:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Medizin & Alternative Heilverfahren > Medizin

Medizin Aktuelle Ereignisse, Forschungsergebnisse etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2017, 15:32   #11
Venkman
Foren-As
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: АБСУРДИСТАН
Beiträge: 527
Standard

Ein einziges "Allheilmittel" gegen Krebs wird nie gefunden (werden dürfen)...da hat die "Pharmamafia" schon ein Auge drauf!
__________________
„Wir werden von Desinformation und Halbwahrheiten geradezu überschüttet.“
- Jack Nicholson - (Süddeutsche Zeitung 23. Januar 2008)
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2017, 15:40   #12
Archimedes
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 21.10.2009
Ort: Rübennasenhausen
Beiträge: 4.332
Standard

Wie sollte man denn auch an das Geld der Leute kommen, wenn die ganzen kostspieligen Therapieversuche wegfallen würden?
Archimedes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2017, 16:01   #13
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.228
Standard

Ihr betätigt da eine Verschwörungstheorie.

Es gibt ein Heilmittel gegen alle Formen von Krebs:

Zitat:
Anhand einer Biopsie wird der für einen Krebsfall spezifische Gendefekt gesucht. Eine Korrektur des defekten Gens wird vermittels vorhandener Genbibliotheken ermittelt. Man nehme ein Werkzeug, das DNA-Reperaturen durchführen kann, stelle es entsprechend ein, so dass es den Defekt korrigiert, und behandle den Patienten mit diesem Werkzeug.
Die (technischen!) Hindernisse sind folgende:
  1. Der Gendefekt würde wahrscheinlich häufig nicht gefunden werden. Ausserdem handelt es sich vermutlich häufig auch um mehrere Defekte, die man alle korrigieren müsste.
  2. Für viele gefundenen Defekte (Stichwort auch: falsch-positiv) wäre nicht bekannt, ob eine "Reperatur" eher schaden würde oder eher nützen.
  3. Es ist kein entsprechendes Werkzeug vorhanden. Alle bisherigen Versuche (z.B. Viren als "Werkzeug"/"Vektor") waren gescheitert. Solch eine Reperatur kann man heutzutage mit hohem Aufwand "in vitro" durchführen, "in vivo" scheint Chancenlos.
  4. Selbst dann kann die Behandlung noch Nebenwirkungen haben. Bekannt geworden sind z.B. diese beiden Fälle: A, B
Kausale Krebstherapie (und damit sichere Heilung von Krebs) ist immer noch unmöglich, und das ist sogar schon der Zustand nach 70 Jahren medizinischer Grundlagenforschung. Wie üblich in solchen Konstellationen blühen an der Stelle dann die Spekulationen und auch die Quacksalberei. Ebenso wie Verschwörungstheorien.


Warum richtet Ihr eigentlich nicht Eure Forderungen an die Ärzte und Pharmakonzerne? Ich meine, die sind ja berechtigt: da wird Geld gemacht ("geschnitten") mit dem Krebs, mit der Angst davor und auch mit dem Image der Ärzte. Vieles davon liesse sich einsparen. So könnte man z.B. die Wirkstoffe sehr viel günstiger abgeben oder sich auch manch eine teure Therapie sparen. Dooferweise sind die Patienten ja alle (per Konstruktion - es gibt auch Krebs, den man sehr lange überlebt. Wir sprechen hier aber über krassen Fälle wie Glioblastom) in einer Zwangslage, d.h. sie sind wohl kaum bereit, über solche Fragen offen zu verhandeln. Wer entscheidet denn, wer welche Therapie bekommt und wer dafür bezahlt?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2017, 16:41   #14
Archimedes
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 21.10.2009
Ort: Rübennasenhausen
Beiträge: 4.332
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
da wird Geld gemacht ("geschnitten") mit dem Krebs, mit der Angst davor und auch mit dem Image der Ärzte. Vieles davon liesse sich einsparen.
Aha! Und wo ist da jetzt die "Verschwörungstheorie"?
Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wer entscheidet denn, wer welche Therapie bekommt und wer dafür bezahlt?
Der Patient offensichtlich nicht.
Archimedes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2017, 17:00   #15
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.228
Standard

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Aha! Und wo ist da jetzt die "Verschwörungstheorie"?
Da noch gar nicht. Die fängt an, wo man eine dieser Hypothesen (oder eine beliebige Kombination dieser) ergänzt:
  • Krebs kann nicht geheilt werden, deswegen sind alle Bemühungen der Medizin (oder der Mediziner) sinnlos und reine Geldschneiderei
  • Bisherige Krebstherapien haben starke Nebenwirkungen. Der Grund dafür ist Niedertracht.
  • Das Problem beim Krebs ist eigentlich, dass die Leute nicht genug darüber wissen, und das liegt daran, dass "die Schulmedizin" verblendet ist.
Ich habe die befremdlicheren und bizarren Theorien ausgelassen.


(Wer über die Form der Behandlung entscheiden würde)
Zitat:
Der Patient offensichtlich nicht.
Nicht? Kannst Du diese Behauptung belegen? Gibt es auch nur einen Patienten, der meinetwegen zu einer Cisplatin-Chemotherapie gezwungen wurde?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 01:37   #16
Spöckenkieker
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 16.04.2009
Beiträge: 1.191
Standard

Zitat:
Wie sollte man denn auch an das Geld der Leute kommen, wenn die ganzen kostspieligen Therapieversuche wegfallen würden?
Kleine Frage, wie kommt man denn heute an das Geld der Leute? Ich dachte da zahlt die Krankenkasse an die Klinik.
Die zweite Frage wäre, wieso sollte man mit Krebs Geldverdienen wollen? Da gäbe es doch bessere Krankheiten, wo die Geldquelle nicht so schnell entweder durch Heilung oder Tod versiegt.

Zitat:
Ein einziges "Allheilmittel" gegen Krebs wird nie gefunden (werden dürfen)...da hat die "Pharmamafia" schon ein Auge drauf!
Wozu? An Krebs haben die doch nur Verluste.

Btw kann es bei Krebs kein Allheilmittel geben, da Krebs ein Überbegriff für diverse Erkrankungen ist, die alle unterschiedliche Ursachen haben.
Spöckenkieker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 09:09   #17
Archimedes
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 21.10.2009
Ort: Rübennasenhausen
Beiträge: 4.332
Standard

Zitat:
Zitat von Spöckenkieker Beitrag anzeigen
Kleine Frage, wie kommt man denn heute an das Geld der Leute? Ich dachte da zahlt die Krankenkasse an die Klinik.
Die zweite Frage wäre, wieso sollte man mit Krebs Geldverdienen wollen? Da gäbe es doch bessere Krankheiten, wo die Geldquelle nicht so schnell entweder durch Heilung oder Tod versiegt.
"Bessere Krankheiten" klingt natürlich überspitzt. Andere Krankheiten, die sich über Dekaden hinziehen oder gar über das ganze Leben gibt es durchaus.
Der Patient sieht in der Regel nicht, woher, wohin und wofür da wieviel Geld fließt. Der hat da auch kaum ein Mitbestimmungsrecht.
Er stellt sich auch nicht die Maßnahmen zur eigenen Therapie zusammen. Das wäre mir neu.
Damit ist natürlich nicht gemeint, dass ein Patient zu Chemo, Bestrahlung oder Medikationen gezwungen würde.

Zitat:
Zitat von Spöckenkieker Beitrag anzeigen
Wozu? An Krebs haben die doch nur Verluste.
Insofern es sich um börsennotierte Unternehmen handelt, kann man ganz locker unterstellen, dass sie in allen Segmenten an Gewinnen orientiert sind.
Ansonsten hätten sie nämlich an der Börse nichts zu suchen.
Archimedes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 09:19   #18
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.695
Standard

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Insofern es sich um börsennotierte Unternehmen handelt, kann man ganz locker unterstellen, dass sie in allen Segmenten an Gewinnen orientiert sind. Ansonsten hätten sie nämlich an der Börse nichts zu suchen.
Zumindest im Falle von BAYER gibt es Hinweise, dass man sich nach Übernahme von Schering darauf konzentriert hat, teure Medikamente zu entwickeln (die natürlich schon in der Pipeline waren) und wirksame, aber billige und damit wenig profitable Produktlinien aufgegeben hat. Hochprofitabel erschienen etwa Parkinson-Medikamente, weil die Patienten lange leben.

Eine andere Marketingstrategie war neue Anwendungsfelder für das bekannte Aspirin zu finden, dessen Patenschutz längst abgelaufen war. Etwa Dauermedikamentation mit niedrigdosiertem Aspirin gegen Herzkrankheiten.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 11:03   #19
Spöckenkieker
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 16.04.2009
Beiträge: 1.191
Standard

Also, welchen Grund würde es geben ein Krebsmittel zu verhindern. Krebs wird immer entstehen auch mit einem wirksamen Mittel würde es Millionenfach eingesetzt werden. Viagra wäre ein Scheiß dagegen.
Spöckenkieker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 11:38   #20
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.228
Standard

Es gibt da ja auch die Erzählung von chinesischen Ärzten in der Antike, die man bezahlt hätte, solange man gesund geblieben wäre. Wenn man krank wurde, musste der Arzt alles daran setzen, einen zu heilen, ansonsten wäre seine Geldquelle versiegt.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Homöopathie ist Irrtum Acolina Alternative Heilverfahren 111 25.07.2017 16:28
Homöopathie vs Wissenschaft Acolina Alternative Heilverfahren 23 02.10.2015 11:42
Wer heilt, hat recht Acolina Alternative Heilverfahren 13 13.07.2012 15:10
Homöopathie für Pflanzen Groschenjunge Alternative Heilverfahren 9 29.02.2012 18:16
Nobelpreisverdächtig: Neues Medikament heilt fast jede Virusinfektion nessus Medizin 1 31.08.2011 23:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:32 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.