:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2006, 01:11   #21
IronColonel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Akuma
Somit wäre alles (auch wir) ein Teil von Gott/Universum, dass sich durch allerlei Lebensformen (scheinbar getrennter Geist vom Ganzen) selbst erleben kann.
Das trifft auch meine Vorstellung von Gott. "Alles was ist"
Und die Welt wie wir sie kennen dient nur dazu, sich selbst zu erkennen. Und wenn man alles ist, dann gibbet eben sehr viel zu erkennen ;o)

Wie das geschieht bleibt Gott, also allem was ist selbst überlassen, tue was du willst, aber trag die Konsequenzen.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2006, 02:16   #22
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Meiner Meinung nach sind die einzigen, die immer wieder das Thema "Wissenschaftler glauben nicht an Gott" aufbringen, religiöse Fundamentalisten aller Religionen.

Nehmen wir z.b christliche Fundamentalisten:

Sie glauben, Gott hat alles in 7 Tagen geschaffen, per Hand. Und jeder der was anderes glaubt oder behauptet, das wäre nicht so, ist ein Ketzer und Heide.

Dabei ist doch grad der Urknall prima mit der Bibel vereinbar. Am Anfang war nix, und dann kam alles - und laut einer Forsaumfrage glauben etwa 80% aller Deutschen genau das und auch der Papst JP II hat dem so zugestimmt nachdem er sich unter anderem mit Steven Hawking und weiteren Wissenschaftlern getroffen hat.

Ich mein das auch. Und ich hab da folgende - zumindest für mich logische - Begründung dafür:

Die Definition von "Gott" ist, das er ein allwissendes, omnipotentes und omnipräsentes Wesen ist, der alles was er will kann und das auch noch gleichzeitig.

Kommt schon, nur ein Lehrling würde sich hinstellen, per Hand Himmel und Erde teilen, aus Schlamm einen Adam schaffen, muss sich dann auch noch eine Rippe borgen und damit Eva basteln, alles in einen Garten sperren und trotz all seiner Allwissenheit nicht bedenken einen Zaun um den Baum der Erkenntnis zu setzen....

Ein Meister seines Faches - und ich geh mal nicht davon aus, das ein allwissendes, omnipotentes Wesen ein Stümper oder Lehrling ist - der bastelt sich ein ganzes Universum in einem Punkt, legt alle Startbedingungen fest, die zum gewünschten Ergebnis führen und macht alles in einem Rutsch mit einem PÄNG - so einfach wie Schnitzelbacken.

Ich gehe von letzterem aus. Gott ist für mich niemand, der Kuchen backt in dem er Sand in Förmchen klopft und peu a peu am Strand hinmodelliert. Sondern eher jemand, der alle Zutaten zusammenrührt, alles in eine Form giesst und es dem Teig im Ofen sich selbst überlässt sich zu einem ECHTEN Kuchen zu entwickeln.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2006, 11:44   #23
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.092
Standard

Zitat:
Original von Llewellian
Tja, ich weiss garnicht wo der Widerspruch zwischen dem Glauben und Wissenschaft sein soll.
Ehrlichgesagt: Ich auch nicht. Rein Formal müßte man mich als Agnostiker oder Mystiker bezeichnen, aber diese Begriffe sind leider hauptsächlich durch Knallköpfe, mit denen ich nichts zu tun haben will, vorbesetzt. Vondaher...

An einen übernatürlichen (also: die Naturgesetze verletzenden), oder gar personifizierten (Mann mit weißem Bart), Gott zu glauben ist meines Erachtens ziemlich abgehoben...

Götter, deren Ego es braucht, dass man sie anbetet, haben offenbar tiefliegende psychische Probleme. Und da reden wir noch gar nicht von Theodizee

Zitat:
Original von Elisabeth
Wer die biologische Seite unseres Planeten betrachtet, findet überall Hinweise für eine tatsächliche oder augenscheinliche Planung.
<Loriot>Ach?</Loriot>
War das eine Behauptung, dass es Dinge gibt, die die Evolutionstheorie nicht erklären kann? Wenn ja, bitte ich um konkrete Beispiele.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2006, 12:13   #24
Akuma
Foren-As
 
Benutzerbild von Akuma
 
Registriert seit: 06.06.2005
Beiträge: 982
Standard

Zitat:
aber es gibt leider auch einen SchuWi- Haken : letztlich muß sich egal was an "Schöpfung", X- Faktor oder "Baumeister" eingeführt werden soll, als Feld / Konstante oder unendlichen Tanz von Wirbeln oder sonstwas - in die derzeit von Physikern und Kosmetologen mitbenutzte Sprache einpflegen lassen.


Was ist mit Elektromagnetismus ? Ist es nicht die Kraft die alles durchdringt und alles im Gleichgewicht hält ?

Berichtigt mich, wenn ich flasch liege, aber besteht im Endeffekt nicht alles aus dem Zusammenspiel von Elektrizität und Magnetismus ?

Bin da net so der Experte :P


"Ich bin das Licht..." muha





Zitat:
Kommt schon, nur ein Lehrling würde sich hinstellen, per Hand Himmel und Erde teilen, aus Schlamm einen Adam schaffen, muss sich dann auch noch eine Rippe borgen und damit Eva basteln, alles in einen Garten sperren und trotz all seiner Allwissenheit nicht bedenken einen Zaun um den Baum der Erkenntnis zu setzen....

Was hälst du von der Theorie, das Adam der damalige Mensch war, der durch geistige Entwicklung eine Gefährtin (Menschlicher Geist) bekommen hat und dadurch auf einmal zwischen Gut und Böse unterscheiden konnte.

Es heißt auch "Sterben wirst du Adam."
Durch einen entwickelten Geist bekommt man auch diese Erkenntniss.


Das hebräische Wort für Erde/Lehm kann man glaub ich übrigens auch mit Materie gleichsetzen

Oder Rippe...Zelle.

Das geht natürlich aber schon in Prä-Astronautik über, wenn du verstehst :P



Bitte den Schluss lesen, "soll" eine originalgetreue Tora-Übersetzung sein.
Hier ist von "Betäubung" und "Zellen" die rede.





Hier gibt es mehr Infos...


Wenn man mal den Leuten von AAS zuhört, bemerkt man schnell, dass sie vielleicht doch einiges zu sagen haben.




Zitat:
Götter, deren Ego es braucht, dass man sie anbetet, haben offenbar tiefliegende psychische Probleme. Und da reden wir noch gar nicht von Theodizee

Basti 1 - Götter 0


Gruß
__________________
Zitat:
In Formation
Akuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2006, 13:20   #25
IronColonel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Basti_79

Zitat:
Ehrlichgesagt: Ich auch nicht. Rein Formal müßte man mich als Agnostiker oder Mystiker bezeichnen, aber diese Begriffe sind leider hauptsächlich durch Knallköpfe, mit denen ich nichts zu tun haben will, vorbesetzt. Vondaher...
Also würds bestens passen ;o)

Zitat:
War das eine Behauptung, dass es Dinge gibt, die die Evolutionstheorie nicht erklären kann? Wenn ja, bitte ich um konkrete Beispiele.
Wenn das Leben zufällig entstanden sein soll, dann gibt es doch sicher Experimente, welche dies Beweisen können. Erkläre bitte einen Versuch, bei dem verschiedene für das Leben benötigte Elemente kombiniert wurden, und aus dem dann eine Lebensform hervorging. Wenn sowas zufällig möglich ist, dann sollte es unter Laborbedingungen ein Klacks sein.

Oder Züchte mir mit Hilfe der Auslese aus einem Kaninchen einen Drachen (groß wie ein Pferd, Reptilienähnlich mit Schuppen) Feuer speien muss er nicht mal können.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 11:49   #26
Elisabeth
Foren-As
 
Benutzerbild von Elisabeth
 
Registriert seit: 17.07.2004
Beiträge: 659
Standard

Zitat:
War das eine Behauptung, dass es Dinge gibt, die die Evolutionstheorie nicht erklären kann? Wenn ja, bitte ich um konkrete Beispiele.
So gab der englische Darwinist Sir Arthur Keith (1866-1955) unverhohlen zu:
„Die Evolution ist unbewiesen und unbeweisbar. Wir glauben aber daran, weil die einzige Alternative dazu der Schöpfungsakt eines Gottes ist und das ist undenkbar.“ Das Geschöpf entledigte sich seines Schöpfers und versuchte immer mehr, selbst Schöpfer zu sein.


Tatsächlich ist die Erforschung der Entwicklung des Lebens auf unserem Planeten noch lange nicht abgeschlossen, und es wäre auch nicht das erste Mal in der Geschichte der Wissenschaften, dass neue Erkenntnisse zuvor getroffene Aussagen korrigieren oder sogar widerlegen. Die moderne Wissenschaft scheint stets im Widerspruch zum Glauben zu stehen - doch vielleicht wird sich das zukünftig ändern?“

http://de.wikipedia.org/wiki/BenutzererSkeptiker
__________________
Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe.
Jonathan Swift
Elisabeth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 12:35   #27
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

gott (1)
evolution (0)

  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 13:20   #28
IronColonel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Evolutionstheorie benötigt aber auch wieder einen starken Glauben ;o)


"Zufall ist das Pseudonym Gottes, wenn er nicht selbst unterschreiben will"
NN

Hier mal eine kritische Bewertung der Evolutionstheorie"
http://www.fontaene.de/archiv/nr-10/...ewertung01.htm
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 14:58   #29
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.092
Standard

Zitat:
Original von Akuma
Was ist mit Elektromagnetismus ? Ist es nicht die Kraft die alles durchdringt und alles im Gleichgewicht hält?
Nein, Gravitation sowie starke und schwache Kernkraft haben auch wesentliche Anteile.

Zitat:
Original von IronColonel
Erkläre bitte einen Versuch, bei dem verschiedene für das Leben benötigte Elemente kombiniert wurden, und aus dem dann eine Lebensform hervorging.
Du warst gerade dabei, zu erklären, warum die Evolutionstheorie falsch ist. Dass sie richtig ist, sieht jeder. Du stellst außergewöhnliche Behauptungen auf, du lieferst die außergewöhnlichen Beweise. Warum die Evolutionstheorie richtig ist, kannst du nachlesen, die Seite die du suchst, findest du hier. Wenn du was nicht verstehst, können wir da gerne im Detail drüber reden.

lesen, denken, verstehen, dann reden. Auszüge:

Zitat:
Self-replicators can be incredibly simple, as simple as a strand of six DNA nucleotides (Sievers and von Kiedrowski 1994). This is simple enough to form via prebiotic chemistry. Self-replication sets the stage for evolution to begin, whether or not you call the molecules "life."
Zitat:
Nobody claims the first life arose by chance. To jump from the fact that the origin is unknown to the conclusion that it could not have happened naturally is the argument from incredulity.
Zitat:
Biochemistry is not chance. It inevitably produces complex products. Amino acids and other complex molecules are even known to form in space.
Auf der Seite sind überigens auch die von dir geforderten Experimente erwähnt. Stell dir mal vor, du bist nicht der erste, der diese Frage stellt...

Zitat:
Die Evolutionstheorie benötigt aber auch wieder einen starken Glauben
Nein, die Evolutionstheorie benötigt die Geduld, sich mit ihr zu befassen, die intellektuelle Kapazität, sie nachzuvollziehen, die Offenheit, Argumente unvoreingenommen zu betrachten, den Willen, anderer Leute Arbeit anzuerkennen, den Mut, etwas zu denken, was man vorher nicht gedacht hat etc.pp.

Natürlich ist Glauben viel bequemer. Wissenschaft funktioniert allerdings anders.

Zitat:
Original von Elisabeth
Die Evolution ist unbewiesen und unbeweisbar.
Das ist schlicht falsch. Vielleicht wars damals so. Die Evolution als Vorgang ist eine historische Tatsache, ihre Begründung (die "Evolutionstheorie") ist experimentell überprüfbar und wurde in der Realität mehrfach am Werk beobachtet.

Nur weil du etwas nicht verstehst, heißt das nicht, dass alle anderen es auch nicht verstehen. Da hilft es auch nicht, das, was du nicht verstehst, mehrere Male zu wiederholen.

Zitat:
Tatsächlich ist die Erforschung der Entwicklung des Lebens auf unserem Planeten noch lange nicht abgeschlossen, und es wäre auch nicht das erste Mal in der Geschichte der Wissenschaften, dass neue Erkenntnisse zuvor getroffene Aussagen korrigieren oder sogar widerlegen.
Kannst du uns derartige neue Erkenntnisse zur Verfügung stellen, oder ist das nur Dampfplauderei?

Für dieses Unterthema sollten wir bei Interesse einen neuen Thread aufmachen, bzw. einen alten Recyclen.

Dein Link erklärt nicht, warum das Auge sich nicht durch Evolution entwickeln konnte. Der Text falsifiziert nicht die Evolutionstheorie.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 15:13   #30
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@basti
Zitat:
kannst du nachlesen, die Seite die du suchst, findest du hier. Wenn du was nicht verstehst, können wir da gerne im Detail drüber reden.
da ich schon längere zeit aus der schule bin und mein englisch auch noch nie so besonders war sind zumindest mir wissenschaftliche seiten auf deutsch lieber, der muttersprache eben.

is ja bestimmt keine absicht von dir, tendenziell wissenschaftliche seiten auf englisch zu posten?
kann es sein, das die wahren wissenschaftlichen erkenntnisse, noch nicht in den deutschen sprachraum vorgedrungen sind?
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Glaube noch ein Platz in den weiter der Wissenschaft? The_Secret Unser Leben: Schicksal oder Zufall? 15 03.05.2009 06:45
Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube? Acolina Religion 39 15.02.2009 21:24
Glaube nur ein Wahn? emporda Religion 8 05.04.2008 22:16
Märtyrer-Effekt: Wie der Glaube den Schmerz eindämmt Desert Rose Diverses 6 13.03.2005 19:52
Kirche und der Glaube Samael Unser Leben: Schicksal oder Zufall? 2 09.08.2003 22:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:29 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.