:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? > Unbekannte Flugobjekte - Die physikalischen Phänomene

Unbekannte Flugobjekte - Die physikalischen Phänomene Radarbilder und andere mit Messinstrumenten nachgewiesene Auswirkungen bei UFO-Erscheinungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.2004, 12:25   #81
Stuss
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Objekt 1991-VG

Zitat:

Mysteriöses Objekt begleitet Erde



Ein Gesteinsbrocken von 50m Durchmesser wurde am 10. Februar mit "Linear", einem automatisch nach erdnahen Asteroiden suchenden Teleskop in New Mexico, entdeckt. Die Astronomen vermuten, daß der Gesteinsbrocken vom Mond stammt.
Nach sechstätiger Beobachtung konnte Gareth Williams vom Harvard Smithonian Center in Cambridge (Mass.) die Umlaufbahn genau berechnen. Das Objekt umkreist die Sonne in 1,09 Jahren. Sein kreisförmiger Orbit ist nur neun Millionen km weiter von der Sonne entfernt als die Erdbahn und eher ungewöhnlich. Kometen und Asteroiden welche die Erdbahn kreuzen, haben normalerweise sehr exzentrische Bahnen. Es gibt nur ein einziges Objekt mit einer ähnlichen Bahn, 1991 VG. Als dieser asteroiden-ähnliche Himmelskörper vor acht Jahren entdeckt wurde, glaubten die Astronomen zuerst an eine der Erdgravitation entflohene Raumsonde.

Er bekam die Bezeichnung 1999 CG9 und ist wesentlich heller als 1991 VG und damit wahrscheinlich auch größer. Brian Marsden vom Harvard Smithonian Center schätzt den Durchmesser von 1999 CG9 auf 30 bis 50m. Bei dieser Größe kann es sich auch nicht um die Endstufe einer Rakete handeln. Marsden ist der Meinung, daß er wahrscheinlich vom Mond stammt.

Der Mond ist nicht besonders groß, daher ist seine Gravitation, und folglich auch seine Fluchtgeschwindigkeit, gering. Dadurch können Gesteinsbrocken leicht ins All geschleudert werden, wenn ein größerer Meteorit auf der Mondoberfläche aufschlägt. Zwölf kleine Mond-Meteoriten wurden schon auf der Erde gefunden, die wahrscheinlich auf diese Weise weggeschleudert wurden.

Die chemische Zusammensetzung von 1999 CG9 ist bis jetzt noch nicht bekannt, daher kann man auch über den Ursprung bis jetzt nur Vermutungen anstellen. Die Astronomen hoffen, mit einer genaue Spektralanalyse Gewißheit über seine Herkunft zu bekommen.


Susanne Plank
http://www.astro.univie.ac.at/~wucht..._myst_obj.html

Demnach scheint es kein Ufo zu sein
  Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2005, 16:04   #82
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

die wahrscheinliche fehlübersetzung führte zu dieser irrung ..

Krieg der Sterne - nur Science Fiction?
  Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2005, 18:33   #83
Akuma
Foren-As
 
Benutzerbild von Akuma
 
Registriert seit: 06.06.2005
Beiträge: 982
Standard

Lustig wär doch, wenn das Ding auf eine Pyramide ausgerichtet wär.

Man will ja auf dem neusten Stand sein


__________________
Zitat:
In Formation
Akuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2007, 15:55   #84
der_wanderer
Grünschnabel
 
Registriert seit: 19.05.2007
Beiträge: 1
Standard Objekt 1991VG Asteorid oder ausserirdische Sonde???

Hallo Community ich bin neu hier im Forum und möchte hiermit alle grüssen. Bis jetzt war ich nur als Gast hier.

Zum Thema:

Bei "surfen" im WWW bin ich auf Hinweise gestossen, dass sich in unserem Sonnensystem Asteoriden befinden die sich ungewöhnlich verhalten. Die Objekte heissen 1991 VG und 1999 CG9. Diese Asteoriden haben einen Durchmesser zwischen 10m und 30m. Aufgefallen sind sie durch ihre ungewöhnliche Flugbahn, ungewöhnliche Form und ihr merkwürdiges Verhalten. Beide Objekte sind bei der NASA dokumentiert und die Daten sind frei auf der NASA-Website einzusehen. Zuerst wurden sie für Weltraumschrott gehalten. (verlorene Sonden, Satelitten oder Raketenteile). Diese Theorie wurde wiederlegt. Diese Objekte befinden sich auf einer ungewöhnlichen Umlaufbahn und nähern sich in regelmässigen Abständen an die Erde an ( 1991VG's nächste Annäherung ist 2007/2008 ) Über die Art dieser Objekte gibt es die merkwürdigsten Theorien. Fakt ist, niemand wirklich weiss was das für Objekte sind.

... Berichte die ich gefunden habe:

Als ein "echtes UFO" bezeichnete die amerikanische Astronomiezeitschrift "Sky & Telescope" in ihrer Maerz-Ausgabe 1992 jenes mysterioese, mit der Katalognummer "1991VG" bezeichnete Objekt, das sich am 5. Dezember 1991 der Erde bis auf 460.000 Kilometer genaehert hat. Am 6.11.1991 von dem Astronomen J.Scotti mit der SPACE-WATCH-Teleskopanlage entdeckt, hat es sein Geheimnis bisher nicht preisgegeben.

...oder ein anderer Bericht aus Wikipedia:

Entdecker Spacewatch
Datum der Entdeckung 6. November 1991

1991 VG ist ein kleiner Asteroid, welcher die Sonne auf einer ungewöhnlichen Umlaufbahn umläuft, die nur geringfügig von der Erdbahn abweicht. Er wurde am 6. November 1991 von Jim V. Scotti im Rahmen des Spacewatch-Projekts am Kitt-Peak-Nationalobservatorium entdeckt. Aufgrund der Umlaufbahn, der geringen Größe und der beobachteten, starken Helligkeitsschwankungen wurde zunächst vermutet, dass es sich bei dem Objekt um eine ausgebrannte Raketenstufe einer Apollo- oder Luna-Mission zum Mond handeln würde. Eine Rückrechnung der Umlaufbahn zeigte allerdings keine zufriedenstellende Übereinstimmung. Der australische Astronom Duncan Steel schlug daher vor anzunehmen, dass es sich bei dem Objekt um eine Raumsonde einer außerirdischen Zivilisation handeln könnte, welche unser Sonnensystem erforschen soll.

... ein Bericht der Ereignisse im Jahre 1927/28/29 :

Nur wenige Kenner wissen, daß vermutlich seit 12600 Jahren ein künstlicher Satellit in unserem Sonnensystem kreist.
Jorgen Hals, Radioingenieur von Bygodo, Oslo schrieb Ende Sommer 1927 an den Physiker Prof. Fredrik Carl Mülertz Störmer, Oslo, (1874-1957) einen Brief mit folgendem Inhalt: „Wiederholt konnte ich Signale der holländischen Kurzwellenstation PCJJ in Eindhoven aufnehmen. Im gleichen Augenblick als ich diese hörte, hörte ich auch Echos. Ich hörte zunächst das normale verzögerte Funkecho, welches immer um die Erde läuft, mit einer Verschiebung von ca. 1/7 Sekunde, aber danach ein schwächeres Echosignal, ungefähr drei Sekunden nachdem das Hauptsignal bereits verschwunden war. Da das Hauptsignal besonders
stark war, vermute ich, daß die Amplitude des letzten Echos drei Sekunden später zwischen 1/10 und 1/20 der Signalstärke des Hauptsignals betrug. Von woher dieses Echo kam kann ich im gegenwärtig nicht sagen, ich kann nur bestätigen, daß ich es wirklich hörte.“

Im Dezember 1927 erfuhr Prof. Carl Störmer, daß die Amerikaner Taylor und Joung seltsam verzögerte Radiosignale aus dem Weltall empfangen hatten. Störmer, Fachmann für elektromagnetische Wellen, nahm Verbindung mit dem Holländer Van der Pohl bei der Philips-Versuchsanstalt in Eindhoven auf. Am 25.September 1928 beschloß man eine Versuchsreihe...
... den kompletten Text mit Quellenangaben findet ihr unter

http://www.qsl.net/df3nr/kontakte.htm

... es gibt auch Stimmen die behaupten, dass diese Objekte für das legendäre WOW-Signal (SETI-Projekt) verantwortlich sind.

...alle Informationen die ich zu diesem "Objekten" gefunden habe sind auf meiner Website http://people.freenet.de/wanderer_21/sonden.html einsehbar.

Habt ihr schon von diesen Objekten gehört? Gibt es weitere Informationen dazu? Es gibt noch viel zu "googlen"...
der_wanderer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2007, 16:24   #85
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard

Hi der_wanderer, willkommen

Da es zu 1991VG schon einen Thread gab, hab ich deinen Post hier angehängt.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2007, 21:47   #86
Björni
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Björni
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 1.508
Standard

Gibt es neues ? ...
Björni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2007, 09:17   #87
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Nö. Immer noch die selben unausgegorenen Behauptungen, immer noch dasselbe Material, selbe Quellen. Im Westen also nichts neues, Herr General.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2007, 12:25   #88
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Nun der Zeitpunkt seit aktuell günstig zu sein.
Hat jemand einen Funkamateur unter seinen Bekannten oder Freunden, der sich zu einem solchen Versuch überreden ließe?
Selbst wenn sich nur irgendein Signal empfangen ließe, und sei es nur das Funk-Echo eines Asteroiden, wäre dass doch schon eine sehr nette Sache oder? Welcher Funker kan schon von sich behaupten, er habe mit einem anderen Himmelkörper kommuniziert?
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2007, 07:48   #89
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Standard

Posts, die nicht hier zum Thema passten, abgetrennt und als eigenen Thread hier eröffnet: Ihr seid nicht allein
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2007, 17:26   #90
Björni
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Björni
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 1.508
Standard

Zitat:
Original von Llewellian
Nö. Immer noch die selben unausgegorenen Behauptungen, immer noch dasselbe Material, selbe Quellen. Im Westen also nichts neues, Herr General.
Danke ! Gefreiter Llewellian weggetreten .


PS: Anscheinend war das Thema reine Spekulation ...
Björni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mars: Sonde findet Salzablagerungen Zeitungsjunge astronews.com 0 25.03.2008 20:50
neues von der Opportunity- Sonde gumpensund Mission Mars 7 03.08.2005 15:45
Alle 62 Millionen Jahre schkl Katastrophen und Kataklysmen vor unserer Zeit 1 19.03.2005 17:13
funkamateur-sonde zum mars nane Mission Mars 2 07.01.2005 16:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:07 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.