:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Geomantie

Geomantie Heilige Linien, Erdstrahlen, Störzonen, Kraftplätze...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.03.2016, 14:38   #11
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 8.929
Standard

Naja, die VP's wurden ja befragt und das Experiment wurde im Rahmen des Möglichen nach ihren Wünschen gestaltet. Es ist aber auch schon auffällig, dass es da Rutengänger gibt, die davon überzeugt sind, Metall finden zu können, während andere Wasser finden wollen. Übrigens gibt (oder gab) es auch bei der Ölsuche entsprechende Aktivitäten. Das ist meiner Meinung nach ein Hinweis darauf, dass die Ursache für das Phänomen eher sozial ist als physikalisch.

Physikalische Prozesse laufen nämlich weitgehend zufällig ab, gewissermaßen. So kann man z.B. aus den Grundlagen heraus erklären, welche Elemente Metalle sind und welche nicht, und welche Halbmetalle - aber der Grund dafür, dass das so ist, ist der Physik nicht zugänglich. Da geht es nur um Deskription, man kann der Natur gewissermaßen nicht vorschreiben, wie sie zu sein habe.

Da stellt sich dann auch die Frage, wie ein metallfühliger Rutengänger z.B. auf Bor reagieren müsste oder auf Silizium. Oder auf Kohle. (Manche) Kohle leitet ja Strom, ist aber weit weg davon, auch nur als Halbmetall zu gelten.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2016, 20:45   #12
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.544
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Physikalische Prozesse laufen nämlich weitgehend zufällig ab, gewissermaßen.
Ach wirklich?

Bis auf den radioaktiven Zerfall, der etwas zufälliges an sich hat, geht es in der Physik eigentlich immer sehr regelmäßig und vor allem reproduzierbar und berechenbar zu.

Ein Versuch kann nur richtige Antworten liefern, wenn das Design stimmt. Die "Frage an die Natur" muß richtig gestellt sein.

Und wenn man Wasseradern vermutet, sieht das eben anders aus, als wenn man Metall finden will.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2016, 10:26   #13
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 8.929
Standard

Genau das meinte ich nicht. Ich hatte darauf angespielt, dass man zwar alles mögliche berechnen kann, aber dass z.B. nicht absehbar ist, dass man die Frage beantworten könnte, warum die Naturkonstanten die Werte haben, die sie haben. Oder wie es dazu kommt, dass Elementarteilchen 3 "Generationen" haben. Oder warum das Universum 3 Raumdimensionen und eine Zeit zu haben scheint.

Du bringst da so eine Spur von Konstruktivismus herein. Dahinter verbirgt sich möglicherweise die Behauptung, dass die Physik anders wäre, würde man andere Experimente durchführen. Das ist gerade nicht der Fall.

Also: man kann zwar die Elektronegativität von Atomen bestimmen und vielleicht sogar berechnen - aber das gibt keine Auskunft darüber, warum es dieses Phänomen gibt. Man kann feststellen, was Metalle von Nichtmetallen unterscheidet, und man kann die Eigenschaften beider Gruppen von Materialien beschreiben. Daraus kann man dann ableiten, dass ein Rutengeher, wenn denn der beschriebene Effekt real ist, irgendwelche realen Eigenschaften der gesuchten Materialien messen bzw. fühlen muss. Da diese Materialien sehr heterogen sind und anscheinend keine gemeinsamen Eigenschaften haben (z.B. Metalle leiten Strom, Wasser und Öl fast gar nicht), zweifele ich daran, dass der Effekt real ist.

Das ist eine Frage von "offener Welt" ggü. "geschlossener Welt", im logischen Sinne. Physiker gehen davon aus, dass sie zumindest die Grundzüge aller Naturgesetze erfasst haben. Das lässt sich rechtfertigen. "Neue Physik" wird etwa seit 1930 nur noch aufgrund von Beobachtungen gefordert. So hat etwa ein gewisser Isidor Rabi auf die Entdeckung des Myons mit der Frage "Wer hat das bestellt?" reagiert. Das zeigt, dass die Beobachtung nicht in das theoretische Modell jener Tage passte, Rabi aber davon ausgegangen war, dass das Modell vollständig wäre. Offenbar war er von einer "geschlossenen Welt" ausgegangen, aber fähig und willens, seine Ansicht zu korrigieren. So herum ist es auch eben richtig.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2016, 16:05   #14
Manx
Foren-As
 
Benutzerbild von Manx
 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: Minden
Beiträge: 915
Standard

Merkwürdig, ich habe wieder einmal das Gefühl, in die Ecke der Spökenkieker geschoben zu werden. Wieder einmal, da ich vor Jahren schon von diesem Phänomen mit den Schweißdrähten berichtete und soweit ich mich erinnere, auch bereit war, das mal vorzuführen.

Leider wird das immer wieder in die Welt des Unfugs verwiesen, ohne auch mal im Geringsten zu hinterfragen, ob und wie das vielleicht möglich sein könnte, wie und was ich da mache - nix davon. Nix Grenzwissen. Aber auch nix wundersames Rutengehen. Wie gesagt, fragt mal ganz olle Fernmelder, die kennen das noch.

Basti, es mag zwar sein, dass es gewisse Regeln gibt, wie Kabel zu verlegen sind, in der Praxis sieht das alles ganz und gar anders aus, und ob!
__________________
Mein Perpetuum Mobile funktioniert jetzt,
es braucht nur verdammt viel Strom.
Manx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2016, 15:55   #15
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 8.929
Standard

Zitat:
Zitat von Manx Beitrag anzeigen
Wieder einmal, da ich vor Jahren schon von diesem Phänomen mit den Schweißdrähten berichtete und soweit ich mich erinnere, auch bereit war, das mal vorzuführen.
Melde Dich bitte bei der GWUP, die veranstalten ab und zu solche "Psi-Tests", wie sie das wohl nennen:

https://www.gwup.org/inhalte/61-them...-wuenschelrute

Vielleicht kannst Du ja mal bei einem mitmachen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2016, 16:47   #16
Manx
Foren-As
 
Benutzerbild von Manx
 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: Minden
Beiträge: 915
Standard

Danke, basti, löscht mich bitte.
__________________
Mein Perpetuum Mobile funktioniert jetzt,
es braucht nur verdammt viel Strom.
Manx ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:56 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.