:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.11.2017, 01:22   #1
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.829
Standard Holeum

In wie weit wäre Holeum ( https://en.wikipedia.org/wiki/Holeum ) ein Kandidat für dunkle Materie? Da Schwarze Löcher elektrisch geladen sein können, wäre doch eigentlich auch Holeum denkbar, daß auch elektromagnetisch wechselwirkt. Welche Eigenschaften hätte es?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 14:35   #2
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.625
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
In wie weit wäre Holeum (https://en.wikipedia.org/wiki/Holeum) ein Kandidat für dunkle Materie? Da Schwarze Löcher elektrisch geladen sein können, wäre doch eigentlich auch Holeum denkbar, daß auch elektromagnetisch wechselwirkt. Welche Eigenschaften hätte es?
Gemäß Sakslanes formalistischer (und natürlich korrekter) Aussage, ist jede Materie, die nicht selbst strahlt, "Dunkle Materie". Demnach auch jeder Mond, jeder Gesteinsplanet und Asteroid.
Und deine Frage ist bereits in dem von Dir zitierten Artikel beantwortet DM ja, EMWW nein:
Zitat:
Das Holeum ist ein stabiles Teilchen. Es ist das Gravitationsanalogon des Wasserstoffatoms . Es nimmt Platz ein. Obwohl es aus schwarzen Löchern besteht, ist es selbst kein schwarzes Loch. Da das Holeum ein rein gravitatives System ist, emittiert es nur Gravitationsstrahlung und keine elektromagnetische Strahlung . Das Loch kann daher als ein Teilchen der Dunklen Materie angesehen werden.

Geändert von MJ01 (07.11.2017 um 14:42 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 16:35   #3
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.829
Standard

Schwarze Löcher können doch geladen sein. Und warum soll es dann keine gebunden Zustände mit geladenen Schwarzen Löchern geben?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 19:23   #4
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.625
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Schwarze Löcher können doch geladen sein. Und warum soll es dann keine gebunden Zustände mit geladenen Schwarzen Löchern geben?
Ja, schwarze Löcher könnten es schon (ist sehr wahrscheinlich), aber ein Holeum per Definition eben nicht. Aber Du musst dich nicht in den Begriff verbeißen, ein Holeum ist eben nur ein Modell, quasi ein Gedankenexperiment.
Zitat:
Holeums are hypothetical stable, quantized gravitational bound states of primordial or micro black holes.
Man geht eben von der Fiktion eines rein gravitativ wirkenden Teilchens aus. Wozu solch ein Modell gut ist, müsste Sakslane vielleicht erklären können, vielleicht für gewisse Simulationen (wie z.B. eben "wie könnte Dunkle Materie wechselwirken"),...
Aber nochmals, solch ein Teilchen gibt es in der Praxis nicht, es wurde rein für gewisse Zwecke erfunden!

..es gibt auch keinen rein positiv/negativ aufgeladenen Planeten oder eine Sonne, oder,...
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 23:25   #5
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.761
Standard

Der Wikipedia-Artikel ist wissenschaftlich gesehen eher von geringer Qualität. Bei diesem "Holeum" werden verschiedene Ideen vermischt, die nicht gut zusammenpassen. Um schwarze Löcher zu beschreiben, reicht die Newton'sche Näherung nicht aus, man braucht die allgemeine Relativitätstheorie. Trotzdem wird hier versucht, die Wechselwirkung zwischen schwarzen Löchern mit Newton zu beschreiben und die Bewegung im Gravitationspotential zu quantisieren. Das kann man zwar formal machen, aber physikalisch hat das wenig Inhalt. Erstaunlich, dass sowas überhaupt in Classical and Quantum Gravity angenommen wurde...

http://inspirehep.net/record/607842
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 03:49   #6
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.227
Standard

Na aber da steht doch, dass man so etwas messen könne...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 18:52   #7
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.761
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Na aber da steht doch, dass man so etwas messen könne...
...wenn es denn existieren würde, aber es ist noch nicht einmal klar, ob das überhaupt theoretisch konsistent ist. Dazu kommt, dass die Gravitationswellen, die von sowas emittiert würden, extrem schwach wären, und dass die Massen von schwarzen Löchern (und damit das Spektrum) nicht fest bestimmt sind, wie es bei Proton und Elektron der Fall ist.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:45 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.