigte eine feine Zellenstrucktur der roten Partikel, die Ihre biologische Natur anzeigen.

Eine weitere Analyse ergab, dass die häufigen Elemente der Zellenstrucktur Kohlenstoff und Sauerstoff sind. Sonderbarerweise ergab aber ein DNA-Test, bei dem die Ethidium-Bromid_Farbenfluoreszenttechnik verwendet wird, dass die Zellen nicht die geringste Spur von DNA enthalten.
Das Bild und die EtBr-Untersuchung weisen darauf hin, dass es rote Blutkörperchen von Säugetieren sind.
Da jedoch Erythrocyten nicht einfach in der Luft entstehen und offenbar in diesem Regen nicht in Blutplasma sondern alleine vorkamen, tippe ich bei diesem 'Phänomen' und vor allem dessen Untersuchung auf einen Hoax.

Zumal ich von den angegebenen 'Wissenschaftlern' keine Publikationen finden kann. Und kein Lebenszeichen. Wurden sie von den Aliens etwa ausgelöscht?
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2006, 03:02   #14
Streifi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2005
Beiträge: 201
Standard

Die Ähnlichkeit zu roten Blutkörperchen ist verblüffend. Und die enthalten bekanntlich auch keinen Zellkern und damit DNS. Da dieser "Bericht" zudem ausnahmslos in Esoterik-Kreisen diskutiert wird, dürfte es recht klar sein, daß es ein Hoax ist.

Und wenn nicht, liefert der von Renatus angefügte Link, der über den "gelben und grünen Regen", der sich als Bienenexkremente entpuppte, selbst eine Erklärung:

Zitat:
Die ungewöhnlichen Ereignisse in dem Dorf ziehen die Menschen aus der Umgebung und Horden von Forschern an. Besucher des Dorfes berichten, dass der Regen Spuren auf der Haut hinterlasse, aber weder Schmerzen noch Jucken verursache. Im Juni vergangenen Jahres war im südwestindischen Bundesstaat Kerala roter Regen gefallen. Damals wurden rote Pilzsporen als Ursache dingfest gemacht.

URL: http://www.greenpeace.de
eMail: info@greenpeace.de
19.06.2002
Vergleicht man Datum und Ortsangabe mit einem anderen Artikel, der hier schon (ebenfalls von Renatus) gepostet wurde:
Zitat:
Ein bizarres Naturphänomen vom Sommer 2001 in Süd Indien
...wird man feststellen, daß der Zeitraum und die Ortsangabe passen und das Problem bereits gelöst wurde. Es waren, laut Artikel, also Pilzsporen.

Soviel zu den Aliens. :P
Streifi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2006, 16:39   #15
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

50.000 Tonnen Pilzsporen ??? Is klaaar !
Kannst du mir mal einen Vorschlag machen wie viele Pilze innerhalb einer Region wachsen müssten um diese Emission von SPOREN zu verursachen ?

Ich glaube auch nicht das es was E.T. mäßiges ist, aber 50.000 Tonnen Pilzsporen sind genau so Crazy, wie Alienszeugs. Vor allem kann man doch aus Sporen Myzel züchten und es wären auch sonstwo in der Natur explosionsartig Pilze aufgetaucht. Zu dem ein Pilz der noch nicht identifiziert wäre. Also wenn das nicht kompletter Hoax ist, was ich auch nicht glaube - was ist es dann.

Zitat:
Da dieser "Bericht" zudem ausnahmslos in Esoterik-Kreisen diskutiert wird, dürfte es recht klar sein, daß es ein Hoax ist.
Das ist totaler Mumpitz, was hat BBC, CNN, India Times, India Today, India Express mit Esoterik zu tun ?

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2006, 18:36   #16
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.133
Standard

Zitat:
Original von Renatus
50.000 Tonnen Pilzsporen ??? Is klaaar !
Kannst du mir mal einen Vorschlag machen wie viele Pilze innerhalb einer Region wachsen müssten um diese Emission von SPOREN zu verursachen ?
Es sagt ja auch keiner etwas von 50'000 Tonnen. Ausser den frei erfundenen Experten, die auf der Hoax-Seite zitiert werden.
Soll ich dir auch einen Professor erfinden, der von 50 Gramm ausgeht, um dich zu beruhigen?
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2006, 23:26   #17
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Ja bitte SCHNELL - besorg mir einen sonst bekomme ich nen Herzstillstand !

Die blanke Panik.
Vielleicht hat ein ein Indien Touri a la Swami Osho einen Beutel abgefüllt und zuhause kultiviert oder verkaufts bei ibäh... mal nachsehen...



Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 11:08   #18
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.133
Standard

Zitat:
Original von Renatus
Ja bitte SCHNELL - besorg mir einen sonst bekomme ich nen Herzstillstand !
Also

Zitat:
Brahmappur/Titiwu - Im süden Indiens ist vor wenigen Wochen ein unerklärbares Phänomen aufgetaucht, welches Wissenschaftler auf der ganzen Welt in Atem hält. Auch der renomierte Biologe Professor Habakuk Tibatong aus Pumpolonien, der in den vergangenen Jahren durch seine Urmelforschung berühmt wurde, hat sich eingehend mit dem 'Roten Regen' befasst, wie die Zeitschrift Science berichtete.
Professor Tibatong ist in der Fachwelt vor allem für seine unorthodoxen Erkärungen von Naturphänomenen wie dem unsichtbaren Fisch oder sprechenden Hausschweinen berühmt geworden. Im Falle des 'Roten Regens' wartete er aber mit einer überraschend nüchternen Analyse auf. "Wir können nicht ausschliessen", so Professor Tibatong, "dass es sich hier um einen Presse-Gag handelt. Im ganzen haben wir 500 Gramm rote Blutkörperchen vom Ort der Niederschlags gesammelt und können nicht ausschliessen, dass bis zu einem Kilogramm dieser Zellen in der Luft zerstäbt wurden, um den Regen für wenige Minuten rötlich einzufärben."
Diese Analyse mag vielen Freunden von Paranormalen Erklärungen suaer aufstossen, doch Recherchen von Spiegel Online haben ergeben, dass die betroffene Region in den letzten Jahren Einbussen von 80% im Toursimussektor hatte.
Experten sind sich deswegen einig, dass es sich dabei um ein abgekartetes Spiel handelte, Abenteurer und Voyeure nach Indien zu locken. Denn diese, so weiss Indien Experte Apu Nahasa-puma-petilan "zahlen um einiges besser als die dämlichen Hippies, die nur nach Goa pilgern, um sich zuzudröhnen."
Damit scheint ein weiteres Mysterium des Paranormalen aufgeklärt zu sein. Weitere Untersuchungen laufen zwar, werden aber gemäss Professor Tibatong kaum noch mit Überraschungen aufwarten.
Quelle
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 20:41   #19
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Kaum zu glauben - welch ein Einsatz für mein Leben
Da zieht sich Tarlanc hier ne Story aus den Fingern, welche mich absolut überzeugt -


Professor Tibatong: "Wawa, du hast es gehört, es hat ganz deutlich 'Mama' gesagt."
Wawa: "Dasch ischt ja auch kein Kunschtschtück, da ischt ja auch kein 'esch' drin."


Aber ...-
Zitat:
dass die betroffene Region in den letzten Jahren Einbussen von 80% im Tourisimussektor hatte
Es sanken zwar die Zahlen der Gäste aus Deutschland etwas (um 1,1%),
dafür stiegen sie bei internationalen Besuchern um insgesamt 12% an.
Was nicht vom roten Regen kommt aber Regen haben die in der Region ziemlich oft.
Darum fahren auch meist Outdoor Hippies dorthin um ihre neue Gore Wear auf Herz und Nieren zu testen und bei uns am Markt verkauft eine Frau aus Idukki - ihre Tandoori Hühnchen. Idukki ist wohl auch irgendwo in dieser Kerala Region.

Die sagte dazu das sowas wie roter Regen schon öfter vorgekommen ist aber die jungen Leute das nicht mehr kennen. Das war 1918 und 1933. Dazu hab ich mal gegoogelt aber nichts gefunden.
Sie sagt " Der Regen kommt von Gott!"
Nun ja - was soll ich da noch fragen

Das will ich ihr gegenüber nicht in Frage stellen
Schließlich hat mir ihr Essen immer geschmeckt und das soll auch so bleiben.

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 21:05   #20
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.133
Standard

Zitat:
Original von Renatus
Es sanken zwar die Zahlen der Gäste aus Deutschland etwas (um 1,1%),
dafür stiegen sie bei internationalen Besuchern um insgesamt 12% an.
Natürlich stimmten meine Zahlen nicht. Ich hab mich ja auch nicht informiert. Und wer immer sich die blöde Zahl von 50'000 Tonnen aus den Fingern gesogen hat, hat sich auch nicht informiert davor. Nur, glaubst du diesem seltsamerweise.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Roter Reis statt Nitrit perfidulo Alternative Heilverfahren 2 29.03.2017 09:22
Regen setzt Geysire unter Dampf Zeitungsjunge scienceticker.info 0 30.05.2008 20:00
Jupiters neuer roter Fleck Zeitungsjunge scienceticker.info 0 22.05.2008 17:11
Sauerer Regen: China vor dramatischen Umweltproblemen Desert Rose Medizin 0 30.11.2004 23:39
Roter Drachen Felix Prophezeiungen 9 13.01.2004 11:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:54 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.