:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.11.2004, 10:49   #21
Elisabeth
Foren-As
 
Benutzerbild von Elisabeth
 
Registriert seit: 17.07.2004
Beiträge: 659
Standard

Lieber tux

Selbst zu Erkennen wie man ist; ist äußerst schwierig finde ich aber nicht unmöglich.

Est muss ich einmal bereit sein Kritik anzunehmen, ohne das ich mich selbst dabei fertig mache, oder verunsichern lasse. Prüfen ob die Kritik berechtigt ist, was ich daraus lernen und verbessern kann. Natürlich muss ich mir auch die Frage beantworten, was löst das Gefühl in mir aus und wie gehe ich damit um.

In meinem Leben bin ich dann Zufrieden glaube ich, wenn ich persönliche Lebensverhältnisse umfassend bewerten kann. Die Lebensumstände mit dem vergleichen was man sich wünscht, was man in Zukunft für sich erhofft. Aspekte die in der gegenwärtigen Lebensphase besonders wichtig sind.

Glaube ich an Gott und warum die Frage stellen wir uns immer wieder.
Eine genaue Antwort weiß darauf keiner, und dennoch glaubt die Mehrheit an ihn.
Ein Beispiel:
Der Raketenforscher Wernher von Braun schreibt: "Während wir die Schöpfung besser kennen lernen, sollten wir auch eine besondere Kenntnis des Schöpfers erhalten und eine tiefere Erkenntnis der Verantwortung des Menschen für das, was Gott damit will. Die bemannten Raumflüge sind phantastische Leistungen, aber bis jetzt haben sie nur ein kleines Fenster in den gewaltigen Weltraum geöffnet. Doch das, was wir durch dieses Fenster von den unendlichen Geheimnissen des Universums sehen können, bekräftigt die Gewissheit, dass es einen Schöpfer gibt ... Für mich sind Wissenschaft und Religion gleichsam zwei Fenster eines Hauses, durch die wir auf die Wirklichkeit des Schöpfers und die in seiner Schöpfung manifestierten Gesetze hinausblicken."
__________________
Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe.
Jonathan Swift
Elisabeth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2004, 20:16   #22
Bassistin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Elisabeth
"(...)Für mich sind Wissenschaft und Religion gleichsam zwei Fenster eines Hauses(...)"
Das ist meiner Meinung nach sehr schön ausgedrückt. Ich glaube, Wissenschaft und Glaube schließen sich absolut nicht aus, ehr ein. Die Lücken in der Wissenschaft sind möglicherweise Gott. Und die Lücken der Religion lassen sich mit der Wissenschaft füllen.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2004, 22:59   #23
camäleon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2002
Beiträge: 451
Standard

In einem Philosophieforum fand ich kürzlich folgenden Post, welcher mir sehr gefiel:

Zitat:
Inschrift am Tempel des Apollo in Delphi (6. Jh. v. Chr.)
"Erkenne dich selbst -
- und du wirst das Universum und die Götter erkennen!

Es scheint so, dass die Inschrift nicht umfangreicher war.
Aber möglicherweise gibt es dazu jede Menge freier Interpretationen.
Eine der Erweiterungen (nicht verifiziert) wäre:
"ICH WARNE DICH, WER AUCH IMMER DU BIST, OH! DU DER DU NACH
DEN GEHEIMNISSEN DER NATUR BOHREN WILLST, WENN DU IN DIR SELBST
NICHT DAS FINDEST, WAS DU SUCHST, WIRST ES AUCH DRAUSSEN
NICHT FINDEN KÖNNEN: WENN DU DIE SCHÖNHEITEN DEINES EIGENEN
HAUSES IGNORIERST, WIE WILLST DU ANDERE SCHÖNHEITEN FINDEN?
IN DIR IST DER SCHATZ ALLER SCHÄTZE VERBORGEN.
OH MENSCH, ERKENNE DICH SELBST UND DU WIRST
DAS UNIVERSUM UND DIE GÖTTER ERKENNEN."
camäleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 14:09   #24
Elisabeth
Foren-As
 
Benutzerbild von Elisabeth
 
Registriert seit: 17.07.2004
Beiträge: 659
Standard

Ein paar Zeilen, die ich kürzlich gelesen habe. Passen zu dieser Inschrift.

Selbsterkenntnis ist das grundlegende Wesensmerkmal des Bewusstseins, des Lebens und aller Existenz. Erkenntnis ist das Höchste in der Welt. Sie tilgt die Unwissenheit, die aus vielen Formen von Begrenzungen besteht. Es gibt keine größere Dunkelheit als die Unwissenheit über unsere Beziehungen zum Schöpfer, zur letzten Ursache. All unsere Probleme, unser Leiden, Kummer und Sorgen entstehen aus unserem inneren Mangel an Erkenntnis dieses allgegenwärtigen, allmächtigen und allwissenden Seins.

Eingefangen im Spiel unberechenbarer Kräfte, wird der Mensch mit verwirrenden Phänomenen konfrontiert und ringt darum, sie zu verstehen und zu überwinden. In diesem unaufhörlichen Lebensdrama sucht er im Grund nur ein Ziel, nämlich Glücklichsein und Befreiung aus den Begrenzungen. Selbsterkenntnis, Selbst-Verwirklichung stellen die erfolgreichste und zugleich höchst rationale Lösung dieses zweifachen Problems von Suchen und Ringen dar. Dieses Problem führt den Menschen unweigerlich zu einer raschen Erfüllung seines Suchens nach dem Ideal. Es setzt ihn unter Druck und hilft ihm dadurch, Meisterschaft über alle Kräfte zu erlangen, die ihn an der großen Suche hindern.

Je früher wir die Wahrheit erkennen, dass das Göttliche oder das Selbst das zentrale Bewusstsein unseres inneren Wesens, die wahre Substanz unseres inneren Lebens ist, und dass unsere Rettung im täglichen Leben in der bewussten Wahrnehmung dieser göttlichen Gegenwart liegt, desto besser für uns
__________________
Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe.
Jonathan Swift
Elisabeth ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trink dich schlank, mit Grünem Tee Desert Rose Phytotherapie - Heilpflanzen 14 02.09.2008 19:04
Woran erkenne ich eine Fälschung ???? Valdor Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 11 09.02.2006 20:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:06 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.