:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Raumfahrt > Mission Mars

Mission Mars Das größte Raumfahrtprojekt unseres Jahrhunderts - Wann werden die ersten Menschen auf dem Mars landen? Was erwartet sie dort? Wird man den Mars mittels Terraforming in einen blühenden Planeten verwandeln?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2007, 23:27   #1
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard Gigantische Höhlen auf dem Mars

http://www.planetary.org/blog/article/00000984/

http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070528.html

http://derstandard.at/?url=/?id=2909546


Auf dem Mars hat man nun an einem der Ebenen rund um einen Marsvulkan Höhlen entdeckt - vermutlich Lavakavernen und Lavatunnel - bei denen die Decke darüber eingestürzt ist. So kennt man das ja auch von der Erde:




Die fotografierten Löcher sind jedoch so tief, das selbst bei einem Lochdurchmesser von um 250 m absolute Finsternis darin herrscht. Daher geht man davon aus, das die Löcher sehr viel tiefer als der Durchmesser der Öffnungen sind und das das Loch "überhängend" ist, also der Rand nicht gleichzeitig die Wand darstellt.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2007, 16:53   #2
Elting
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Elting
 
Registriert seit: 26.07.2007
Beiträge: 280
Standard

Hier auch noch zwei Links:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/w...485361,00.html
http://www.extrasolar-planets.com/ne...2007052702.php

Und noch ein Erklärungsversuch:

http://degufo.alien.de/news/2007/070618_2009.php
Der Bericht spiegelt nicht meine Meinung wieder, aber interessant ist es allemal (für Science Fiction Fans!).

Warum hört man eigentlich nichts mehr von dem Thema?
Das ist doch DIE Entdeckung, oder?

Was glaubt ihr um was es sich handelt?
Höhle oder eine andere natürliche Erklärung?
Oder doch eher etwas von den ?
Elting ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2007, 19:47   #3
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

meteoritentreffer,was sonst

aber es werden dir wohl alle bestätigen das das meine standardantwort ist
  Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2007, 19:53   #4
Elting
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Elting
 
Registriert seit: 26.07.2007
Beiträge: 280
Standard

*lach*

Ne, jetzt mal im Ernst:
Das ist doch der Anreitz zum Mars zu fliegen, oder?
Mir brennt es regelrecht auf den Nägeln zu erfahren, was das für verflixte Löcher sind (bezeichnend übrigens für den subtilen Humor der NASA: alle Löcher haben weibliche Namen bekommen...)
Elting ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2009, 11:49   #5
Arne
Benutzer
 
Benutzerbild von Arne
 
Registriert seit: 28.08.2009
Beiträge: 50
Standard

Könnte das nicht auch irgendeine Art von Bitumen darstellen? "Teerpfützen" o.ä.? Natürlich würde das einen organischen Zerfallsprozess vorraussetzen.
Oder haben die Satelliten einen Spektrometer, der genau messen kann, dass es Löcher sind?
Der HiRISE Orbiter hat doch schon ziemlig genau Messinstrumente mit, also müsste man doch durch Radarmessungen die Tiefe bestimmen können, wenn es ein Loch ist.
Und ich halt es, muss ich zugeben, für unwahrscheinlich dass es Löcher sind. 7 Stück, alle so tief, dass man den Grund nicht sehen kann, oder wenigstens die Ränder der Löcher?
Das müssten gewaltige Kammern sein und wenn die Ränder sogar überstehen müsste es doch vielleicht auch zu gelegentlichen Einstürzen von Teilen der Ränder kommen, da es ja Umwelteinflüsse usw. gibt. Und warum sind die so perfekt rund? Vielleicht gab es ja einen Einschlag, der tieferliegende Bitumenvorkommen "angebohrt" hat, welche dann den Krater nach und nach auffüllten, bis sie auf Grund des Druckes und der Temperatur erstarrten? Bin leider absolut keine Experte für Physik und Chemie (bin eher der Geisteswissenschaftentyp) und habe schon gemerkt, dass man da hier im Forum manchmal schlechte Karten hat mit solchen Behauptungen, aber mich würden eure Meinungen dazu interessieren.
Es gab doch auch irgendwo diese Probebohrung, welche dann das Auslaufen einer unterirdischen Schlammkammer ausgelöst hat. Könnte etwas ähnliches auf dem Mars geschehen sein, oder sind es ganz klar ehemalige Magmakammern?
Arne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2009, 19:23   #6
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Naja... es ist so "ruhig" darum, weils halt ganz normale Höhlen sind.

Man kennt ja die gleichen von der Erde (nur da sind sie inzwischen mit Wasser gefüllt).

Als Beispiel gibt es El Zacaton.



Als man da mal "DepthX" hat reintauchen lassen (http://www.frc.ri.cmu.edu/depthx/zacaton.html) hat man auch festgestellt: Riesen Loch, kreisrund, und gottverdammte 335 m senkrecht nach unten zylindrisch geformt.

Durch vulkanische Aktivität geformt (zumindest nach den anerkanntesten Theorien)... unterirdisches Wasser wurde durch schwefelhaltige magmatische Gase säurehaltig (kennt man von vielen Quellen an Vulkanen auf der Erde). In carbonathaltigem Gestein passiert dasselbe wie wenn du eine Säure auf Marmor, ein Ei oder ähnlichem tropfst... es entsteht Kohlendioxid und das Gestein baut sich ab.

Und gib dem ganzen viel Zeit, dann frisst es sich langsam ein Loch durch.

Und da der Mars der Erde recht ähnlich ist, kann man annehmen das es auch dort Gesteine gibt, die empfindlich auf Säure reagieren... und das es auf dem Mars mehr als genug Wasser gibt, ist inzwischen ja auch bewiesen. Es kann sich unterirdisch dort auch flüssig halten.

Du kannst dir etwas ähnliches übrigens direkt in Deutschland anschauen. In Blaubeuren im schönen Schwabenland.

Der Blautopf.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2009, 19:44   #7
Arne
Benutzer
 
Benutzerbild von Arne
 
Registriert seit: 28.08.2009
Beiträge: 50
Standard

Das war glaub ich die erste plausible Erklärung die ich zu dem Thema gehört habe. Das säurehaltige Wasser müsste demnach sich von unten nach oben fressen, wenn ich das richtig verstanden habe?
Arne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2009, 01:34   #8
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Gemäss den Geologen und den aktuell anerkannesten Theorien ist z.b El Zacaton so entstanden...

Säurehaltiges Wasser schuf einen Hohlraum, der immer von oben wieder einstürzte. Soweit, bis der Einsturz ganz oben angelangt war.

In der Schwäbischen Alb läuft im Karst genau dasselbe ab, aber hier mit Regen. Regen löst Kohlendioxid aus der Luft, bildet Kohlensäure, Kohlensäurehaltiges Wasser dringt von oben in Spalten ein und löst dort den Kalkstein auf. Damit bilden sich Höhlen, und wenn die unterirdisch einstürzen, gibt es immer kreisrunde Krater, die sogenannten "Dolinen".

Gutes Beispiel auch in Kroatien. Na, irgendwelche Ähnlichkeiten:



Das Phänomen mit "Höhlen" die senkrechte Trichter bilden und oben an der Oberfläche einen sehr "kreisrunden" Einsturz haben gibts also häufiger. Und allein auf der Erde gibt es viele verschiedene Gründe, warum sich das bildet. Ob nun wie auf Hawaii das sehr dünnflüssige Magma, das dann wieder absinkt und einen senkrechten Trichter bildet, oder wie El Zacaton mit dem säurehaltigen Wasser durch magmatischen Einfluss... oder wie in der Schwäbischen Alb oder sonstigen Karst-Geländen wie z.b Kroatien...

Ja, es kann sogar nur durch einen unterirdischen Wasserfluss geschehen, der unterirdisch weiches Gestein wegspült. Dann nennt sich das ganze "Schluckloch".
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lebt in der hohlen Erde eine andere Zivilisation? Seth Hohle Erde 78 10.09.2012 17:50
unbekante gigantische Kreature angeschwemmt Zwirni Kryptozoologie 15 24.07.2012 07:04
Wintersonnenwende am Hohlen Stein bei Ölsen röhliekla Mysteriöse Orte 52 23.11.2008 20:59
Gigantische, leere Region im All entdeckt Elting Astronomie 9 28.09.2007 16:53
Höhlen uf anderen Himmelskörpern HaraldL Astronomie 2 18.03.2005 19:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:08 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.