:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2009, 16:01   #21
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Zitat:
Zitat von Sir Lazarus Beitrag anzeigen
Daher kann man auch auf den Gedanken kommen, unser Universum sei kugelförmig.
Ich kann im Universum in jede Richtung immer geradeaus fliegen und komme wieder am Ausgangsort an - genauso wie ich mich auf der Oberfläche des Luftballons rundherum bewegen kann und auch wieder an den Ursprungsort gelangen werde.
Also keine Grenze.
Woher weißt du das, dass das Universum auf eine kugelförmige Art in sich gekrümmt ist (konvexe Krümmung)? Nur weil der Urknall und die anschließende Expansion das nahelegen? Kann, muss aber nicht sein. Es könnte auch sattelförmig (konkav) gekrümmt sein, indem es nach dem Urknall quasi wie ne Luftschlange aus einem Zustand schneckenförmigen Eingerollt-Seins in der frühen Inflationsphase herausgesprungen ist und sich besonders in einer Richtung (wie eine sich entrollende Schlange, nur halt mehrdimensional) ausgedehnt hat. Auch die gegenwärtige Expansion spricht nicht dagegen, und wie das mit der kosmologischen Konstante, der Masse (dunkle und sichtbare Materie) und der dunklen Energie ist, und ob die in dieser Anordnung ein sattelförmiges Universum überhaupt zulassen, vermag ich als Laie nicht zu sagen, glaube aber, dass es nicht an der Form ("Gestalt") des Universums scheitern muss, und dass es daher wohl schwer ist, eine eindeutige Aussage zur Form des Universums zu machen.

Was gegen eine sattelförmige Ausbreitung des Universums spricht, scheint mir die Art der Hintergrundstrahlung und die Verteilung der sichtbaren Materie zu sein, aber auch das wiederum kann ich als Laie nicht begründen.

Es scheint mir nur eine recht exotische Frage zu sein, die in Wissenschaftskreisen offenbar ziemlich out ist. Zu spekulativ?
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2009, 18:19   #22
Sir Lazarus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sir Lazarus
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Köln
Beiträge: 438
Standard

Richtig. Aber ich sprach von EINEM Modell. Das sattelförmige Modell gibts selbstverständlich auch noch. Allerdings hatte ich den Aspekt von Canceds "Grenze" im Sinn und der Vorstellung, sich "innerhalb" einer Kugel zu befinden. (So hatte ich den Beitrag jedenfalls verstanden)
__________________
"..Forget any ideas you’ve got about lost cities, exotic travel, and digging up the world. We do not follow maps to buried treasures and “X” never, ever, marks the spot! [Dr. Henry "Indiana" Jones Junior]
Sir Lazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2009, 19:20   #23
canceds
Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 77
Standard

Zitat:
Zitat von Sir Lazarus Beitrag anzeigen
Universum: 3 Dimensionen, die in einer höheren Dimension in sich gekrümmt sind.
Luftballon: 2 Dimensionen (Gummihülle) die in 3 Dimensionen in sich gekrümmt sind.


Daher kann man auch auf den Gedanken kommen, unser Universum sei kugelförmig.


Ich kann im Universum in jede Richtung immer geradeaus fliegen und komme wieder am Ausgangsort an - genauso wie ich mich auf der Oberfläche des Luftballons rundherum bewegen kann und auch wieder an den Ursprungsort gelangen werde
hmm...
Nehmen wir an es ist das Kugelförmige an den einigen Modellen.
Bei so vielen Millarden Galaxien in unserem Universum gibt es wahrscheinlich eine Gruppe von: sagen wir 10 Galaxien, deren Positionen sich exakt genau auf einer Linie befinden, nur dass sie mit kurzen Abständen übereinander an dieser Lienie positioniert sind.
Wenn ich jetzt von oben unser Ballonuniversum mir ansehe, so sehe ich dann die oben befindende erst positionierte Galaxie und alle unter der bleiben verborgen oder wie???
Ist diese höhere Dimension in der das Universum gekrümmt ist ein mathematisch correctes Ergebnis an Rechnung oder etwa nur die vorstellung des jenen Genies???
canceds ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2009, 19:29   #24
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Wenn das Universum offen und grenzenlos wäre (also nicht in sich gekrümmt, sondern plan), würde man den Himmel vor lauter Sternen nicht mehr sehen und es wäre nachts kaum dunkler als tagsüber.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2009, 20:15   #25
Sir Lazarus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sir Lazarus
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Köln
Beiträge: 438
Standard

Computersimulationen von großräumigen, galaktischen Strukturen sagen mir, dass eine solche Frage eher müßig ist.

Siehe seqD_063a_large.jpg [Quelle: http://www.mpa-garching.mpg.de/mpa/research/current_research/hl2004-8/hl2004-8-de.html].

Die hellen Punkte sind Zwerggalaxien, Galaxien und Galaxiecluster.



Die Einbettung in einen höherdimensionalen Raum ist auch nur ein Modell.

Beispielsweise geht die M-Theorie von einer Einbettung unserer Raumzeit als "D-Brane" in einen höherdimensionalen Überraum aus.
Es gibt aber auch mathematisch korrekte Lösungen für Modelle, in denen sich unsere Raumzeit ins "Nichts" ausdehnt. Es also nichts geben muss, in das unsere Raumzeit hineinexpandiert.

Als Formen unserer raumzeit haben wir da z.B Kugel, Hypertorus, Ellipsoid, Trompetenform..usw.

http://de.wikipedia.org/wiki/Randall-Sundrum-Modell
http://de.wikipedia.org/wiki/Raumzeit
http://de.wikipedia.org/wiki/M-Theorie
__________________
"..Forget any ideas you’ve got about lost cities, exotic travel, and digging up the world. We do not follow maps to buried treasures and “X” never, ever, marks the spot! [Dr. Henry "Indiana" Jones Junior]
Sir Lazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2009, 20:24   #26
Sir Lazarus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sir Lazarus
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Köln
Beiträge: 438
Standard

Zitat:
Zitat von Atlantologe Beitrag anzeigen
Wenn das Universum offen und grenzenlos wäre (also nicht in sich gekrümmt, sondern plan), würde man den Himmel vor lauter Sternen nicht mehr sehen und es wäre nachts kaum dunkler als tagsüber.
Das wäre der Fall, wenn das Universum unendlich alt wäre und uns das Licht aller Sterne erreichen würde.
Die Raumzeit ist für uns ja durchaus grenzenlos (Wie z.B. eine Kugeloberfläche grenzenlos ist) und plan.

Wäre sie nicht plan, sollte man messen können, ob die Innenwinkel eines Dreiecks (eines SEHR GROßEN Dreiecks) von 180° abweichen - oder?
__________________
"..Forget any ideas you’ve got about lost cities, exotic travel, and digging up the world. We do not follow maps to buried treasures and “X” never, ever, marks the spot! [Dr. Henry "Indiana" Jones Junior]
Sir Lazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bewegungen und Geschwindigkeiten im Universum Rotzbua Zeitreisen 38 21.12.2009 11:47
Ist das Universum Gott?? Björni Astronomie 35 19.05.2008 17:13
Allein im Universum Nemo Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 53 06.05.2007 21:39
Das Universum hat ein Bewusstsein Acolina Rund um Naturwissenschaft 5 07.11.2004 22:15
Unser Universum Skandanog Astronomie 2 05.07.2004 15:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:27 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.