:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.11.2002, 14:07   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard Der Searl Effekt

Der Searl Effekt scheint eine der vielen unbeachteten oder unverstandenen Techniken zu sein, die von Menschen gefunden/entdeckt wurden, aber deren Entwicklung gehemmt oder verhindert wird. Zunächst einmal die physikalischen Grundlagen, die selbst ich mit einem Physik-Leistungskurs nicht so recht verstanden habe...

Der Effekt selber wird hervorgerufen durch folgendes Experiment:

Zitat:
Wird Magnet A langsam von einer äußeren Kraft (rot dargestellt) zur Ecke 1 von Magnet C bewegt (1) und dann um diese Ecke herum (2), beschleunigt er von einem bestimmten Punkt an selbständig, bewegt sich um die Ecke 2 und rollt auf der anderen Seite von Magnet C entlang (3) bis er einen Punkt erreicht hat, an dem sich seine Bewegungsrichtung umkehrt (4). In dem Moment, in dem Magnet A um die Ecke 1 geschoben wird, beginnt Magnet B spontan, sich auf die Ecke 3 zuzubewegen (2), um Ecke 3 und 4 herumzurollen und sich auf der rechten Seite von Magnet C in Richtung der Ecke 1 zu bewegen (3). Auch er erreicht noch vorher einen Punkt, an dem sich diese Bewegung umkehrt (4). Die Magneten A und B oszillieren (4), bis sie in einer neuen, stabilen Position zur Ruhe kommen (5).
Die dazugehörigen Illustrationen findet ihr auf einer recht ausführlichen Website. Dort gibt es neben dem Searl Effekt Generator (SEG), der den Effekt ausnutzt und eine Art Antigravitation erreicht, auch noch Informationen zum Erfinder/Entdecker selbst. Die physikalischen Grundlagen sind leider nicht allzu verständlich für jemanden der nicht Physik studiert hat. Die Auswirkungen des SEG sind wie bereits erwähnt eine scheinbare Aufhebung der Gravitation sowie die Ionisation der Luft wodurch ein damit angetriebener Flugkörper ohne Luftwiderstand fliegen kann. Ein dabei entstehendes energetisches Feld sollte außerdem bei einem Flug im All vor Meteoriten etc schützen.

Nicht so oft ließt man von den sichtbaren Lichterscheinungen. Diese sollen vielen UFO-Sichtungen ähneln. Noch dazu kann der SEG das Flugverhalten von UFOs erklären: luftwiderstandsloser Flug und auch plötzliche Beschleunigungen sind möglich - wie sie oft bei UFO-Sichtungen beschrieben werden. Insgesamt sollen mehr als 40 Modelle zwischen 1950 und 1981 gestartet sein, zum schluss sogar mit Fernsteuerung und Rückrufmöglichkeit des Gerätes welches sich zeitweise sogar in einer Erdumlaufbahn befunden haben soll. Das Aussehen dieser Apparate soll übrigens den berühmten "Untertassen" sehr ähnlich sehen.

Zu dem Herrn Searl selber gibt es (leider) viel zu sagen. "Leider" da ich nach einigen biografischen Details des Herrn doch etwas skeptisch geworden bin. Es beginnt schon mit den Beschreibungen seiner Kindheit. Er wurde am 2. Mai 1932 in Berhshire (England) geboren. Mit vier Jahren von seiner Familie getrennt erlebte er häufig wiederkehrende seltsame Träume. Anhand dieser Träume, die er damals nicht verstand, will er auf seine Entdeckung des Searl Effekts gekommen sein - schon etwas dubios (möchte es aber nicht ganz abstreiten,d ass so etwas möglich ist). Bis zum Jahre 1946 soll er insgesamt mehr als einmal einer lebensgefährlichen Lage entkommen sein, und das meist nur durch Zufall. So schreibt u.a. Hartwig Hausdorf in seinem Buch Wenn Götter Gott spielen, dass er bei einer militärischen Übung beim Absturz einer Bombe von einem Flieger nur knapp überlebte, weil die Bombe nicht zündete. Seine mehr als 30 Jahre dauernde Arbeit am SEG soll 1981 durch die öffentlichen Behörden zersört wurden sein. Er versorgte mit dem SEG sein Haus mit Strom und nutzte 30 Jahre lang nicht die öffentlichen Unternehmen. 1981 flatterte eine Rechnung über 30 Jahre Stromrechnung ins Haus, für Strom was er nicht bezahlt hatte. Als er sich weigerte fand er eines Tages ein paar Schläger in seinem haus vor, die gerade dabei waren seine komplette Ausrüstung, und auch das SEG, zu zerstören. Dabei wurde er selbst auch stark verletzt und lag mehrere Monate im Krankenhaus. Aber wieder kam er nur knapp mit dem Leben davon.

So ein von Zufällen und Träumen beeinflusstes Leben halte ich nicht für sehr glaubhaft ... auch wenn ich die Möglichkeit, dass sein Leben scheinbar von jemandem beeinflusst wurde, nicht ausschließen möchte. Weiter dubios ist eine Geschichte die sich 1979 zugetragen hat. Da wurde von Rolf Schaffranke in einem Zeitschriftenartikel von dem SEG berichtet. Neben einigen Bildern des SEG soll auch eine undeutliche Kopie eines Patents für das Gerät abgebildet worden sein. Dieses Patent entpuppte sich jedoch nach reichlichen Nachforschungen als Fälschung und Nicht-Existent.

Wie ihr merkt: die ganze Geschichte stinkt gewaltig Entweder will da jemand eine großartige Entdeckung verheimlichen oder ein Mann begeht einen großen Schwindel an der Menschheit... Interessanterweise rückte John Searl bis 1996 (letztes Lebenszeichen was ich finden konnte) nicht mit dem geheimnis seines SEG heraus. Die Magneten benötigen eine bestimmte Herstellungsmethode und eben jene kennt bis heute nur der Erfinder selbst. Nach letzten Meldungen arbeitet Searl derzeit an der Konstruktion eines bemannten Flugobjekts, welches von einem SEG angetrieben werden soll.

Hier noch einige Links zum Thema:
forum.grenzwissen Kurze Erwähnung beim Thema Antigravitation

Erwähnung des Zeitungsartikels von 1979
Searl Effekt Generator Grundlagen
Searl Effekt Generator (englisch)
www.searleffect.com
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2002, 22:53   #2
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.165
Standard

Also ich habe mir den Artikel auf http://www.borderlands.de/energy.sea...tion=gravity#3 auch schon zu Gemüte geführt. Irgendwie scheint mir dieser Searl schon eher ein Hochstapler zu sein.
Denn es gab nie eine Vorführung eine seiner Flugscheiben und auch der beschriebene Brand, der alle Unterlagen vernichtet hat, fand anscheinend nie statt.
Und andererseits: warum zeigte nie das Militär Interesse für seine Erfindung?
Ein Fluggerät, daß mit höchster Geschwindigkeit lautlos durch die Atmosphäre jagen kann und von jeden Punkt der Erde in den Orbit gelangen könnte, würde jeden Luftwaffengeneral gefallen, wenn es funktionieren würde!
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2002, 23:03   #3
kelen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

die anordnung der magneten aehnelt doch sehr dem aufbau der vril-flugscheiben ebenso die erwaehnten begleiterscheinungen wie das gluehen oder die antigravitonischen eigenschaften. leider kann ich ueber diese erfindung nicht viel mehr in erfahrung bringen, alles ist irgendwie etwas misterioes. aber wer weiss was da im dunkeln noch so alles auf uns wartet.positiv wie negativ.

"und sie bewegt sich doch"
  Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2003, 13:11   #4
SvenZ706
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Der Searl Effekt

Ich denke Searl ist ein Betrüger zum einen beansprucht er einen Professor Titel und hat noch nicht mal eine Uni von innen gesehen zum anderen
ist er vorbestraft und das wahrscheinlich nicht ohne Grund. Unter der Web Seite http://www.searleffect.com/free/disc.html kann man Informationen zu dem Searl Effekt lesen
aber was für Informationen die sind sehr dürftig. Searl Flugscheiben Fotos sind uralt und um aktuelle Fotos zu sehen muss man 50 Dollar zahlen aber wahrscheinlich gibt es keine aktuellen Fotos weil Searl schon Eintritt genommen hat für Vorführung seiner Flugscheibe und hat sich dann heraus geredet das er keine Zeit habe.
Und nicht zu vergessen er hat ein einträchtiges Unternehmen (Direct International Science Consortium)
bloß Seg Generatoren und Flugscheiben werden da bestimmt nicht hergestellt wahrscheinlich bloß Bücher und "Fan" Artikel.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2003, 13:38   #5
StaVanGer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Leute,
das sieht dort auf der Seite, mehr nach einem schlechten SF aus. Glaube kaum das man die Entwicklung bezüglich der Arbeitsgruppe soweit vorangetrieben hat, wie in dem Artikel beschrieben steht. Aber naja, wer weiß, wer weiß.


Gruß Stavanger
  Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2003, 14:18   #6
Fixius
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ist zwar alles etwas seltsam.allerdings ist zumindest durch die gravitationsforschung die wichtigkeit von magnetismus bekannt und auch das wirken welche die magnete hervorrufen müssten. nun könnte man auch denken das gewisse kreise extra etwas zur unglaubwürdigkeit von searl getan haben.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2003, 22:46   #7
shmmuc
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Der Searl Effekt

[quote]Original von SvenZ706
Ich denke Searl ist ein Betrüger zum einen beansprucht er einen Professor Titel und hat noch nicht mal eine Uni von innen gesehen zum anderen
ist er vorbestraft und das wahrscheinlich nicht ohne Grund. Unter der Web Seite .............

das darfst Du LAUT sagen - ich habe Searl mal in den 80ern im Auftrag einer Fernsehanstalt aufgesucht um zu recherchieren und ggf eine Sendung vorzubereiten. Vorgefunden habe ich ein ( trotz Anmeldung !) mehr oder weniger heruntergekommenes Mitglied der englischen "working class" (i.S. von "Unterschicht") im Unterhemd (schmuddelig) in einem verkommenen und versifften Reihenhaus in einer entspr. Wohnumgebung. Materielle Beweise KEINE dafür jede Menge Behauptungen, die bei kleinster Recherche bzw logischer Deduktion geplatzt sind .....
UND nach ca. 30 Min. hat er das erste Mal versucht mich anzupumpen .........

Ich glaube, das genügt ....

shmmuc
  Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2003, 00:55   #8
xtraa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also, ich habe auf dieser Website praktische Bau-Versuche zu einem ähnlichen Effekt gefunden. Hier wurden auch Messreihen durchgeführt. Dazu hab ich auch schon einen Thread gemacht:

http://forum.grenzwissen.de/thread.p...adid=1584&sid=

@HaraldL

Zitat:
Und andererseits: warum zeigte nie das Militär Interesse für seine Erfindung?
Das ist ja grade die Frage, hat sich das Militär wirklich noch nicht damit beschäftigt? Das in Nevada viele Dinge Fliegen, die man sonst nicht sieht, ist ja kein Geheimnis...

Im o.g. Threat bin ich dazu auch auf die eventuellen Zusammenhänge eingegangen.

Nachtrag: Diese Indische Firma hat bereits einen "Anti-Gravity" Motor Patentieren lassen. Man müsste das Patent mal überprüfen, bzw. die existenz eines solchen. Hier findet man auch wieder Messreihen, die offenbar den Effekt bestätigen.

http://www.skdynamics.com/gmotor.htm

Viele Grüße,

xtraa
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 03:34   #9
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard

das patent dieser firma bestätigen zu lassen ist ganz leicht.
allerdings ist searl ein thema für sich.jegliche konkrete information die man über offizielle kanäle bekommen kann sind entwerder verworen oder man hört den spruch "sie können zur zeit nicht freigegeben werden.
das ist alles schon sehr mysteriös.
hm!
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 12:01   #10
Alex
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hm...ganz interessant die Sache... aber etwas kompliziert.
Da müssten doch extreme Fliehkräfte entstehen, die das ganze aber schwerer machen und nicht losfliegen lassen.

So nebenbei:
Dadurch habe ich eine kleine Idee bekommen wie man ein Gerät bauen könnte, dass auf Knopfdruck schwerer oder leichter wird...kann mich aber auch täuschen.

Überhaupt blick ich nicht so ganz durch mit den Fliehkräften...
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Memory-Effekt an Kristallen Zwirni Rund um Naturwissenschaft 8 23.12.2008 13:02
Frag astronews.com: Was ist der Microlensing-Effekt? Zeitungsjunge astronews.com 0 20.02.2008 14:21
Märtyrer-Effekt: Wie der Glaube den Schmerz eindämmt Desert Rose Diverses 6 13.03.2005 19:52
Yarkovsky-Effekt: Sonne wirft Asteroiden aus der Bahn Desert Rose Astronomie 1 27.03.2004 13:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:40 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.