:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

Umfrageergebnis anzeigen: Staatliche Subvention der Kirchen abschaffen? Ich bin ...
dafür 49 79,03%
dagegen 11 17,74%
weiß nicht 2 3,23%
mir egal 0 0%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 62. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.2010, 21:06   #21
gavagai
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2008
Ort: Wasserburg am Inn
Beiträge: 315
Standard

Servus alle,
eigentlich war's naiv von mir, anderes zu erwarten. Ich war nach dem 1. Beitrag von Möller enttäuscht. Nicht wegen dessen Antwort, die war OK, aber wegen dem Moderator und der gesamten Anlage: 6 Christen und 1 Nicht-Christ. OK, war eine Kirchentagveranstaltung.
Zur Kritik der wenigen Minuten.
1) Möller wurde als glühender Atheist angesprochen. Die Christen waren alle bekennende Christen. Subtext: hier der glühende Fanatiker, dort die aufrecht sich zu ihrem Glauben Bekennenden; mutig wie die ersten Christen unter den Römern.
2) Nach der Pflichtfrage an Möller ohne Kommentar sofort weiter. Der Moderator war sichtlich froh, dass er das hinter sich hatte.
3) Die gemeine Unterstellung der Frage ("Ohne Gott keine Ethik, also alle Atheisten sind abgrundtief bös". Der Kommentator berief sich auf die Finanzspekulanten, die die Milliarden verschieben (NB wahrscheinlich alle bekennende Christen, aber sie passen derzeit gut, weil sie im Feindbild-fokus stehen)) wurde von Möller sanft zurückgewiesen.
4) Die Hamburger Senatorin berief sich auf Freiheit, Verantwortung, Toleranz, Solidarität; das sind wohl alles keine spezifisch christlichen Tugenden, im Gegenteil.
5) Innenminister de Maiziere berief sich auf Caritas und Diakonie; da löste er den Reflex aus: Oh wie wertvoll und gut sind doch die kirchlichen Einrichtungen! Dabei übersah er, dass Caritas und Diakonie durch unser aller Steuergelder finanziert werden und nicht durch Christen alleine.
6) Ohne Caritas und Diakonie würden diese 800.000 Arbeitsplätze (habe die Summe nicht mehr genau im Kopf) und ihr Tun wegbrechen: also Verdienst der Kirchen. Quatsch: siehe 5)
7) Einer aus Paderborn tat so, als ob alle Fälle des kirchlichen Missbrauchs abgeschlossen in der Vergangenheit wären. Wer garantiert das denn? Reine Behauptung. Täglich kann man von neuen Fällen in den Medien lesen. Die von heute und gestern und morgen werden halt in 10 Jahren publik, wenn überhaupt.
Daraufhin habe ich das Anschauen der Aufzeichnung abgebrochen. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.
__________________
Servus, tschau, bye
Herbert
gavagai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2010, 18:24   #22
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.408
Standard

Ja, da bin ich sehr gespannt, der erste Teil hat mir eigentlich ganz gut gefallen.
Zitat:
5) Innenminister de Maiziere berief sich auf Caritas und Diakonie; da löste er den Reflex aus: Oh wie wertvoll und gut sind doch die kirchlichen Einrichtungen! Dabei übersah er, dass Caritas und Diakonie durch unser aller Steuergelder finanziert werden und nicht durch Christen alleine.
6) Ohne Caritas und Diakonie würden diese 800.000 Arbeitsplätze (habe die Summe nicht mehr genau im Kopf) und ihr Tun wegbrechen: also Verdienst der Kirchen. Quatsch: siehe 5)
Leider ist es auch Quatsch, dass der Staat diese Aufgaben mal so eben rasch übernehmen könnte, wie du denkst, Gava...

Man, wie die unsere Gemeinde wieder angebettelt haben, dass wir die KiTa weitermachen...
Das tut sie ja auch gerne...
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2010, 19:10   #23
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.054
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Man, wie die unsere Gemeinde wieder angebettelt haben, dass wir die KiTa weitermachen...
Wie sieht denn bei euch die Finanzierung aus? Tragt ihr mehr als 5% bei?
Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Das tut sie ja auch gerne...
Klar Billige Missionierung (besser: Indoktrination), an deren Kosten einen Löwenanteil der Staat trägt...

Wenn wir konsequent auf eine staatliche Finanzierung der Kirchen, wie z.B. Bischofsgehälter etc., verzichten, kommen wir günstiger weg... Für 442 Mill. Euro kann man einiges an Kitas betreiben...

Die Mär von der sozialen Kirche(nsteuer)
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2010, 20:16   #24
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.409
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Wie sieht denn bei euch die Finanzierung aus? Tragt ihr mehr als 5% bei?
Das war in unserer kleinen Gemeinde früher auch so:

< werbung >
und die Kirche hat keinen Pfennig dazu bezahlt!
< /werbung >

Als die Kirchengemeinde 120% bestimmen, aber - wie immer - nur 10% bezahlen wollte, wurde der Vertrag von der Gemeinde gekündigt. So einfach ging das.

-gg
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2010, 23:56   #25
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.408
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Wie sieht denn bei euch die Finanzierung aus? Tragt ihr mehr als 5% bei?

Klar Billige Missionierung (besser: Indoktrination), an deren Kosten einen Löwenanteil der Staat trägt...

Wenn wir konsequent auf eine staatliche Finanzierung der Kirchen, wie z.B. Bischofsgehälter etc., verzichten, kommen wir günstiger weg... Für 442 Mill. Euro kann man einiges an Kitas betreiben...

Die Mär von der sozialen Kirche(nsteuer)
Die Kirchengemeinden zahlen genausoviel wie die Rotkreuz- Kitas oder die der AWO - meist aber mehr.
Und nein, die Arbeit der Ehren- und Hauptamtlichen - vielleicht kommen sie an deine 5% heran, ich denke, es ist mehr - innerhalb der Strukturen der KiTas wurde noch nicht berechnet, auch nicht vom Spiegel, der immerhin das Milchmädchenexamen bestanden zu haben scheint.
Und nein, die Kosten, die dann auf die Kommunen ect. zukommen können sie nicht tragen, auch wenn der Spiegel das mit der Zauberumverteilung angeblich dann freiwerdender Mittel meint. Die mir bekannten Kommunen meinen das nicht.
Und Ihr habt für die kirchliche Arbeit immer noch keinen gleichwertigen Ersatz parat, außer Klischees und Vorurteile, die übelste Erinnerungen an die Vergangenheit wecken. Naja, aber die Diskussion hatten wir ja schon öfter...
Wenns zur Bestätigung Eurer Vorteile dient, viel Freude weiterhin...
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2010, 18:56   #26
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.054
Daumen hoch

Frontal21, heute 21:00, ZDF:

Subventionen für die Kirchen: 460 Millionen Euro jährlich

FDP-Kritik an Kirchenfinanzen
Kubicki fordert Ende von Staatsleistungen an Kirchen


von Joachim Bartz und Thomas Reichart

Wolfgang Kubicki, FDP-Fraktionsvorsitzender im Landtag von Schleswig-Holstein, fordert ein Ende der Subventionen von etwa 460 Millionen Euro, die der Staat aus Steuermitteln jährlich an die beiden großen Kirchen in Deutschland zahlt. "Es darf keine Leistungen an die christlichen Kirchen, sowohl an die katholische als auch evangelische, geben mit Ewigkeitscharakter auf der Grundlage von Ereignissen, die 200 Jahre her sind", so Kubicki gegenüber Frontal21.

Mehr dazu: http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt...095680,00.html
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2010, 22:25   #27
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.408
Standard

Tja - Kubiki - wenn man keine Ahnung hat... einfach mal schweigen...
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2010, 21:03   #28
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.409
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Tja - Kubiki - wenn man keine Ahnung hat... einfach mal schweigen...
und wenn man keine Argumente hat, solltest du das auch tun.

aus : http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchen...lichen_Mitteln
Zitat:
Geschätzt wird, dass zur Kirchensteuer von knapp 10 Milliarden Euro, staatliche Mittel vor allem in Form direkter und indirekter Subventionen an die Kirchen gehen, die alleine "im Jahr 2000 (...) 17 Milliarden Euro" betrugen.[1]
-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2010, 00:38   #29
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.054
Standard

Recht haste, Groschenjunge

Wer den Beitrag verpasst hat, kann ihn hier bei Youtube ansehen: http://www.youtube.com/watch?v=ud_8lPfJ4iY

Vom im Beitrag auch zitierten Carsten Frerk kommt im Oktober ein Buch raus: Violettbuch Kirchenfinanzen: Wie der Staat die Kirchen finanziert

Auch zwei andere Bücher von ihm zum Thema sind lesenswert:
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2010, 22:31   #30
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.408
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Hi,

und wenn man keine Argumente hat, solltest du das auch tun.

aus : http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchen...lichen_Mitteln


-gj
Fangen wir mit dem einfachsten an:
WER übernimmt dann die Finanzierung der sozialen Tätigkeiten, die durch die Kirchen geleistet werden?
WER bezahlt die dann arbeitslosen Kräfte, die Kirchen sind immerhin die größten Arbeitgeber?
WER übernimmt und bezahlt dann die Tätigkeiten, die durch die Kirchen geleistet wurden?
WER übernimmt und bezahlt dann die Arbeitnehmer, die den kirchlichen Trägern zuarbeiten?
WER übernimmt und bezahlt dann die sozialen Systeme innerhalb der Kirchen.
WER übernimmt und bezahlt dann die Bauerhaltungskosten, oder wollt ihr die kirchlichen Gebäude alle abreißen lassen, sobald sie baufällig von den Gemeinden nicht mehr getragen werden können?

Mixa wird da nicht der einzige sein der dann Harz IV empfangen darf...

Kubiki hat da nicht von heute bis morgen gedacht, für ´nen Groschen solltest du das eigentlich besser können.
Kubiki, wie leider auch einige hier, sieht nur die Millionen, die wer weiß wem dann zufließen könnten, aber keine Folgekosten solcher Entscheidungen.

Es würde mehr kosten, als dass es (auch euch an Genugtuung / billige Rache) bringen wird.

Und die DDR Portokasse ist leider alle.

Also ersetzt bitte mal Vorurteile durch Nachdenken.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wespen hassen Geld? Jahnine Was Oma noch wusste... 23 29.12.2010 17:23
Wie funktioniert Geld? orakel Diverses 4 09.06.2008 06:27
Kirche und der Glaube Samael Unser Leben: Schicksal oder Zufall? 2 09.08.2003 21:11
Katholische Kirche logro Verschwörungstheorien 0 13.01.2003 12:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:49 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.