:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.01.2013, 00:01   #451
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.607
Standard

Zitat:
Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Bei David Sloan Wilson. Professor für Biologie und Anthropologie
Ich habe mir erlaubt den Link auf Wikipedia zu ergänzen. Echt spannend, was der so macht.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2013, 16:04   #452
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.219
Standard

Sozialmissbrauch: Kirchliche Arbeitgeber umgehen Sozialabgaben durch Schein-Ehrenamt
Zitat:
Kirchliche Arbeitgeber wie Caritas und Diakonie nutzen zunehmend eine Lücke im Sozialrecht, um sich vor der Zahlung von Sozialabgaben für ihre Beschäftigten zu drücken.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 15:56   #453
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.219
Standard

Ich habe diesen alten Thread mal wieder ausgegraben, da ich über eine interessante Statistik stolperte.

Die Washington Post und ABC News hatten nach den Folternews in einer Umfrage gefragt: "Alles in allem, denken Sie, dass die CIA Behandlung von Terrorverdächtigen gerechtfertigt oder ungerechtfertigt war?"

Die Antworten kann man nach diversen Sachen filtern, ob Republikaner oder Demokrat, ob schwarz oder weiß und eben auch nach Religionszugehörigkeit.

Die größte Zustimmung zur CIA Vorgehensweise fand sich bei weißen, nicht-evangelikalen Protestanten mit 75%. Es folgen weiße, evangelikale Protestanten mit 69% und weiße Katholiken mit 66%.

Nicht religiöse befürworten das Vorgehen nur zu 41%.

Hätte das nicht eher umgekehrt sein müssen?

Das erinnert mich an Diskussionen mit Amis über Todesstrafe. Besonders die Gläubigen waren da immer sehr für Todesstrafe. Sie begründeten das, neben der Bibel, auch damit, dass man keine Angst vor Justizfehlern haben müsse - im Gegensatz zu Atheisten -, denn Gott würde etwaige Unschuldige schon entsprechend entlohnen und das Unrecht wieder gut machen. Das klingt hierzulande sicher kurios, aber es war wirklich nicht nur einer, der mir so antwortete, es war recht großer Konsens unter vielen.

Hier aber nun die Umfragen:
http://www.washingtonpost.com/page/2...eSrz1o9ezsguA#

Weiterer Artikel zu dem Punkt, dass Gläubige häufiger für Folter als Nichtgläubige sind: http://www.msnbc.com/rachel-maddow-show/week-god-122014
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 16:05   #454
alarich
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von alarich
 
Registriert seit: 24.10.2014
Beiträge: 371
Standard

Zitat:
Die größte Zustimmung zur CIA Vorgehensweise fand sich bei weißen, nicht-evangelikalen Protestanten mit 75%. Es folgen weiße, evangelikale Protestanten mit 69% und weiße Katholiken mit 66%.

Nicht religiöse befürworten das Vorgehen nur zu 41%.

Hätte das nicht eher umgekehrt sein müssen?
Ohne mich erstmal groß dazu zu äußern, finde ich bei der Umfrage vor allem einen Punkt interessant. Gläubige werden nochmal speziell mit der Rasse genannt. Bei Nichtreligiösen werden hingegen alle Rassen vereint. Wieso sind es nicht nichtreligiöse Weiße, sondern nur nichtreligiöse?

Wenn man sich das nämlich nur nach Rasse ansieht, dann sieht man das die Weißen mit 66% einen Überhang haben, während Schwarze es nur mit 47% und Latinos mit 44% befürworten.

Nur mal so als Hinweis.
__________________
Die Köpfe rollen, die Ärsche bleiben!
alarich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 17:04   #455
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.219
Standard

Ist mir auch aufgefallen, alarich. Keine Ahnung, warum. Aber abgesehen davon, Latinos sind ganz überwiegend katholisch - da gibt es grundsätzlich auch niedrigere Zustimmung, Schwarze wohl überwiegend evangelikal, wo es grundsätzlich auch etwas weniger Zustimmung gibt. Man könnte auch sagen: Die, die eher negative Erfahrungen mit der Polizei und Rechtswesen an sich machen, sind auch zurückhaltender bei Folter etc.

Warum allerdings die Zahlen so aufgespalten sind und nicht anders, frage ich mich auch. Ich vermute mal, die zwar auch stetig wachsende, aber doch noch eher geringe Zahl der Amerikaner, die sich zu ihrem Unglauben bekennen, war insgesamt so klein, dass man vllt. dachte, weitere Aufspaltung bzw. genauere Abfrage bei Atheisten lohne nicht.

Aber ist natürlich Spekulation, werde mich aber mal bei meinen amerikanischen Freunden umhören, was sie da für Ideen zu haben
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 17:12   #456
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.092
Standard

Was mir immer häufiger auffällt: Zu jeder Ideologie scheint es eine radikale Variante zu geben, deren Zweck (zumindest erkennbarer Zweck) darin zu liegen scheint, das Gewissen an sich wegzuerklären. Ich persönlich halte die Todesstrafe für furchtbar, da sich ja nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch zeigt, dass Irrtümer sich gar nicht ausschließen lassen. Jetzt eine Religion zu verwenden, um den Nutzen höher zu bewerten als den Schaden, ist perfide und zeugt mindestens von mangelndem Verantwortungsgefühl. Dennoch denke ich, dass so etwas nur eine lautstarke Minderheit betrifft, die aber eben großen Einfluß hat.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 21:09   #457
Sancho
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 13.03.2010
Beiträge: 1.055
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Das erinnert mich an Diskussionen mit Amis über Todesstrafe. Besonders die Gläubigen waren da immer sehr für Todesstrafe. Sie begründeten das, neben der Bibel, auch damit, dass man keine Angst vor Justizfehlern haben müsse - im Gegensatz zu Atheisten -, denn Gott würde etwaige Unschuldige schon entsprechend entlohnen und das Unrecht wieder gut machen. Das klingt hierzulande sicher kurios, aber es war wirklich nicht nur einer, der mir so antwortete, es war recht großer Konsens unter vielen.
Diese Gesinnung hat eine lange Vorgeschichte. Caesarius von Heisterbach beschreibt den Kreuzzug gegen die Albingenser 1209. Unterschiedslos wurden alle 20000 Einwohner von Bezier massakriert. Der Befehlshaber Arnaud Amaury zerstreute die Bedenken seiner Horde mit der Versicherung: "Bringt sie alle um, der Herr kennt die seinen!"

http://en.wikipedia.org/wiki/Massacre_at_B%C3%A9ziers

When they discovered, from the admissions of some of them, that there were Catholics mingled with the heretics they said to the abbot “Sir, what shall we do, for we cannot distinguish between the faithful and the heretics.” The abbot, like the others, was afraid that many, in fear of death, would pretend to be Catholics, and after their departure, would return to their heresy, and is said to have replied “Caedite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius - Kill them all for the Lord knoweth them that are His” (2 Tim. ii. 19) and so countless number in that town were slain.

http://fr.wikipedia.org/wiki/Si%C3%A8ge_de_B%C3%A9ziers

Lors de la prise de Béziers par la première Croisade des Albigeois, en 1209, le chef de la Croisade, Arnaud Amaury (ou Arnaud Amalric), légat pontifical et abbé de Cîteaux, aurait déclaré, selon le chroniqueur cistercien Césaire de Heisterbach : « Massacrez-les, car le seigneur connaît les siens », parole que la tradition historiographique a transmise sous la forme de « Tuez-les tous, Dieu reconnaîtra les siens »9. Cette citation est largement soumise à caution : seul Césaire, un moine allemand de l'abbaye cistercienne de Heisterbach, l'affirme dans son recueil Dialogues des miracles écrit entre 1219 et 1223, alors que les sources locales et contemporaines n'en soufflent mot. Les historiens catholiques concluent généralement à l'inauthenticité de la phrase. Par exemple Ph. Tamizey de Larroque, en 1866, dans un article qui reproduit les diverses sources10. Jacques Berlioz, dans son ouvrage consacré à cette citation, l'estime vraisemblable. Il conclut en plus qu'elle correspond tout à fait à la mentalité de l'époque.
Sancho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2014, 11:01   #458
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.607
Standard

Zitat:
Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Diese Gesinnung hat eine lange Vorgeschichte.
Wenn ich mich recht erinnere - ist schon eine Weile her - wurden bei der Einnahme von Jerusalem unterschiedslos Moslems, Juden und Christen niedergemetzelt. Die Christen hätten schließlich mit den muslimischen Verteidigern kollaboriert, rechtfertigten die Kreuzfahrer ihr Handeln

Damit schafft man sich nicht unbedingt Freunde. Das werden die Jungs vom "Islamischen Staat" jetzt merken, nachdem sie massenhaft "Deserteure" bestraft haben. In einer staatlichen Zwangsarmee mag das funktionieren, aber bei Freiwilligen aus aller Welt müßte man etwas differenzierter motivieren.

Solch drastische Maßnahmen kommen aber meist nur zur Ausführung, wenn eine Macht mit dem Rücken zur Wand steht. Wahre Sieger können großmütig sein.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!

Geändert von perfidulo (23.12.2014 um 11:20 Uhr).
perfidulo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
behindertenhilfe, caritas, christlich, diakonie, dumpinglöhne, gewerkschaft, kinderheim, krankenhaus, missbrauch, werte

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibt es die sogenannte "Direkte (Geister-) Schrift"? MrFree Psychologie & Parapsychologie 30 11.06.2008 21:27
"Gott sagte mir: George (Bush), geh los beende die Tyrannei im Irak !" albi2000 Diverses 10 09.05.2008 22:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:15 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.