:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Naturphänomene

Naturphänomene Kurioses und Rekorde aus der Tier- und Pflanzenwelt, atmosphärische und andere Naturschauspiele, verändertes Verhalten von Tieren ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.06.2004, 09:48   #1
Jeanny
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Winterschlaf bei tropischer Hitze

Zitat:
24.06.2004

Makis verschlafen sieben Monate im Jahr, auch wenn es sommerlich warm ist

Nicht nur Tiere in arktischen und gemäßigten Regionen halten in der kalten Jahreszeit Winterschlaf. Deutsche Biologen haben in den Tropen einen Primaten entdeckt, der sieben Monate des Jahres verschläft, selbst wenn die Außentemperaturen 30 Grad Celsius überschreiten. Das sei das erste Mal, dass ein anhaltender Winterschlaf bei einem tropischen Säugetier beobachtet wurde, berichten Kathrin Dausmann und Gerhard Heldmaier von der Universität Marburg und ihre Kollegen in der Fachzeitschrift Nature (Bd. 429, S. 825). Auch handele es sich um den ersten Nachweis für eine solche Ruheperiode bei Primaten.

Die Forscher beobachteten insgesamt 15 Fettschwanzmakis (Cheirogaleus medius) auf Madagaskar. Die kleinen Lemuren halten ihren Winterschlaf von Ende Februar/Anfang März bis Ende August/Anfang September in Baumhöhlen. Währenddessen passt sich ihre Köpertemperatur der Lufttemperatur in der Höhle an. In gut isolierten Baumhöhlen bleibt sie hingegen relativ konstant.

Mit der Temperatur ändert sich auch das Schlafverhalten: Bleibt die Körpertemperatur der Primaten in gut isolierenden Baumhöhlen konstant unter etwa 28 Grad Celsius, können sie nicht durchgehend schlafen und die Tiere wachen von Zeit zu Zeit auf. Überschreitet sie dagegen mit den täglichen Temperaturschwankungen wiederholt 30 Grad Celsius, dann reicht dem Metabolismus die Energie anscheinend aus, um durchschlafen zu können.

Alle Winterschläfer wachten zwischendurch auf, erklärt Heldmaier gegenüber ddp. "Das ist der erste Fall, dass ein Winterschläfer nicht aufwacht." Endgültig zu Ende ist die Schlafsaison für die Fettschwanzmakis, wenn Ende August der Frühling kommt. Dafür sind andere Mechanismen wie zum Beispiel die innere Uhr verantwortlich.
Quelle - Cornelia Dick-Pfaff
http://www.wissenschaft.de/wissen/news/242205.html
  Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2004, 12:48   #2
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hier ein Foto des Tieres:

Lemur Is First Known Hibernating Primate (National Geographic)


Ordnung und Fakten


Zitat:
Fettschwanzmakis verdoppeln vor dem Winterschlaf annähernd ihr Körpergewicht durch Fetteinlagerungen am Körper und im Schwanz
Projekt Cheirogaleus (mehrere Fotos)


Wobei ich finde den Begriff "Winterschlaf" hierbei etwas verwirrend.
Es gibt auch andere Tierarten (meist Frösche oder Fische) die in den Tropen ebenfalls längere "Schlafphasen" (mehrere Monate bis zu 7 Jahre!!!) halten, meist um Trockenperioden oder Zeiten mit Nahrungsmangel zu überbrücken.

Hier z.B. der Lungenfisch oder Wüsten- oder Wasserreservoirfrosch.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2004, 13:31   #3
Katsumoto
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2004
Beiträge: 229
Standard

OH WIE SÜÜÜÜÜÜß
Katsumoto ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mehr Masse, mehr Hitze Zeitungsjunge scienceticker.info 0 16.07.2008 20:30
Japaner überlebt 22 Tage im Winterschlaf basti_79 Rund um Naturwissenschaft 7 30.12.2006 19:06
Winterschlaf für Astronauten? Ace Rund um Naturwissenschaft 1 23.04.2005 20:33
Material schrumpft bei Hitze nane Rund um Naturwissenschaft 3 21.11.2004 01:39
Esa will Astronauten in Winterschlaf versetzen Acolina Rund um Naturwissenschaft 0 06.08.2004 03:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:03 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.