:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen > Justiz

Justiz Richter und ihre Eigenarten, Strafrecht, Äußerungsrecht, die Gültigkeit der Verfassung hier und anderswo

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.08.2018, 12:37   #1
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.968
Standard "Kirchliches Arbeitsrecht"

Wie allgemein bekannt, gibt es in Deutschland großzügige Ausnahmen von Arbeitsschutzgesetzen für Kirchen. Man musste sich mühsam und unter größeren Investitionen bis nach Luxemburg klagen, um festzustellen, dass das nicht sein kann.

Zitat:
Es ist noch nicht absehbar, wie die deutschen Gerichte und die Kirchen auf das Urteil in Einzelfällen reagieren.
Selbstverständlich ist es das nicht. In einem Rechtsstaat sähe das selbstverständlich anders aus.

Zitat:
Um viele Gerichtsverfahren (und dort etwaige Niederlagen) zu vermeiden, könnten die Kirchen von sich aus ihre Praxis noch weiter lockern.
Warten auf Godot oder was?

Zitat:
Die Frage nach der Legitimation der Sonderregeln im Arbeitsrecht stellt sich drängender, weil der Einfluss der Kirchen auf die Gesellschaft geringer geworden ist.
Wie absurd. Die Frage ging nicht nach der Legitimität, sondern nach der Legalität. Dass Journalisten da öfter mal durcheinanderkommen, ist in Zeiten Stamps und Seehofers, die ja auch mal volkes wahrgenommenen Willen vor Recht ergehen lassen, selbstverständlich.

Zitat:
90 Prozent der Deutschen sind christliche Werte wichtig. Diese verschwinden nicht so schnell wie die Kirchgänger.
Was für ein Finale... Was wären denn die "christlichen Werte", die mit Streikverbot, sexistischer, religiöser und weltanschaulicher Diskriminierung und behördlichem Stumpfsinn in kirchlichem Ornat erkauft werden sollen?

https://rp-online.de/politik/deutsch...t_aid-16880633
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorbildlich! Zeit zu "Nafri" und "Racial Profiling" anlässlich Silvester 16/17 Köln basti_79 Medien 30 14.01.2017 15:56
Städte hinterfragen kirchliches Arbeitsrecht Acolina Religion 43 27.07.2014 18:56
"Der Westen": "Neonazi muss dreiseitigen Aufsatz schreiben" basti_79 Bildung und Schulen 3 31.03.2014 13:11
Was ist der Unterschied zwischen "Bilanz" und "Gewinn & Verlust-Rechnung"? basti_79 Ökonomie - BWL & VWL 11 17.08.2011 22:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:36 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.