:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen

Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen Vulkane, Erdbeben, Tsunamis, Wetteranomalien und -katastrophen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2014, 13:44   #121
Ann-Katrien
Grünschnabel
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1
Standard

Eine wirklich schöne Dokumentation. Die Ökonomie der Menschen beschränkt sich ja in der Planung nicht nur auf die Erde. Angedachte planetare Erweiterungen in Richtung Mars oder sonstigen brauchbaren Planeten stehen ja auch noch im Raum.
Ann-Katrien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2014, 14:10   #122
Nobby Nobbs
Foren-As
 
Benutzerbild von Nobby Nobbs
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 566
Standard

Hallo Ann-Katrien, willkommen im Forum!

Wer plant so etwas Kurz-, mittel- oder auch nur langfristig?
Zitat:
Zitat von Ann-Katrien Beitrag anzeigen
...Angedachte planetare Erweiterungen in Richtung Mars oder sonstigen brauchbaren Planeten stehen ja auch noch im Raum.
Nobby Nobbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 22:26   #123
Tron
Grünschnabel
 
Benutzerbild von Tron
 
Registriert seit: 18.03.2014
Beiträge: 3
Standard

Das Thema ist eigtl.viel zu komplex.
Um nicht wegen überlangem Post nur überflogen zu werden versuche ich es mit Schlagwörtern/Sätzen.
Superreiche und sehr religiöse Menschen können sich das lesen sparen!


Meine Vorstellung:

Ziele:
-Ziel der Menschheit sollte es sein zu überleben,weiterentwickeln und sich zu verbreiten(Platz ist ja genug,Stichwort Sonnensystem-Galaxie-Weltraum)
Warum ins All?
Weil klar ist,das die Erde irgendwann warum auch immer nicht mehr bewohnbar sein wird.
-Eine Gesellschaft zu kreieren die auf dem Wohl aller(nicht Allah! ) basiert.

Voraussetzungen:

-Komplettes Umdenken der Menschen.

-Eine Erde - ein "Land" - eine Sprache
-Religionen gehören hinter die eigene Tür.Nicht verboten,aber auch nicht so offen wie es heute in den einzelnen Kathedralen praktiziert wird.
(Von mir aus ganz abschaffen)

-Geld abschaffen
Ohne Geld lassen sich viele Sachen verwirklichen die jetzt noch daran scheitern.

-Maschinen für Menschen arbeiten lassen.
Ohne Geld ist alles möglich.

Fazit:

-Keine Kriege mehr um Land,Religion,Neid,Recourcen,Verständnisproblemen etc...
-Eine zufriedene Welt-Gesellschaft
-Faktor Gier entfällt
-Schnellere wissenschaftliche Entwicklung der Menschheit,weil
die Zeit die für Mist investiert wird kann anders genutzt werden.
Mist ist zB.Werbung,Banken,Ökonomie,Steuern,ach eigtl.fast alles heutzutage
So vieles ist einfach sowas von unwichtig.
-Kaum noch Verbrechen,weil alle alles haben.
-Alle Kranken bekommen die gleiche bestmögliche Behandlung.Umsonst!

Kritik:

-Falls das geschehen würde,geht da nicht der Antrieb des Menschen flöten?
Oder hängen dann alle nur noch ab und kiffen?
-Wie kriegt man 200 Staaten unter einen Hut?
-Was gibt man den Lobbyisten als Entschädigung?

Alles nicht machbar?

Quatsch,man muß es nur wollen.
Jedoch hat Einstein gesagt:
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

Und das ist leider nicht ganz von der Hand zu weisen

Es gibt die verschiedensten Modelle für diese neue Welt.Ich finde das von
der Bewegung "The Zeitgeistmovement" am innovativsten im Moment.

Nachzulesen bei:
englisch
http://www.thezeitgeistmovement.com/
deutsch
http://www.zeitgeistmovement.de/wissen/medien/videos/

youtube video zum Thema (allerdings 2:33h/deutsch)ein wenig zu dick aufgetragen aber sehenswert
http://www.youtube.com/watch?v=_nWFZwOZtiM

Ich hoffe ich darf diese Links posten.

Ausserdem hoffe ich,daß ich genug Oel ins Feuer gegossen habe.

Danke fürs lesen
__________________
Auch in der Wissenschaft ist eine der stärksten Triebkräfte der Neid
(A.Freiherr von Humboldt)
Tron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2014, 07:48   #124
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.254
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Tron Beitrag anzeigen
man muß es nur wollen.
Und wenn man nicht wollen will?

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2014, 08:18   #125
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.125
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Hi,


Und wenn man nicht wollen will?

-gj
Willkommen in Einsteins Universum.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2014, 08:31   #126
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.254
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Willkommen in Einsteins Universum.
Gibt es denn etwa auch ein anderes? -gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2014, 11:12   #127
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.125
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Hi,


Gibt es denn etwa auch ein anderes? -gj
Wissen wirs? Denke nicht, all unser Wissen und Erkenntnis trägt das vorläufig in sich.
Vielleicht ist in einem anderen Universum gj Großinquisitor und Aco die heilige Lutetia und Law der Atheist und Angehöriger der Vitalienbrüderpartei?
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2014, 18:48   #128
Skarabäus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Skarabäus
 
Registriert seit: 26.04.2011
Beiträge: 362
Standard

Zitat:
Zitat von Tron Beitrag anzeigen
Voraussetzungen:
-Geld abschaffen
Ohne Geld lassen sich viele Sachen verwirklichen die jetzt noch daran scheitern.

Fazit:
-Keine Kriege mehr um Land,Religion,Neid,Recourcen,Verständnisproblemen etc...
-Eine zufriedene Welt-Gesellschaft
-Faktor Gier entfällt
-Schnellere wissenschaftliche Entwicklung der Menschheit,weil
die Zeit die für Mist investiert wird kann anders genutzt werden.
Mist ist zB.Werbung,Banken,Ökonomie,Steuern,ach eigtl.fast alles heutzutage
So vieles ist einfach sowas von unwichtig.
-Kaum noch Verbrechen,weil alle alles haben.
-Alle Kranken bekommen die gleiche bestmögliche Behandlung.Umsonst!
Wobei wir wieder bei Lenin wären.

Der Mensch ist kein Tier welches sich uneigennützig in eine Lebensstruktur einbringt. Die Intelligenz eines Tieres beschränkt sich auf das Überleben und der Fortpflanzung seiner Art.

Alles andere wird nicht als lebenswichtig wahrgenommen und führt deshalb auch nicht zu einer bewussten Weiterentwicklung, bzw. einer Kultur. Das bedeutet, dass ein Tier in Folge seines beschränkten Bewusstseins, ein anderes Verhältnis zu seiner Umwelt hat als ein Mensch.

Die geistige Fähigkeit des Menschen geht weit über seine Futtersuche hinaus, deshalb hat er auch mehr Potenzial für andere "lebensunwichtige" Dinge. Er ist in der Lage sich seine Zukunft vorzustellen und darauf seine Handlungen auszurichten.

Der Mensch, wenn man so will, hat sich von der Natur gelöst und ist nicht mehr abhängig von deren Kapriolen. Das hat er seinem entwickelten Bewusstsein zu verdanken. Er handelt nicht mehr uneigennützig sondern bewusst für sich selber.

Die Folge davon ist, dass er durch Gesetze und Verordnungen gezwungen werden muss, sich seiner Lebensgemeinschaft unterzuordnen bzw. anzupassen. Das mag etwas makaber klingen, ist aber nur ein anderer Ausdruck für Erziehung.

Der Mensch wird sich auf keinem Fall zurückentwickeln und in den Status eines Insektenvolkes verfallen. Das bedeutet, er wird bis auf verschwindend geringe Ausnahmen, keine Leistungen ohne Anreiz vollbringen und dieser nennt sich Wohlstand, man kann auch Belohnung dazu sagen.

Es läuft nach dem Prinzip, gibst du mir dann geb ich dir. Ein uneigennütziges Verschenken wird es nicht geben. Die menschliche Psyche ist gewinnorientiert und das bedeutet nichts anderes als Besitztum welcher Art auch immer zu erlangen.

Diese Eigenschaft ist lebensnotwendig und führt automatisch dazu, Leistungen innerhalb der Gesellschaft zu vollbringen um seine Ziele zu erreichen. Das ist die eigentliche Grundlage allen Fortschrittes und natürlich nur dort durchführbar wo auch dessen Voraussetzungen dafür gegeben sind.

Jegliche Gleichmacherei führt zum Verlust dieser Antriebskraft und damit zur Stagnation. Eine Welt ohne Anreize, bzw. ein komplettes Umdenken aller Menschen, um ohne Geld gleiche Leistungen zu vollbringen, dürfte einer Illusion gleichkommen.

So ist es auch mit den Territorien und Besitzansprüchen der jeweiligen Länder und deren Verteidigung gegen Invasoren. Mit der Idee, eine Erde, ein Land und eine Sprache dürfte ebenfalls einer Illusion angehören.

Es wird eher dazu führen, dass mit zunehmender Erdbevölkerung, die Gewalt die Oberhand gewinnt, egal wie diese aussehen mag, da wird nix mehr sein mit Fazit: keine Kriege mehr …….. usw..

Jüngste Ereignisse zeigen doch wieder einmal die Realität, wenn es um Macht und Besitztum geht und das ist dem Menschen in die Wiege gelegt, leider!

Geändert von Skarabäus (21.03.2014 um 18:53 Uhr).
Skarabäus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2014, 20:12   #129
sunray
Foren-As
 
Registriert seit: 08.09.2013
Beiträge: 724
Standard

Zitat:
Zitat von Skarabäus Beitrag anzeigen
Wobei wir wieder bei Lenin wären.

Der Mensch ist kein Tier welches sich uneigennützig in eine Lebensstruktur einbringt. Die Intelligenz eines Tieres beschränkt sich auf das Überleben und der Fortpflanzung seiner Art. ..........................
..........................Es wird eher dazu führen, dass mit zunehmender Erdbevölkerung, die Gewalt die Oberhand gewinnt, egal wie diese aussehen mag, da wird nix mehr sein mit Fazit: keine Kriege mehr …….. usw..

Jüngste Ereignisse zeigen doch wieder einmal die Realität, wenn es um Macht und Besitztum geht und das ist dem Menschen in die Wiege gelegt, leider!
Ich denke nicht, dass man das global so pessimistisch im Voraus Weissagen kann.

Es zeigen doch Beispiele auf, dass jetzt mit wesentlich mehr Menschen es doch zivilisierter zugeht als auch schon. (Nicht überall klar)
(Abhängig von Glaube, Kultur, Naturbewusstsein..... )

Auch sind noch offene Variabeln vorhanden die noch nicht erkannt werden und wenn sie doch erkannt wurden teils stark bekämpft werden aus Machtintressen, wie zu jeder Zeit.

Ich denke es kann so oder so kommen, alle Schleudern sind gespannt warten wir es ab.
LG
__________________
Kann mich nicht so gut ausdrücken, habe dafür wenig Probleme mit Verständnis.
Die Energie ist tatsächlich der Stoff, aus dem alle Elementarteilchen, alle Atome und daher überhaupt alle Dinge gemacht sind, und gleichzeitig ist die Energie auch das Bewegende.
Werner Heisenberg, Physiker
sunray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2014, 20:19   #130
sunray
Foren-As
 
Registriert seit: 08.09.2013
Beiträge: 724
Standard

Zitat:
Zitat von Skarabäus Beitrag anzeigen
Jegliche Gleichmacherei führt zum Verlust dieser Antriebskraft und damit zur Stagnation. Eine Welt ohne Anreize, bzw. ein komplettes Umdenken aller Menschen, um ohne Geld gleiche Leistungen zu vollbringen, dürfte einer Illusion gleichkommen.

So ist es auch mit den Territorien und Besitzansprüchen der jeweiligen Länder und deren Verteidigung gegen Invasoren. Mit der Idee, eine Erde, ein Land und eine Sprache dürfte ebenfalls einer Illusion angehören.
Ich denke dieser Punkt wird ein wichtiger sein in Zukunft und ich vertrete die Meinung, dass es eine Fehlansicht ist alles globalisieren und vereinheitlichen zu müssen auf Biegen und Brechen.
Das bringt keine Akzeptanz und Toleranz sondern ist Gift dagegen
Ich denke da geht der Westen einen falschen Weg da ist der Osten uns voraus.
Auch wenn sie auch in Teilbereichen hinterherhinken.
__________________
Kann mich nicht so gut ausdrücken, habe dafür wenig Probleme mit Verständnis.
Die Energie ist tatsächlich der Stoff, aus dem alle Elementarteilchen, alle Atome und daher überhaupt alle Dinge gemacht sind, und gleichzeitig ist die Energie auch das Bewegende.
Werner Heisenberg, Physiker
sunray ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Menschheit ein Organismus? Ger77 Rund um Naturwissenschaft 10 03.09.2010 13:08
Die Wiege der Menschheit Zwirni Diverses 14 04.02.2008 10:57
Die Menschheit wird friedlicher Acolina Politik & Zeitgeschehen 0 02.02.2008 18:10
Ist die Menschheit nur ein experiment? The_Truth Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 53 24.01.2006 12:35
Menschheit wäre vor 70.000 Jahren fast ausgestorben Zwirni Diverses 1 11.06.2003 18:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:30 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.