:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2010, 13:42   #1
Undine90
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Beweise für Gott

Hallo, da bin ich mal wieder und hab auch schon die nächste Frage. Heute wollte ich mal wissen ob jemand eindeutige Beweise für einen Gott hat. Ich mein damit nicht irgend so einen Scheiß der in der Bibel oder in anderen unheiligen Schriften steht sondern harte Fakten. Hab da etwa an so was gedacht wie: Jemand betet dafür das er einen Partner, ein Auto, ein Schnitzel mit Pommes bekommt oder von einer schweren Krankheit geheilt wird und schwup ist es geschehen. Genauso wie bei Aladin und der Wunderlampe. Kann meinetwegen auch etwas länger wie 3- 4 Tage gedauert haben. Aber halt was wo mann genau weiß das kommt von Gott und ist kein Zufall. Hat irgendjemand so eine Story auf Lager ?

Grüße U.P.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 13:57   #2
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.033
Standard

http://de.wikipedia.org/wiki/Gottesbeweis

Es gibt keinen Beweis (besser: Beleg) für die Existenz Gottes. Wenn es den gäbe, wäre Glauben nicht mehr Glauben, sondern Wissen

Wenn ich jetzt bete, Undine möge eine Lampe auf den Kopf fallen (natürlich nur um dich zu illuminieren ) und sie fällt dir in einer Stunde tatsächlich auf den Kopf, wie schließt du dann aus, dass das kein Zufall war?
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 15:23   #3
Undine90
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Aber wenn mann das bei drei Leuten hinbekommt das denen Lampen auf den Kopf fallen ist die wahrscheinlichkeit doch ziemlich hoch das es einen Gott gibt oder zumindestens das mann halt Wunderkräfte hätte. Mir gehts eigentlich auch eher um das Gebet. Ich hab eine Freundin die bei den Zeugen ist und die jeden Tag mindestens eine halbe Stunde betet (sagt sie zumindestens) Würde mich halt mal interessieren ob jemand mal für das was er gebetet hat auch etwas erhalten hat. Ob das Gebet erhört wurde halt. Ob das Gebet vom heiligen Butzemann oder bösen Buhmann erfüllt wurde oder ob mann selber irgendwelche Kräfte freigesetzt hat kann mann natürlich nicht beweisen. Mir geht es eher um die Wirksamkeit eines Gebetes.

Grüße U.P.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 15:46   #4
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.083
Standard

Zitat:
Zitat von Undine90 Beitrag anzeigen
Mir geht es eher um die Wirksamkeit eines Gebetes.

Grüße U.P.
Das hat nichts mit einem Gott zu tun.
Ein Gebet ist eine Bitte an die Allmächtige Metastruktur des Kosmos, die wie der Name sagt, alles kann, wenn sie will. Meist will sie nur nicht, deshalb sieht es nach Zufall aus.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 16:16   #5
Undine90
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Irgendwas muß ja dran sein am Gebet. Ich mein ansonsten würde ja jedem dummen Gottesknecht nach dem nunzigsten Gebet doch auffallen das es nicht funzt und das es reine Zeitverschwendung ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 16:40   #6
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.117
Standard

Zitat:
Zitat von Undine90 Beitrag anzeigen
Irgendwas muß ja dran sein am Gebet. Ich mein ansonsten würde ja jedem dummen Gottesknecht nach dem nunzigsten Gebet doch auffallen das es nicht funzt und das es reine Zeitverschwendung ist.
Nein, da gibt es reichlich Möglichkeiten, die Nichterfüllung von Gebeten zu rechtfertigen. Oder in Zufällen und mit der Sache nicht in Verbindung stehenden Ereignissen eine Erfüllung zu sehen.
Und schliesslich wird auch jedes Gebet erhört, in dem man um Beistand, Stärke, Tapferkeit und ähnliches betet. Denn diese Dinge kann man (wenn man davon überzeugt ist, dass Gott einem hilft) selber entwickeln und sie dann einem höheren Wesen zuschreiben.

Gebete sind damit nicht geeignet, die Existenz oder Nichtexistenz eines höheren Wesens zu beweisen.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 11:35   #7
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.354
Standard

Zitat:
Zitat von Undine90 Beitrag anzeigen
Aber wenn mann das bei drei Leuten hinbekommt das denen Lampen auf den Kopf fallen ist die wahrscheinlichkeit doch ziemlich hoch das es einen Gott gibt oder zumindestens das mann halt Wunderkräfte hätte. Mir gehts eigentlich auch eher um das Gebet. Ich hab eine Freundin die bei den Zeugen ist und die jeden Tag mindestens eine halbe Stunde betet (sagt sie zumindestens) Würde mich halt mal interessieren ob jemand mal für das was er gebetet hat auch etwas erhalten hat. Ob das Gebet erhört wurde halt. Ob das Gebet vom heiligen Butzemann oder bösen Buhmann erfüllt wurde oder ob mann selber irgendwelche Kräfte freigesetzt hat kann mann natürlich nicht beweisen. Mir geht es eher um die Wirksamkeit eines Gebetes.

Grüße U.P.
Und da ist das Problem, du willst Gott in deine Macht zwingen, dass er das für dich tut, was du dir fleißig erbetest- die Sinnlosigkeit einer Lampe auf den Kopf z.B. Daher ist es ganz gut, dass es einen Gottesbeweis nicht gibt.
Nein es gibt keine allgemeingültigen heute noch nachexperimentierbaren Gottesbeweise. Es gibt nur die individuellen und die sind ja nicht allgemeingültig.
Und was das Beten betrifft.

Gott gibt uns etwas anderes
Manchmal gibt Gott uns das Gegenteil von dem, um was wir ihn gebeten
haben. Ein Gebet aus einem Wartezimmer in einem Krankenhaus:
Herr, ich habe Dich um Kraft gebeten, um Erfolg zu haben;
Du hast mich schwach werden lassen, damit ich gehorchen lerne.
Ich habe Dich um Gesundheit gebeten, um große Dinge zu tun;
Ich habe die Krankheit erhalten, um Besseres zu lernen.
Ich habe Dich um Reichtum gebeten, um glücklich zu sein;
Ich habe die Armut erhalten, um weise zu werden.
Ich habe Dich um Macht gebeten, um von den Menschen geschätzt zu
werden.
Ich habe die Ohnmacht erhalten, um Verlangen nach Dir zu verspüren.
Ich habe Dich um Freundschaft gebeten, um nicht allein leben zu müssen;
Du hast mir ein Herz gegeben, um alle meine Brüder und Schwestern zu
lieben.
Ich habe nichts gehabt von dem, was ich erbeten hatte; dennoch habe ich
alles gehabt, was ich erhofft hatte.
Fast gegen meinen Willen sind meine ungesagten Gebete erhört worden.
Ich bin der Beschenkteste alle Menschen.
Dank Dir, Herr!


Und ich kann dir unbewiesen aus meinem eigenen Leben und Glauben sagen - Gebete helfen und sind eine Kraftquelle.
Wenn du sie lediglich als Machtmittel siehst verweise ich auf das 2. Gebot!

Ein nettes Augenzwinkern am Schluss:
Erzähle Gott nicht,
wie groß deine Probleme sind,
sondern erzähle deinen Problemen,
wie groß dein Gott ist!
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"

Geändert von Lawrence P. W. (03.02.2010 um 11:39 Uhr).
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 15:16   #8
Toby
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Toby
 
Registriert seit: 01.01.2010
Beiträge: 330
Standard

wissenschaftlich einen gott zu beweisen bzw die wirksamkeit von gebeten wurde schon einige male probiert...meistens mit recht wenig erfolg
ein beispiel wäre der laplaceschen dämon der wiederum dazu führte dass gott auf dieser basis wiederlegt werden kann bzw wurde aus einem argument des theisten ein argument des atheisten
eine studie in bezug aufs beten zeigte zwar, dass ein gebet helfen kann, dieses aber meistens durch einen placeboeffekt erklärbar ist
bzw dass dies sogar negative effekte haben kann.
und falls du nur unter der bedingung glaubst, dass man diesen glauben beweisen kann oder wenn du nur betest wenn du vorher schon weißt dass es hilft dich also sozusagen gleichberechtigt mit gott siehst solltest du dein religiöses weltbild noch einmal überdenken.
Toby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 16:07   #9
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.033
Standard

Siehst du, Undine, wie Lawrence schön demonstriert, kann man sich alles so zurecht biegen, dass es passt

Und wie Toby richtig bemerkt hat, konnte eine Wirkung von Gebeten, die über psychologische/psychosomatische usw. Mechanismen wie auch den Placeboeffekt hinaus geht, bisher nicht wissenschaftlich belegt werden. Ebenso wenig wie die Existenz eines Gottes.

Das heißt aber nicht, dass, wenn du dir etwas ganz fest einredest, an etwas ganz fest glaubst, dies nicht positive wie auch negative Effekte für dich haben kann. Dass ein inbrünstig zum Himmel geschicktes Gebet dich nicht neue oder deine letzten Kräfte mobilisieren lassen kann usw. Suggestionen sind wirksam, im Guten wie Schlechten... Bei Mantras nutzt man solche Effekte auch. Wovon du überzeugt bist, wie du denkst, kann sogar die materielle Struktur deines Hirns verändern. Deshalb sollte man auf seine Gedanken und Überzeugungen immer gut Obacht geben Nur einen Gott braucht's für das alles halt nicht.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 22:43   #10
Leon300
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Leon300
 
Registriert seit: 17.01.2006
Ort: Bananenrepublik, Demokratische Diktatur, EU-Diktatur, Land der niederen Antifanten
Beiträge: 1.158
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Und da ist das Problem, du willst Gott in deine Macht zwingen, dass er das für dich tut, was du dir fleißig erbetest- die Sinnlosigkeit einer Lampe auf den Kopf z.B. Daher ist es ganz gut, dass es einen Gottesbeweis nicht gibt.
Nein es gibt keine allgemeingültigen heute noch nachexperimentierbaren Gottesbeweise. Es gibt nur die individuellen und die sind ja nicht allgemeingültig.
Und was das Beten betrifft.

Gott gibt uns etwas anderes
Manchmal gibt Gott uns das Gegenteil von dem, um was wir ihn gebeten
haben. Ein Gebet aus einem Wartezimmer in einem Krankenhaus:
Herr, ich habe Dich um Kraft gebeten, um Erfolg zu haben;
Du hast mich schwach werden lassen, damit ich gehorchen lerne.
Ich habe Dich um Gesundheit gebeten, um große Dinge zu tun;
Ich habe die Krankheit erhalten, um Besseres zu lernen.
Ich habe Dich um Reichtum gebeten, um glücklich zu sein;
Ich habe die Armut erhalten, um weise zu werden.
Ich habe Dich um Macht gebeten, um von den Menschen geschätzt zu
werden.
Ich habe die Ohnmacht erhalten, um Verlangen nach Dir zu verspüren.
Ich habe Dich um Freundschaft gebeten, um nicht allein leben zu müssen;
Du hast mir ein Herz gegeben, um alle meine Brüder und Schwestern zu
lieben.
Ich habe nichts gehabt von dem, was ich erbeten hatte; dennoch habe ich
alles gehabt, was ich erhofft hatte.
Fast gegen meinen Willen sind meine ungesagten Gebete erhört worden.
Ich bin der Beschenkteste alle Menschen.
Dank Dir, Herr!


Und ich kann dir unbewiesen aus meinem eigenen Leben und Glauben sagen - Gebete helfen und sind eine Kraftquelle.
Wenn du sie lediglich als Machtmittel siehst verweise ich auf das 2. Gebot!

Ein nettes Augenzwinkern am Schluss:
Erzähle Gott nicht,
wie groß deine Probleme sind,
sondern erzähle deinen Problemen,
wie groß dein Gott ist!
Dabei würde es doch eigentlich reichen an sich zu glauben, oder nicht? Keine Ahnung wieso, aber manchmal kommen mir Berserker in den Sinn, wenn von Gläubigen die Rede ist.
Leon300 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
gott

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gott ... Acolina Religion 4 19.06.2007 17:14
GEN und Gott lars willen Religion 1 10.08.2006 19:56
Beweise (?): Mount Everest schon 1924 erklommen? Desert Rose Kurioses 0 05.05.2004 00:20
Beweise!! TimSmith Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 8 02.04.2004 10:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:55 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.