:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Raumfahrt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.01.2005, 20:25   #21
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nur ist die Frage wann man die Silos errichtete. Ich denke das im Zeitalter des Jedermann`s Computer die Silos als Hackerziel einstufen dürfte. Ich denke auch nicht das die Technik in den Silos immer auf den neusten Stand gehalten wird.

hacker?
solche systeme sind für hacker nicht zugänglich, der hacker als solches müsste die frequentz mit deren verschlüsselung die informationen zu dem sateliten geschickt werden knacken, dazu auch noch das system als solches verstehen.
das geht nur mit detailiertem insiderwissen.
ausserdem dürften zb. raketensilos kaum am internet hängen, oder?
hacker hacken sich in systeme die mit dem internet verbunden sind, sehe ich das richtig? es wäre gröbst farlässig solche brisanten systeme extern mit dem nötigen wissen beeinflussen zu lassen.

@rednex, unter dem begriff teuer vesteht das us-verteidigungetat etwas anderes
  Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2005, 20:29   #22
Tim
Foren-As
 
Registriert seit: 17.06.2002
Beiträge: 704
Standard

Zitat:
Original von schkl
hacker?
solche systeme sind für hacker nicht zugänglich, der hacker als solches müsste die frequentz mit deren verschlüsselung die informationen zu dem sateliten geschickt werden knacken, dazu auch noch das system als solches verstehen.
Hast Du eigentlich eine Ahnung wozu Hacker in der Lage sind?
Von den Spionen mal ganz abgesehen.
__________________
Traue niemandem nur Dir selbst
Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2005, 00:01   #23
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Also, das mit den Hacken ist im alleingang garantiert nur möglich wenn man sich im Vorfeld extrem verdächtig macht:P . Dann ist Schluss bevor du richtig angefangen hast.
Das mit der Verschlüsselung dürfte in etwa so kompliziert sein wie bei U-Booten. Ausserdem - was will ein Hacker mit diesen, für ihn nicht zu deutenden Daten. Der kann doch ohne die passende Software nichts einlesen, oder auch inhaltlich nichts verstehen. Das sind doch keine E-Mails. Zudem ist das kriminell, in dem Fall lebensgefährlich und schlecht fürs Karma.

Auch wer nur mal so checken will ob er/sie es schafft, könnte versehentlich einen riesen Mumpitz damit anstellen, also bitte

Ich lese hier Gegenargumente, das die Teile gewartet werden müssten und immer wieder die angeblich so hohen Kosten.

Wenn man davon ausgeht das die Technik mit welchen wir uns heute umgeben und uns noch begeistert, die Technologie der 60er Jahre ist. Relativiert sich der Eindruck von Wartungsintervallen und dem nachschmieren der Gelenke um einiges

Natürlich kann der Satellit jederzeit von irgendwas beschädigt und funktionsunfähig gemacht werden, Meteoriten oder der X-Faktor. Aber durch neue Materialien soll damit bald auch Schluss sein.

Dann höre ich immer das Kostenargument. Das liebe Geld - liebe Leute - in dem Fall natürlich nicht mit dem eigenen Haushaltseinkommen vergleichen.

Wenn man Satelliten in der Umlaufbahn hat und das entsprechende Bodenpersonal an den Bildschirmen sitzt, während sich die Entscheider besuchen und dicke Ziarren rauchen, Dürfte klar sein, das Geld keine Rolle spielt.

Zudem kann man, wenn man mal nicht zahlen kann, den Vertragspartner zu Investitionen in das gemeinsame Projekt bewegen. Der Fokus muß ja auch nicht immer auf der USA liegen.

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2005, 19:00   #24
Gummibär
Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2005
Beiträge: 63
Standard

Schon mal daran gedacht, dass ein solches System nicht lange geheim wäre? Es wären soviele Sateliten nötig, dass irgendwelche fremden Ländern davon Wind bekommen würden und meckern würden, dass die Amis Waffen aus dem All auf ihre Länder richten.

Vorallem wird der Verkehr im Weltraum von einigen Ländern überwacht, da es ansonsten ziemlich gefährlich wäre neue Sateliten ins Weltall zu bringen.

Somit würden die USA schnell angeben, wenn sie ein großes System aufbauen. Und warum sollte man daraus auch ein Geheimnis machen? Man kann damit seine Stellung als Weltmacht noch untermauern und dem Volk ein Gefühl von Sicherheit geben.

Ich gehe also mal davon aus, dass es kein solches System gibt.

Zu Laserwaffen: Ich bezweifle doch stark, dass die Laser starkgenug wären um eine fremde Rakete zu zerstören. Dazu müsste der Laser aus einer unglaublichen entfernung die kleine und sehr schnelle Rakete treffen. Und dann die ganze Energie... Wo liegt da der Vorteil?
Gummibär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2005, 19:48   #25
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

Nabend!
Zitat:
Zu Laserwaffen: Ich bezweifle doch stark, dass die Laser starkgenug wären um eine fremde Rakete zu zerstören. Dazu müsste der Laser aus einer unglaublichen entfernung die kleine und sehr schnelle Rakete treffen. Und dann die ganze Energie... Wo liegt da der Vorteil?
Vielleicht sind dass ja Satelliten mit einer art Radarschüssel
um mit irgedeiner Strahlung gezielt die Bordelektronik
der Raketen lahm zu legen.

Gruss:Kuun-Laan
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2005, 00:35   #26
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

hmm...die meisten raketen sind aber genau deshalb emp-sicher gebaut... da richtest du mit deinem radar nix aus. und es müsste schon sehr nahe sein... für einen guten effekt.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2005, 19:23   #27
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Na ja , dann wären wir aber mit unserem SDI wieder am Boden.
Denn so ein Euro-Schema-Terrorist oder die Al Quaida - hoffe das ich das richtig geschrieben hab -
hat bestimmt keine Radarschüssel im All.



Habt ihr schon mal was vom Space Highway gehört ?

Mount Vernon, Skagit County (Washington State, zwischen Seattle und Vancouver), 27.08.2005: Ted Anderson behauptet es gäbe dort in 80 km Höhe einen wahren UFO-Transportweg, einen UFO-Autobahnzubringer. Tausende hätten diese Beobachtung seit 1968 gemacht, Mutterschiffe würden dort ihre planetaren Flugobjekte absetzen. Anderson spekuliert, dass uns da eine Superzivilisation gegen feindselige Außerirdische schützt.
weiter...
Org.Quelle

Ich meine, wenn sie wirklich alles vertuschen, weil sie selbst Angst davor haben und niemandem auf der Welt zutrauen, mit dieser Realität leben zu können
Dieses Geheimniss auch von der Erde fern halten wollen.
Wäre SDI eine sinnvolle weil für uns unsichtbare Lösung.

Wir bekommen von dem Star Wars Theater nichts mit und bekommen Erklärungen von Wetterphänomenen oder sonstwas.

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:33 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.