:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.09.2002, 17:54   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard Überlichtgeschwindigkeit

Zitat:
Amerikanische Forscher von der Middle Tennessee Staatsuniversität haben ein elektrisches Signal mit vierfacher Lichtgeschwindigkeit über eine Strecke von 120 Metern geleitet. Dazu benutzten sie nur gewöhnliche Koaxialkabel sowie zwei elektrische Wechselstromquellen, wie sie sich in den meisten gut ausgestatteten Schullabors finden. Einsteins Relativitätstheorie ist nicht verletzt, da sich die Energie der Pulse mit einer Geschwindigkeit unterhalb der Lichtgeschwindigkeit ausbreitet, obwohl die Impulsspitzen mit Überlichtgeschwindigkeit durch das Kabel rasen, berichtet das britische Wissenschaftsmagazin New Scientist.

Für ihr Experiment benutzten Jeremy Munday und Bill Robertson zwei verschiedene Arten von Koaxialkabeln mit unterschiedlicher elektrischer Impedanz (Wechselstromwiderstand). Daraus stellten sie ein 120 Meter langes Kabel aus sich abwechselnden, jeweils sechs bis acht Meter langen Kabelstücken her. Mittels zweier Wechselstromquellen erzeugten die Forscher nun eine hochfrequente und eine niederfrequente elektrische Welle. Die beiden Wellen überlagerten sich in dem Kabel zu einem elektrischen Impuls.

Die Untersuchung der Ausbreitung dieses Impulses mit Hilfe eines Oszilloskops ergab, das sich dessen Spitze mit ungefähr vier Milliarden Kilometern pro Stunde durch das Kabel fortbewegte - mehr als viermal so schnell wie Licht im Vakuum. Der Impuls verbreiterte sich bei seiner Ausbreitung allerdings so stark, dass seine gesamte Energie weiterhin mit einer Geschwindigkeit unterhalb der Lichtgeschwindigkeit durch das Kabel floss. Dies ist im Einklang mit Vorhersagen der Speziellen Relativitätstheorie.

Die Übertragung von elektrischen Impulsspitzen mit Überlichtgeschwindigkeit gelang verschiedenen Forschergruppen schon vor mehreren Jahren  allerdings nur mit sehr teuren und komplizierten Aufbauten und über relativ kurze Strecken. Die Einfachheit des Experiments von Munday und Robertson ist daher überraschend. Der Aufbau des Versuchs habe nicht mehr als vierzig Minuten gedauert, so die Wissenschaftler.

Die physikalische Ursache der Überlichtgeschwindigkeit liegt in der Deformation des Impulses bei Übergängen zwischen den Kabelabschnitten. Die Impedanzsprünge führen dazu, dass die Wellenkomponenten am Heck des Pulses miteinander interferieren und so seine Spitze nach vorne treiben. Dies erhöht die effektive Geschwindigkeit der Impulsspitze.

Der Impuls wird dadurch allerdings so stark verbreitert, dass sich mit ihm keine Informationen mehr übertragen lassen. Er ist vom elektrotechnischen Standpunkt aus gesehen nutzlos. Die Forscher glauben allerdings, dass eine Variante ihrer Technik die Geschwindigkeiten der Informationsübertragung in elektrischen Telekommunikationsnetzwerken um mehr als fünfzig Prozent steigern könnte.
Quelle: http://www.wissenschaft.de/sixcms/detail.php?id=130554
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2002, 06:06   #2
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.106
Standard

Zum Thema noch ein Verweis auf meine Homepage (Bereich Astronomie):
http://www.science-explorer.de/astro...eschwindigkeit
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"!.
Frank Zappa
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2002, 09:20   #3
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

JA damit wäre wieder ein weiterer Schritt in Richutng neue Theorie getan. Die Ergebnisse stimmen in der Richtung mit den Experimenten von Prof. Nimtz überein, wenn auch die Methoden für die Durchführung sehr viel einfacher sind.
Vielleicht ist es dadurch möglich die Forschung zu diesem Thema auf eine breitere Basis zu stellen.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2002, 17:46   #4
captainfuture
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

http://www.cip.physik.uni-muenchen.de/~tf/srt/c.html

man beachte den part über den "tunneleffekt", der auch dem oben genannten phänomen entspricht.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachrichtenübertragung mit Überlichtgeschwindigkeit / Tachyonen HaraldL Rund um Naturwissenschaft 19 13.06.2005 19:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:49 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.