:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.04.2003, 23:36   #11
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Monde Nummer 53 bis 58 haben einen durchschnittlichen Durchmesser von 1500 Metern und umkreisen den Planeten in mehreren 10 Mio km Höhe entgegen der Rotation.

http://de.news.yahoo.com/030405/12/3dso0.html

Juhu, ich hab einen Jupitermond unterm Bett
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2003, 02:50   #12
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

wenn wir bei diesem masstäben bleiben dann haben bald venus und merkur noch mehr monde als die erde.
ich denke bei einem mond also einem natürlichen satteliten sollte man bei 15 km durchmesser und aufwärst anfangen.alles was darunter liegt wären nur bruchstücke.
denn sellbst im hauptgürtel der zwischen mars und jupiter liegt gibt es grössere brocken.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2003, 11:03   #13
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

seltsame Angaben deutsche Medien, aber die Zahl der Monde scheint 60 erreicht zu haben:

Zitat:
Himmelsforscher auf der Pazifik-Insel Hawaii haben einen ganzen Schwarm neuer Jupiter-Monde entdeckt. Durch die 23 neu identifizierten Monde baut der größte Planet auch seine führende Stellung bei der Zahl der ihn umkreisenden Himmelskörper mit nun 60 Monden aus. Zum Saturn zählen 31, zum Uranus 21 und zum Neptun elf Monde. Die neu aufgespürten Jupiter-Monde, die im Wissenschaftsmagazin "Nature" vorgestellt werden, haben Durchmesser zwischen zwei und acht Kilometer. Sie sind die kleinsten Monde, die jemals von der Erde aus entdeckt wurden.

Möglich wurden die Entdeckungen der Astronomen Scott Sheppard und David Jewitt durch die Aufstellung extrem leistungsfähiger Teleskope auf Hawaii und die Auswertungsmöglichkeiten der Beobachtungen mit modernen Computern.
http://de.news.yahoo.com/030514/286/3fzv3.html
http://www.rp-online.de/public/artic.../weltraum/5487
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2003, 23:34   #14
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

wie gesagt!das sind für mich keine monde mehr.es handelt sich lediglich um asteroide körper.
keiner davon kann als richtiger mond gewertet werden.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2004, 22:15   #15
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Zitat:
Die Entdeckung eines neuen Jupitermondes vermelden amerikanische Astronomen. S/2003 J 22, so der technische Name des Neulings, ist ein etwa zwei Kilometer großer Felsbrocken, der den Gasriesen alle 640 Tage entgegen dessen Eigenrotation umkreist. Er erhöht die Zahl der derzeit bekannten Jupitermonde auf 62.

[..]

Die Flut von Neuentdeckungen hatte unter Astronomen eine Diskussion darüber ausgelöst, ob ein Felsbrocken auf einer Umlaufbahn um einen Planeten besondere Eigenschaften aufweisen muss, um als "echter" Mond gelten zu können.

Ähnliche Zweifel werden mitunter auch in der Kategorie "Planet" angemeldet. Manche Astronomen sehen in dem kleinsten Planeten, Pluto, nur ein besonders großes Objekt des Kuiper-Gürtels. In dieser Region jenseits der Neptunbahn finden sich Abertausende eisiger Objekte, gewissermaßen Überbleibsel aus der Frühzeit des Sonnensystems.
http://www.scienceticker.info/news/E...qltYPuVi.shtml

Eine Liste aller "Monde" inklusive ihrer "technischen Daten" von Jupiter gibt es hier.
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2004, 00:23   #16
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

schon wieder so ein schwachsinn von mond.wieso bennet man nicht gleiche alle staubpartikel die jupiter umkreisen als mond.
soetwas kann man nicht mehr mond nennen.das ist nur ein asteroid.
ein bisschen realistisch sollte man schon sein was das thema mond und grösse angeht.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2004, 01:30   #17
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

wenn man so kleinvieh mitrechnet hat die Erde auch 2 Monde
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2004, 21:37   #18
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Aha, welcher soll der 2. sein?
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2004, 22:22   #19
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

hm.mir ist jetzt auch kein asteroid oder ähnlicher körper bekannt der die erde umkreist.allerdings trifft das prinzip was da kami hier beschreibt zu.wenn man solche objekte mitzählt kann man jeden kleinen brocken den man endekt und der irgendwo einen planeten umkreist als mond bezeichnen.ich würde vorschlagen da wir zur zeit keine anderen vergleichswerte haben die grösse von monden oder besser gesagt derjenigen objekte die man so bennen kann auf die grösse des plutomondes charon festzusetzen.soweit ich weiss bin mir aber nicht mehr sicher der kleinste tatsächliche mond.
seine grösse würde auf jedenfall noch sinn machen wenn wir von mond reden.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2004, 17:57   #20
RolandHorn
Moderator
 
Benutzerbild von RolandHorn
 
Registriert seit: 28.01.2002
Ort: Kleinblittersdorf
Beiträge: 681
Standard

!!!Sorry, dieses Posting habe ich außer Versehen gelöscht. Ich versuche, es so umgefähr wieder herzustellen!!!

Hallo,

Charon ist als Gradmesser hier m.E. nach nicht geeignet, da er - im Vergleich zu anderen Monden - nur wenig kleiner ist als sein Mutterplanet. Hier könnte man beinahe von einem Doppel-Planet-System sprechen. Charon hat einen Durchmesser von 1172 km, Plutos Durchmesser beträgt 2274 km. Andererseits hat beispielsweise der 5. Jupitermomond Amalthea einen Durchmesser von 98 km, während Jupiter eine Äquatordurchmesser von 142.984 km aufweist. Amalthea den Mondstatus abzuerkennen, wäre in meinen Augen sehr fragwürdig.

Gruß
Roland
__________________
Never underestimate an old man who listens to Marc Bolan! - Take a little Marc in your heart!
RolandHorn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jupiter: Wie Stürme auf Jupiter entstehen Zeitungsjunge astronews.com 0 30.01.2008 20:22
Können Monde Monde haben HaraldL Astronomie 1 29.07.2005 09:11
Saturn-Monde Zwirni Astronomie 5 28.02.2005 16:34
Neptun hat 5 Monde mehr Willi Astronomie 3 06.09.2004 19:13
Die Monde des Uranus Zwirni Astronomie 1 26.09.2003 23:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:01 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.