:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Hexen, Zwerge, Trolle & Co.

Hexen, Zwerge, Trolle & Co. Fabelwesen und Naturgeister in Mythologie und Kulturgeschichte.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.12.2002, 15:08   #1
ganz_der_alte
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Die Cottingley-Fairies (Feen)

Bin in dem Buch "Unerklärliche Phänomene" von Viktor Farkas auf die "Cottingley-Fairies" gestossen. In der nähe des Ortes wurden 1917 von zwei jungen Mädchen (damals 10 u. 13 Jahre alt) aufnahmen von Feen gemacht.

Hier zwei links mit den Bildern:

http://anomalyinfo.com/articles/sa00017.shtml

http://www.randi.org/library/cottingley/

Die Texte sind jeweils auf englisch. Untersucht wurde dieser Fall u. a. von Sir Arthur Conan Doyle und bis heute konnte meines Wissens nach eine Manipulation der Fotos nachgewiesen werden
 
Alt 17.12.2002, 19:03   #2
ganz_der_alte
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Die Cottingley-Fairies (Feen)

Kleine Korrektur:

Muss heissen - NICHT nachgewiesen werden!!

Sorry, vertippt.
 
Alt 17.12.2002, 21:23   #3
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

naja
was gibts da schon nachzuweisen?

flügel sind anscheinend nur zierde
zumindest scheint jedes foto im der gleichen
flügelstellung geschossen - und die fotos wurden
ja meines wissens richtig laut geschossen.

man müsste mal raussuchen auf wieviel solch alten
fotoplatten mehrfachbelichtungen auftauchen.
wenns einmal zufall/absicht war und schön aussieht -
warum nicht mehr davon machen?

war ja möglicherweise keine fake absicht - sondern
eher sinnlich füllend gemeint - was dann wohl später
zum unerklärlichen wurde.
 
Alt 17.12.2002, 22:28   #4
foxmulder
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich finde die Bilder unecht,wie nane schon gesagt hat,weil die Bilder zu schön aussehen als ob sie per Zufall oder oder so gemacht wurden?!Wenn sie spontan gemacht wurden würden sie glaube ich anders aussehen?! (Meine Meinung!)
 
Alt 18.12.2002, 00:58   #5
Doggett0815
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich halte die Bilder ehrlich gesagt auch für unecht, für mich sieht es etwas zu künstlich aus
 
Alt 18.12.2002, 17:12   #6
ganz_der_alte
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn diese Bilder unecht sein sollten (was auch häufig unterstellt wird) so sind dazu folgende Gegenargumente anzuführen:

1. Die ersten 3 Aufnahmen wurden gemacht, als die Mädchen 10 und 13 Jahre alt waren und Kameras nur wohlhabenden Familien und Fotographen zur Verfügung standen, denn 1917 waren Kameras nicht gerade weit verbreitet.

2. Sollten die (damals) jungen Mädchen diese Aufnahmen Manipuliert haben, so haben sie es mit einem grossem Geschick gemacht.

3. Wurden die Fotos und die Negative von damals namhaften Personen untersucht, z.B. von:
- Edward L. Gardner, Leiter der Theosophischen Gesellschaft in Bradford.
- Henry Snelling, Fotograph und Fälschungsexperte
- Sir Arthur Conan Doyle

4. Die letzten zwei Aufnahmen wurden 1921 mit einem Film gemacht, der vorher vom Hersteller markiert wurde, um eine Manipulation auszuschliessen!!

Alle Fotos und die Negative wurden MEHRFACH von Fachleuten und Spezialisten der damaligen Zeit untersucht mit dem Ergebnis, das KEINE Manipulation bzw. Fälschung festgestellt werden konnte !!

Der Autor bemerkt dazu:
"Wenn hinter den Feenfotos tatsächlich nur das handwerkliche Geschick zweier kleiner Mädchen steckt, die im Jahr 1917 unter freiem Himmel mit bestenfalls bescheidenen Mitteln einige der raffiniertesten Fotomontagen herstellten, muss der gesamten Fachwelt von damals bis heute die Note nichtgenügend ausgestellt werden. Diese Benotung würden wohl alle Film- und Fotoexperten, die primär die Negative analysierten, mit Recht empört zurückweisen"

MfG,

ganz_der_alte
 
Alt 18.12.2002, 17:26   #7
Fixius
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

halte diese bilder zwar nicht unbedingt für falsch aber auch nicht für wirklich echt.

erstmal sind das die mir einzigen bekannten bilder welche solche wesen dokumentieren.

die möglichkeit der doppelbelichtung würde ich auch nicht ausschliessen.

Zitat:
Wurden die Fotos und die Negative von damals namhaften Personen untersucht, z.B. von:
- Edward L. Gardner, Leiter der Theosophischen Gesellschaft in Bradford.
- Henry Snelling, Fotograph und Fälschungsexperte
- Sir Arthur Conan Doyle
Nun darf man aber nicht vergessen das es zu damaliger zeit ungemein weiterhalf (in sozialen fällen bzw. umfeld)wenn man sensationsgeschichte schrieb.soll heissen das damals gutachter gern mal mit absicht falsche urteile von sich gaben.will jetzt nicht sagen das sie es gemacht haben aber möglich ist es.
bei dem alter der bilder ist es heutzutage nicht grad einfach nachzuweisen ob das originale sind oder nicht da sowwohl die bilder als auch die negative alterspuren auftreten lassen dürften.

also man kann meiner meinung nach nix genaues drüber sagen.
 
Alt 18.12.2002, 20:35   #8
ganz_der_alte
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Man hat natürlich auch die Negative damals, also 1921, untersucht. Die oben genannten Personen galten zu der damaligen Zeit als sehr integer und besonders Edward L. Gardener war sehr daran gelegen, allen Tricks und Fälschungen auf die Spur zu kommen, die der grenzwissenschaftlichen Forschung Schaden zufügen konnten.

Mit Sicherheit gab es auch Personen, die aus der Effekthascherei Nutzen zogen, und zwar waren es überwiegen jene, die ohne jede Prüfung diese Fotos von Beginn an als Fälschung abtaten.

So wurden Elsie un Frances Zeit ihres Lebens mit diesen Fotos konfrontiert und auch sehr häufig lächerlich gemacht. Bei einem Interview ließ z. B. der Regisseur "Feen" vor der Kamera herumflattern.

Bis ins hohe Alter stritten die beiden ab, dass es sich um Fälschungen handelt (Man liess sie sogar auf die Bibel schwören).

Erst 1980!! sagten sie aus, es handele sich bei EINIGEN der Bilder um Fälschungen, wobei ihre Aussagen, wie die Fälschungen zustande kamen, wie ein schlechter Scherz klingen. Dieses taten sie, um nach 60 Jahren mit dieser Geschichte endlich in Ruhe gelassen zu werden, oder, wie die beiden 1975 sagten (Zitat des Autors):

"Nach diesem Abnutzungskrieg, der die beiden "Fälscherinnen" bereits 1975 zu der bitteren Aussage veranlaßte, die Fotos hätten ihnen ihr ganzes Leben lang nur Kummer gebracht, währen sie wohl auch bereit gewesen, die Versenkung der "Titanic" zu gestehen, um endlich Ruhe zu haben"

MfG,

ganz_der_alte
 
Alt 18.12.2002, 22:15   #9
Yefimko
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2002
Beiträge: 317
Standard

das Thema wurde gerade erst behandelt...:

In etwa ab der Mitte der Seite
Yefimko ist offline  
Alt 23.12.2002, 13:27   #10
DarkSunshine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke für den Hinweis.Da habe ich dem ja nichts mehr hinzuzufügen.
Für mich sehen die Feen auf den Fotos einfach nur wie gemalt aus.
Kennt jemand noch mehr Links von ähnlichen Dokumenten mit solchen Fotos von Feen?
 
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo trifft man Feen? Amorph Hexen, Zwerge, Trolle & Co. 47 05.11.2010 17:09
Feen verhindern Neubau basti_79 Kurioses 11 30.01.2006 22:35
Feen klar, aber wo sind Trolle? Amorph Hexen, Zwerge, Trolle & Co. 36 26.06.2004 13:40
Rund um die Feen Amorph Hexen, Zwerge, Trolle & Co. 28 18.11.2003 00:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:27 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.