:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Off Topic, Fun & Co > Kurioses

Kurioses Kuriose Geschichten, urban legends...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.10.2014, 20:50   #1
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.744
Standard Gentechnisch verändertes Wasser

Wasser geht badenGentechnisch verändertes Wasser aus den USA wird bald zu uns herüberschwappen – mit unabsehbaren Folgen für unsere Gesundheit und Wunschkultur.
Selbst beten für reines Wasser wird in Zukunft aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr helfen. Bild: dpa
Groß war die Aufregung, als herauskam, dass das geplante Freihandelsabkommen TTIP unter anderem auch die Zulassung von Chlorhühnchen aus den USA vorsieht. Viele Verbraucher sind zu Recht besorgt, dass ihre guten deutschen Batteriehühnchen nun mit einer fremdländischen Substanz („chlorine“) in Kontakt kommen, ihren typischen Geschmack verlieren und nach Schwimmbad riechen.



Doch enthält das ohnehin schon streng geheime TTIP-Abkommen noch geheimere Zusatzprotokolle, die unter anderem eine völlige Liberalisierung des Wassers vorsehen. Dabei können auch gentechnisch veränderte Wasser, sogenannte Transwasser oder Wassermischgetränke, in den deutschen Handel gelangen – ohne Kennzeichnungspflicht für den Hersteller.
Anzeige
In den USA sind die „wateroids“ längst gang und gäbe. Sie sind die Grundlage von Limonaden, die wiederum als Haushalts- und Pflegeprodukte verwendet werden. Viele Amerikaner haben noch niemals in ihrem Leben reines Wasser getrunken; fast jedes Glas Wasser, das sie zu sich nehmen, enthält neben H2O Mineralstoffe, Kohlensäure, Spuren von Sulfaten – und eben auch Gene, meist von Pflanzen, Lebewesen oder sogar Menschen. Die Bevölkerung verhält sich überwiegend sorglos – dabei steigt seit Einführung gentechnisch veränderten Wassers die Anzahl der Durstigen jedes Jahr, parallel zum Bevölkerungswachstum. Ein Zusammenhang, über den keiner spricht.
Ribosomale Telomerase

Die Herstellung von Transwasser gelingt jedem biotechnologisch begabten Schulkind. Mittels Osmose, ribosomaler Telomerase und dem sogenannten „cooking“ wird die Wasser-DNA, sozusagen die DNS des Wassers, aufgespaltet. Die Sauerstoffatome werden dabei vom Wasserstoff getrennt und durch Eigenanfertigungen des Herstellers ersetzt. Das Endprodukt unterscheidet sich in Geruch, Geschmack und Farbe nicht von dem Wasser, das bei uns aus der Leitung kommt. Doch ist das Innenleben entscheidend. Und das hat es in sich.
So ist mittlerweile erwiesen, dass gentechnisch verändertes Wasser für Homöopathie nicht zu gebrauchen ist. Die morphologische Hydromatrix, das Gedächtnis des Wassers, sitzt nämlich in den Sauerstoffatomen; verschwinden sie, ist das Wasser orientierungslos, dreht sich um sich selbst, kann so kranken Zellen gar nicht mehr zu Hilfe eilen.
Valentin Witt vom Alternativintelligenten Humaninstitut Bockenheim: „Transwasser in homöopathischen Präparaten gleicht in seiner Wirkung tatsächlich nur mehr gewöhnlichem Leitungswasser, was sehr schade ist.“ Witt glaubt, dass auch die Tabletten der Schulmedizin künftig nur mehr zusammen mit „fresh water“ eingenommen werden dürfen, wie die Substanz in den USA euphemistisch genannt wird. „Fresh water“ ist darüber hinaus auch resistent gegen Mondphasen, gegen Kristallenergie und gegen Sprudlermaschinen: „Da kommt dann nur so eine eklige Plörre raus, die rein gar nichts mit leckerem Mineralwasser zu tun hat.“
Die Ausschaltung homöopathischer Präparate ist aber nur eine der Strategien, die man den Konzernen unterstellen könnte. „Denkbar“, so Witt, „ist auch, dass reiche Wasserkonzerne aus Amerika zunächst durch Lobbyisten die Privatisierung öffentlicher Springbrunnen forcieren, um dann in einer Nacht-und-Nebel-Aktion das einheimische Wasser durch industrielles Wasser zu ersetzen.“
Wunschbrunnen in Gefahr

Ob und welche Folgen dies für die Bevölkerung haben kann, ist noch nicht absehbar, doch empfiehlt Witt, sicherheitshalber schon jetzt in Panik zu geraten: „Wir wissen zum Beispiel nicht, ob Wunschbrunnen für ihre Funktionsweise auf die Verbindung von Kupfergeld und Naturwasser angewiesen sind. Es könnte sein, dass in Deutschland schon in wenigen Jahren das Wünschen nicht mehr helfen wird.“
Eine weitere Sorgenfalte im Gesicht des Experten: die Patentierung des Wassers. „Da die genaue Rezeptur für jeden Konzern eine eigene ist und geheimgehalten wird, weiß niemand, welche Auswirkungen diese Wasser haben werden. Hier müssen wir unsere Phantasie anstrengen.“ In Amerika gibt es bereits Wassersorten, die bei viel höheren Temperaturgraden gefrieren, nämlich in Fahrenheit. Daneben gibt es sogenanntes Instantwasser: Wird es lange Zeit nicht benutzt und offen stehen gelassen, löst es sich auf – in nichts.
Bekannt ist auch Wasser, das schon nach einmaliger Passage durch den Körper völlig ungenießbar wird: Es nimmt eine gelbliche Farbe und einen stechenden Geruch an. Eine Wasserwirtschaft, die nur mehr den Marktgesetzen gehorcht, könnte bei den Produzenten fatale Begehrlichkeiten wecken: „Eventuell wird der Körper des Konsumenten sogar süchtig gemacht, sodass er ohne Wasser nicht mehr leben kann.“
Die Wahrheit auf taz.de
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2014, 22:32   #2
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.107
Standard

So schlimm ist das nicht. Ein Löffel Himmalaya-Salz reinrühren und die Gene trocknen aus und werden vom Wasser absorbiert. Danach kann man es problemlos wieder zu Zubereitung von Bachblüten hernehmen.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2015, 19:42   #3
halilah
Jungspund
 
Benutzerbild von halilah
 
Registriert seit: 31.01.2015
Beiträge: 25
Standard

Das war ein Aprilscherz
__________________
lg,halilah
halilah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2015, 20:10   #4
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.646
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Wasser geht badenGentechnisch verändertes Wasser aus den USA wird bald zu uns herüberschwappen –
So ist mittlerweile erwiesen, dass gentechnisch verändertes Wasser für Homöopathie nicht zu gebrauchen ist. Die morphologische Hydromatrix, das Gedächtnis des Wassers, sitzt nämlich in den Sauerstoffatomen; verschwinden sie, ist das Wasser orientierungslos, dreht sich um sich selbst, kann so kranken Zellen gar nicht mehr zu Hilfe eilen.
Valentin Witt vom Alternativintelligenten Humaninstitut .“ Die Wahrheit auf taz.de
Also, daß dieses Wasser für Homöophatie nicht zu gebrauchen sei, macht es mir ja fast symphatisch, aber ist der Beschreibung nach auch logisch:
Wenn man dem Wasser die Sauerstoffatome entzieht, bleibt nur Wasserstoff
übrig und der ist so unangenehm trocken zum Trinken.......

Und wenn das ein Aprilscherz gewesen sein soll, es gibt auch und gerade in der Alternativscene genügend Gutmenschen (ich war erst geneigt "Dumpfbacken" zu sagen... ), die man mit Begrifflichkeiten wie "morphologische Hydromatrix" und dem immer wieder zitiertem, aber nie bewiesenen "Gedächnis" des Wassers" so beeindrucken kann, daß jeglicher Eigengebrauch des Verstandes entfällt.

Ich würde drum wetten, daß etliche der Leser nicht an einen Scherz dachten......
__________________
AMEN
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2015, 22:01   #5
halilah
Jungspund
 
Benutzerbild von halilah
 
Registriert seit: 31.01.2015
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von SchwarzerFuerst Beitrag anzeigen

Ich würde drum wetten, daß etliche der Leser nicht an einen Scherz dachten......
Da gab es bestimmt einige Leser.

Aber dem aufmerksamen Leser dürften die letzten Sätze nicht entgangen sein:
"Bekannt ist auch Wasser, das schon nach einmaliger Passage durch den Körper völlig ungenießbar wird: Es nimmt eine gelbliche Farbe und einen stechenden Geruch an. Eine Wasserwirtschaft, die nur mehr den Marktgesetzen gehorcht, könnte bei den Produzenten fatale Begehrlichkeiten wecken: „Eventuell wird der Körper des Konsumenten sogar süchtig gemacht, sodass er ohne Wasser nicht mehr leben kann.“


Ich sach den Kinners auch immer : " keinen gelben Schnee essen!"

Wassersüchtig bin ich schon immer - also ohne Wasser können noch nicht mal meine Topfpflanzen (über)leben. Das habe ich in ausgiebigen Studien bereits mehrfach nachgewiesen,
__________________
lg,halilah
halilah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 13:58   #6
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.744
Standard Grenzenlose esoterische Findigkeit

Zitat:
Zitat von Tarlanc Beitrag anzeigen
So schlimm ist das nicht. Ein Löffel Himmalaya-Salz reinrühren und die Gene trocknen aus und werden vom Wasser absorbiert. Danach kann man es problemlos wieder zu Zubereitung von Bachblüten hernehmen.
Die Findikeit der Esoteriker, Geld zu machen, kennt anscheinend keine Grenzen.

Nach den Bachblüten kommen jetzt die Baumessenzen. Gewässerter Baum, der die ganze Energie/Information des Baumes enthält und tröpfchenweise gereicht wird. Mit Bioalkohol konserviert.
Zitat:
Alle Blütenfee Essenzen entstehen durch die Übertragung pflanzlicher Informationen auf Wasser. Dabei werden nur wildwachsende Pflanzen (in Ausnahmen kultivierte Pflanzen) an unbelasteten Standorten gewählt und in reiner Handarbeit weiterverarbeitet.
Handarbeit hat eben ihren Preis und man muss tief in den Wald gehen zum wässern.

Zitat:
Deutsche Baumessenzen (Baumblüten) sind aus der Tradition der germanischen Vorfahren entwickelte Essenzen.
Zumal die Germanen wenig Schriftliches überliefert haben und mit Deutschland abgesehen von etwas Überschneidung in der Geografie nichts zu tun hatten.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasser kfir007 Politik & Zeitgeschehen 5 14.09.2012 08:38
Positive Welle (Verändertes Verhalten von Menschen) Llewellian Naturphänomene 4 11.04.2010 15:05
Gummi aus Wasser Zeitungsjunge scienceticker.info 1 21.01.2010 00:16
"Impf-Kartoffeln": Gentechnisch veränderte Knollen gegen Hepatitis Desert Rose Medizin 0 16.02.2005 14:26
Weltweit erstes genetisch verändertes Rind ist tot Desert Rose Kurioses 0 02.04.2004 21:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:17 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.