:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2013, 00:10   #1
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.938
Standard "Identitäre Bewegung"

Für den Fall, dass es jemandem nicht geläufig sein sollte: Unter dem Namen "Identitäre Bewegung" tummeln sich meistenteils Neofaschisten, die die Zeichen der Zeit nicht lesen gelernt haben. Ihre Flagge ist das Lambda der Hopliten und sonst haben sie nicht viel zu bieten außer hohles Geschwafel von Rassen und so.

Hier ist auf jeden Fall ein bißchen Platz zum Diskutieren:
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 09:13   #2
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.566
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Für den Fall, dass es jemandem nicht geläufig sein sollte: Unter dem Namen "Identitäre Bewegung" tummeln sich meistenteils Neofaschisten, die die Zeichen der Zeit nicht lesen gelernt haben. Ihre Flagge ist das Lambda der Hopliten und sonst haben sie nicht viel zu bieten außer hohles Geschwafel von Rassen und so.

Hier ist auf jeden Fall ein bißchen Platz zum Diskutieren:
Man tut sich schwer etwas authentisches zu finden. Es gibt jede Menge Gutmenschen, die über die schrecklichen Nazi schreiben.

Der Link zu einer Website funktioniert.

Unter "Wer wir sind" finden sich die folgenden Zeilen:
Zitat:
Wir sind der Wandel der Zeit, wir sind der Wind der Bewegung, die nächste Generation. Wir sind die Antwort auf euch, denn wir sind eure Kinder.
Entwurzelt und orientierungslos habt ihr uns in diese Welt geworfen, ohne uns zu sagen wohin wir gehen sollen, wo unser Weg liegt. Und alles was uns Orientierung hätte geben können, habt ihr zerstört. Die Religion habt ihr zertrümmert und so finden nur wenige von uns in den Trümmern dieser Gesellschaft noch Zuflucht.
Den Staat habt ihr entwertet, und so will niemand von uns mehr dem Ganzen dienen.
Die Familien habt ihr entzweit, und so sind Scheidung, Streit und Gewalt unsere “heimische Idylle” geworden. Die Liebe habt ihr reduziert, und so bleibt uns statt tiefer Verbundenheit nur der animalische Trieb. Die Wirtschaft habt ihr ruiniert, und so erben wir euren Berg von Schulden.
Das ist als Analyse erst mal nicht ganz falsch, auch wenn man das solche Klagen schon bei den Römern findet.

Dann kommt die Schuldzuweisung an die Alt-68er (auch wenn nicht explizit genannt)

Zitat:
Ihr habt alles und jeden hinterfragt und kritisiert, und somit glauben wir an nichts und niemanden mehr. Ihr habt uns keine Werte gelassen, und doch werft ihr uns heute vor amoralisch zu sein?
Aber das sind wir nicht.
Ihr habt euch selbst eine Utopie versprochen, eine friedliche, multikulturelle Gesellschaft des Wohlstands und der Toleranz.
Das Verquere an dieser Argumentation ist, daß die Auswüchse des Kapitalismus, denen zugeschrieben werden, die mit dem Kampf dagegen begonnen haben.

Zitat:
Wir wollen kein Ende der Geschichte, denn unsere Geschichte gibt uns keinen Grund sie zu beklagen.
Das ist natürlich interpretierbar. Welche Geschichte ist "unsere" ? Die Geschichte der Klassenkämpfe wird es nicht sein.

Zitat:
Wir wollen keine multikulturelle Gesellschaft, denn in ihr geht unsere eigene Kultur unter.
Da fragt man sich natürlich, was die "eigene" Kultur wohl sein mag. Kultur ist ja nichts statitisches und lebte immer vom Austausch. Dann werden "echte Werte" gefordert.

In "Unser Ziel" kommen dann auch prompt die üblichen Schablonen

Zitat:
Erhalt unserer ethnokulturellen Identität, die heute durch den demographischen Kollaps, die Massenzuwanderung und die Islamsierung bedroht ist. Wir lieben unser Land und stehen zu unserer Tradition.
In diesem Abschnitt heißt es dann, daß das sich hier Stammtischgemurmel zur klaren Stimme des Volkes artikuliert (War da nicht ein Autor namens Sarrrazin schon am Schreiben?).

Dann gibt es konkrete Tips für Aktionen:
Zitat:
Das Lambda soll bekannter werden als Coca-Cola! Jeder Identitäre sollte es sich zum Ziel machen, es in seiner Stadt mittels Straßenkreide, Transparenten, Aufklebern, Schnipseln, Flugblättern, Guerilla-Gardening, kurz allen möglichen und unmöglichen Mitteln, erscheinen zu lassen! Es soll ins Unterbewusstsein der Leute eingehen und als positives, pro-europäisches Symbol der Verteidigung des Eigenen in die Geschichte eingehen. Die identitäre Bewegung muss als soziale und karitative Gemeinschaft auftreten. Öffentlichkeitswirksame Säuberungsaktionen in Parks, Putzaktionen in der Stadt, Unterstützung für Obdachlose im Winter oder einfach nur ein soziales und hilfsbereites Handeln des Einzelnen als Visitenkarte der Identitären, sollen hierfür beispielhaft stehen.
Ich hatte schon in den 1970er Jahren ein schlechtes Gefühl, als der Bürgermeister Park säubern als "Umweltschutz" verkauft hat, an dem sich die Bürger aktiv beteiligen können und die Bürgeinitiativen verächtlich gemacht hat, die sich um die Luft- und Wasserschmutzung durch die Industrie und Atomkraftwerke engagiert haben. Karitative Sozialklempnerei statt Ursachenanalyse.

In den Positionierungen geht es nach Europa

Zitat:
.Aus all diesen Gründen wollen wir uns nicht als „Nationalisten“ bezeichnen. Wir erkennen und bejahen das Nationale, von rassistischer Perversion und chauvinistischem Nationalismus befreit, als unanfechtbaren und ewigen politischen Faktor an.
Ein gereinigter Nationalismus ist trotzem nicht mehr als eine Ideologie des expandierenden Kapitalismus und angesichts der internationalisierung des Kapitals eigentlich längst obsolet.

Dann wird es wieder kuschelig.

Zitat:
Mit dem Wort identitär umfassen wir unsere lokale Zugehörigkeit zu einer regionalen Kultur, unsere Zugehörigkeit zu unserem Volk, sowie unser Selbstverständnis als Europäer. Diese Identitäten ergänzen und bestärken einander.
Wobei Kultur wieder statisch (zeitlich und räumlich) und abgezirkelt verstanden wird.

Zitat:
Zudem geht heute der größte Rassismus in unserem Land von migrantischen Banden gegen Deutsche aus, weswegen unser Kampf gegen diesen antideutschen Rassismus für uns auch ein selbstbewusstes und entschlossenes Auftreten in unseren eigenen Städten bedeutet.
Sage keiner, die Nazis seien hirnlose Idioten. Dieser strategische Ansatz ist ziemlich clever und setzt an vielen Punkten an weithin akzeptierten Aussagen und Visionen an. Ich habe in den Texten der Esperanto-Bewegung vor dem 1. Weltkrieg Parallelen dazu gefunden. Es gab damals eine Chauvinismus-Debatte um die Frage nationale Identität oder internationales Bewußtsein.

Eine der Konsequenzen war, daß sich eine anationale Esperanto-Bewegung entwickelt hat, die zumindest theoretisch die Existenz von Nationalstaaten ignoriert hat. Die Unterabteilungen sollten nach Zeitzonen, nicht Staaten organisiert sein.

Aber der nationale Ungeist erwies sich immer als stärker.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!

Geändert von perfidulo (13.01.2013 um 09:17 Uhr).
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 09:31   #3
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.566
Standard

Bei der Suche nach dem Verantwortlichen vorstehende genannten Website bin ich auf diese Diskussion gestoßen

Thomas Bargatzky - ein rechtsradikaler Ethnologe?



Es werden da viele interessante Punkte angesprochen. Es meldete sich ein Matthias Wagner, der auch die Domain angemeldet hat, zu Wort.



Zitat:
Domainidentitaere-bewegung.de Letzte Aktualisierung20.11.2012
Domaininhaber:Matthias Wagner
Aber angesichts der Tatsache, daß das alles erst im Dezember 2012 gebastelt wurde, wundert mich die Üppigkeit des Wikipedia-Eintrags.

Und hier wird auch noch ein Grünen-Abgeordneter mit diesem Namen zitiert

http://www.zukunftskinder.org/?p=24610
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 12:34   #4
kfir007
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Für den Fall, dass es jemandem nicht geläufig sein sollte: Unter dem Namen "Identitäre Bewegung" tummeln sich meistenteils Neofaschisten, die die Zeichen der Zeit nicht lesen gelernt haben. Ihre Flagge ist das Lambda der Hopliten und sonst haben sie nicht viel zu bieten außer hohles Geschwafel von Rassen und so.
Wobei der Unterschied von (Neo)faschisten und Nationalsozialisten (Neo-Nazis) schon nicht ausser Acht bleiben soll.
Wiki schreibt:

Zitat:
Im realsozialistischen Osteuropa des Ostblocks, insbesondere in der DDR, wurden vor allem der Nationalsozialismus, aber auch andere antikommunistische, rechtsautoritäre, und sozialdemokratische Bewegungen oder Parteien als „faschistisch“ oder „faschistoid“ bezeichnet und denunziert[5] (S. 537–540). Auch die Bezeichnung Hitlerfaschismus für die Ideologie und die Zeit des Nationalsozialismus war gebräuchlich, da die Bezeichnung nationalsozialistisch das Wort „sozialistisch“ beinhaltet und man diese Konnotation vermeiden wollte.
Ärgerlich ist, dass perfidulo Sarasin in die Naziecke drängen will. Das wird ihm allerdings nicht gelingen.

@perfidulo
Zitat:
Ein gereinigter Nationalismus ist trotzem nicht mehr als eine Ideologie des expandierenden Kapitalismus und angesichts der internationalisierung des Kapitals eigentlich längst obsolet.
Von meiner Seite aus ist das ultralinker Quatsch. Vergessen wir nicht, dass der bei uns sehr gut funktionierende Sozialismus nur dank dem Kapitalismus existieren kann. Alle rein sozialistischen Staaten gingen und gehen alle den Bach runter. Venezuela ist der nächste Anwärter

  Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 13:17   #5
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.938
Standard

Zitat:
Zitat von kfir007 Beitrag anzeigen
Ärgerlich ist, dass perfidulo Sarasin in die Naziecke drängen will. Das wird ihm allerdings nicht gelingen.
http://carta.info/52511/eine-frau-ih...hilo-sarrazin/
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 13:20   #6
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.913
Standard

Zitat:
Zitat von kfir007 Beitrag anzeigen

Ärgerlich ist, dass perfidulo Sarasin in die Naziecke drängen will. Das wird ihm allerdings nicht gelingen.
Perfidulo hat von Stammtisch und Volkes Stimme gesprochen und in die Ecke hat sich Sarrazin selbst gestellt.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 14:00   #7
kfir007
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ok, ok, ich will hier keinen Krach provozieren, als liberaler Schweizer steht mir das gar nicht an

Lesen wir mal was Sarrazin gesagt hat:

Zitat:
Migranten aus der Türkei, Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten (mit Ausnahme der Migranten aus Iran und Migranten mit christlichem Glauben) sind die Gruppen mit den höchsten Geburtenraten, dem niedrigsten Bildungslevel, der geringsten Integration in den Arbeitsmarkt, der größten Abhängigkeit von Sozialleistungen und der höchsten Kriminalität.
Gibts da ein Wort, das falsch ist?

Die höchste Geburtenrate wird ja auch als absolute Waffe gegen andere Kulturen verwendet. Die Palästinenser verwenden sie auch lustvoll... aber lassen wir das.

Das schlimme an den Linken ist, dass sie sich ungeniert den Errungenschaften des demokratischen Kapitalismus bedienen, und trotzdem auf dieselben eindreschen, aber das ist halt einfach so, Undank ist der Welten Los.

PS

Thilo Sarrazin ist immer noch Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschland...?!

Blöd, jetzt sind wir schon ganz ordentlich OT...


Geändert von kfir007 (13.01.2013 um 14:13 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 15:25   #8
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.566
Standard

Zitat:
Zitat von kfir007 Beitrag anzeigen
Thilo Sarrazin ist immer noch Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschland...?!

Blöd, jetzt sind wir schon ganz ordentlich OT...
Naja, Putins Busenfreund und Exkanzler auch. Und so ein Typ, der Millionen für inhaltsfreie Vorträge abgeräumt hat. Oder zwei Figuren, die einen Flughafen im märkischen Sand gegroundet haben.

Es ist klar, daß viele Menschen nun nach einer wirklichen Alternative suchen.

Die Identitären (wenn es tatsächlich mehrere sein sollten, was noch nicht raus ist) wollen einen Kristallistationspunkt bieten. Es ist klar, daß die Leute, die Sarrazin bejubeln, nicht in die SPD eintreten werden. Zu groß sind die Vorurteile gegen den Sozialismus, die ja hier auch wieder breitgetreten werden.

Die Referenz auf Hiltler, Mussolini, Franko etc. ist verbrannt. Also verbale Distanzierung, aber ähnliche Inhalte: Blut und Boden mit einem Wahrnehmungshorizont von wenigen Jahrzehnten.

Der Nationalstaat war die Antwort des emanzipierten Bürgertums auf die absolute Monarchie. Der Adel war im besten Sinne a-national und quer durch Europa versippt. Bestes Beispiel, der englische König, der im 1. Weltkrieg Mühe hatte, seine deutsche Herkunft zu vertuschen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Welfen

Zitat:
Von Viktorias Gatten, Prinz Albert von Sachsen-Coburg-Gotha, stammt das heutige britische Königshaus ab. Es wurde 1917 in Haus Windsor umbenannt.
Die nationalen Grenzen boten einen Schutzraum für die Ausbeutung von Erfindungen, die jenseits der Grenze nicht geschützt waren. Borsig hat seine gefeierte "erste deutsche Lokomotive" von einer vorher gekauften britischen abgekupfert. Max Eyth ging als Industriespion nach England, wie viele andere auch.

Die nationale Technik-Geschichte erzählt in jedem Land eine andere Geschichte. Dabei war es ein internationaler Erfahrungsaustausch. Doch solange man den Profitanspruch nicht weltweit durchsetzten konnte, bildete der nationale Rahmen einen geschätzen Schutzraum.

Doch diese Phase wird gerade überwunden. Gemeingüter, die allen gehören, kommen wieder in die Diskussion.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 15:47   #9
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.913
Standard

Zitat:
Zitat von kfir007 Beitrag anzeigen
Lesen wir mal was Sarrazin gesagt hat:
Gibts da ein Wort, das falsch ist?
Willst du mich verarschen?
Sarrazin hat ein ganzes Buch geschrieben und du willst, indem du einen (1) Satz zitierst, das ganze Buch mit diesem einen Satz legitimieren?
Du weißt auch ganz genau, warum du diesen Satz zitierst und keinen anderen.
Wenn ich mich recht entsinne, wurde an Sarrazins Buch ja hauptsächlich kritisiert, dass seine Erklärungen, warum manche Zustände sind, wie sie sind, völlig daneben sind (um es höflich zu formulieren)


Zitat:
Zitat von kfir007 Beitrag anzeigen
Das schlimme an den Linken ist, dass sie sich ungeniert den Errungenschaften des demokratischen Kapitalismus bedienen, und trotzdem auf dieselben eindreschen, aber das ist halt einfach so, Undank ist der Welten Los.
Das interessiert mich: Welcher Erungenschaften bedienen sie sich, auf die sie gleichzeitig eindreschen?



Zitat:
Zitat von kfir007 Beitrag anzeigen
Thilo Sarrazin ist immer noch Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschland...?!
Ja, und?
Da passt er doch auch wunderbar rein.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 16:39   #10
kfir007
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@perfidulo

Zitat:
Es ist klar, daß viele Menschen nun nach einer wirklichen Alternative suchen.
Jep. Aber sicher nicht den Sozialismus, der dir vorschwebt.

Zitat:
Zu groß sind die Vorurteile gegen den Sozialismus, die ja hier auch wieder breitgetreten werden.
Wie du immer schön der Wahrheit ausweichst, tut deinem Nickname alle Ehre.
Zähl mir einfach EINEN sozialistischen Staat auf, der nicht gescheitert ist.

DIE DEMOKRATIE IST DIE KOMPLIZIERTESTE REGIERUNGSFORM DER WELT, ABER DIE EINZIG MÖGLICHE

Und komischerweise sind ALLE Demokratien kapitalistische Staatsformen.

Zitat:
Doch diese Phase wird gerade überwunden. Gemeingüter, die allen gehören, kommen wieder in die Diskussion.
Wow ! Da kommt der Kommunist in dir zum Vorschein. Gott oder ein anderer schöner Mann bewahre uns von solchen Übel !
Auf jeden Fall würde ich mein Eigenheim mit der Pistole in der Hand verteidigen, da kannst du Gift drauf nehmen...

  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
nazis

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Diverse Funde, die im Zusammenhang mit "Chronologiekritik" gesehen werden sollen Herz_aus_Stahl Europa 30 26.10.2011 22:14
Was ist der Unterschied zwischen "Bilanz" und "Gewinn & Verlust-Rechnung"? basti_79 Ökonomie - BWL & VWL 11 17.08.2011 22:11
Traumforschung: "Nachts offenbart sich unsere tierische Seite" basti_79 Traumdeutung 0 19.11.2009 17:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:35 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.