:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Intern > Bücherecke > Buchtipps von unseren Usern

Buchtipps von unseren Usern Ein interessantes Buch gelesen? Eins entdeckt, das man sich besser sparen sollte zu lesen? Auf der Suche nach Buchtipps? All das findet hier Platz. Eine Bitte (die nicht nur hier gilt): Kritik bitte begründen! Danke!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2008, 16:28   #31
Calligula
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Oh Mann ja. Sophie Scholl, die hat nur an sich gedacht. Jetzt wo du's sagst ist es mir auch klar. Warum hab ich das vorher nicht gewusst.
Und der Kommunismus ist eine gerechte Wirtschafts- und Sozialordnung, weswegen ja auch in jedem kommunistischen Land die Menschen in Freiheit und Reichtum leben, während wir hier im armen Westen Schlange stehen müssen um die Grundversorgung zu sichern und jede "staatsfeindliche" Äußerung sofort ein mehrtätiges Verhör, Isolationshaft, körperliche und psychische Folter und natürlich Hinrichtung oder Ausweisung nach sich zieht.

Das Gerede vom Schießbefehl ist ein Geschreibe vom Schießbefehl. Ich urteile nicht über die Grenzsoldaten (kenne sogar welche), genauso wenig wie ich über Wehrmachtssoldaten urteile. Es geht mir um die Befehlsgeber

Tja, dasss die Amis schießwütige Idioten sein können weiß ich auch. Das macht den Schießbefehl der DDR auch nicht besser. Außerdem finde ich es einen kleinen Unterschied ob man jemanden daran hindert in ein Atomwaffenlager einzudringen, oder aus einem Land herauszukommen. Allerdings natürlich nur ein kleiner Unterschied, denn zwischen Objekt und Subjekt haben die Kommunisten noch nie so wirklich unterscheiden können.

Äh, was die Afrikaner angeht. BEWEISE BITTE! (Ist doch dein Lieblingsargument) Das die Schiffe untergehen ist ja wohl Schuld der Bootsbetreiber. Oder wenn du sagen willst die Marinen der EU machen hier Zielübungen, dann aber bitte mit Beweisen. Dann mach ichs wie du und ignorier sie, wenn sie nicht ins Bild passen.
Vor den Lebensverhältnissen fliehen tuen auch nur die wenigsten. Schließlich ist so eine Überfahrt schweineteuer. Leisten können sich diese Fahrten nur die, die ihr Leben in Afrika auch noch bestreiten könnten. Die Armen bleiben vor Ort und leiden weiter.
Im Übrigen: THEMA VERFEHLT

Deutschland hat (falls dir das aufgefallen ist) keine Mittelmeerküste (nicht mehr) und deshalb auch relativ wenig mit den Booten zu tun, die man nicht hereinlässt. Das haben die Anreinerstaaten zu verantworten und ich finde das genauso unmenschlich wie du. Das selbe gilt für die amerikanisch-mexikanische Grenze und den "antipalästinensischen Schutzwall". Da sind wir mal ausnahmsweise einer Meinung (Überaschung!)

Das alles macht aber keinen Unterschied bei den Mauertoten, (oder noch schlimmer) bei den Folter- und Todesopfern der Unterdrückungspolitik der DDR. Es ist völlig egal wie viele Staaten so etwas tun, dass was der eine Staat tut ist und bleibt Unrecht! Schließlich wird ja auch nicht der Holocaust mit den britischen Bombardements aufgewogen.

Mit Zweierlei Maß messen tust nur du und deine linksfaschistischen Konsorten. Wenn in der BRD RAF-Terroristen im Knast landen, dabei von prominentesten Anwälten vertreten werden, von hohen Philosophen besucht werden und sich selbst in den Tod hungern (ich weiß, dass hast du nicht erwähnt, es ist auch nur ein Beispiel), dann ist das Faschismus. Wenn in der DDR ein Mann Anzeige wegen Verdachts auf Wahlbetrug stellt und daraufhin von der Regierung ohne Anklage 9 Monate in Isolationshaft steckt und nur rauskommt, weil die Wiedervereinigung kommt, dann sind das berechtigte Festnahmen und eine gerechte Gesellschatfsordnung.
Wenn in der Weimarer Republik ein gewisser Genosse Thälmann zusammen mit dem Genossen Goebbels einen Streik des ÖPNVs in Berlin organisiert (sic!) und dabei Menschen sterben, dann ist er ein gerechter Freiheitskämpfer.
Wenn Sophie Scholl in einer Diktatur Flugblätter druckt, welche die Unmenschlichkeit des Systems anprangern, dann ist das eine selbstsüchtige Tat?

Wenn die EU illegale Einwanderer abweist, die auch auf legalem Wege hätten einreisen können, dann ist es ein großes Verbrechen. Wenn ein Staat seine Bürger von gestern auf heute einmauert und sie nicht rauslässt, jeden Aspekt ihres Lebens bestimmt, die Jugend vereinnahmt und ihr braunes Gesocks rot anstreicht, dann ist das eine gerechte Gesellschaftsordnung????

Ich wollte nicht persönlich werden und ich wollte diese Diskussion auch nicht abbrechen, aber irgendwann ist es genug! Ich habe keine Lust mich mit jemandem herumzuschlagen, der eine so perfide (ob der Name Zufall ist) Doppelmoral hat, so wenig Respekt vor dem Schicksal des einzelnen hat und so schamlos ein Unrecht schönredet. DU UND DEIN LINKSFASCHISMUS KOTZEN MICH AN!

Das war mein letzter Beitrag in diesem Thread

Geändert von Calligula (19.10.2008 um 16:30 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2008, 19:08   #32
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.691
Standard

Zitat:
Zitat von Calligula Beitrag anzeigen
DU UND DEIN LINKSFASCHISMUS KOTZEN MICH AN!

Das war mein letzter Beitrag in diesem Thread
Nun ja, Du hast den Thread mit Hinweisen auf ein Buch begonnen, die mehr oder weniger haltlose Behauptungen eines fanatischen Antikommunisten sind.

Du hast bisher trotz mehrfacher Aufforderung keine Fakten geliefert, angeblich weil Du das Buch gerade nicht zur Hand hast.

Selbst bei so einfache Fragen, wie die Zahl der Stiftungen der Linkspartei, hast Du Dich gedrückt.

Wenn man argumentativ in die Klemme kommt, pöbelt man herum. Das kenne ich seit Jahrzehnten. Man bricht die Diskussion ab oder lenkt sie auf ein Nebengleis. Das sind rhetorische Tricks, die bei der Jungen Union in Seminaren geschult werden.

Da lernt man auch rhetorische Figuren, wie die Beteilungen der KPD am Berliner Streik der Verkehrsbetriebe einzubringen. Ein Ereignis, das in der kommunistischen und sozialistischen Debatte höchst widersprüchlich behandelt wird. Was man bei der Jungen Union natürlich elegant übergeht. Ebenso wie das gesamte Ende der Weimarer Republik durchaus viele Fragen für Strategie und Taktik aufwirft. Aber hinterher ist man immer klüger. Über die korrekte Einschätzung des Stalinismus wird immer noch diskutiert und veröffentlicht.

Aber es geht hier nicht um die konkreten Inhalte, sondern um die Methode andere Meinungen zu diskreditieren. Mit Linksfaschisten diskutiert man nicht und glaubt die Moral auf seiner Seite zu haben.


Also hor Dir das zitierte Buch und beantworte die Fragen!

Deine Bemerkung zu den afrikanischen Flüchtlingen, die ja "legal" einreisen könnten ist überaus amüsant. Hast Du schon mal versucht als nigerianischer Staatsbürger ein Visum für die BRD zu bekommen? Versuch' mal einen Afrikaner privat einzulagen. Dann reden wir weiter.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!

Geändert von perfidulo (20.10.2008 um 12:11 Uhr).
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2008, 15:53   #33
Shoxer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Calligula Beitrag anzeigen
Und wo ist jetzt das negative im Umgang mit der DDR?
Die DDR war nur ein rot angemaltes 4. Reich

Ich habe keine Lust über die Legitimität oder Existenz von Stasi-Verbrechen zu diskutieren. In diesem Punkt bist du kein Deut besser als alle Holocaust Leugner.
1. frage: wer war offizieller nachfolger des 3. reichs?

2. frage: bist du eigentlich ein vollidiot?
  Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2008, 22:58   #34
Al_Nikta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
1. frage: wer war offizieller nachfolger des 3. reichs?

2. frage: bist du eigentlich ein vollidiot?
Also wenn du mit dem ersten Beitrag hier gleich so startest, solltest du dich lieber wieder abmelden.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2008, 09:26   #35
Shoxer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sorry, aber wenn jmd die DDR mit dem Dritten Reich vergleicht kann ich nicht anders! Da kann man ja nur davon ausgehen das diese Person unterbelichtet ist.

Die BRD ist der offizelle Rechtsnachfolger des NSDAP Reiches.

Ein verrücktes Beispiel: Mein Großvater kämpfte aktiv gegen die NSDAP Diktatur - er wurde als Verräter verhaftet und als 25 Jähriger überlebte er seine Erschiessung - da er ein Verräter des Nazi-Deutschlands war wurde er enteignet - 1945 wurde er von den Russen aus dem KZ befreit - er meldete sich später bei der neuen Übergangsverwaltung/später BRD um die Enteignungen zurück zu bekommen - Antwort: Er als Hochveräter Deutschlands bekommt nichts zurück, das Urteil der Nazi-Richter ist und bleibt rechtsgültig!

Also bitte seit vorsichtig wenn ihr Äpfel mit Melonen vergleicht. Alles hat einen Preis, es ist nur die Frage ob ich bereit bin ihn zu bezahlen.

Ich melde mich jetzt ab.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2008, 10:49   #36
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.691
Standard

Zitat:
Zitat von Shoxer Beitrag anzeigen
Ich melde mich jetzt ab.
Finde ich schade. Aber die Haut wird offensichtlich auch immer dünner. Was habe ich mich mit daKami gefetzt.......Wo mag der nur stecken?
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leben sie noch? Tim Verschwörungstheorien 9 10.01.2007 14:05
Lebt er noch? Andreas Wehner Kurioses 0 29.12.2004 18:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:35 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.