:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Asien

Asien Asien birgt noch so manches Geheimnis über unsere früheste Vorzeit, versunkene Hochkulturen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2018, 13:40   #31
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.053
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Siehe Jugoslawien-Konflikt, wo man versuchte aus mehreren Kulturen eine einzige zu schaffen. Es funktionierte nur unter Zwangsherrschaft. Als die Zwangsherrschaft zu Ende war, brach der Konflikt aus.
Das ist die übliche (antikommunistische) Darstellung. Die "Nationalitätenpolitik" des Kommunismus und Sozialismus war differenzierte als gemeinhin dargestellt (Der Sieger schreibt....).

Die "Völker" oder "Nationalitäten" wurden geschätzt und gepäppelt. Viele Minderheiten erhielten erst in die der Sowjetunion die Möglichkeit ihre Geschichte und ihre Erinnerungen aufzuschreiben. Vorher gab es keine schriftliche Überlieferung. Nun gab es Museen, Produktionsbetriebe für Vokskunst, Musikgruppen, Verlage etc.

Man sieht es heute noch bei den Sorben, die in der DDR gepflegt wurden und seitdem von der BRD platt gemacht werden. Leider sind bei den Sorben auch viele vom Hass auf die DDR so zerfressen, dass sie nicht begreifen, was abgeht.

Jugoslawien ist nur zerbrochen, weil sich ausländische Mächte eingemischt haben. Auch Deutschland und ganz massiv. Es gab keine nennenswerte politische Kraft, die gesagt hätte: Jungs rauft euch friedlich zusammen. Die Spaltung und der nationale Egoismus schadet doch allen. Stattdessen wurden Gestalten gefördert, die heute zum Teil verurteilte Kriminelle sind und ansonsten das übliche oligarichische System in kleinem Massstab aufgezogen haben. Insbesondere die Abspaltung von Slowenien und Anerkennung durch die EU (Druck von Deutschland) war der Auslöser.

Das darf man heute nicht offen sagen, weil ja die bösen Unterdrücker beseitigt wurden und "Freiheit" gewährt wurde. Ich warte auch noch auf ein klares Wort in dem lächerliche Steit des EU-Mitglieds Griechenland hinsichtlich Mazedonien. Das ist primitivster Nationalismus des 19. Jahrhunderts und da muss man klare Kante zeigen.

Über Esperanto habe ich viel über allerlei Volksgruppen in der UdSSR und in Jugoslawien erfahren. Da hat Multi-Kulti funktioniert. Wer das in Frage stellt, will möglicherweise generell kein Multi-Kulti und diese Leute scheuen vor keiner Lüge zurück.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!

Geändert von perfidulo (11.02.2018 um 13:42 Uhr).
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 14:48   #32
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Das ist die übliche (antikommunistische) Darstellung. Die "Nationalitätenpolitik" des Kommunismus und Sozialismus war differenzierte als gemeinhin dargestellt (Der Sieger schreibt....)
Das darf man heute nicht offen sagen, weil ja die bösen Unterdrücker beseitigt wurden und "Freiheit" gewährt wurde.
Natürlich, weil wir hier in nicht kommunistischen Staaten leben. Wobei ich durchaus nicht der Ansicht bin, dass ein gewisser Zwang das Zusammenleben von Volksgruppen nicht fördern würde und "Freiheit" angeblich schon. Nur eine Trennung birgt eben weniger Konfliktpotential im Land.
Im Prinzip ist Kommunismus so weit links, dass er schon wieder rechts ist. Die Erde ist immerhin eine Kugel...

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Jugoslawien ist nur zerbrochen, weil sich ausländische Mächte eingemischt haben.
Also soweit ich es in Erinnerung habe, kam es zuerst zum Konflikt und erst dann griffen die Westmächte ein. Ob auf der richtigen Seite, weiß ich aber nicht...

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Ich warte auch noch auf ein klares Wort in dem lächerliche Steit des EU-Mitglieds Griechenland hinsichtlich Mazedonien. Das ist primitivster Nationalismus des 19. Jahrhunderts und da muss man klare Kante zeigen.
Naja, das wäre so, als ob Frankreich eines seiner Départements "Baden-Württemberg" benamsen würde und Deutschland das nicht akzeptieren würde

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Über Esperanto habe ich viel über allerlei Volksgruppen in der UdSSR und in Jugoslawien erfahren. Da hat Multi-Kulti funktioniert. Wer das in Frage stellt, will möglicherweise generell kein Multi-Kulti und diese Leute scheuen vor keiner Lüge zurück.
Also ich war auch einige Male im ehemaligen Jugoslawien und könnte nicht von einem spürbaren Konfliktpotential sprechen, aber man merkte schon, dass die serbische Volksgruppe dort die dominante Rolle spielte.

Geändert von MJ01 (11.02.2018 um 14:53 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 16:37   #33
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.053
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Also ich war auch einige Male im ehemaligen Jugoslawien und könnte nicht von einem spürbaren Konfliktpotential sprechen, aber man merkte schon, dass die serbische Volksgruppe dort die dominante Rolle spielte.
Natürlich gab es Animositäten. Wie in Frankreich die Ille de France von allen beneidet wird.

Ausgerechnet die Kroaten konnten mit offizieller staatlicher Unterstützung bei Esperanto eine Menge machen (Radiosendungen, Puppentheater-festival, Lehrbücher).

Hinter her haben sie sich vom Nationalismus zerfressen als arme Opfer präsentiert, die immer schon von den bösen Serben unterdrückt wurden. Damals hat nie jemand ein Problem daraus gemacht, ob jemand Serbe, Kroate oder sonst was war. Man hat allenfalls verglichen, wie Dinge in den verschiedenen Sprachen heissen, Musik und Küche sind sich ziemlich ähnlich.

Aber dann wurde von den europäischen Staaten vorgegaukelt durch Ministaaten könnte man was gewinnen und hat sie gnadenlos gegeneinander ausgespielt. Wie so oft, wenn man sich mit Nationalisten und Fanatikern einlässt, lief es aus dem Ruder (siehe Afghanistan), hier Kosovo. Statt zu dämpfen wurde das Feuer angefacht. Die Serben waren ja so etwas wie Kommunisten und das brennen anscheinend die Sicherungen durch.

Man kann nicht sagen, dass irgendein Land durch dieses Sektierertum etwas gewonnen hat. Die einst einheitliche Infrastruktur wurde zerfleddert.

Aus westeuropäischer Sicht ist es natürlich viel gewinnträchtiger, wenn man von selbst alles wieder aufbauen kann, statt eine tüchtige jugoslawische Industrie als Platzhirsch vor Ort zu haben. Und tüchtig waren sie. Schliesslich kamen die Waschmaschinen und Kühlschränke zum grossen Teil aus Werken in Jugoslawien. Auch eine merkwürdige Form von Auto, aber immer noch besser als das, was in Rumänien zusammengehämmert wurde. Nur die ebenfalls lange bestehende Waffenindustrie bekam gut zu tun.

Das Gegenmodell haben wir in Polen. Niemand kam 1990 auf die Idee, das Land in die traditionellen Regionen, wie Schlesien oder Pommern zu zerlegen, die dann unabhängig werden könnten. Vielleicht war einfach die Angst zu gross, diese Kleinstaaten können sich dem grossen Deutschland an den Hals werfen. Nun faktisch kommt das, wenn die A1 bis Königsberg verlängert wird. Nach Posen und Bromberg ist es dank chinesischer Baufirmen nur noch ein Katzensprung.

Die Folge ist, dass die Esperanto-Freunde aus diesem Teil Polens jetzt schneller in Berlin als in Warschau sind. Soweit waren wir schonmal.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 06:58   #34
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 747
Standard

Weitere gute Argumente für eine frühe Weltkultur, einer Vorfahrenkultur von frühen ägyptischen und amerikanischen Kulturen:

Hier im nachfolgenden Film sind sehr viele Ähnlichkeiten zu sehen, die nicht einfach oder gar nicht ohne Zusammenhang erklärt werden können! Hier geht es zu den Fakten:

https://www.youtube.com/watch?v=D5QqLh4nFlk
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 08:12   #35
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 916
Standard

ElLobo1

Zitat:
Hier im nachfolgenden Film sind sehr viele Ähnlichkeiten zu sehen, die nicht einfach oder gar nicht ohne Zusammenhang erklärt werden können
wieder nur ein Bullshit alla sieht doch aus wie.....und dann muss es ja auch ohne jeden beleg und gegen jeden Beweis und und jede Logik
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 08:41   #36
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 747
Standard

Zitat:
Zitat von querdenkerSZ Beitrag anzeigen
ElLobo1



wieder nur ein Bullshit alla sieht doch aus wie.....
"Sieht doch aus wie" sollte nicht abgewertet und unterschätzt werden.
Warum sehen alle Autos etwa gleich aus? Weil sie alle von einem Ursprungsmodell und einer Ursprungsidee abstammen. Mit vielen Variationen je nach Vorlieben der verschiedenen Völker. Neuerdings fliegt sogar eines im Weltraum herum! Und alle sind miteinander verwandt...
Ist genau das gleiche wie bei Kunst, Kultur und Baustilen...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!

Geändert von ElLobo1 (12.02.2018 um 08:45 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 09:05   #37
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 916
Standard

ElLobo1

Zitat:
.und dann muss es ja auch ohne jeden beleg und gegen jeden Beweis und und jede Logik
eben nicht weil wir und die Wissenschaft eben Beweise haben und die SChwurbler wie du haben nichts ausser ihrem : sie doch aus...
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 09:21   #38
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 747
Standard

Zitat:
Zitat von querdenkerSZ Beitrag anzeigen
ElLobo1


eben nicht weil wir und die Wissenschaft eben Beweise haben und die SChwurbler wie du haben nichts ausser ihrem : sie doch aus...
Leider eben stimmt das gar nicht!
Denn es gibt ja keine wissenschaftlich haltbaren Beweise über das Altertum vor der ausführlich dokumentierten und überprüfbaren griechischen Zeit. Jeder, der unvoreingenommen des realistischen Denkens fähig ist, sollte darin übereinstimmen.
Also bitte nicht immer die gleichen Unwahrheiten behaupten.
Es gibt nun mal nur gleichberechtigte Theorien, egal was die "Lehrbücher" sonst behaupten...

Und das ist die einzige Tatsache!
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 09:56   #39
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.053
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Also bitte nicht immer die gleichen Unwahrheiten behaupten. Es gibt nun mal nur gleichberechtigte Theorien, egal was die "Lehrbücher" sonst behaupten...
Das mit Unwahrheiten kommt doch nur von Dir.

Immer die gleiche Leier.

"gleichberechtigte Theorien" ist im Moment ein Kampfbegriff der Nazis (wenn auch eher für die neuere Geschichte) und ein Hinweis aus welcher Ecke Deine kruden Ideen kommen. Auch gegen die Evolution wird so vergegangen.

Wenn man Deinen offensichtlichen Unsinn zerlegt, ziehst Du den Schwanz ein und wechselst flugs das Thema.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 10:48   #40
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 747
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Das mit Unwahrheiten kommt doch nur von Dir.

Immer die gleiche Leier.

"gleichberechtigte Theorien" ist im Moment ein Kampfbegriff der Nazis (wenn auch eher für die neuere Geschichte) und ein Hinweis aus welcher Ecke Deine kruden Ideen kommen. Auch gegen die Evolution wird so vergegangen.

Wenn man Deinen offensichtlichen Unsinn zerlegt, ziehst Du den Schwanz ein und wechselst flugs das Thema.
Du zerlegst ja nichts ernsthaft, weil du Angst davor hast, dich mit unbequemen Schlussfolgerungen auseinanderzusetzen, die dich zum Nachdenken anregen könnten.
Also kommt eben der Nazi-Vergleich...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:03 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.