:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.2004, 16:07   #21
Salystra
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Was mich in die Kirche zieht?

Die Chance, die ich habe, selber Gottesdienste zu halten.
Ich bin Lektorin der evangelischen Landeskirche Thüringens. Der Lektorendienst wurde eingeführt, um den durch Pfarrermangel entstehenden Gottesdienstausfall entgegenzuwirken.

Ankh, ich finde es schön, dass ich durch Deinen Beitrag bestätigt wurde, in dem, was ich immer wieder versuche, wenn ich selber einen Gottesdienst und damit auch eine Predigt vorbereite: Ich versuche, alles dafür zu tun, dass die Menschen Gottes Güte und Gegenwart spüren lernen, wo immer sie sich gerade aufhalten. Und nicht nur eine Stunde am Sonntag fromm tun und sich berieseln lassen. Ich versuche auch, eben das, was Du sagst ins Gedächtnis zurückzurufen: Das man beim Blick in das Gesicht eines anderen Menschens viel von Gott spüren kann. Oder von spiritueller Weisheit und Freude.
Ich gebe zu, dass Du recht hast, auch ich kenne viele Negativbeispiele für Gottesdienste, die Pfarrer dazu benutzen ihren eigenen Weltschmerz, ihre politische Gesinnung oder einfach Blech unter die Leute zu bringen.
Ich weiss, dass positve Ansätze und gute Gottesdienste heutzutage nicht dadurch zu unterscheiden sind, ob sie evangelisch oder katholisch sind - es gibt bei beiden Langweiler und bei beiden Hoffnung.

Und ich wünschte mir, dass jeder, der sagt: Das ist mir zu depressiv oder zu altmodisch oder zu langweilig oder zu weltfremd wie das hier zugeht, aufsteht und sagt: das kann ich besser und ich werds versuchen.
Ich will nicht behaupten, dass jeder meiner Gottesdienste wirklich ankommt - aber es ist auf jeden Fall für mich eine gute Methode, mich mit dem Glauben auseinanderzusetzen und zu überlegen, was in der heutigen Zeit für den Glauben wichtig sein könnte.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 17:19   #22
Hatschepset
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Salystra,

noch mal auf deine Frage zurückzukommen, was man so bewundernswert daran findet an dem ägyptischen Glauben?

Ich sehe das nicht unbedingt nur aus religiöser Sicht sondern auch aus magischer Sicht und die Ägypter glaubten das sie ihr Vermögen und ihren Status mit ins Astralreich übernehmen. Und ich muss sagen ich teile diese Ansicht......


Hatschepset
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 18:22   #23
Bundy
Foren-As
 
Benutzerbild von Bundy
 
Registriert seit: 18.07.2003
Beiträge: 939
Standard

Wie passt den meterieller Reichtum oder Vermögen in eine Astralwelt?
Mach dir nicht zu viele Hoffnungen für deinen Astralen Reichtum, vor dem Schöpfer sind wir alle gleich. Auch, wie in deinem Fall, vor unzähligen Göttern. Außer ich, weil ich nicht in dem Himmel komme, glaub ich.
Des weiteren würd ich nicht davon Ausgehen, daß du etwas von deinem Astralen Reichtum behalten kannst. Die Götter waren bekannter Maßen ziemlich gierig. (Siehe Opfergaben). Ich denke du nimmst deinen Reichtum nur mit um SIE zu bereichern.
__________________
______________________________________
...unterwegs im Auftrag des Herrn
Bundy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2004, 11:17   #24
Ankh
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Salystra:
Es sollte mehr solche Lektorinnen wie dich geben...das klingt sehr reif und ehrlich.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2004, 18:27   #25
Hatschepset
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bundy,


deinen sarkastischer Unterton kannst du dir sparen...
Ich habe mich mit Ihnen beschäftigt und sagte wie sie das handhaben. Du musst das ja nicht so sehen.....

Aber mach dich nicht lächerlich über eine Kultur die ca. 3000 Jahre an der Macht war und weitaus weiter als wir dummen Menschen heute.


Hatschepset
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2004, 19:48   #26
Bundy
Foren-As
 
Benutzerbild von Bundy
 
Registriert seit: 18.07.2003
Beiträge: 939
Standard

Du liegst vollkommen falsch Hatschepset. Aber das ist nicht weiter schlimm. Ich schätze die Ägyptische Kultur sehr, wie im Übrigen alle uralten Kulturen und Zivilisationen.
Man kann deren (einstige) Existent aber beweisen - ganz im Gegensatz zur Astralwelt. Verstehen wir uns jetzt?
__________________
______________________________________
...unterwegs im Auftrag des Herrn
Bundy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2004, 22:25   #27
Hatschepset
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja dann sag doch das du damit ein Problem hasst....
naja dann ist Religion ja eh falsch für dich...
Vielleicht solltest du dann eher dich in wissenschaftlichen Foren auslassen...

Hatschepset
  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2004, 02:48   #28
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

aua da is aber jetzt jemand beleidigt

im übrigen zu gottesdienstbesuch nur bei beerdigungen und depressiver stimmung:
ich geh sehr selten in die kirche (weil ich am einzigen freien tag der woche ehrlich gesagt meine bettdecke interessanter finde um 10 uhr früh) aber einer der schönsten gottesdienste die ich je erlebt habe war gerade bei einer beerdigung, der war alles andere als deprimierend und hat im gegenteil viel kraft und hoffnung gegeben.
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2004, 14:51   #29
Bundy
Foren-As
 
Benutzerbild von Bundy
 
Registriert seit: 18.07.2003
Beiträge: 939
Standard

Wo ist denn ein Problem? Ich seh keins.
Man wird doch wohl erwähnen dürfen, daß Materieller Reichtum und Astralwelt nicht zusammen passen, oder?
Ich bin übrigens nicht so der Fan von Wissenschaft, weshalb ich mich lieber hier auslasse.

p.s. Meinst du, wenn du die Götter hier so verteidigst, daß du dann später ein paar Pluspunkte bei ihnen hast?
__________________
______________________________________
...unterwegs im Auftrag des Herrn
Bundy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2004, 19:12   #30
Salystra
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Ankh das Symbol des ewigen Lebens im Jenseits...Tiefste Bewunderung für die Ägypter denen das Leben im Jenseits wichtiger war als im Diesseits....
Meine Frage bezog sich nicht darauf, ob und was man laut dem Glauben der Ägypter ins Jenseits mitnehmen kann.
Meine Frage bezog sich, präzisiert, darauf, wieso es bewundernswert ist, das Jenseits für wichtiger zu halten als das Diesseits.

Ich bin nämlich der Meinung wir alle kennen das Diesseits nicht- wir können nur GLAUBEN und uns VORSTELLEN wie es dort sein wird.
Wenn ich also sage, ich halte es für wichtiger als das Hiersein- dann halte ich etwas für wichtiger, was ich nicht kenne. Wie kann das sein? Ich kann hoffen, nach meinem leiblichen Tod eine vollkommen andere Form des Daseins zu erfahren. Ich kann hoffen, dass diese Form des Daseins viel besser sein wird. Aber ich kann nicht sagen: Ich lebe jetzt nicht richtig, sondern erst nach meinem Tod werde ich richtig "leben".
Ich lebe jetzt und hier - ich versuche, so richtig als möglich zu leben. Und überlasse dem Göttlichen alles, was kommen wird.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ägyptisches Nationalmuseum vermisst 38 wertvolle Schmuckstücke Desert Rose Ägypten 0 14.06.2004 17:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:26 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.