:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Raumfahrt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.02.2006, 12:23   #1
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Raumboot - Antriebstechnik

Neben anderen wichtigen Aspekten wie Bemalung und Sponsorensuche ... 8)

ist ja auch die Antriebstechnik für das Raumboot sonne Sache für sich ...

Um den "Übersicht"- Fred zu entlasten, mach ich das wichtige Thema hier
nochmal einzeln auf.


Bisher wurden vorgeschlagen

+ Turbo FanJet plus 2 kleine Booster (gump)
+ Raketen plus Ionenantrieb (ReneK)
+ Scram/ Kavitations und Schallantrieb (nane)
+ Feldantrieb (Akuma)

  Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2006, 12:24   #2
Valdor
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2006
Beiträge: 254
Standard

was willst du ???
Valdor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2006, 12:29   #3
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ein paar Gedanken zum Antrieb aus der "Übersicht" noch mal zusammengefasst ...

Zitat:
ReneK schrieb :
eine evtl. "nur Allversion" könnten wir mit einer art Ionenantrieb oder so ausstatten (zb. wie die
DeepSpace1 Sonde der Nasa). Vorerst wird uns eine Art Raketenstufe nicht erspart bleiben.

Ein System ähnlich SpaceShipOne wäre natürlich von Vorteil (Flugzeugstart mit Auskoppelung
eines raketenbetriebenen Moduls, allerdings stammt die Idee schon aus den "UFO" Serien im
Fernsehen, und war nicht "neu" wie sie für SSO verwendet wurde. )
Zitat:
gump schrieb :
hab dazu eher Gedanken wie ... was könnten uns gepulste Triebwerke
nutzen oder nen fetter TurboFan oder ab gewissem Speed gar simple
LoCost Staustrahler. Also eher was simples und bewährtes ...
Zitat:
nane schrieb :
zum einsatz wird eine verbesserte version von scram/kavitations technik/mechanik
kommen ..
Zitat:
Akuma schrieb :
Man müsste einen Weg finden, den Raum in dem sich das Schiff befindet vom normalen äußeren Raum unabhängig zu machen,
somit wären "Probleme" wie Gravitation, Reibung, Fliehkräfte etc. nicht mehr vorhanden.
(vllcht. mit der Erzeugung eines starken elektromagnetischen Feldes ???)
Zitat:
Akuma schrieb :
Meine Überlegung ging in ganz andere Richtungen hinaus und zwar freie Bewegung im Raum ohne Fliehkräfte, Gravitation und andere Kräfte innhalb unseres Raumes (z.B. auf der Erde), indem sich das Schiff in seinem eigenen Raum befindet und vom äußeren Raum (und damit seinen Kräfen) somit praktisch isoliert ist.

Somit wären im Schiff bei 29.000 km/h keine Kräfte zu spüren und es gäbe auch keine Reibung an der Außenhaut.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 00:04   #4
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hab hier grad nen recht alten artikel von 2000 gefunden .. betreff kavitation.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/8/8428/1.html

und hier noch einen

Zitat:
Robert Kulinsky, Forscher am amerikanischen Naval Undersea Warfare Center (NUWC) ist trotzdem davon überzeugt, dass gerade eine Revolution in der Technik des Unterwasser-Verkehrs stattfindet: „Wir stehen heute da, wo einst die Flugzeugkontrukteure nach dem ersten Flug der Gebrüder Wright waren: Ganz am Anfang einer enormen Entwicklung!“
son satz lob ich mir das nenn ich klare worte.

http://www.morgenwelt.de/609.html

oder ..

Antrieb

Es ist leicht ersichtlich, dass ein Propellerantrieb für eine superkavitierende Unterwasserwaffe ausscheidet. Für kurze Reichweiten (< 1.000m) stellen Feststofftriebwerke, die an die speziellen Unterwasserbedingungen angepasst sind, die kostengünstigste Lösung dar. Solche Triebwerke wurden in Deutschland bereits erfolgreich erprobt und deren Leistungsfähigkeit in Schussversuchen nachgewiesen. Für größere Reichweiten müssen jedoch neue Antriebssysteme entwickelt werden. Antriebe auf Basis hydroreaktiver Substanzen (sogenannte Hydrofuels) stellen insbesondere für die speziellen Anforderungen an superkavitierende Unterwasserraketen eine mögliche Alternative dar. Auf diesem Gebiet besteht jedoch insbesondere in Deutschland noch erheblicher Forschungs- und Untersuchungsbedarf.

http://www.europaeische-sicherheit.de/ES01-01-07.htm
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 20:31   #5
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hab mal ne vorverdichterstufe - bisher - fürs wasser konstruiert.
recht offen für alles mögliche an antrieb
für zb einmann tauchboote ..
angefangen beim 1 zyl 2 takter .. natürlich grössenabhängig.

  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 21:45   #6
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

dat sieht doch schonmal sehr gut aus -
kann vllt so zwischen 235 und 2350 kW
umsetzten, je nach Größe -

für nen Mini- Antriebe mit 1 zyl 2 takter
kenn ich es allerdings nur etwas simpler ...

1 Impeller- Stufe + 1 Stator und fertich



Nicht ganz ohne sind leider Querschnitt und
Lage der Einströmöffnung(en) im Rumpf, da
dauert es meist paar Druckmessungen und
Versuche lang ...

Ach ja, man braucht (oder ?) für die Welle noch
ne ausreichend wasserdichte Durchführung.

Auslass und Steuerung sind sind da einfacher.

  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2006, 08:56   #7
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

Sieht nicht übel aus das Gerät nane.
Kann man dass irgendwo oder irgendwie lernen
ohne dafür auf irgend einer Schule zu müssen?
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2006, 09:31   #8
voice
Foren-As
 
Registriert seit: 07.10.2002
Beiträge: 945
Standard

Oh ja Ein Nantrieb


Also ich habätte da auch noch was *kicher*

Materie verdichtungs schub agregete

Also man braucht eine nicht leitende antimagnetische nix statische material das sowohl druck und temperatuern eines weltraumzustandes standhält.

Dann in dem ringförmigen objekt eine zweite naja "schicht" darüber ,in spiralenform in das ringdings eingebettet.

Durch die Spirale fliesen antiprotinen die materiefluss verlangsammen, also die "flussgeschwindigkeit" oder ausdehnung der materie hemt und sie verzögert.

es entseht eine art "sog" durch sie herbeigeführte M.erzögerung.

Im hinteren teil des ringförmigen dings wird der materia fluss kompensiert und beschleunigt. die nun auftretende "rollende" welle die dadurch entsteht wird dann als antrieb genuzt. "kaskadierendes" Materierollerchen.

warum wiso eine bei dem vorgang auftretende Ionisierung statfindet weis ich nit
wenn man aber vergisst sowas wie stosdämpfer mit einzubaun dan holpert das ganze ganz schön rum

oder man rfindet mal schnell den string antrieb der eine scheinbare raumzeit anomalie um das objekt erzeugt ,so wie es schon mal in der raumkrümmungstheo irgendwo erwähnt wird das es die möglichkeit geben sollte das........., aber ich weis nicht wo das war .

auf jedenfall werden 2 stings unterschiedlicher ladung "ermittelt" und übereinandergelegt das übereinanderlegen mögen die teilchen garnet die wehren sich dann mit einer art "Blase" um das gesamte "Stringnetzwerk" nicht zu beeinflussen. Die beiden in der Blase rumsitzenden sich ärgernden stings sind in diesem moment nicht mehr teil des Netzwerkes und eigentlich nicht mehr vorhanden also eigentlich (aber geschüzt durch ihre Blase) also diese "blase oder Feld das sich bildet "läuft" nun ni´cht mehr im rytmus des Netzwerkes es erzeugt seinen eigenen rytmus und umgibt das Objekt das in diesem fall aber die form von einen Diamanten haben sollte von der Formgebung her jedenfalls.
sobald diese Blase das Objekt voll eingeschlossen hat reicht ein kleiner ruck nach vorn oder hinten und man ist 1.000 oder 10.000 .............. oder oder km weit gekommen.

Egal wo und egal wielange es dauert das lustige daran ist das wenn man die strings wieder von einander trennt sie sofort an diesem ort wo sie nun sind reintrigriert werden ohne jegliche ausfall erscheinung.

das wäre doc hnicht schlecht dann müsste man nur pupsen und schwups biste am A..... des Universums

voice


ACHJA NOCHWAS WICHTIGES !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ist natürlich alles blödsinn nix davon stimmt ist nur ein witz. Nur eine flüchtige Idee von mir und meine Meinung und meine gedanken also keine Quellen keine Links nix nich das noch einer meint das da was drann sein könnte nein nein


voice
voice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2006, 12:48   #9
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@gump
Zitat:
Nicht ganz ohne sind leider Querschnitt und
Lage der Einströmöffnung(en) im Rumpf, da
dauert es meist paar Druckmessungen und
Versuche lang ... Augen rollen
ich hab dafür nen trick der die öffnungsart eckig bis rund egalisiert *fg*
aber das kann ich dir mal per pn mitteilen ..
(weil ich hier nich den hochbezahlten schussel dipl ing mit hitech versorgen will)

ich schneide aus sicherheitsgründen immer nur krümel an

@Kuun-Laan
sicher kann man sowas klassisch lernen oder man will es .. und machts einfach.
musst frei sein von jeglichem stuss - den dir andere aufdrücken
(beim zb - von anderen lernen).

egal was es auch ist .. jeder hat das pfund in sich .. mit entsprechendem willen.
natur beobachten .. deren schöpferische logik erkennen .. dann in eine tiefe
depression fallen (weil der typische "ich will alles" faktor erstma nix zulässt).
und nach und nach die kleinsten erweiterungen zum reissenden fluss werden lassen.
wenn die hürde genommen ist .. kannste alles erdenklich zukünftig wichtige -
ohne eine formel oder sonstigen schrott gesehen/begriffen zu haben.


das macht laune .. zb eine idee innerhalb kurzer zeit ohne mühe zu
konstruieren - wobei dann die "praxis" im geiste zuerst kommt.
die natürlichen gegebenheiten sind der trainer fürs mega wichtige räumliche erfassen.
perfektion im 3d denken ist wahrhaftig nich für jederman üblich.

mehr ists eigentlich nicht
je nach laune kannste dann jegliches in sachen technisch/mechanisch ohne mühe
entwickeln - bzw verbessern. als nebeneffekt kommt aber auch die warnlampe ins
spiel .. was du besser nicht "allen" zeigen sollst .. wegen missbrauch.

wer das versucht muss ein geistig sauberes leben führen - zb mindestens
ein biblisches 10 gebote leben.
das is kein witz ansonsten ist alles oben genannte hinfällig.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
leichtes Raumboot GreWi 1 - Übersicht gumpensund Raumfahrt 47 22.02.2006 22:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:36 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.