:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.02.2010, 19:37   #11
Toby
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Toby
 
Registriert seit: 01.01.2010
Beiträge: 330
Standard

nach meinem...sagen wir mal sehr atheistischen posting^^ kommt hier ein eher theistisches, die sich zwar vllt wiedersprechen aber nur weil ich persönlich so etwas wie gottesbeweise total bescheuert finde aber naja egal
erst mal konnte der beweis von thomas von aquin soweit ich weiß bis heute nicht wiederlegt werden
andererseits finde ich die vorstellung - vllt ist die auch einfach zu beschränkt - sehr merkwürdig dass leben irgendwie nur ein unfall war was ja durch die evolutionstheorie dargelegt wird(ich bin kein kreationist). die idee, dass soetwas wie bewusstsein entsteht wenn man die ursuppe nimmt und ein wenig energie dazukippen und dann 4,5 milliarden umrühren finde ich persönlich irgendwie...merkwürdig^^
Toby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 20:13   #12
orakel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2006
Beiträge: 365
Standard

Zitat:
Gott gibt uns etwas anderes
Manchmal gibt Gott uns das Gegenteil von dem, um was wir ihn gebeten
haben. Ein Gebet aus einem Wartezimmer in einem Krankenhaus:
Herr, ich habe Dich um Kraft gebeten, um Erfolg zu haben;
Du hast mich schwach werden lassen, damit ich gehorchen lerne.
Ich habe Dich um Gesundheit gebeten, um große Dinge zu tun;
Ich habe die Krankheit erhalten, um Besseres zu lernen.
Ich habe Dich um Reichtum gebeten, um glücklich zu sein;
Ich habe die Armut erhalten, um weise zu werden.
Ich habe Dich um Macht gebeten, um von den Menschen geschätzt zu
werden.
Ich habe die Ohnmacht erhalten, um Verlangen nach Dir zu verspüren.
Ich habe Dich um Freundschaft gebeten, um nicht allein leben zu müssen;
Du hast mir ein Herz gegeben, um alle meine Brüder und Schwestern zu
lieben.
Ich habe nichts gehabt von dem, was ich erbeten hatte; dennoch habe ich
alles gehabt, was ich erhofft hatte.
Fast gegen meinen Willen sind meine ungesagten Gebete erhört worden.
Ich bin der Beschenkteste alle Menschen.
Dank Dir, Herr!
Hmm dein Gott scheint ein verficktes Arschloch zu sein!

Zitat:
Und ich denke zu Gott und brauchen - wir brauchen ihn nötiger als er uns.
Na ja wär in deinem Denken auch nur ein bisschen Logik würdest du hier nicht so einen Mist von dir geben!
__________________
Ich halte mich an Regeln, wenn man mich regeln lässt.
orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 20:46   #13
fusel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 136
Standard beweise

an orakel

also,erst einmal find ich es mies,wie du dich hier artikulierst.
das ist unterste schublade.den menschen fehlt einfach der glaube,egal woran man glaubt.du scheinst nur an dich selbst zu glauben.das sind genau die art menschen die arogant,selbstverliebt,überheblich und rücksichtslos durchs leben laufen.mit einem idiotischen grinsen im gesicht.

kein gruß
fusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 20:48   #14
fusel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 136
Standard beweise

sorry an alle.

aber sowas ist zum kotzen
fusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 21:08   #15
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.521
Standard

Zitat:
Zitat von orakel Beitrag anzeigen
Hmm dein Gott scheint ein ...

Na ja wär in deinem Denken auch nur ein bisschen Logik würdest du hier nicht so einen Mist von dir geben!
Tja, Orakel, ich bedauere natürlich, dass dies offensichtlich die einizige Möglichkeit zu sein scheint darauf zu antworten.
Ob es zum Gespräch hier beiträgt oder zu deiner Ernsthaftigkeit hier sei dahingestellt.

Natürlich ist es so, dass man als Glaubender in einem "atheistisch" geprägten Forum natürlich einen Stand hat, der manchmal mit einer Zielscheibe verwechselt wird.
Nur getroffen hast du leider dich selbst...
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 21:46   #16
orakel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2006
Beiträge: 365
Standard

Zitat:
also,erst einmal find ich es mies,wie du dich hier artikulierst.
das ist unterste schublade.den menschen fehlt einfach der glaube,egal woran man glaubt.du scheinst nur an dich selbst zu glauben.das sind genau die art menschen die arogant,selbstverliebt,überheblich und rücksichtslos durchs leben laufen.mit einem idiotischen grinsen im gesicht.
Ja, höflich war das nicht!
Unterste Schublade... von der Form her gebe ich dir da recht... vom Sinn bin ich da entschieden anderer Meinung.
An was ich glaube oder nicht wird dir wahrscheinlich immer verschlossen bleiben!
Und selbstverliebt überheblich und den ganzen anderen Quark kannst du sehen wie du willst und ob mein grinsen idiotisch ist oder nicht sei mal so dahingestellt.

Es gibt gute Gründe Religion (egal welche) zu verabscheuen und offen zu kritisieren! Und wenn ich dabei Gläubigen auf den Schlips trete soll mir das nur Recht sein. Ihr gläubigen seid echt doch selbst die nächsten, eben arogant,selbstverliebt,überheblich und rücksichtslos.

Zitat:
Tja, Orakel, ich bedauere natürlich, dass dies offensichtlich die einizige Möglichkeit zu sein scheint darauf zu antworten.
Ist sicherlich nicht die einzige Möglichkeit, aber deine religiösidiologischen salbungsvollen geistigen Absonderungen rufen bei mir gelegentlich heftige Abwehrreaktionen aus, im Normalfall ist mir das zu blöd da auch nur irgendwas drauf zu schreiben, aber ab und zu platzt auch mir der Kragen!

Zitat:
Natürlich ist es so, dass man als Glaubender in einem "atheistisch" geprägten Forum natürlich einen Stand hat, der manchmal mit einer Zielscheibe verwechselt wird.
Ja ach du armes untergebuttertes Christelein in dem bösen Forum der Ungläubigen.
Ich denke Diskussionen zu Religion und Glauben mit dir sind recht sinnlos,
dir geht es doch nur drum deinen Glauben hier öffentlch zu zelebrieren, in der Hoffnung den ein oder anderen zu bekehren,
Nein für mich darf jeder an den Gott glauben den er will, aber macht das doch so das sich da andere Leute nicht auf den Schlips getreten fühlen!
Dann halt ich auch meine Fresse und trete euch nicht mehr auf den Schlips!

Wenn man für die Religionsthemen hier im Forum die gleichen Maßstäbe anlegen würde wie für unbewiesene UFO/Alien/911 oder sonstige Theorien gilt, dann würde die Luft für dich hier sehr dünn werden Lawrence!
__________________
Ich halte mich an Regeln, wenn man mich regeln lässt.
orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 22:43   #17
Leon300
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Leon300
 
Registriert seit: 17.01.2006
Ort: Bananenrepublik, Demokratische Diktatur, EU-Diktatur, Land der niederen Antifanten
Beiträge: 1.163
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Und da ist das Problem, du willst Gott in deine Macht zwingen, dass er das für dich tut, was du dir fleißig erbetest- die Sinnlosigkeit einer Lampe auf den Kopf z.B. Daher ist es ganz gut, dass es einen Gottesbeweis nicht gibt.
Nein es gibt keine allgemeingültigen heute noch nachexperimentierbaren Gottesbeweise. Es gibt nur die individuellen und die sind ja nicht allgemeingültig.
Und was das Beten betrifft.

Gott gibt uns etwas anderes
Manchmal gibt Gott uns das Gegenteil von dem, um was wir ihn gebeten
haben. Ein Gebet aus einem Wartezimmer in einem Krankenhaus:
Herr, ich habe Dich um Kraft gebeten, um Erfolg zu haben;
Du hast mich schwach werden lassen, damit ich gehorchen lerne.
Ich habe Dich um Gesundheit gebeten, um große Dinge zu tun;
Ich habe die Krankheit erhalten, um Besseres zu lernen.
Ich habe Dich um Reichtum gebeten, um glücklich zu sein;
Ich habe die Armut erhalten, um weise zu werden.
Ich habe Dich um Macht gebeten, um von den Menschen geschätzt zu
werden.
Ich habe die Ohnmacht erhalten, um Verlangen nach Dir zu verspüren.
Ich habe Dich um Freundschaft gebeten, um nicht allein leben zu müssen;
Du hast mir ein Herz gegeben, um alle meine Brüder und Schwestern zu
lieben.
Ich habe nichts gehabt von dem, was ich erbeten hatte; dennoch habe ich
alles gehabt, was ich erhofft hatte.
Fast gegen meinen Willen sind meine ungesagten Gebete erhört worden.
Ich bin der Beschenkteste alle Menschen.
Dank Dir, Herr!


Und ich kann dir unbewiesen aus meinem eigenen Leben und Glauben sagen - Gebete helfen und sind eine Kraftquelle.
Wenn du sie lediglich als Machtmittel siehst verweise ich auf das 2. Gebot!

Ein nettes Augenzwinkern am Schluss:
Erzähle Gott nicht,
wie groß deine Probleme sind,
sondern erzähle deinen Problemen,
wie groß dein Gott ist!
Dabei würde es doch eigentlich reichen an sich zu glauben, oder nicht? Keine Ahnung wieso, aber manchmal kommen mir Berserker in den Sinn, wenn von Gläubigen die Rede ist.
Leon300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 23:07   #18
fusel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 136
Standard beweise

orakel

niemand hat das recht über den glauben des anderen zu urteilen,schon garnicht in dieser abfälligen art und weise.
es spielt garkeine rolle woran ein jeder glaubt,denn es ist sein glaube.ich glaube nicht an gott sondern an sowas wie evulotion,aber deshalb beleidige ich niemand.
fusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 23:35   #19
orakel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2006
Beiträge: 365
Standard

Zitat:
niemand hat das recht über den glauben des anderen zu urteilen,schon garnicht in dieser abfälligen art und weise.
Wär nett wenn sich auch Christen daran halten würden! Wenn ich mir aber mal die Geschichte anschaue und die Gegenwart dann denke ich das deine Position wohl eher nicht an mich gerichtet sein kann.

Zitat:
es spielt garkeine rolle woran ein jeder glaubt,denn es ist sein glaube.
Da gebe ich dir bedingt recht! Ich habe so gesehen kein Problem mit wenn jemand an was auch immer glaubt, solange er nicht anfängt zu missionieren, ob das jetzt unterschwellig ist oder offen:
Im Grunde genommen finde ich aber jede Religion verabscheuungswert, un werde es mir nicht nehmen lassen das auch zu äussern.

Zitat:
aber deshalb beleidige ich niemand.
Ich habe Lawrence nicht beleidigt sondern seinen Gott!
Aber da dieser ja eh gütig ist und vergibt, kann das ja für ihn keine Rolle spielen!

Ich habe das ja schon öfter mal hier gepostet, aber da du noch nicht so lange hier bist:

Zitat:
„Wenn ich behaupten würde, dass es zwischen Erde und Mars eine Teekanne aus Porzellan gäbe, welche auf einer elliptischen Bahn um die Sonne kreise, so könnte niemand meine Behauptung widerlegen, vorausgesetzt, ich würde vorsichtshalber hinzufügen, dass diese Kanne zu klein sei, um selbst von unseren leistungsfähigsten Teleskopen entdeckt werden zu können. Aber wenn ich nun weiterhin auf dem Standpunkt beharrte, meine unwiderlegbare Behauptung zu bezweifeln sei eine unerträgliche Anmaßung menschlicher Vernunft, dann könnte man zu Recht meinen, ich würde Unsinn erzählen. Wenn jedoch in antiken Büchern die Existenz einer solchen Teekanne bekräftigt würde, dies jeden Sonntag als heilige Wahrheit gelehrt und in die Köpfe der Kinder in der Schule eingeimpft würde, dann würde das Anzweifeln ihrer Existenz zu einem Zeichen von Exzentrizität werden. Es würde dem Zweifler in einem aufgeklärten Zeitalter die Aufmerksamkeit eines Psychiaters einbringen oder die eines Inquisitors in früherer Zeit.“
Zitat:
„Der Grund, wieso organisierte Religion offene Feindschaft verdient, ist, dass Religion, anders als der Glaube an Russells Teekanne, mächtig, einflussreich und steuerbefreit ist und systematisch an Kinder weitergegeben wird, die zu jung sind, sich dagegen zu wehren. Kinder sind nicht gezwungen, ihre prägenden Jahre damit zu verbringen, verrückte Bücher über Teekannen auswendig zu lernen. Staatlich subventionierte Schulen schließen keine Kinder vom Unterricht aus, deren Eltern das falsche Aussehen der Teekanne bevorzugen. Teekannen-Gläubige steinigen keine Teekannen-Ungläubigen, Teekannen-Renegaten, Teekannen-Ketzer und Teekannen-Lästerer zu Tode. Mütter warnen ihre Söhne nicht davor, Teekannen-Schicksen zu heiraten, deren Eltern an drei Teekannen statt an eine glauben. Leute, die ihre Milch zuerst einschenken, schießen nicht jenen, die den Tee zuerst einschenken, die Kniescheiben weg.“
http://de.wikipedia.org/wiki/Russels_Teekanne
__________________
Ich halte mich an Regeln, wenn man mich regeln lässt.
orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2010, 08:21   #20
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.521
Standard

Schade, dass natürlich die Frage nach Gottesbeweisen mal wieder zu dem üblichen "bashed und projiziert alle Vorurteile und das Elend der Welt auf Religion" werden muss.

Aber die Frage nach der Teekanne und Religion ist: Welchen Sinn haben beide.
Ersteres wäre von der Frage her interessant, wie käme sie dahin und welche Bedeutung hat sie für die Menschen.
Letzteres hat mit der Frage nach uns selbst und unserem Dasein und Sinn zu tun.

Das andere ist, dass die Energie, die du hier vs. Glauben/Gläubige/Gott ausstrahlst doch mit der sehr ähnlich ist, die meinten und meinen im Namen Gottes die schlimmsten Dinge tun zu dürfen.
Vielleicht ist es dann auch ganz gut, deinen Glauben nicht verstehen zu müssen.
Menschen bemühten immer wieder gute Gründe, um anderen zu schaden.
Doch das ist der Glaube nicht und wenn du dich mal in die Kirchen und in die Gemeinden bemühen würdest, was da Thema ist und wofür sie sich engagieren, wirst du andere und wesentlichere Themen von Glaubensgemeindschaften finden, die mit der Arbeit am Nächsten zu tun haben, als Kniescheibenwegballern.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"

Geändert von Lawrence P. W. (04.02.2010 um 08:32 Uhr).
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
gott

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gott ... Acolina Religion 4 19.06.2007 17:14
GEN und Gott lars willen Religion 1 10.08.2006 19:56
Beweise (?): Mount Everest schon 1924 erklommen? Desert Rose Kurioses 0 05.05.2004 00:20
Beweise!! TimSmith Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 8 02.04.2004 10:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:02 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.