:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie > Die Sonne

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.07.2008, 10:39   #31
cheeby
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2003
Beiträge: 309
Standard

ach hab ich das vermisst hier reinzugucken *löl*
ich find lars ganz witzig mit seinen zeppelinen und jediorden und seinen tollen graphiken.

aber um mal eine antwort an die liebe dame zu bringen die sie auch verstehen kann:
die sonne scheint weil du sonst 24 stunden im dunkeln sitzen würdest.

um in bezug auf die hetzerei gegen schauberger:
wieviel von dem mist der sich wissenschaft schimpft beruht auf fakten?
ist doch 90% auf irgendwelchen vermutungen aufgebaut die noch nicht mal wissenschaftlich bewiesen sind, da jeder kleine student blauäugig dem nachläuft was in den büchern steht und die wenigsten sich dafür entscheiden das in frage zu stellen und nachzuprüfen. da geht man lieber den leichteren weg und betet alles nach. obs stimmt oder nicht ist ja egal, fügt man halt ne neue konstante ein oder widerspricht sich selbst.

schönen tag auch
cheeby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2008, 13:54   #32
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Cheeby, ich weiss ja nicht woher du deine "90%" hast, aber eine wissenschaftliche Theorie über irgendetwas ist nur dann eine gute Theorie (und wird auch allgemeinhin anerkannt und genutzt) wenn sie vorhersagbare Ergebnisse liefert die sich mit der Wirklichkeit decken und die auch überprüft werden können.

Ob das nun die ART von Einstein ist, die QED und Unschärfesachen von Heisenberg und anderen... etc.

Was glaubst du eigentlich, warum Menschen Milliarden und Abermilliarden EUR/Dollar in einen Teilchenbeschleuniger setzen? Um damit die Vorhersagen von Teilchentheorien zu überprüfen...

Ich schätze, du bist ein Anhänger des sogenannten eingeschränkten "Empirismus", einer Spielart der Erkenntnistheorie, bei der nur die "Erfahrung" und "Erkenntnis" auf Basis eigener Sinne gültig und wahr ist.

Was übrigens nichts schlechtes ist. Empirismus - wenn auch in der erweiterten Form - ist heute noch die Grundlage der Wissenschaft. Alles andere ist Scharlatanerie.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2008, 17:57   #33
Sir Lazarus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sir Lazarus
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Köln
Beiträge: 438
Standard

Zitat:
Zitat von cheeby Beitrag anzeigen
..um in bezug auf die hetzerei gegen schauberger:
Es geht eher um seine blauäuig nachplappernden Anhänger, die nur Vermutungen anstellen und die wenigsten sich entscheiden, seine Aussagen nachzuprüfen.

Ist ja witzig. Eine vollkommene Verdrehung der Wirklichkeit.

Zitat:
Zitat von cheeby Beitrag anzeigen
wieviel von dem mist der sich wissenschaft schimpft beruht auf fakten?
ist doch 90% auf irgendwelchen vermutungen aufgebaut die noch nicht mal wissenschaftlich bewiesen sind, da jeder kleine student blauäugig dem nachläuft was in den büchern steht und die wenigsten sich dafür entscheiden das in frage zu stellen und nachzuprüfen. da geht man lieber den leichteren weg und betet alles nach. obs stimmt oder nicht ist ja egal, fügt man halt ne neue konstante ein oder widerspricht sich selbst.
Lieber eine starke Behauptung, als ein schwaches Argument, was ?

Also dann kann ich nur sagen, dass du niemals ein Vollstudium der Chemie oder Physik gemacht hast, oder ?
Wenn man im Studium die Grundlagen beigebracht bekommt, lohnt sich eine Diskussion mit dem kleinen Studenten meist gar nicht. Warum auch ?
Wenn du die englische Sprache lernen willst, dann diskutiert wohl kaum der Sprachenlehrer mit dir, ob man das Wort "House" nicht doch auch "HAUSE" schreiben könnte. Einfach nur, weil du "intuitiv fühlst", dass es anders geschrieben werden "müsste".


Wenn du genügend Grundlagen als Student gelernt hast und hunderte von Versuchen zur Untermauerung der wissenschaftlichen Modelle durchgeführt hast, dann lässt man dich auch an die komplizierten Sachen ran.
Im Diplom bestätigst du dann meist einen bekannten Sachverhalt, schaffst aber durch die Diplomarbeit bereits die Voraussetzungen für die Doktorarbeit, wo du wirklich neue Erkenntnisse gewinnen musst. Mit "Glauben" und "Annehmen" kriegt man die Synthese einer neuen, noch nie erzeugten chemischen Verbindung oder die Aufklärung eines molekularen Mechanismus nicht hin.
Uns hat man gerade genau beigebracht, Sachverhalte zu hinterfragen. Bei den Prüfungen bohrten die Profs jedes mal so tief und wollten herausfinden, ob wir überhaupt verstanden haben, warum und wieso in diesem oder jenen Fall diese Formel verwendet wird. Warum nicht eine andere? Ist die überhaupt richtig? Was sagt uns das Ergebnis denn?

Und wenn du so einen Mist behauptest, dann LÜGST du. In diesem Fall kann ich das definitiv sagen, da ich viele Jahre im Studium Experimente durchgeführt habe. Da baut gar nichts, überhaupt nichts, auf Behauptungen auf. Es gibt mathematische Modelle und die Ergebnisse von Experimenten. Und zwar Ergebnisse von vielen, unabhängigen Wissenschaftlern weltweit.
Und Wissenschaftler sind sehr darauf aus, einem Kollegen eins aus zu wischen und ihm einen experimentellen Fehler nachzuweisen.
Behauptungen sind eine scheiß Grundlage für mathematische und mechanistische Modelle.

Zuerst hat man ein Phänomen

Dann macht man Messungen von Parametern, von denen man annimmt, dass diese wichtig für das Phänomen sind. (Für das ideale Gasgesetz ist die Position des Mondes z.B. sehr uninteressant, Temperatur oder Druck eines Gases in einem Behälter ab schon)

Man erstellt ein mathematisches Modell und füttert das Modell mit den Werten aus den Experimenten.
Wenn Das Modell die gleichen Ergebnisse liefert wie das Experiment ist man auf dem richtigen Weg.
Dann nimmt man die Ergebnisse anderer Messungen (z.B. anderes Gas) und sieht nach, ob das Modell immer noch die Messungen bestätigt.

Anschließend gebe ich ganz neue Werte in das Modell ein und erhalte Ergebnisse, die ich noch nie gemessen habe.

JETZT mache ich das Experiment mit den gleichen Eingangsparametern, wie in der Simulation.
Wenn das Experiment jetzt meine Simulation bestätigt, kann ich davon ausgehen, dass das Modell nicht so schlecht ist.

So kann ich Messwerte erzeugen, ohne selbst an den Ort der Messung zu gehen. (Was ich aber durchaus machen könnte, um die Theorie erneut zu bestätigen)


Übrigens: Selbst Einstein sagte über seine Theorie (warum heißt die wohl so?): Man kann hunderttausend Messungen machen, um meine Theorie zu bestätigen, aber eine Messung kann sie zerstören.

Eine Theorie kann man nicht beweisen, man kann sie nur bestätigen.

Man kann aber ein gewisses Maß an Sicherheit gewinnen, wenn es Millionen Ergebnisse gibt, die alle im Einklang mit der Theorie sind. Und z.B. bei Einsteins RT kann man Messergebnisse vorhersagen, die bis auf 10 Stellen hinter dem Komma genau später gemessen werden.
Sir Lazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2008, 20:30   #34
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Sir Lazarus. aus meinen mehr als 20.000 stunden Raumschiff Flug Simulationen habe ich einen anderen Blickwinkel auf Sonnen.

bei den Link
http://www.joergresag.privat.t-onlin...htm/chap33.htm
das ist doch wohl Humbug, das sich 3drei helium atome zu 1einen Carbon(kohlenstoff) atom verbinden.

der ablauf des universum.zuerst ist alles Gas,dann zieht sich das gas zusammen zu ganz vielen Sonnen,dann explodieren die sonnen und dadurch entsteht feste materie (4aggregratzustände:fest,flüssig,gas und plasma).das sollte doch eigentlich allgemeinwissen sein.und das das kohlenstoff in der sonne von anderen sonnen herkommt die lange vor unserer explodiert sind.und nicht in der sonne hergestellt wurde.

bei einer sonne klasse K würde ich von einer Pechfackel reden
http://de.wikipedia.org/wiki/Epsilon_Eridani
die hat zuviel Kohlenstoff geschluckt

unsere sonne verbrennt den sauerstoff den sie produziert,darum leuchtet sie auch so schön gelb,und ist der sauerstoff verbrannt wird er wieder aufgebaut
http://de.wikipedia.org/wiki/Sonne

bei einen blauen Riesen gibt es zuwenig Sauerstoff,Carbon und sonstiges, darum leuchtet die heller und blau und habe eine grössere aura
http://de.wikipedia.org/wiki/Regulus

und ein weisser zwerg hat ganz viel sauerstoff
http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fer_Zwerg
darum leuchtet er weiss und hat diese sehr viel grössere Oberflächentemperatur.

aber lass mich raten Sir Lazarus.alles falsch was
  Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2008, 22:02   #35
Sir Lazarus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sir Lazarus
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Köln
Beiträge: 438
Standard

Zitat:
Zitat von lars willen Beitrag anzeigen
bei den Link
http://www.joergresag.privat.t-onlin...htm/chap33.htm
das ist doch wohl Humbug, das sich 3drei helium atome zu 1einen Carbon(kohlenstoff) atom verbinden.
Kein Humbug, aber in unserer Sonne gibts diese Reaktion nicht, da dazu der Kern aus Helium bestehen muss und mindestend 100 Millionen Grad haben muss.
Dies geschieht am Lebensende von Hauptreihensternen, wenn sie ihren Wasserstoffvorrat fusioniert haben. Bei unserer Sonne also in 4 Milliarden Jahren.

Aber erst dann. Jetzt nicht.


Zitat:
Zitat von lars willen Beitrag anzeigen
der ablauf des universum.zuerst ist alles Gas,dann zieht sich das gas zusammen zu ganz vielen Sonnen,dann explodieren die sonnen und dadurch entsteht feste materie (4aggregratzustände:fest,flüssig,gas und plasma).das sollte doch eigentlich allgemeinwissen sein.und das das kohlenstoff in der sonne von anderen sonnen herkommt die lange vor unserer explodiert sind.und nicht in der sonne hergestellt wurde.
Der Ablauf eines Sternenlebens sieht so aus:

Nach dem Urknall gab es nur die leichtesten Elemente Wasserstoff und Helium. Keine anderen Elemente.
(Übrigens nennen Astrophysiker ALLE Elemente, ausser Wasserstoff und Helium Metalle. )
Aus dem Gas kontrahierten Sonnen, die Wasserstoff zu Helium verbrannten.
Bei Supernovaexplosionen dieser Sonnen wurden weitere Elemente des Periodensystems erzeugt.
Ja, auch Kohlenstoff wurde aus 3 Heliumkernen fusioniert.

Nachdem die Supernovae explodiert waren und ihre Hüllen im Weltraum verstreut hatten, bildete sich aus dem freigewordenen Gas wieder neue Sonnen. Der Anteil der "Metalle" war aber nur verschwindend gering.

Unsere Sonne ist aus den Resten einiger voran gegangener Supernovaes hervorgegangen.

Somit erklärt sich auch wo die Elemente Kohlenstoff, Stickstoff und Sauerstoff her kommen. Sie waren in der ursprünglichen Gaswolke bereits vorhanden.

Was ich nicht verstehe:
Du zitierst Wikipedia, aber genau, was ich gesagt habe, steht dort auch drin.
Der CNO Zyklus macht nur 1.6% der Energieerzeugung aus.


Zitat:
Zitat von lars willen Beitrag anzeigen
unsere sonne verbrennt den sauerstoff den sie produziert,darum leuchtet sie auch so schön gelb,und ist der sauerstoff verbrannt wird er wieder aufgebaut
http://de.wikipedia.org/wiki/Sonne
Steht da nicht !

Aber mal eine ganz andere Frage: Wie verbrennt Sauerstoff ?

Was ist deiner Meinung nach eine Verbrennung ?
Vielleicht kommen wir so weiter.


Zitat:
Zitat von lars willen Beitrag anzeigen
bei einen blauen Riesen gibt es zuwenig Sauerstoff,Carbon und sonstiges, darum leuchtet die heller und blau und habe eine grössere aura
Blaue Riesen haben eine Oberflächentemperatur von 30.000 K (unsere Sonne hat etwa 5500 K), sind weitaus größer und damit heller als unsere Sonne und fusionieren, auf Grund ihrer Größe, den vorhandenen Wasserstoff viel schneller. Die verprassen ihre Energie einfach schneller.

Die Leuchtfarbe eines beliebigen Körpers ergibt sich aus der Temperatur
Stichwort für Wikipedia: Schwarzer Strahler, auch Schwarzer Körper genannt.
Achtung: Schwarzer Strahler und schwarzes Loch haben nur das Wort "Schwarz" gemeinsam !



Noch'n Link: http://www.br-online.de/wissen-bildu...en-riesen.html



Zitat:
Zitat von lars willen Beitrag anzeigen
aber lass mich raten Sir Lazarus.alles falsch was
Also der Teil mit dem Gas, dass sich zu Sonnen kontrahiert, war fast richtig.
Ansonsten hast du richtig geraten. Ja, der Rest war falsch.

@Lars
Ich mach das nicht, um dich zu Ärgern , es geht mir nur um den Versuch, einen Sachverhalt so sachlich korrekt wie möglich darzustellen.
Dabei kann ich natürlich auch schief liegen, falls ich nicht genügend unabhängige Quellen zu Rate gezogen habe.

Aber ich warte gespannt auf deine Antwort zur Verbrennung. Hier könnte ein interessanter Ansatzpunkt hinsichtlich unser beider Verständnis davon sein.
Sir Lazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2008, 18:48   #36
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sir Lazarus.unerwartete antwort. ich versuche nur die Frage "Warum scheint die Sonne" zu beantworten und zwar so das man es versteht

wie ich verbrennung sehe liegt wohl an meiner ausbildung zum motorradmechaniker, da gibt es eine farbtabelle
roter flammenschein bedeutete irgendwas
gelber flammenschein -> verbrennung von sauerstoff
blauer feuerschein -> verbrennung wasserstoff
ich such mal mein altes schulbuch raus

das der anteil von der sauerstoffverbrennung bei der sonne nur 1,6% ist wusste ich,ich nahm an das die sauerstoff verbrennung in den oberen schichten der sonne ist und deshalb der sonne das schicke gelb verleiht und auch das die obere schicht massgeblich für das Erscheinungsbild , die Temperatur und die Kernfusion im Innern verantwortlich ist. So zusagen als Farbgeber , Regulator und Deckel für die HauptKernfusion von H->He

Wie verbrennt Sauerstoff ? die frage ist leicht zu beantworten, sauerstoff gibt ein oder zwei elektrone und atome ab und verwandelt sich in Stickstoff, es heisst ja auch,ist der sauerstoff weg muss man ersticken
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2008, 18:58   #37
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.107
Standard

Na, Lazarus, immer noch der Meinung, du könnest hier zur Aufklärung dieses Users beitragen?
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2008, 21:02   #38
Sir Lazarus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sir Lazarus
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Köln
Beiträge: 438
Blinzeln

Zitat:
Zitat von lars willen Beitrag anzeigen

wie ich verbrennung sehe liegt wohl an meiner ausbildung zum motorradmechaniker, da gibt es eine farbtabelle
roter flammenschein bedeutete irgendwas
gelber flammenschein -> verbrennung von sauerstoff
blauer feuerschein -> verbrennung wasserstoff
ich such mal mein altes schulbuch raus
Altes Schulbuch = gelb-orange Flamme = Verbrennung von Schwachsinn

Herrlich, jetzt habe ich wirklich Muskelkater in meinen Bauchmuskeln.

Ach ja, roter Flammenschein war = Zigarette liegen lassen = Schwelbrand.

Falls du noch mehr solcher "heisser Eisen" im Feuer hast, solltest du sie heraus nehmen und das Schulbuch hineinwerfen.

(Du hast dich wirklich beim Schweissen noch nie ernsthaft verletzt ...? )


Zitat:
Zitat von lars willen Beitrag anzeigen
Wie verbrennt Sauerstoff ? die frage ist leicht zu beantworten,
...
Moment, ich mache es mir erst bequem. Spannende Science Fiction geniesse ich gerne, wenns gemütlich ist.

Zitat:
Zitat von lars willen Beitrag anzeigen
sauerstoff gibt ein oder zwei elektrone und atome ab und verwandelt sich in Stickstoff, es heisst ja auch,ist der sauerstoff weg muss man ersticken
Au, mein Bauch.

Meine Antwort lautet:
10 Sekunden - Das ist die Zeit, die der Chemieprofessor braucht, den Prüfling, der so eine Antwort gibt mit einem der 1000seitigen Standardwerke zu erschlagen !

Hier mal was für kalte Abende (passt ja gerade)
http://de.wikipedia.org/wiki/Verbrennung_(Chemie)
http://de.wikipedia.org/wiki/Scheiterhaufen

Danke, dass war wirklich lustig, aber da kommen wir nicht weiter.

Roma locuta, causa finita !
__________________
"..Forget any ideas you’ve got about lost cities, exotic travel, and digging up the world. We do not follow maps to buried treasures and “X” never, ever, marks the spot! [Dr. Henry "Indiana" Jones Junior]

Geändert von Sir Lazarus (23.07.2008 um 00:59 Uhr).
Sir Lazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2008, 21:06   #39
Sir Lazarus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sir Lazarus
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Köln
Beiträge: 438
Standard

Zitat:
Zitat von Tarlanc Beitrag anzeigen
Na, Lazarus, immer noch der Meinung, du könnest hier zur Aufklärung dieses Users beitragen?
Ähhmm, Nein !
Aber es trägt zur Lebendigkeit dieses Forums bei.
__________________
"..Forget any ideas you’ve got about lost cities, exotic travel, and digging up the world. We do not follow maps to buried treasures and “X” never, ever, marks the spot! [Dr. Henry "Indiana" Jones Junior]
Sir Lazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2008, 22:44   #40
Al_Nikta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hihi, der Gute Matthias aka Spartacus,

zum glück hat da der Danielle exakt die Frage gestellt, die du zum beantworten brautest....

(Insider)

Schön zu sehen, dass du nicht aufgibst. Schade, dass du immernoch nicht versuchst die Grundlagen der Physik zu verstehen

Liebe Grüße Steffen
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sonne: Ruhige Sonne nicht ungewöhnlich Zeitungsjunge astronews.com 0 11.07.2008 19:55
Sonne: Ruhige Sonne fasziniert Wissenschaftler Zeitungsjunge astronews.com 0 10.06.2008 14:50
UFO vor der Sonne? Acolina Astronomie 5 27.06.2007 07:57
Schering - mehr als es scheint perfidulo Verschwörungstheorien 15 01.04.2006 11:33
vermutung - warum die sonne durchdreht nane Die Sonne 2 01.02.2005 02:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:26 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.