:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.11.2004, 11:37   #11
Stuss
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Ah hoppla, da sind ja noch andere! Soll ich an die auch glauben, oder lieber nicht
Hm was ist mit den "Er"s? Ist Gott nicht auch ein "Er" oder "Es"?

Da Gott anscheinend nicht beweisbar ist, ist es doch eigentlich egal ob man an einen, zwei oder mehrere glaubt.
Oder gilt es jetzt doch ihn/sie zu beweisen?
  Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2004, 15:21   #12
HoloDoc
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich meinte mit den anderen zunächst mal anderer Menschen, ausser mir selbst.

und dann gehts weiter mit der Erkenntnis, man weitet sein Gesichtsfeld aus und.... tja, manche finden dann halt etwas ausserhalb der Dinge, die man angreifen kann.... soll ja auch sowas wie "Werte" geben (Treue, Ehre, Mut,...) oder so komische Sachen wie "Liebe" oder auch "Angst"... und andere Dinge, die nicht bloss mit hormonellen Parameterabweichungen, mathematischen Formeln etc erklärt werden können.

Was ist jetzt mit der Beantwortung von Frage eins und zwei, bevor ich wirklich in die Hände spucke und über Götterbeweise rede
  Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2004, 19:51   #13
Stuss
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also ich lasse mich gerne auf Götterbeweise-Diskussionen ein
  Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2004, 20:49   #14
HoloDoc
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

und ich warte noch immer auf die Antworten auf meine Fragen:
1) wie komme ich dorthin, an mich selbst zu glauben? was muss ich dafür wissen / können /tun?
2) darf / soll / muss ich auch an andere Menschen glauben, oder reicht es, an mich zu glauben?

deine Antworten würden mir nämlich sehr helfen, die lustige Beweisrunde richtig anzulegen. Es ist nämlich bei den Götterbeweisen wie bei allen anderen Beweisen so, dass man zuerst mal eine Hypothese in irgendeiner Form hat, denn wie soll ich ohne Hypothese einen Beweis starten?
  Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2004, 17:27   #15
Stuss
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

1)
Der Glaube an sich selbst beinhaltet meiner Ansicht nach schon der Glaube an andere. Wie ich es beschreiben soll weiss ich nicht, aber es ist das was einen Menschen dazu bringt überhaupt leben zu wollen, glücklich zu sein, weiter zu streben... Manche nennen umschreiben dies mit "Gott", ich nenn es einfach "was den Menschen ausmacht" Der Glaube an sich selbst beinhaltet Hoffnung, Freude, Liebe, Freundschaft, Vernunft, wobei dies alles auf chemische Prozesse im Gehirn zurückzuführend ist. Das ist aber nicht so schlimm, ob es "göttliche" Energie oder "nur" Chemie ist, ändert nichts am Wert der Dinge.

2)
Man glaubt an Menschen die man mag, und wenn es die Situation erfordert glaubt man auch an fremde Menschen, das liegt in unserer Natur und im Wesen unserer Gesellschaft.


PS bin auf deine Hypothese gespannt
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 14:12   #16
HoloDoc
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Na also gut *händespuck*

Also, ich pick mal ein paar Schlüsselwörter raus:
Glaube (an sich selbst, an andere)
chemische Prozesse
Menschen (die man mag, fremde M.) -> Gesellschaft
Situatives Handeln (was ja Wahrnehmung voraussetzt)

Daraus stalle ich folgendes fest:
Es existieren Lebewesen namens "Menschen", mit folgenden Eigenschaften:
- sie erkennen sich selbst (zB nennen sich selbst "Menschen") und ihre Umwelt (andere Menschen etc)
- sie haben Gefühle (zB sich selbst und den anderen gegenüber, auch Wertvorstellungen)
- sie reagieren Situationen entsprechend
und das alles auf Grund chemischer Prozesse

Es läuft also alles auf Wahrnehmung und deren Verarbeitung hinaus.

(Was eigentlich bedeuten würde, der Mensch ist nur eine Art Computer. Aber das ist ja nicht das Thema)


Aber: nicht alle Menschen haben die selben Fähigkeiten in der Wahrnehmung und Verarbeitung!
Nehmen wir mal die physiologischen und pathologischen Elemente her:
Manche sind zB optisch gehandicapt, das wäre ja noch nicht so schlimm, man hat ja noch andere Sinne.
Oder man hat Probleme mit der Reizübertragung (sprich: die Info kommt gar nicht ins Gehirn, da gibts ja auch jede Menge Möglichkeiten, nehmen wir nur mal Morbus Alzheimer her).

Aber bei der Verarbeitung = Interpretation, da liegen erst die wirklichen Unterschiede. Zwei Menschen, die das selbe sehen, müssen nicht Not gedrungen dasselbe "sehen". Banalbeispiel: ein Ehepaar geht auf der Straße und eine Baywatch-Schönheit geht vorbei. Was wird wohl die Frau "sehen", was der Mann?

Wahrnehmung bedingt Interpretation. Ja, die Neurotransmitter schiessen pfeilschnell herum und lösen Analyse- und Vergleichs-Prozesse in dieser komischen Cerebraldenkmaschine aus, ich weiss. Wir sammeln viele Daten, demit wir sie irgendwann mal aus dem Hut zaubern können. Ich weiss, dass Feuer heiss ist und muss nicht jedesmal wieder hinein greifen um es zu verifizieren.

Aber da gibts natürlich auch noch mehr, wie das viel zitierte Höhlengleichnis des Platon zeigt.
Ist wirklich alles, was wir wahrnehmen, "wahr"? Ist es für uns wahr, für jemand Anderen nicht?
Gibt es vielleicht doch "etwas" hinter den Schatten?

Was also "sehen" wir wirklich, was nehmen wir wahr? Oder ist sowieso alles nur ein Traum, in dem wir träumen, dass wir wach wären? Eine Manipulation wie im Film "Matrix"?

Gut, gehen wir mal davon aus, wass wir und unsere Mitwelt real sind. Alles, was wir berühren, hören, sehen, etc können, wäre real.

Woher dann aber Vorstellungen von "nicht angreifbaren Dingen" wie Liebe, Schönheit, Geduld....?
Ja, ich habe hier 3 sehr unterschiedliche Beispiele gebracht.
Liebe ist ein "Gefühl" -> Wahrnehmung eines nicht greifbaren Dings
Schönheit ist eine "Qualität" -> Produkt eines Vergleiches (es muss also auch was "hässliches" geben)
und Geduld eine "Tugend" -> anzustrebende menschliche Eigenschaft

Was aber haben diese 3 gemeinsam? Sie sind Vorstellungen, Ideen.
Wo kommen aber solche Ideen her?
Sie können entweder irgendwie angeboren sein (zB Teil eines menschlichen "Stammesgedächtnisses", das iregendwie in der DNS codiert ist), stammen also von uns selbst.
Oder sie kommen aus den Außenwelt, werden "gelernt".
Oder sie kommen von einer (wie auch immer benannten) "höheren Instanz".


So, das war mal das Basismaterial zum Weiterdenken.

Die Hypothese wäre jetzt: "Es gibt Götter". Aber den Beweis kann ich erst versuchen, wenn die o.a. Gedankenbasis
akkordiert ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 18:16   #17
Bundy
Foren-As
 
Benutzerbild von Bundy
 
Registriert seit: 18.07.2003
Beiträge: 939
Standard

Die drei von dir angesprochenen Dinge sind sicher nicht greifbar. Man kann sie auch nicht sehen, lediglich ihre Auswirkungen. Die Liebe, der Zustand des verliebt seins (was immer das sein mag ) ist angeboren. Er steckt in jedem, wird irgendwann unfreiwillig ausgelöst und muß nicht erlernt werden. Im Gegensatz zu Geluld, welche zu haben einem anerzogen werden kann. Kann aber auch schiefgehen... Und die Schönheit - zumindest auf den Menschen bezogen nicht beeinflußbar und ein Wink des Schicksals.

Völlig menschliche Eigenschaften und Attribute, die auf den jeweiligen Menschen allein zurück zu führen sind, nicht aber auf Gott. In welcher Verbindung du das siehst wirst du sicher bald aufführen.

Und noch was zu der Baywatcherin. Sie sieht schön aus für beide, denn es ist keine Frage wie man Schönheit interpretiert. Schön ist schön, dass sehen Mann und Frau gleich. Der eine verarbeitet diese Information nur gemischt mit dem Wunsch auf Abwechslung, der andere mit Neid.
__________________
______________________________________
...unterwegs im Auftrag des Herrn
Bundy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2004, 21:32   #18
Stuss
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Sie können entweder irgendwie angeboren sein (zB Teil eines menschlichen "Stammesgedächtnisses", das iregendwie in der DNS codiert ist), stammen also von uns selbst.
Könnten auch Mittel zum Zweck sein, zB zur Fortpflanzung oder Durchsetzen gegen Artgenossen. Demnach angeboren.

Aber mach mal weiter
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2004, 11:30   #19
HoloDoc
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sorry Leute, muss mir eine kurze Auszeit nehmen, hab am Donnerstag eine Prüfung und sollte eher lernen als hier schlau zu schwafeln. Kann also einige Tage dauern bis ich hier weiter machen kann.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer Themenabend Björni Themenabende 28 18.11.2005 14:04
Neuer Ansatz gegen Sehstörungen: Spinat im Auge Desert Rose Phytotherapie - Heilpflanzen 0 29.04.2004 07:31
neuer Killervirus Zwirni Diverses 0 13.07.2003 00:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:01 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.