:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.06.2011, 02:06   #1
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.035
Standard Krone der Schöpfung

Das ist doch mal eine spannende Überlegung... Auch wenn es vielleicht noch ewig dauert bis zum Kontakt, falls er je statt findet
Zitat:
Erbsünde für Außerirdische? Welche Folgen die Existenz intelligenten Lebens im All für die drei großen Weltreligionen Islam, Christentum und Judentum hätte. VON BJÖRN LOHMANN
-> weiter lesen
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 06:53   #2
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.354
Standard

Dazu fällt mir spontan ein. Vor Jahren, als ich in die Schule ging, hatten wir in Deutsch ein Textbuch:
Texte zur Trivialliteratur: Science Fiction.
Ein Buch, dass ich leider vermisse, weil da auch andere gute Geschichten drin standen:
Eine war auch dabei, wo in Zukunft die Menschen die Überreste einer Zivilisation entdeckten, die hochentwickelt war.
Ein gläubiger Forscher fand dabei zu seinem Entsetzen heraus, dass das System explodiert war und für die Menschen als Stern von Bethlehem geleuchtet hatte.

Und was den Glauben und die Glaubensgemeinschaften betrifft: Glaube ist nicht statisch er verändert sich, wächst mit den Erkenntnissen der Menschen.
Die Bibel ist Glaubenszeugnis in ihren Büchern von ganzen Generationen. Auch in ihr verändern sich Erkenntnisse des Glaubens für das Leben.

Wer weiß, was ein Kontakt in dieser Richtung bedeuten kann? Ich finde es bei STAR TRECK interessant verarbeitet.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 08:20   #3
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.645
Reden Gott, Götter...und das Sein

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
........ ein Textbuch: Science Fiction.
Ein Buch, dass ich leider vermisse, weil da auch andere gute Geschichten drin standen:
Eine war auch dabei, wo in Zukunft die Menschen die Überreste einer Zivilisation entdeckten, die hochentwickelt war.
Ein gläubiger Forscher fand dabei zu seinem Entsetzen heraus, dass das System explodiert war und für die Menschen als Stern von Bethlehem geleuchtet hatte.
.....

Wer weiß, was ein Kontakt in dieser Richtung bedeuten kann? Ich finde es bei STAR TRECK interessant verarbeitet.
Das haben WIR vor Jahrzehnten auch gelesen, hat UNS damals sehr gut gefallen,
schien UNS ein wunderbares Gleichnis für die Überheblichkeit und Gleichgültigkeit
deines Gottes zu sein oder auch für unser aller falsche Vorstellung von Ihm bzw.
für seine Nichtexistens.
Hat UNS schon damals in unserer Hardcore-Agnostikerhaltung bestärkt.

Sag mal, Low, was machst du, wenn die Aliens eine mächtige Konkurrenz für deinen
Gott mitbringen, der zwar anders, aber vielleicht sogar in allen Punkten besser ist als dein Gedankenkonstrukt?
Verändert sich dann, wie du ja selber angedeutet hast, durch Erkenntnis dein Glaube
oder gehörst du eher zu denen, bei denen der Glauben die Erkenntnis bestimmt?


Frohe Rest-Pfingsten, Low, auf daß der Heilige Geist in dich fahre bzw. dich beglücke,
natürlich auch allen anderen einen frohen Restpfingsttag....

Nachtrag:Low@
Vielleicht hat ja dein Gott auch das Spiel Gläubige versus Atheisten erfunden,
immer nur Religionskrieg zu spielen, war ihm bestimmt irgendwann langweilig..
__________________
AMEN

Geändert von SchwarzerFuerst (13.06.2011 um 08:42 Uhr).
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 08:55   #4
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.354
Standard

Nun, das überlassen wir das doch der Zukunft, wenn sie eintritt.
Zumal Judentum, Christentum und Islam dieselben Wurzeln im Glauben haben.

Was biblische Geschichen betrifft, da gibt es eben keinen "letzten Stand der Dinge". Man wächst mit diesen Geschichten, erlebt sie anders als Kind, als Jugendlicher, als Erwachsener. Aber sind die Erlebnisse mit einer Geschichte als Kind deshalb automatisch falsch? Ich denke nicht. Sie sind zeitlos und haben zu allen Zeiten der Lebensphasen etwas zu erzählen und zu erkennen.

Hast du das Buch "Texte zur Trivialliteratur" Science Fiction noch? Es war ein schwarzes Taschenbuch mit verschiedenen Geschichten dazu. Die ISBN Nummer würde mich interessieren, ich würde es mir gerne bestellen, da ich es irgendwie nicht mehr habe.

Zitat:
Vielleicht hat ja dein Gott auch das Spiel Gläubige versus Atheisten erfunden, immer nur Religionskrieg zu spielen, war ihm bestimmt irgendwann langweilig.
oder vielleicht braucht ihr dieses "Spiel" auch zur Selbstrechtfertigung. Denn nach den "10 Angeboten des Humanismus" darf man dafür ja durchaus stehlen, töten, lügen...
das steht in den 10 Geboten nicht...

und Pfingsten feiern wir sehr fröhlich, mit vielen Jugendlichen - etliche aus meinen Klassen, die aufgrund der Unterrichtsgespräche sich interessieren und mit dabei sind. Einige haben sich sogar zur Jugendgruppenleiterausbildung in der Gemeinde angemeldet und waren mit auf dem Kirchentag. Ich freue mich schon auf die Band mit den Lobpreisliedern.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"

Geändert von Lawrence P. W. (13.06.2011 um 08:58 Uhr).
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 10:25   #5
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.645
Reden

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen

Hast du das Buch "Texte zur Trivialliteratur" Science Fiction noch? Es war ein schwarzes Taschenbuch mit verschiedenen Geschichten dazu. Die ISBN Nummer würde mich interessieren, ich würde es mir gerne bestellen, da ich es irgendwie nicht mehr habe...
......... Ich freue mich schon auf die Band mit den Lobpreisliedern.
Können leider mit dem Original nicht dienen, die Story war Teil irgend einer ScienceFiction
Kurzgeschichtensammlung, muß so um 1970 rum gewesen sein......(Könnte von Klett gewesen sein.....1971)
Können wir auf die Schnelle aus unser leider ungeordneten Sammlung (ein Teil hat aus
Zeitgründen nach dem letzten Umzug die Kartons noch nicht wieder verlassen, haben nicht mehr so viel Zeit zum Lesen) nicht finden.
Und die Band mit den Lobpreisliedern hehe,... erinnert uns an einen Zettel an einem
Baum vor kurzem, da hieß es "junge Band sucht Sänger, der so richtig "grunchen" und "growlen" kann" (was auch immer das bedeutet) ja, wenn dann jemand growlt, gelobt sei Jesus Christus,
kommt bestimmt die spirituelle Ekstase über euch alle.
Zumindestens macht euch das ganz sicher aufnahmebereit für den Heiligen Geist.
Darum: Weiter so, das rettet unser aller Seelen......
__________________
AMEN
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 11:29   #6
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Nun, das überlassen wir das doch der Zukunft, wenn sie eintritt.
Zumal Judentum, Christentum und Islam dieselben Wurzeln im Glauben haben.

Was biblische Geschichen betrifft, da gibt es eben keinen "letzten Stand der Dinge". Man wächst mit diesen Geschichten, erlebt sie anders als Kind, als Jugendlicher, als Erwachsener. Aber sind die Erlebnisse mit einer Geschichte als Kind deshalb automatisch falsch? Ich denke nicht. Sie sind zeitlos und haben zu allen Zeiten der Lebensphasen etwas zu erzählen und zu erkennen.

...und Pfingsten feiern wir sehr fröhlich, mit vielen Jugendlichen - etliche aus meinen Klassen, die aufgrund der Unterrichtsgespräche sich interessieren und mit dabei sind. Einige haben sich sogar zur Jugendgruppenleiterausbildung in der Gemeinde angemeldet und waren mit auf dem Kirchentag. Ich freue mich schon auf die Band mit den Lobpreisliedern
Ich finde es positiv, dass jemand den Glauben und die Kirche so sieht, als dynamisches System, das sich den Gegebenheit des Lebens laufend anpasst und das Glaubenskonstrukt nicht als "letzten Stand der Dinge" ansieht. Und den Glauben zu einem "privaten", "persönlichen" macht!

Nur leider sieht die Praxis eben anders aus. Es gibt nun mal die Amtskirche, die festlegt, was wie zu glauben und wiederzugeben ist.
Habe schon einmal die Predigt eines Weihbischofs zitiert ("durfte" dieser beiwohnen), "dass niemand berechtigt ist die Worte Christi zu interpretieren, ausser die dazu berufenen", sprich die Amtskirche!

MfG

MJ
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 11:50   #7
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.354
Standard

ja, das stimmt, dem katholischen Schriftverständnis stehe ich da auch kritisch gegenüber. Sie behaupten ja, nur die Amtsträger dürfen die Bibel auslegen.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 11:51   #8
Toby
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Toby
 
Registriert seit: 01.01.2010
Beiträge: 330
Standard

Das ist doch aber gerade bei einer Kirche der Fall der Lawrence nicht angehört: der katholischen . In der evangelischen Kirche gibt es ja immerhin das Priestertum aller Gläubigen und den Aufruf sich ausgiebig selbst mit der Bibel zu beschäftigen.
Toby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2011, 18:32   #9
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.035
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
und Pfingsten feiern wir sehr fröhlich, mit vielen Jugendlichen - etliche aus meinen Klassen, die aufgrund der Unterrichtsgespräche sich interessieren und mit dabei sind. Einige haben sich sogar zur Jugendgruppenleiterausbildung in der Gemeinde angemeldet und waren mit auf dem Kirchentag. Ich freue mich schon auf die Band mit den Lobpreisliedern.
Hm, das jährliche Fest zu Pfingsten unseres Sportflugplatzes verzeichnete allein am Pfingstsamstag und -sonntag 30.000 Besucher... Da können alle Kirchen zusammen hier vor Ort nur von träumen

Aber das war nicht Thema dieses Threads.

Ich fand einfach die Idee interessant zu gucken, was das für - zumindest die großen - Religionen bedeuten würde, wenn wir auf intelligentes außerirdisches Leben stießen... Ganz strikt nach deren Lehren/Dogmen gegangen oder auch sonst wie. Ja auch, wie hier bereits angesprochen, wenn diese ihren "mächtigeren Gott" mitbrächte ... Missionsbestreben ... Ihre Religion uns für minderwertig erklärt (wie die christliche noch im letzten Jhdt. die Ureinwohner Afrikas...) ... Oder sie längst jede Religion abgelegt haben... Beweise für/gegen Gott ... etc. pp. Was weiß ich. Leider gerade nicht die Muße, die diversen Gedanken mal auszuspinnen.

Es sollte jedenfalls nicht der x. Atheisten vs Theisten Thread werden.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2011, 18:52   #10
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.354
Standard

Naja, zumindestens kenne ich eine, die meckern würde, wenn sie gläubig sind.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Biblische Schöpfung vs. Wissenschaftliche Evolution Khan Religion 81 10.10.2017 08:16
Das Buch der Schöpfung und Das Buch Raziel HaMelech Diverses 36 28.05.2009 19:06
Urquell des lebens / schöpfung live nane Unser Leben: Schicksal oder Zufall? 0 19.02.2004 15:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:47 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.