:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Sterbeforschung

Sterbeforschung Reinkarnation, Nahtoderlebnisse und Vergleichbares sind hier an der richtigen Stelle.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.07.2017, 13:52   #81
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 87
Standard

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Das Bewusstsein ist eine faszinierende Sache, ich könnte mir gut vorstellen, das es das einzig Reale ist.
in diesen Bewusstseinszuständen versetzt ist die Realität für mich jedenfalls anders wahrnehmbar = es fühlt sich klar und rein und echt an, außerdem losgelöst vom körperlichen Hilfsmittel, der sich dann für mich als ein Werkzeug darstellt und dann nur ein Mittel zum Zweck bedeutet. Alles was den Körper betrifft ist in diesen Momenten für mich wertlos, alles Hab und Gut ebenso = übrig bleibt ein denkendes ICH, ausgestattet mit dem als Mensch gewohnten Gefühlen und Wertschätzung in Form von Hegen und Pflegen Dieser.

mit deiner Aussage bin ich konform
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2017, 16:39   #82
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Was genau ist dir unverständlich?
Du hast dies gesagt:

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Ich bin doch nicht dazu gezwungen zu glauben oder nicht zu glauben, das ist unnötig und man kann es außen vorlassen. Außerdem ist es für eine Einschätzung sicher eh besser neutral zu bleiben.
Was ist der Unterschied zwischen Glauben und Einschätzen hier?

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Wenn ich sage das ich keinen Unterschied sehe, ist diese Aussage recht klar.
Wenn du da keinen Unterschied siehst, dann wäre deine Aussage ja ohne Sinn, da die beiden oben zitierten Sätze von dir diesen Unterschied ja behaupten.

Und an der Stelle fragte ich: Wie sieht der Unterschied aus (zwischen Glauben und Einschätzen)?

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Kann es sein das deine Frage zu schwammig gestellt war?
Nein
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2017, 22:06   #83
Sancho
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 13.03.2010
Beiträge: 1.005
Standard

Jetzt erst habe ich diesen Thread entdeckt.

venkmann: Alles was uns umgibt (Materie), Luft, Land, Feuer, Wasser, Menschen, Tiere etc. ist/wäre unreal?

Wird dies alles nicht letztendlich erst durch unser Nachdenken darüber real. Und dadurch, daß wir uns mit anderen über diese Realität verständigen und zu einem Konsens kommen.

Ich weiß leider nicht mehr, wo ich das her habe: Das Gehirn eines Mannes schaltete so verquer, daß er alles, was man an ihn herantrug, immer als schon geschehen erlebte. Beispiel: Sein Sohn teilt ihm den plötzlichen Tod eines Bekannten mit und dessen Beerdigung am nächsten Tag und daß man da gemeinsam hingehen würde.
Der Mann schimpft mit seinem Sohn, mit so etwas mache man keine Späße. Er, der Sohn, wisse doch, daß man schon bei der Beerdigung dieses Bekannten gewesen sei.
Alles Neue läuft bei diesem Mann also immer über den Teil des Gehirns, der mit Erinnerung zu tun hat.

Ich selber kann mich lebhaft an einen Traum erinnern, in dem ich Töne hörte. Ein Ton muß besonders eindrücklich gewesen sein, denn er hatte eine sehr schöne hellgrüne Farbe. Das war erstaunlich und neu für mich: Ein Ton hatte eine Farbe.
In unserer gewohnten, gelernten und im Konsens mit anderen verinnerlichten "Realität" kam diese Verbindung von einem bestimmten Ton und einer dazugehörenden Farbe ja nicht vor.
Sancho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2017, 15:18   #84
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.725
Standard

Zitat:
Zitat von Charly Beitrag anzeigen
eher weniger, denn ich wäre ein schlechter Kunde... ich verzichte nämlich komplett auf Pharmazeutika
Das könnte vielleicht das Problem sein. Es gibt gute Mittel, die einen rasch wieder in die Wirklichkeit zurückholen.

Zitat:
Zitat von Charly Beitrag anzeigen
... auch mit Rauschmittel kenne ich mich nicht aus, aber gegen ein Glas Rotwein auf Rezept hätte ich keinen Einwand... dann aber bitte trocken und Fassgelagert
Die Frage ist, wieviele Gläschen Du in welcher Zeit verkostest. Fasslagerung ist nur ein Kult für Leute, die zuviel Geld haben.

Ich hoffe, die Winzer werden demnächst mit hygienischem Stahl- oder Betontank werben, statt mit schmuddeligen Holzfässern.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2017, 18:47   #85
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 87
Standard

Zitat:
Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Ich selber kann mich lebhaft an einen Traum erinnern, in dem ich Töne hörte. Ein Ton muß besonders eindrücklich gewesen sein, denn er hatte eine sehr schöne hellgrüne Farbe. Das war erstaunlich und neu für mich: Ein Ton hatte eine Farbe.
In unserer gewohnten, gelernten und im Konsens mit anderen verinnerlichten "Realität" kam diese Verbindung von einem bestimmten Ton und einer dazugehörenden Farbe ja nicht vor.
da hat ein Ton einen ganz bestimmten Bereich deiner Wahrnehmung (Gefühl) erwischt und dein Verstand macht daraus "Grün" = ich erlebe dieses Phänomen auch ab und an und deute es als eine Art Gefühls-Sprache oder "gegenseitiger Austausch bei verschiedenen Gegebenheiten von Geist zu Verstand"

::::::::

@perfidulo = tja, was ist die Wirklichkeit und was nicht?!


:::::::

dann mache ich mal weiter, damit mein Bauchgefühl Ruhe gibt.

eine Anregung noch: es ist zwar nett von euch, das ihr euch Sorgen um meine Psyche macht, aber konzentriert euch doch mal auf meine Erlebnisse und versucht sie rational zu erklären.



etwas Aktuelles zur Abwechslung

ich hatte heute eine "Zufallsbegegnung" mit einer netten, mir bis dato unbekannten Dame. Wir kamen ins Gespräch, wirkten untereinander schon sehr vertraut und dann fragte sie mich, wie der Unfall passiert ist... irgendwann erwähnte ich mein Nahtoderlebnis und sie darauf: "willkommen im Club!"

es war faszinierend ihr zuzuhören, denn ihre ganze Denkweise zur Weltanschauung war identisch mit meiner. Es war ein unglaubliches Gefühl der gegenseitigen Vertrautheit.
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2017, 19:36   #86
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 87
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen

Übrigens, das Gefühl, sich deutlich von einigen Dingen zu distanzieren oder Alarmglocken, das ist mir vertraut.

So habe ich eine Brieffreundin aus uralten Zeiten, aber es ist so, dass wir uns leibhaftig nicht begegnen dürfen und jeder Kontakt in dieser Richtung deutliche Verneinung erfährt.
Zum Glück ist Whatzapp davon ausgenommen.

ich habe dir ja erzählt, das ich ein ähnliches Beispiel habe, das kommt jetzt.


im Internet habe ich eine weibliche Person kennengelernt, die ich auf ihren spirituellen Weg helfen konnte = auf diesen spirituellen Weg will ich nicht näher eingehen, denn jeder dieser Wege eines Einzelnen ist immerzu sehr speziell.

sie hatte, so wie ich, eine Familie und wir teilten eine Leidenschaft = das Schreiben ... wir ergänzten uns gut in unseren Kurzgeschichten, die wir uns fast täglich um die Ohren geschlagen haben ... meine Frau wusste von diesem Kontakt, da ich sie von Anfang an eingeweiht hatte, sie dagegen hat es verschwiegen .... sie lebt von der Entfernung her für mich fast unerreichbar, also beste Bedingungen für eine Freundschaft (so dachte ich)

meine Frau war von Anfang an gegen diese Freundschaft, aber ich bestand darauf, um meine Kreativität ausleben zu können... mich faszinierte auch die Intelligenz, die in dem Mensch vorherrscht und außerdem war da ja noch der spirituelle Beweggrund.

Lange Rede kurzer Sinn = sie war nicht ehrlich zu mir, denn um ihre Ehe stand es nicht gut, wovon ich aber nichts mitbekommen habe = nun muss ich zu ihrer Verteidigung auch sagen, das zu einer Ehekriese immerzu zwei gehören(!)

ich habe dann zuletzt diese Unwahrheit gespürt und suhlte mich über Wochen in dieser Gewissheit der übermäßigen Zuneigung... außerdem hing ich sehr an unser gemeinsames Projekt der Kurzgeschichten... dann der spirituelle Aspekt = die Summe ergab, das ich trotz Gewissensbisse daran festgehalten habe.

dann kam die Nacht, wo ich tags darauf den Kontakt eingefroren habe.

folgende Situation:

meine Frau und ich gehen zu Bett... ich war aber innerlich unruhig und hatte das Gefühl, als wenn heute Nacht irgendetwas passieren würde.... wir schlafen ein.

ich schaue zum Spiegelschrank und weiß, das mein Körper hinter mir liegt und schläft.... ich sehe im Spiegel aus weiter Ferne ein Licht, das näher und näher kommt... ein Mädchen wurde sichtbar (ich tippe sie auf 15 plus minus einem Jahr) ... sie blieb etwa zwei/drei Schritte hinter dem Spiegel stehen (also noch im Spiegel befindlich)... sie trug in der linken Hand (von mir gesehen also rechts) ein Licht in der Handfläche.

das Mädchen lachte mich die ganze Zeit lang an und irgendwie kam sie mir bekannt vor ... dann erkannte ich sie = dort stand meine Frau, nur um Jahre jünger.

das Licht fing an zu flackern und ich hatte dieses Gefühl in mir "siehe hin und lerne" .... und ich wusste zugleich was hier abging = es fand ein gedanklicher Austausch statt.

die Zeit des "Erleben ohne eingreifen zu können" kam mir ewig lang vor, aber irgendwann hörte das Licht auf zu flackern.... dieses Mädchen/ meine Frau schaute immer noch freundlich lächelnd zu mir herüber.... dann wurde sie langsam nach hinten gesogen und verschwand aus meinem Sichtfeld.

wir wachen auf weil der Wecker klingelt und ab da an ging es regelrecht ab... meine Frau ist plötzlich wie eine Furie abgegangen und war mit Informationen ausgestattet, die sie normalerweise nicht wissen konnte.

darauf musste ich natürlich reagieren und habe den Kontakt den Stecker gezogen.

mein Lernerfahrung ist, das man mit Gefühlen nicht spielt und besonders nicht bei Menschen die man innig liebt.
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2017, 19:41   #87
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.256
Standard

Synästhesie hat nichts mit Krankheit zu tun. Es handelt sich um ein Phänomen, das immer mal sporadisch auftritt, zum Beispiel, wenn jemand einschläft und ein lautes Geräusch ertönt. Darüber hinaus gibt es Leute, bei denen es ständig auftritt, was dann wohl das Gedächtnis für die "betroffenen" Sinne verbessert.

Ein Austausch zwischen Emotion ("Geist"?) und Verstand ist durchaus möglich, und sicherlich auch wünschenswert.

Die Begegnung mit der unbekannten kann man durchaus rational erklären, was Deine anderen Erlebnisse angeht, da hoffe ich mangels Zeit auf Andere.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2017, 20:35   #88
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 87
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Synästhesie hat nichts mit Krankheit zu tun. Es handelt sich um ein Phänomen, das immer mal sporadisch auftritt, zum Beispiel, wenn jemand einschläft und ein lautes Geräusch ertönt. Darüber hinaus gibt es Leute, bei denen es ständig auftritt, was dann wohl das Gedächtnis für die "betroffenen" Sinne verbessert.

Ein Austausch zwischen Emotion ("Geist"?) und Verstand ist durchaus möglich, und sicherlich auch wünschenswert.

Die Begegnung mit der unbekannten kann man durchaus rational erklären, was Deine anderen Erlebnisse angeht, da hoffe ich mangels Zeit auf Andere.

bei der Beschreibung von Synästhesie steht "Vermischung von Sinnesebenen" = da kann ich mit leben.

Geist setze ich nicht mit Psyche im Einklang, auch wenn manch renommierte Wissenschaftler da eine andere Meinung hat ... für mich steht Geist für Außerhalb des Irdischen und haftet uns an und ist aus meiner Sicht mit Bewusstsein gleichzusetzen.

die Begegnung mit der Unbekannten war spontan, da gebe ich dir Recht und so wie sich zwei Hundebesitzer mit ihren Tieren begegnen und offensichtlich gleich ein Gesprächsthema haben, oder zwei Camper beim grillen sich durch die Gier nach Bratwurst und Bier sich näher kommen, so war es auch bei dieser gewissen Frau und mir, nur = man sieht jemanden nicht an, ob er eine Nahtoderfahrung in sich trägt, oder etwa doch!?...

ein Satz von ihr klingelt mir noch in den Ohren "wir sind schon weiter wie die" ....mit die sind die gemeint, die diese Wahrnehmung nicht haben..... ich habe dazu zwar nichts gesagt, aber ihre anderen Argumentationen waren mir einleuchtend ...

sie wirkte auf mich bescheiden und einfühlsam = und das ist es wahrscheinlich, was wir an Gemeinsamkeit haben = eine ausgeprägte Gefühlserweiterung.
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2017, 20:58   #89
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.256
Standard

Naja... Wenn man im Geiste das ergänzt, was Du nicht schreiben wolltest, kommt man schon irgendwie dahinter.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 08:53   #90
Leon300
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Leon300
 
Registriert seit: 17.01.2006
Ort: Bananenrepublik, Demokratische Diktatur, EU-Diktatur, Land der niederen Antifanten
Beiträge: 1.153
Standard

Ein Beispiel mit Träumen:

Es kamen mir zwei bekannte Personen im Traum vor (sie stachen in den Szenen hervor und wunderte mich sie gesehen zu haben) und zwar im Zusammenhang einer Art Veranstaltung (mit Vortrag) im Gebäude X mit etlichen Menschen, wo ein Pförtner vorkam und einige Kinder (die zwei liefen im Gebäude auch da rum) und später sah ich eine Kirche usw.

Wenige Wochen später erfahre ich, dass dies zwei Personen geheiratet hatten und so eine zeitliche Nähe bestand. Auch gab es vorher keine Gespräche oder Treffen mit diesen oder anderen Personen dieser Richtung. Ich hatte von nichts gewusst. Für mich war es schon irgendwo interessant, ja.

Daran muss aber nichts eigenartig sein. Es kann z. B. ein dummer Zufall bestanden haben, dass das in den Träumen auftauchte. Schließlich bin ich auch ab und an in der Nähe ihrer Häuser, manchmal in der Nähe einer Kirche usw., um jetzt mal nur von 1+1 zu erzählen...

Geändert von Leon300 (07.07.2017 um 09:13 Uhr).
Leon300 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Avatar ist nicht sichtbar ? Kaindee Gäste-Info 2 16.11.2012 18:23
Frag astronews.com: Wie lange wird die Sonne noch scheinen? Zeitungsjunge astronews.com 0 11.11.2008 13:50
Frag astronews.com: Wie lange gibt es die Sonne noch? Zeitungsjunge astronews.com 0 29.08.2008 14:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:23 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.