:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Diverses

Diverses Alles rund um Grenzwissenschaften, was nirgendwo anders so recht rein passt....

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.10.2017, 17:57   #11
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.944
Standard

Ach, übrigens: "Von wilden Tieren angefallen und getötet werden" passiert kaum jemals - hier nicht und anderswo auch eher nicht. Ich denke, da sind sogar Blitzschläge häufiger.

Es gibt wohl Gegenden, in denen gefährliche Tiere unterwegs sind, aber das läuft anders als im Märchen. Tiere haben überhaupt kein Interesse daran, Menschen anzugreifen - durchaus anders als umgekehrt. Die allermeisten Leute, die in der Wildnis verloren gehen, werden sich wohl verlaufen haben.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 18:14   #12
Lemurian
Grünschnabel
 
Registriert seit: 13.07.2017
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Die allermeisten Leute, die in der Wildnis verloren gehen, werden sich wohl verlaufen haben.
Oder aber, wie Paulides bewiesen hat, werden von einem paranormalen Jäger in eine andere Realität gezogen, dort gefoltert, getötet und danach wieder in unsere Realität zurück gebracht.
Lemurian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 18:28   #13
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.919
Standard

Zitat:
Zitat von Lemurian Beitrag anzeigen
Oder aber, wie Paulides bewiesen hat, werden von einem paranormalen Jäger in eine andere Realität gezogen, dort gefoltert, getötet und danach wieder in unsere Realität zurück gebracht.

DAS hat er bewiesen?

Oha....
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 18:59   #14
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.566
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Es gibt wohl Gegenden, in denen gefährliche Tiere unterwegs sind, aber das läuft anders als im Märchen. Tiere haben überhaupt kein Interesse daran, Menschen anzugreifen ......
Oh da bist Du den fanatischen Tierschützern auf den Leim gegangen. Die Wölfe sind ja sooooo liebe Tiere.

Ein Bache, die meint ihre Frischlinge schützen zu müssen, kann schon mal einen Menschen zu Tode bringen. Nicht geplant, aber das Ergebnis bleibt das Gleiche.

In den US-amerikanischen Nationalparks wird ausdrücklich vor den wilden Tieren gewarnt. Die werden schon wissen warum.

Wenn verhältnismässig wenig passiert, dann deswegen, weil Yogi-Bär nicht an die Picknickkörbe gelassen wird.

https://www.youtube.com/watch?v=WeM2aHikmE0
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 19:10   #15
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.236
Standard

Zitat:
Ach, übrigens: "Von wilden Tieren angefallen und getötet werden" passiert kaum jemals - hier nicht und anderswo auch eher nicht.
Erstens bezog ich mich auf den Themenstarter mit seinen Nationalparks in den USA, und da gibts auf jeden Fall Tiere die auch den Menschen angreifen wenn sie sich in ihrer "Ruhe" gestört fühlen, Grizzlys werden da schnell mal launisch.
Es gibt auch Affenarten die Menschen angreifen und töten.
Von Giftschlangen/Spinnen/Fröschen fang ich nicht erst an... obwohl diese evtl. seltener in speziell den genannten Nationalpark vorkommen dürften.

Zweitens:
Aber wer gern an Außerirdische oder böse Kobolde oder Zeitreisende glauben mag, bitteschön, jeder nach seiner Fasson...
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -

Geändert von Venkman (22.10.2017 um 19:14 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 19:12   #16
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.944
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Oh da bist Du den fanatischen Tierschützern auf den Leim gegangen. Die Wölfe sind ja sooooo liebe Tiere.
Stimmt nicht.

Zitat:
Ein Bache, die meint ihre Frischlinge schützen zu müssen, kann schon mal einen Menschen zu Tode bringen. Nicht geplant, aber das Ergebnis bleibt das Gleiche.
Kann schon mal vorkommen. Und bei Wildschweinen handelt es sich wohl tatsächlich um die gefährlichsten wilden Tiere in Deutschland. "Blitzschlag" ist der Vergleich, den ich üblicherweise ziehe: in Deutschland kommen im Durchschnitt etwa 10 Menschen im Jahr durch Blitzschlag um.

Zitat:
In den US-amerikanischen Nationalparks wird ausdrücklich vor den wilden Tieren gewarnt. Die werden schon wissen warum.
Klar, weil Leute so blöd sind, in den Tieren etwas anderes zu sehen, als sie sind.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 19:50   #17
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.566
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Stimmt nicht.
Also in Nationalparks der USA ist es möglich, dass Menschen von Tieren gefressen werden und ganz oder teilweise verschwinden.

Man braucht keine weiteren Spuren zu verfolgen, oder?

Die erwähnten Bücher von Paulides sind nicht objektiv und ignorieren offensichtlich Fakten, die nicht in den Kram passen.

Also Schluss der Debatte?
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 21:03   #18
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.944
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Also in Nationalparks der USA ist es möglich, dass Menschen von Tieren gefressen werden und ganz oder teilweise verschwinden.
Theoretisch ist das möglich. Davon ändert sich aber nichts daran, dass die allermeisten Verschwundenen einfach verunglückt sein werden.

Zitat:
Man braucht keine weiteren Spuren zu verfolgen, oder?
Das ist mir, ehrlich gesagt, gleichgültig. Vielleicht findet ja jemand etwas interessantes. Ich erwarte aber nicht viel mehr als Voyeurismus und Sensationalismus.

Zitat:
Die erwähnten Bücher von Paulides sind nicht objektiv und ignorieren offensichtlich Fakten, die nicht in den Kram passen.

Also Schluss der Debatte?
Das habe ich nicht gesagt.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 21:06   #19
Lemurian
Grünschnabel
 
Registriert seit: 13.07.2017
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
DAS hat er bewiesen?

Oha....
Ja genau...das hat er bewiesen Du Moderatoren-Schlingel!
Lemurian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 21:42   #20
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.147
Standard

Zitat:
- Aufgefundene Tote haben oft keine Verletzungen und es kann keine genaue Todesursache festgestellt werden.

- Kleidung der Opfer wird unter seltsamen Umständen gefunden. Z.B Hose auf links gedreht, oder Hose ausgezogen aber fein säuberlich zusammengelegt. Zustand sieht aus wie neu, trotz Monate in der Wildniss.
Sehr häufig fehlen ein oder beide Schuhe des Opfers oder liegen verwunderlicher Weise ausgezogen daneben. (mitten in der Wildniss und keine Verletzungen feststellbar)
Das tödliche Tierattacken keine Verletzungsspuren hinterlassen, wäre mir neu und Tiere legen auch keine Hose zusammen!
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
411, david, missing, paulides

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
?Missing Link? der Feder-Evolution Zeitungsjunge scienceticker.info 0 20.02.2008 07:37
Warnung: David Hasselhoff singt wieder daspixel Kurioses 25 07.10.2006 15:46
Chinesische Forscher entdecken missing Link zwischen den Stachelhäutern und Wirbeltieren Desert Rose Kurioses 0 22.07.2004 16:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:48 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.