:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien > Hohle Erde

Hohle Erde Ist unsere Erde hohl, führen Öffnungen an den Polen in eine innerirdische Welt? Führen riesige Tunnelsystemen in innerirdische Reich wie Agarthi oder Shambala?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2002, 23:08   #1
ying-yang
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2002
Beiträge: 154
Standard Gibt es eine \"Welt\" im Erd-Inneren?

Zur Geschichte:

Die Hohlwelttheorie wurde erstmals 1870 von dem Amerikaner Dr. Teed entwickelt, der sich wohl vom Schöpfungsbericht der Erde, wie er in der Bibel niedergeschrieben ist, inspirieren ließ. In Deutschland trat 1901 Karl Neupert erstmals für diese Idee ein. In den dreißiger Jahren wurde die Hohlwelttheorie u.a. von Johannes Lang als "neues Weltbild" der Öffentlichkeit präsentiert. Der Schwerpunkt dabei lag auf der Übereinstimmung dieses Weltbildes mit den biblischen Aussagen. Während Gott in der Mitte des Weltalls thront, bildet die Erde seinen Fußschemel.

[ALIGN=center]-----------------------------------------------------------------------------------------------------------[/ALIGN]

Hohlwelttheorie:

Rein technisch ist die Hohlwelt eine Inversion unserer bisherigen Weltanschauung an der Kugel. Die Inversionskugel ist die Erdkugel selber.
Ganz wichtig ist, dass man keine Beweise, aber auch keine Gegenbeweise liefern kann, wenn man konsequent die physikalischen Eigenschaften und Voraussetzungen der Innenwelt oder Außenwelt befolgt.
Dazu gehört zb. das Licht.
Um unsere Umwelt vereinfacht darzustellen und zu erklären, gehen wir in der Außenwelt davon aus, dass das Licht sich geradlinig fortbewegt.
In der Innenwelt müsste sich das Licht aber, um erklären zu können, warum man von Wien nicht nach New York sehen kann, in einer Kreisbahn fortbewegen, dessen Bahn durch den Mittelpunkt der Kugel geht. Ausserdem hat das Licht in der Hohlwelt die Eigenschaft, dass es zum Mittelpunkt hin langsamer wird, dadurch ist auch zu erklären, warum Strecken die "größer" sind weiter Außen, als weiter Innen, denn das Licht erreicht sein Ziel in exakt der selben Zeit.

Was meint ihr dazu? Könnte es sein, dass wir auf einer sogenannten hohlen Erde leben?

"Nur die kleinen Geheimnisse müssen beschützt werden.
Die großen werden von der Ungläubigkeit der Öffentlichkeit geheimgehalten."

Marshall McCluhan

Liebe Grüße
ying-yang
ying-yang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2011, 04:35   #2
ultinade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ying-yang Beitrag anzeigen
Die Hohlwelttheorie wurde erstmals 1870 von dem Amerikaner Dr. Teed entwickelt,
Falsch, sie wurde erstmals im Jahre 1691 von Edmund Halley erwähnt, der dachte dass nur ein Teil der Erde hohl sein müsse, weil sie eine geringere Dichte als der Mond hat und das mit Berechnungen für die Anziehung zwischen Mond und Erde nicht passte, er lag im Irrtum. Zudem ist es in der Fachwelt keine fundierte Theorie, These oder Hypothese sondern eher eine Fantasie die für Gelächter sorgt.

Zitat:
Zitat von ying-yang Beitrag anzeigen
Um unsere Umwelt vereinfacht darzustellen und zu erklären, gehen wir in der Außenwelt davon aus, dass das Licht sich geradlinig fortbewegt.
Was meinst du mit Außenwelt ? Aber egal, auch falsch. Licht ist eine elektromagnetische Welle mit Teilcheneigenschaften so wie mit Welleneigenschaften (Doppelspaltexperiment), dem zu Folge breitet sich Licht von seiner Quelle in alle Richtungen aus, wie ein Welle. Ein Photonenstrahl bewegt sich solange gradlienig bis er auf Masse stoßt oder von ihr abgelenkt wird.

Zitat:
Zitat von ying-yang Beitrag anzeigen
In der Innenwelt müsste sich das Licht aber, um erklären zu können, warum man von Wien nicht nach New York sehen kann, in einer Kreisbahn fortbewegen, dessen Bahn durch den Mittelpunkt der Kugel geht.
Schwachsinn, aber jetzt weiß ich was du mit Außenwelt meinst. In einer inneren Welt würde sich Licht weiter so verhalten wie jetzt, ich sehe kein Grund für eine Änderung seiner Eigenschaften, oder warst du mal in Höhlen wo sich Licht ganz plötztlich im Kreise bewegt ?^^ Auch in einer Innenkugel wären Wien und New York nicht auf einer Geraden, das sagt doch schon das Wort Kugel oder ? Demnach könnte man auch nicht gerade aus gucken, geschweige denn das menschliche Auge sieht so weit xD

Zitat:
Zitat von ying-yang Beitrag anzeigen
Ausserdem hat das Licht in der Hohlwelt die Eigenschaft, dass es zum Mittelpunkt hin langsamer wird
,

Blödsinn, es ist genau andersrum. Wenn Licht sich im freien Raum bewegt, wie zb durch eine hohle Kugel wird es stets mit seiner Geschwindigkeit düsen. Wäre da aber Masse, so dicht wie zB ein Erdkern, würde der massige Kern das Licht aus seiner Bahn ziehen, quasie etwas zu sich ziehen und es würde einen kleinen Bogen machen zum Kern und dann weiter düsen, ein hohler Raum hätte null Auswirkungen auf Licht weil er keine Anziehungskraft besitzt wie Materie.

Zitat:
Zitat von ying-yang Beitrag anzeigen
dadurch ist auch zu erklären, warum Strecken die "größer" sind weiter Außen, als weiter Innen, denn das Licht erreicht sein Ziel in exakt der selben Zeit.
Nichts da, ich erkläre es dir, aufpassen das hat Einstein bewiesen. Zeit, demnach auch Raum sind relativ. Beispiel:

Ich sitze auf dem Mond und du bewegst dich gerade mit 20% der Lichtgeschwindigkeit an mir vorbei im Raumschiff, du siehst alles draussen wie in Zeitlupe. Wir sehen beide einen Kometen der auf mich zurast. Ich sehe einen kleinen Kometen der schnell zukommt, du siehst einen in Zeitlupe, aber ..... er ist viel größer als ich ich in Echtzeit sehe. Du musst einen viel größeren Kometen sehen weil er für dich viel langsamer fliegt, es ist ein optischer Ausgleich des bewegten Beobachters. Im Endeffekt müssen wir den gleichen Knall sehen, zur gleichen Zeit, nur halt aus unterschiedlichen Betrachtungen aber wir beide erhalten trotztdem das gleiche Ergebnis wobei wir den Prozess völlig unterschiedlich wahrnahmen, das ist die Realivitätstheorie.

Zitat:
Zitat von ying-yang Beitrag anzeigen
Was meint ihr dazu? Könnte es sein, dass wir auf einer sogenannten hohlen Erde leben?
Warum sollte man das glauben ?

Geändert von ultinade (27.02.2011 um 04:38 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2011, 20:50   #3
Seiner
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Seiner
 
Registriert seit: 02.05.2011
Beiträge: 112
Standard

Freundliche Grüße, liebe Grenzgänger
Vor längerer Zeit stieß ich auf die Story "hohle Erde", faszinierend und nicht ganz ausgeschlossen, so weit ich inclusive Schulbildung bis jetzt informiert bin.
Hier mal ein Link, was einige Mamas dazu gesammelt haben. http://www.netmoms.de/gruppen/detail...e-erde-1175432
Viele alte Geschichten sprechen davon und die Bibel sagt, daß sich aller Kniee beugen werden vor dem Herrn und da werden drei Hauptgruppen genannt, Himmlische, Irdische und eben Unterirdische.
Etwa 1993 fand ich eine Bibel, welche ich damals als glühender Atheist und Trotzkopf vorsichtshalber begann zu lesen, um eine Bildungslücke weniger zu haben. Während dessen behielt ich alle meine dabei auftretenden Fragen für mich, um fehlerhafte Erklärungen auszuschließen, denn wenn man Menschen befragt, bleibt das nicht aus und das war mir bei dem Thema zu riskant.
Ich stellte dann jedoch fest, daß aber auch alle geheimgehaltenen Unklarheiten auf so überwältigende Art beantwortet wurden durch Ereignisse, Weiterlesen oder seltsame, unmöglich menschlich erzeugte Fügungen/Zufälle, außerdem bekam ich würdige Antworten auf bewußt gedanklich gestellte Fragen, weil ich es genau wissen wollte, ob das nun stimmt oder nicht und in einer solchen Häufigkeit, daß alle Zweifel an der Existenz Gottes beseitigt wurden aufgrund des Zustandekommens der Ereignisse. Alles, was ich dafür tun mußte, war die Schrift durchzulesen bis zum Schluß.
Das persönliche Umfeld reagierte auch sehr überrascht auf diesen Umschwung, hätte keiner für möglich gehalten, der mich länger kannte, nur um zu verdeutlichen, wie wissenschaftsgläubig ich mal war.
Darum ist das meines Erachtens das stärkste Argument dafür, aber es gibt noch einige andere Berichte, die es nahelegen, daß die Erde nicht so aufgebaut ist, wie uns weisgemacht wird, so einfache Sachen wie diese Pendelgeschichte von 1901, Erdbebenzentren in Tiefen, wo es flüssig sein soll laut Theorie, Tiere ziehen zum Pol usw.
Noch eine hübsche Sammlung von Argumenten.
http://www.scribd.com/doc/28474792/Die-Erde-Ist-Hohl
Bis später

Geändert von Seiner (02.05.2011 um 23:27 Uhr).
Seiner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2011, 21:01   #4
Toby
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Toby
 
Registriert seit: 01.01.2010
Beiträge: 330
Standard

Zitat:
Viele alte Geschichten sprechen davon und die Bibel sagt, das sich aller Kniee beugen werden vor dem Herrn, und da werden drei Gruppen genannt, Himmlische, Irdische und eben Unterirdische.
Hrhrhr, ich bin immer wieder überrascht, dass die Bibel im Allgemeinen als Märchenbuch aufgefasst wird, aber wenn sie dann für eine VT nützlich erscheint, ist sie immer wieder gut .
Auch noch einmal für dich: Die Bibel taugt wenn überhaupt dafür, zu sehen, was Menschen vor gut 2000 Jahren dachten und wie sie sich ihren Gott vorstellt. Allgemeine Wahrheiten sind weder in den Buchstaben versteckt, noch in den netten Gruselgeschichten aus dem alten Testament. Den höchsten (und trotzdem recht niedrigen) Wahrheitsgehalt hat wohl das neue Testament, was trotzdem nicht heißt, dass dieses für jede VT herhalten muss

PS: Wo steht denn die entsprechende Stelle?
Toby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 12:59   #5
Seiner
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Seiner
 
Registriert seit: 02.05.2011
Beiträge: 112
Standard

Toby, Brief an die Philipper, Kap2.10, Elberfelder Übers. http://bibeltext.com/philippians/2-10.htm
Außerdem gibts zu viele Geschichten schon zu lange zu diesem Thema, kein Rauch ohne Feuer und sich deshalb über Details zu streiten statt zu ergänzen, bremst höchstens den Lernfortschritt. Irgendwo wird schon ein Zugang sein, wir sollten dran denken, daß wir viel weniger wissen als wir nicht wissen, rein mengenmäßig schon.
Selbst unsere aktuelle Gelehrtenschaft und Führungsschicht gewinnt auch täglich neue Einsichten, welche ihre bisherigen Ansichten korrigieren oder ablösen, aber ganz so schnell sagen sie das meist nicht weiter, wegen der kurzfristigen Vorteile und dem Mobbing. Geheimhaltung ist doch auch nur Unterdrückung, eben der Wahrheit und die Unterdrückungsneigung ist uns angeboren, wer dazu oft genug die Chance bekommt, kann sich allein dagegen nicht wehren und wirds tun, jede längere Gruppenbeobachtung zeigt das, gibts u.a. einen Film mit Moritz Bleibtreu"Das Experiment", soll auf realen Ereignissen beruhen. Die Unmengen an Informationen, die nur bei oberflächlicher Netrecherche schon auftauchen, sprechen halt für sich, das Alter auch, das ist eigentlich untypisch für Irrtümer. Ich bin nicht davon überzeugt, daß die Hohle-Erde-Geschichte so stimmt, aber die Wahrscheinlichkeit ist relativ hoch, auch wenn die Einzelheiten unklar sind. Die Abstammungslehre ist ebenfalls so ein Bild, das in Fachkreisen nicht erst seit heute strittig bis widerlegt ist, aber an den Schulen wirds einfach weiter gelehrt, die Folgen sehen wir dank medialer Vernetzung reichlich, wenn die Überzeugung der Schüler groß genug ist, bricht das geerbte Affenverhalten ja regelmäßig durch und das Geschrei ist dann groß.
Aber so weit mir bekannt, ist das den meisten ziemlich egal mit den wesentlichen Dingen, da man mit alltäglichen und ablenkenden Sachen be-oder überlastet ist und nur Zeit zum längeren Nachdenken hat, wenn man stillhalten muß, bei Krankheit oder ähnlichen Zwangspausen. Eine Perle entsteht nicht ohne ein Sandkorn, also einen Kern, und der Kern der Themengeschichte hat sich uns noch nicht erschlossen und das geht bei bestimmten Taktiken besser und bei anderen schlechter. Deshalb mein Beitrag in diesem Forum und lasst uns beim Lernen artig sein, ja?
Seiner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 13:10   #6
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.477
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Seiner Beitrag anzeigen
...
Außerdem gibts zu viele Geschichten schon zu lange zu diesem Thema, kein Rauch ohne Feuer und sich deshalb über Details zu streiten statt zu ergänzen, bremst höchstens den Lernfortschritt.
Welchen? Den, den du für den richtigen hältst? Wenn die Bibel schreiben würde, der Mond bestünde aus Käse, ist das dann auch so?


Was die anerkannte Evolutionstheorie in diesem Zusammenhang soll, kann ich nicht verstehen.

Egal, liefere Beweise (laut den Forenregeln, die du anerkannt hast) und dann LERNEN wir weiter. Aber bitte keine Bibelstunde, das läuft hier nicht so. Die Bibel ist für naturwissenschaftliche Dinge irrelevant.

Zitat:
Deshalb mein Beitrag in diesem Forum und lasst uns beim Lernen artig sein, ja?
Gerne, aber ich erwarte Beweise, kein Geschwurbel. Dann bin ich unartig, ganz doll sogar.

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 13:13   #7
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Zitat:
Zitat von Seiner Beitrag anzeigen
Eine Perle entsteht nicht ohne ein Sandkorn
Darf ich deinen Beitrag in mein Schwurbel-Poesiealbum aufnehmen? Es ist zwar schon sehr dick (etwa 177,5 Therabyte), aber dein Beitrag ist einfach DER SChwurbel-Hit schlechthin. Eine echte Perle für die Kollektion der absurdesten Schwurbel-Highlights.
.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 13:52   #8
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.996
Standard

Zitat:
Zitat von Seiner Beitrag anzeigen
Die Abstammungslehre ist ebenfalls so ein Bild, das in Fachkreisen nicht erst seit heute strittig bis widerlegt ist, .

Kannst Du bitte mal sagen wer denn die Abstammungslehre widerlegt hat (und womit)?


(Nur für den Fall der Fälle: Laut Forenregeln musst du aufgestellte Behauptungen belegen.)
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2011, 21:21   #9
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.477
Standard

^Hi,

Zitat:
Zitat von Seiner Beitrag anzeigen
Vor längerer Zeit stieß ich auf die Story "hohle Erde", faszinierend, und nicht ganz ausgeschlossen, so weit ich inclusive Schulbildung bis jetzt informiert bin.
*kopfauftischkanteschag*

Schwachsinn hoch 3. Allenfalls die Köpfe der Protagonisten sind hohl, wenn diese behaupten:

Zitat:
Am Nord- und Südpol befinden sich zwei große Öffnungen mit einem geschätzten Durchmesser von 400 bis 1.300 km. Um "Löcher" im eigentlichen Sinne handelt es sich dabei nicht, da es – auf Grund der unveränderten Gravitation (Anziehungskraft) – gar nicht auffiele, würde man sich in das Innere bewegen.
Nein? Nix auffällig? Buch doch mal eine Reise zu den Polen.

Wenn bis später, dann bitte mit guten Beweisen und Argumenten und nicht mit ausgelutschtem Unfug.

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2011, 21:39   #10
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Da hätten sie am Südpol aber ganz schön viel zu schaufeln - immerhin ein bis zu 5 km starker Eispanzer.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibt es eine Erklärung wegen Sichtung? diw Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 15 05.07.2006 03:20
Gibt es nur eine Realität? Björni Diverses 15 19.11.2005 10:24
Gibt es eine Kamera mit der man Magnetfelder sichtbar machen kann? Nameless23 Rund um Naturwissenschaft 0 10.06.2004 14:51
Eine blödere Ausrede gibt es kaum! HaraldL Verschwörungstheorien 4 11.07.2003 15:54
Xendra - blaues Tor in eine andere Welt Prestige Diverses 2 09.07.2003 11:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:56 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.