:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

Umfrageergebnis anzeigen: Wird das Religiöse Verhalten Manipuliert
weis ich nicht 0 0%
nein 3 27,27%
nein nur zufall 0 0%
Ja durch andere Wesen 3 27,27%
Ja durch Gott 1 9,09%
Ja 4 36,36%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 11. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.09.2005, 10:54   #1
voice
Foren-As
 
Registriert seit: 07.10.2002
Beiträge: 945
Standard Die Mutolation dar Macht

Hallo

Ist euch bei den ganzen religionen und glaubens dingens schon mal etwas aufgefallen?

Als die Menschheit im Sternzeichen des widers 2000 jahre gelebt hat, hat sich das Religionscluster wenn ich das mal so sagen darf auf Abbildungen eines widderkopfes in den meisten Zivilisationen geprägt . Zeugen sind heute noch etliche büsten und widdere Symbolen verteilt auf der ganzen Welt.

Dann kam das 2000 Jährige Reich des Stieres und wieder das Phenomen Prägung durch die Macht des Tieres ?Seltsam oder gewollt.

Aber jetzt wird es so richtig Interessant 2000 lang haben sich die Menschen im Einflussbereich der Fische befunden und siehe da Eines der Mächtigsten symbole was aus diese Zeit entstanden ist sind die Christen dessen Symbol ein Fisch ist oder war.

So und nun meine Frage .
Wir Sind am NAfang des Mächtigen Wasseremn Zeichen was denkt ihr was jetzt passiert ?Wird die religion und der glauben ein neues zeichen bringen und dann wellen als Symbol hervorbringen.

Was steckt hinter der eigentlich unscheinbaren (macht) auf den Menschen und seine Riten bezugnehmend auf das Zeitalter. Beeinflusst das Religiöse denken der Menshcne dieser Zeit ein Sternbild, oder Opuliert das ein Mächtiger kereis im Hintergrund über 10.000 Jahre lang den Menschen?

was glaubt Ihr


voice
voice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2005, 12:49   #2
gumpensund
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

stellae inclinent sed non cogunt

=> tertium comparationis ...

+
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2005, 14:09   #3
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.164
Standard

hm... ich dachte, Geld sei das tertium comparationis aller Menschen und Dinge (Hat mir u.a. mal ein Engels geflüstert... ähm gechannelt )

Zitat:
Original von voice
So und nun meine Frage .
Wir Sind am NAfang des Mächtigen Wasseremn Zeichen was denkt ihr was jetzt passiert ?Wird die religion und der glauben ein neues zeichen bringen und dann wellen als Symbol hervorbringen.
Ist die "Welle" denn nicht längst das Symbol unserer Zeit? Wie auch immer, mir würde sie als Symbol, als Kraft sehr gut gefallen

Ich bin mir aber nicht sicher, ob wir die Lektion des Fischezeitalters - wir sind alle eins, alle miteinander verbunden - wirklich schon abgeschlossen haben. Ich glaube, ein paar müssen da grad noch Nachsitzen bzw. bekommen etwas Nachhilfe

Zitat:
Original von voice
Was steckt hinter der eigentlich unscheinbaren (macht) auf den Menschen und seine Riten bezugnehmend auf das Zeitalter. Beeinflusst das Religiöse denken der Menshcne dieser Zeit ein Sternbild, oder Opuliert das ein Mächtiger kereis im Hintergrund über 10.000 Jahre lang den Menschen?
Wenn wir Aufzeichnungen hätten, die weiter zurück gingen, würde sicher auch da eine Korrelation zwischen Kult und "Sternzeichen des Zeitalters" auftreten. Wobei die Ursprünge des Tierkreis ja so rund vor 7000 Jahren in Sumer lagen, so wie wir ihn heute kennen, nahm er ca. vor 4000 Jahren Gestalt an - mein Stand der Dinge bisher.

Aber warum Manipulation oder gar einen mächtigen Kreis im Hintergrund vermuten?

Astronomie ist vermutlich so alt wie die Menschheit, im Sinne davon, dass es wohl immer schon Menschen gab, die interessierte und die beobachteten, was am Himmel über ihnen vor sich ging. Und dabei ist ihnen vermutlich auch irgendwann sowas wie der Frühlingspunkt aufgefallen. Und sie sahen sicher auch in der Anordnung von Sternen Bilder (ob nun die Gleichen, wie wir heute und die wir Tierkreis nennen, ist die Frage und wohl eher unwahrscheinlich), schon mal ganz einfach, weil unser Hirn darauf aus ist, Einzelnes zu Formen zu ergänzen und auch darauf, darin Bekanntes wieder zu entdecken. Und wenn sie dort also bereits Bilder sahen, liegt es auch recht nahe, Geschichten hinein zu interpretieren und diese finden sich dann auch im Kult derjenigen Zeit wieder. Zumal diese heute übliche Unterteilung der Welt in Profan/Spirituell, in Wissenschaft/Religion, in Astronomie/Astrologie ja noch eine ziemlich junge Erfindung ist und damals die Wahrnehmung da ganzheitlicher, ungeteilter war. Man noch mehr Bezug zum "senkrechten Weltbild" hatte, als wir heute, also das Symbol- und Analogiedenken gegenüber dem Kausaldenken noch nicht so im Hintertreffen war, wie bei uns heute.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2005, 14:29   #4
voice
Foren-As
 
Registriert seit: 07.10.2002
Beiträge: 945
Standard

Ja !!!
aber ist es nicht ein menschlicher streich in form von bildern oder mythen, religion und sternbildern die massen zu kontrolieren´?
Es ist doch viel einfacher sich etwas zu bedienen und eine masse zu binden als nichts in den raum zustellen und nicht zu kontrolieren.

mir ist schon klar das sich religiöse strukturen im laufe der zeit von selbst bilden , doch soweit ich auch zurückdenke war es immer nur im interesse einiger einzelnen das die masse dies und das glaubt , das und jenes tut .

was ich auch seltsamfinde (passt nicht ganz hierrein) wieviele menschen gibt es die sich nicht kennen aber trozdem durch von anderen ausgelöste reizen den tag über nachts so zimlich das selbe Träumen z.B. 3.W.K.

man könnte ja sagen das ein muster dahintersteckt das sich alle 2000 Jahre nach unserer Rechnung wieder holt. aber warum?

ist es so in dem Menschen verankert veränderungen in dieser Art herbei zu SEHEN ?
Ansonset kann ich eben keinen logischen sinn erkennen dasdas Menschsein mit soetwas weiterbringen soll.

voice
voice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2005, 17:04   #5
Patrice
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ voice

Zitat:
Wir Sind am NAfang des Mächtigen Wasseremn Zeichen was denkt ihr was jetzt passiert ?Wird die religion und der glauben ein neues zeichen bringen und dann wellen als Symbol hervorbringen.
Wirklich interessant, deine Überlegungen, aber die Frage ist doch: Was heißt das? Was wird der "mächtige Wassermann", wie du ihn nennst, mit sich bringen, wie sieht unsere Zukunft aus? Interessant wäre es auch, natürlich nur, wenn man sich ein bisschen hineinsteigert, zu erfahren, welchen Sternzeichen die "wichtigen" Personen der dazugehörigen Jahrtausende angehörten und vor allem was heißt das für mich, als "Wassermann"...?

mfg Patrice
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2005, 17:35   #6
voice
Foren-As
 
Registriert seit: 07.10.2002
Beiträge: 945
Standard

Ich hab jezt sogar noch ein buch entdeckt das sich auch mit diesem thema auseinander setzt

Wiederkher der Kelten "ISB N 3-426-04143-x von Martha Sills-Fuchs


voice
voice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2005, 18:35   #7
Tylion
Foren-As
 
Registriert seit: 21.02.2004
Beiträge: 546
Standard

Also, dass mit den Fischen halte ich für grob selektiv.
Zwar hat der Fisch im Christentum eine gewisse Bedeutung, dennoch ist das auch nur eine Religion unter vielen, der auch nur Teile der Menschen angehören.
Adler, Stier, Bären oder vorallem der Kuh-Kult waren in den letzten 2000 Jahren sehr beliebt!

Zumal der Halbmond da schon garnicht reinpasst...
Tylion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2005, 21:40   #8
voice
Foren-As
 
Registriert seit: 07.10.2002
Beiträge: 945
Standard

Hallo

hm doch gerade der halbmon ist das beste zeichen daran, denn wenn ich mich recht erinnere wurde der halbmond in anlehnung an die dunkle zeit des stiere zur hälfte in das symbol der moderen Islam mi aufgenommen. Die sichel sollen die hörner eines geneigten stieres darstellen. Die Islams hören das zwar nicht so gerne doch ich habe mich schon länger einmal mit einem Hoscha darüber unterhalten ,und wie gesagt das ist mir noch im gedechtniss geblieben.

was auf uns im wassermannzeitalter zu kommt?
Zitat:
Aquarius - Das 11. Zeichen des Tierkreises

Sternbild des südlichen Himmels

Die Sage:

Der Wassermann zählt zu den ältesten Sternbildern überhaupt. Jupiter hatte vernommen, daß im ehernen Zeitalter nur Gewalt und Mord unter den Sterblichen herrschten. Jupiter stieg selbst auf die Erde hinab und sah seine schlimmsten Befürchtungen noch übertroffen. Er entschloß sich, die Menschheit mit einer alles vernichtenden Sintflut zu bestrafen und schickte unablässig Wolkenbrüche herab. Die Menschen ertranken oder verhungerten. Einzig der redliche Deukalion und seine Gattin Pyrrah konnten sich in einem Nachen auf den Berg Parnaß retten. Sie hatten sich nichts zu Schulden kommen lassen und deshalb blieben sie als einzige verschont. Um die versunkene Menschheit wieder zu neuem Leben zu erwecken, gab ihnen das Orakel den Rat, Steine, die sie fanden, hinter sich zu werfen. Aus jedem Stein, den Deukalion warf, erwuchs ein Mann, aus jedem Stein, den Pyrrah warf, erwuchs eine Frau. So bevölkerten die beiden die Erde erneut und Deukalion wurde der Stammvater eines neuen Menschengeschlechtes - an ihn erinnert der Wassermann.
die khu findet sich auch im zeichen der Fische wieder.
es handelt sich ja bei meinem oben geschrieben beitrag eigentlich um mythen ,denn es stimmt schon das wir nicht wircklich sagen können wie die sternzeichen vor vor vor der zeit benannt wurden
Zitat:
Pisces - Das 12. Zeichen des Tierkreises

Sternbild der Äquatorzone

Das Sternbild erstreckt sich vom 330. bis 360. Längengrad.



Die Sage:

Die Giganten der Erde wollten eines Tages den Himmel erobern. Mit seinem schlangenhaften Riesenleib und den hundert Armen versetzte besonders der Gigant Typhon die Götter in Angst und Schrecken. Diese wiederum flohen und versteckten sich in verwandelter Gestalt: Jupiter als Leithammel, Apollo als Rabe, Bacchus als Bock, Diana als Katze und Juno als Kuh.

Zur gleichen Zeit tummelten sich zwei Fische im Euphrat. Dione mit ihrem kleinen Sohn Cupito auf der Flucht vor Typhon ließt sich erschöpft am Ufer des Euphrats nieder. Als plötzlich ein heftiger Wind aufkam, befürchtete sie, daß der Feind sie gefunden hätte, und rief die Wassernympfen um Hilfe an und stürzte sich mit Cupido in den Fluß. Daraufhin sah man zwei Fische im Euphrat ihren Rücken darbieten. Als Dank für diese Tat erhielten sie von den Göttern die Sterne ihren Zeichens zum Geschenk.


DER GEDANKE

ich bin eigentlich auf die idee gekommen das es so sein könnte und jemand das "manipuliet" alsi ch ein paar test mit nano zellen gemacht habe.

der test:
ich sollte einen stamm nanozellen bilden der für eine bestimmte aufgabe benötigt wurde.
ich habe angefangen wilkürlich naniten ohne information zusammenzu bringen ,das resultat war das sich nach einigerzeit einzelne nanos herausbildeten die versuchthaben mit den anderen ein natürliches cluster(einverbindung) einzugehen.
Nach 10 Tagen wahren alle aktivitäten eingestellt und auch die die sich so schön zusammen geschlossen haben, konnte ich nicht verwenden.
Ich wiederholte den vorgang und gab den nanos aber schon eine information mit.Das resultat war das sich wesentlich weniger cluster bildeten aber mit mehr verbindungen.Nach 10 tagen isolierte ich die für mich am weitesten vortgeschrittenen cluster und gab ihen eine neue information. und ich verfolgte das gleiche spiel, bis ich eine nstamm erzeugt hatte der den aufgaben gewachsen war .

Ich habe mit den anderen zurückgebliebenen clustern genau das selbe versucht aber mit einem negativen ergebniss.

Das also brachte mich auf die idee das es mit dem menschen ja genau so sein könnte . denn die nanos die ich nicht beeinflusst habe sind verkümmert und wurden nix ,die die ich jedoch manipuliert habe sind genau so geworden wie ich es erhofft habe. darum diese gedanke

voice
voice ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Macht ALG II krank? WhizZLe Politik & Zeitgeschehen 8 10.11.2005 09:44
Macht der Geheimbünde Myticandy Geheimgesellschaften 20 28.12.2004 13:38
Die Macht? Shelo Kulte & Sekten 1 02.06.2004 15:23
Die Macht der FEMA Myticandy Verschwörungstheorien 11 11.11.2003 05:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:26 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.