:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion

Religion Von Animismus bis Zen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.04.2018, 16:56   #41
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.186
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Also der letztere Post von dir ist sehr interessant, da du da etwas darstellend zitierst und in deiner Signatur das Gegenteil behauptest.
Oh Mann, Law, echt jetzt?

Ich gebe mir wirklich Mühe, dich ernst zu nehmen und sage mir ständig, nein, er will nicht trollen. Aber du machst das einem echt nicht leicht
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 17:00   #42
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.951
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Ich hatte mich schon immer echauffiert das unsere "Zugereisten" sich in einem Gastgeberland über Sitten und Gebräuche aufregen hinwegsetzen und zeitgleich ihr Ding (Komplettverschleierung/Diskriminierung von Frauen u.a.) durchziehen...
Der Satz scheint keinen Sinn zu ergeben.

Also: Es gibt keine Handhabe gegen Verschleierung/Vermummung in der Öffentlichkeit. Ausnahmen und komplizierte Fälle: Demos, Privaträume, Behörden (einmal "als Kunde" und einmal "als Beamte").

Zitat:
Dann bitte sollen sie sich integrieren, z.B. keine Kopftücher/Burkas tragen und keine anders Gläubigen in Songtexten diffamieren/beleidigen/verhöhnen oder öffentlich diese angreifen wie unlängst beide Beispiele sehr schön in den Medien zu beobachten und lesen war...
Das ergibt auch nicht unbedingt mehr Sinn.

Es ist unabhängig vom sonstigen Verhalten eines Menschen, ob muslimische Verschleierung, das Tragen eines Kreuzes usw. erlaubt ist. Der springende Punkt ist: in welcher Funktion tritt der Mensch auf. Sobald es sich um eine staatliche Funktion handelt (Lehrer sind ein gutes Beispiel), ändern sich die Maßstäbe wegen des Neutralitätsgebots. Es besteht immer noch Religionsfreiheit, aber die muss in dieser Situation anders verstanden werden.

Auf den Fall, auf den Du anspielst, übertragen: Blume und El Abdallaoui sind weder beide Muslime, noch vertreten sie den Islam. Und sogar ein Selbstmordattentat darf nicht zum Anlaß genommen werden, über Angehörige der Religionsgemeinschaft des Täters Vorurteile zu bilden.

Hat man z.B. Anders Bering Breivik als "radikalen Christen" bezeichnet? Was ist dagegen passiert, als jemand den Verdacht geäußert hatte, es könnte sich bei ihm um einen Neonazi handeln? Das macht die mentalen Prozesse da schon ziemlich deutlich.

Zitat:
Öffentlich (religiöse Symbole zur Schau stellen) meinst Du?
Ja.

Zitat:
Ja so ist der Mensch halt. z.B. Die einen müssen protzen mit dem was sie haben, die anderen genießen ihren Luxus/Reichtum eher im "Stillen".
Luxus ist schon ein gutes Stichwort. "Exhibitionismus" fällt mir da auch ein, und "Status".

Zitat:
Der eine ist tief religiös hält sich an die Bibel und lebt diesen Glauben, der andere rennt mit Kreuz vorm Bauch rum und verhält sich alles andere als christlich.
Dir fällt also auch auf, dass demonstrative Zurschaustellung von religiösen Symbolen oft einhergeht mit einem nicht ganz so "tugendhaften" Leben? Interessant! Genau dasselbe vermute ich auch schon seit Jahren.

Zitat:
Ich hatte auch schoneinmal an anderer Stelle erwähnt das die CSU/CDU das Wort "christlich" in ihrem Parteinamen tragen, die Taten und Regierungsform weicht aber stark von Glaube und Nächstenliebe ab (mM)!
Natürlich. Deswegen benutzt man ja auch dieses Attribut, damit die Leute sich über letztendlich belangloses die Mäuler zerreißen, anstatt z.B. die Verbrechen dieser Partei wirksam zu kritisieren.

In eigener Sache: ich mache schon lange keinen Unterschied mehr nach dem Parteibuch der Täter, oder nach innerer Konsistenz des vorgetäuschten ethischen "Framework", sondern beurteile politische Manöver nach der Kongruenz mit der Verfassung. Viele Menschen empfinden das als anstößig (wie auch hier nachzulesen ist), meiner Meinung nach ist das aber erstens der einfachste und zweitens der ergiebigste Weg zur Analyse des herrschenden politischen Systems.

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Tja, leider kannst du es nicht aus den Köpfen herausprügeln.
Das Recht auf Glauben gibt es als Grundlage in unseren KiTas.
Thema verfehlt.

Zitat:
Die Kinder lernen biblische Geschichten kennen, feiern die christlichen Feste und bringen bisweilen ihren Eltern das Beten beim Essen bei.
Und? Siehst Du da einen Eingriff in die Religionsfreiheit? Oder funktioniert Religion inzwischen gar nicht mehr anders?

Zitat:
Das halte ich nicht für etwas schlechtes.
Sie lernen christliche Werte, wie Nächstenliebe, Toleranz und Respekt kennen.


Zitat:
Zitat:
Da kann man dann nicht "Religionsunterricht", der ja in Wirklichkeit ein Unterricht in Unterwürfigkeit, Ignoranz und Verantwortungslosigkeit ist - wie alle anderen Fächer auch - aussondern und den Religiösen da beliebige Privilegien zuschreiben.
Das ist der Punkt, wo ich mal wieder sehr stark an deiner Bildung zweifle...
Diese 3 Subcurriculi werden definitiv nicht und schon gar nicht in Religion unterrichtet.
Du magst das bloß nicht so nennen. Das ist ein Unterschied.

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Also der letztere Post von dir [Aco] ist sehr interessant, da du da etwas darstellend zitierst und in deiner Signatur das Gegenteil behauptest.
Acos Signatur bezieht sich - mMn deutlich erkennbar - auf die Gesamtsituation. Das Geschriebene schließt nicht aus, dass es denkende Christen gibt. Es ist bloß eine ungünstige Situation für das Christentum, wenn die Anderen die Oberhand haben, oder wenigstens behaupten, sie zu haben...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 19:35   #43
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.238
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Der Satz scheint keinen Sinn zu ergeben.
Sicher wenn man ihn aus dem Kontext reißt...


Apropos:
Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
... Blume und El Abdallaoui sind weder beide Muslime, noch vertreten sie den Islam. ...
Zitat:
Kollegah (bürgerlich Felix Blume) ist Sohn eines Kanadiers und einer Deutschen. Im Alter von 15 Jahren konvertierte er zum Islam. Farid Bang (bürgerlich Farid Hamed El Abdellaoui) ist ein Marokkaner aus der spanischen Exklave Melilla....
Quelle:
https://www.unzensuriert.at/content/...ng-abgeschafft

Zitat:
Bang: Ich glaube nicht an Redewendungen und Sprüche, ich bin gläubiger Moslem, das einzige woran ich glaube, ist der Koran.
Quelle:
www.planet-interview.de/interviews/farid-bang/35420/

btw. Das ganze Interview zeigt außerdem sehr schön was für ein "Geisteskind" er ist...
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -

Geändert von Venkman (27.04.2018 um 19:44 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2018, 08:56   #44
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.186
Standard

Schön.
Zitat:
Eine Mehrheit der Deutschen ist dagegen, Kreuze in allen staatlichen Behörden aufzuhängen. In einer Emnid-Umfrage für Bild am Sonntag lehnten dies 64 Prozent der Befragten ab. Dafür sprachen sich 29 Prozent aus, sieben Prozent hatten keine klare Meinung oder äußerten sich nicht.

Auch unter Katholiken überwiegt demnach mit 48 Prozent die Ablehnung, 38 Prozent sind für eine Kreuz-Pflicht. Bei den Protestanten sind sogar 62 Prozent gegen Kreuze in Behörden, 34 dafür. Befragte anderer Konfessionen oder Konfessionslose lehnen Kreuze in Behörden mit einer großen Mehrheit von 87 Prozent ab, nur zwölf Prozent wären dafür.
https://www.zeit.de/gesellschaft/zei...rden-ablehnung
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2018, 19:16   #45
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.186
Standard

Ich habe schon mal das Popcorn in die Mikrowelle gepackt
Zitat:
Kardinal Reinhard Marx, der Chef der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, kritisiert Bayerns Ministerpräsident Markus Söder für dessen Kreuz-Erlass scharf. Es sei "Spaltung, Unruhe, Gegeneinander" entstanden, sagte Marx im Interview mit der Süddeutschen Zeitung. "Wenn das Kreuz nur als kulturelles Symbol gesehen wird, hat man es nicht verstanden", sagte der Erzbischof von München und Freising. "Dann würde das Kreuz im Namen des Staates enteignet." Es stehe dem Staat nicht zu, zu erklären, was das Kreuz bedeute.
Kreuz-Erlass: Kardinal Marx wirft Söder Spaltung vor
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2018, 18:19   #46
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.951
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Ich habe schon mal das Popcorn in die Mikrowelle gepackt
Meiner Meinung nach bedeutet dieser Spruch etwa: "Das ist so witzig, dass man damit rechnen kann, dass der gemeinte Inhalt versteckt wird, weil die Beteiligten aus Furcht vor einem Streit und davor, den Streisand-Effekt auszulösen, weitermachen werden wie bisher."

Zitat:
Kardinal Reinhard Marx, der Chef der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, kritisiert Bayerns Ministerpräsident Markus Söder für dessen Kreuz-Erlass scharf.
Das ist letztendlich folgerichtig, wenn man Kirche und "Staat" (in diesem Fall: Bayern) als miteinander konkurrierende Institutionen betrachtet. Was sie ja auch sind. Trotzdem auf dem Papier das Gegenteil steht.

Zitat:
Es stehe dem Staat nicht zu, zu erklären, was das Kreuz bedeute.
Das ist jetzt wieder richtig. Es steht aber der Kirche auch nicht zu, von Sklavenhaltung, Missbrauch und Gewalt zu profitieren. Das wiegt meiner Meinung nach schwerer.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kinderheime in Bayern basti_79 Bildung und Schulen 15 11.04.2016 18:24
Die Wahl in Bayern... Llewellian Politik & Zeitgeschehen 31 05.10.2008 06:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:18 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.