:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Die Suche nach außerirdischer Intelligenz

Die Suche nach außerirdischer Intelligenz Methoden, Ergebnisse & Konsequenzen, falls wir fündig werden oder gefunden werden...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2016, 14:33   #11
Monasteriker
Jungspund
 
Registriert seit: 13.11.2015
Beiträge: 16
Standard

Hallo Gontus,

grundsätzlich kann man aus einem gegebenen Einzelfall nichts über die generell gegebene Verteilungswahrscheinlichkeit pro Raumteil aussagen, weil es hierbei keinerlei Referenzobjekte gibt, auf die man sich beziehen könnte.

Zitat:
Aber genau das ist der Grund für mich zu glauben das es weiteres leben gibt.
Das Problem ist hierbei aber, dass Du aus der anthropischen Perspektive ("Es gibt mich, also muss das Universum so beschaffen sein, dass es mich geben kann.") nicht ableiten kannst, dass es noch mehrere Exemplare von Beobachtern geben muss, die an anderen Orten als auf der Erde entstanden sind.

Zur Anpassungsfähigkeit des Lebens und den daraus möglichen bzw. eigentlich nicht zwingenden Schlussfolgerungen hatte Groschenjunge bereits alles Nötige geschrieben. Der Werdegang, wie Leben entstanden ist bzw. wie Leben generell entsteht, ist nach wie vor unbekannt. Daher kann man aus der großen Zahl von Planeten auch nicht ableiten, dass Leben ebenfalls sehr häufig entstanden sein muss. Wir wissen nicht, welche Hürden überwunden werden müssen, damit aus chemischen Vorstufen später Organismen entstehen. Die Möglichkeit, dass Leben nur ein einziges Mal im Universum entstanden ist, kann man daher nicht von vornherein verwerfen - egal wie unwahrscheinlich einem dies erscheinen mag.

Zitat:
Es ist auch nicht die Tierwelt die Anspruch auf den Planeten erhebt, als Besitzer.
Ja, das geht auch gar nicht ohne diskursive Sprache. Selbst wenn es Tiere gäbe, die das instinktiv wollen könnten, würden sie es nicht auf den Begriff bringen können, um sich mit ihren Artgenossen darüber abzustimmen, welche Strategie dafür geeignet wäre. Insofern ist das ein tautologisches Argument.

Zitat:
Was ich aber sicher weiß ist das es bis vor paar Wochen gedauert hat Planet Nine zu entdecken.
Den hat man ja gar nicht entdeckt, wie man hier nachlesen kann.

Zitat:
Daher kann man nicht ausschließen das es so etwas auch in unserem Sonnensystem gibt oder nur eine Handelsroute hindurch geht.
Na gut, aber es liegt nicht unbedingt nahe, von daher kann man auf diese Annahme auch gut verzichten, da es ja vordringlich um Zivilisationskritik zu gehen scheint, die über die Zoo-Hypothese gerechtfertigt wird.

Zitat:
Daher würde ich einen Planeten Erde ohne Menschen als Normalität ansehen.
Was den Zeitrahmen betrifft, ist das zwar richtig, aber andererseits wäre dann die Zeit seit dem späten Präkambrium ebenso unnormal, weil die meiste Zeit die Erde nur von Einzellern besiedelt war.
Monasteriker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2016, 11:19   #12
Gontuslamitec
Jungspund
 
Benutzerbild von Gontuslamitec
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 14
Standard

Hallo an alle,
liege ich denn mit meinem logischen denken echt so falsch anzunehmen das wenn etwas passiert ist, die wahrscheinlichkeit steigt das es nochmal passiert weil es möglich ist, als wenn etwas noch nie passiert ist? Und eine gestiegene wahrscheinlichkeit steigt nochmal an wenn die anzahl der möglichkeiten steigt?

Im ernst, ich hab keine große bildung oder kann mich auch nicht mit akademischen Titeln schmücken, aber für mich ist das logisch auch wenn nicht messbar. Und nur weil etwas nicht messbar ist muss es doch nicht falsch sein.

Zitat:
Zitat von Monasteriker Beitrag anzeigen

Den hat man ja gar nicht entdeckt, wie man hier nachlesen kann.
Da will ich auch gar nicht diskutieren. Dazu fehlt mir das Wissen. Aber was klar ist das da etwas unbekanntes vor sich geht und einige die dem Thema nahe sind davon ausgehen das es etwas so massereiches sein muss, das die Vermutung nahe liegt das es sich um einen großen Himmelskörper handelt. Das ist auch nicht das Thema. Ob jetzt ein PlanetNine oder eine Ungereimtheit, beides ist ein Argument dafür das man nicht einfach erkennen kann ob etwas durch unser Sonnensystem durchfliegt oder nicht. Ich spreche da von etwas das keine messbaren Ungereimtheiten auslöst. Genau darum geht es ja in meiner These. Sie wollen nicht entdeckt werden.

Zitat:
Zitat von Monasteriker Beitrag anzeigen
Na gut, aber es liegt nicht unbedingt nahe, von daher kann man auf diese Annahme auch gut verzichten, da es ja vordringlich um Zivilisationskritik zu gehen scheint, die über die Zoo-Hypothese gerechtfertigt wird.
Da es sich um eine These handelt die sich um mein (daran glauben wollen) handelt finde ich nicht das man darauf verzichten kann. Und nein es geht nicht vordergründig um Zivilisationskritik die mit Zoo-Hypothese gerechtfertigt wird. Sondern es geht um Zoo-Hypothese die mit Zivilisationskritik gerechtfertigt wird. Das macht einen riesen unterschied so finde ich und dann wäre ich auch im falschen Forumsbereich.

Zitat:
Zitat von Monasteriker Beitrag anzeigen
Was den Zeitrahmen betrifft, ist das zwar richtig, aber andererseits wäre dann die Zeit seit dem späten Präkambrium ebenso unnormal, weil die meiste Zeit die Erde nur von Einzellern besiedelt war.
Ich wollte nicht ergründen welcher Zeitrahmen der Erdgeschichte der normalste war. Ich wollte nur darauf hinweisen das eine Erde ohne Menschen aus meiner Sicht normal wäre. Und derzeit das Leben auf der Erde vom Menschen gefährdet wird. Was uns zur Zielscheibe eines sagen wir mal Ökoaußerirdischen machen könnte.
Es grüßt euch Gontus
Gontuslamitec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2016, 11:55   #13
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.296
Standard

Zitat:
Zitat von Gontuslamitec Beitrag anzeigen
liege ich denn mit meinem logischen denken echt so falsch ...
Mit Logik hat das eher wenig zu tun, mehr mit unserem Bauchgefühl, das uns bei Wahrscheinlichkeiten sehr gerne in die Irre führt. Wenn wir alles über die Entstehung des hiesigen Lebens wüssten, dann könnten wir vielleicht eine Abschätzung einer Wahrscheinlichkeit machen.
Wie das Leben genau entstanden ist, welche Bedingungen dazu nötig waren und was auch immer noch sonst eine Rolle spielte, das wissen wir einfach nicht. Was also sollen wir abschätzen?


Zitat:
Zitat von Gontuslamitec Beitrag anzeigen
die wahrscheinlichkeit steigt das es nochmal passiert weil es möglich ist, als wenn etwas noch nie passiert ist?
So ganz verstehe ich das nicht, aber vielleicht meinst du das: manche glauben, dass die Wahrscheinlichkeit auf eine 6 sich erhöht, wenn man mit dem Würfel lange keine 6 mehr gewürfelt hat. Ist es das?
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2016, 16:42   #14
Gontuslamitec
Jungspund
 
Benutzerbild von Gontuslamitec
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 14
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
So ganz verstehe ich das nicht, aber vielleicht meinst du das: manche glauben, dass die Wahrscheinlichkeit auf eine 6 sich erhöht, wenn man mit dem Würfel lange keine 6 mehr gewürfelt hat. Ist es das?
Nein das mein ich nicht. Mir fällt es auch grad schwer wie ich noch erklären könnte was ich meine. Auch Beispiele fallen mir keine ein die hilfreich wären.

Bleiben wir mal beim Würfel. Ein Würfel hat uns unbekannte Motive. Wenn wir jetzt würfeln und wir sehen oben einen Kreis mit der Farbe blau. Dann ist doch die Wahrscheinlichkeit höher das wir irgendwann nochmal den blauen Kreis sehen als das wir ihn nie wieder sehen da er ja tatsächlich da ist. Und die wahrscheinlichkeit steigt wenn wir vorher sagen statt 10 würfen machen wir 1000 würfe. In diesem Beispiel ist der Blau Kreis das intelligente Leben und da wir ihn einmal gewürfelt haben der Beweis das es Leben gibt also das ich existiere. Wärend die Anzahl der würfe noch nicht feststeht da wir nicht wissen was wirklich nötig ist das sich Leben entwickelt. Auch ist die Anzahl der Würfe noch nicht klar weil man nicht weis ob für Leben Erdähnliche bedingungen da sein müssen es aber Erdähnliche Planeten gibt, was die mindestvorraussetzung ist.
Gontuslamitec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2016, 00:14   #15
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.296
Standard

Zitat:
Zitat von Gontuslamitec Beitrag anzeigen
Nein das mein ich nicht. Mir fällt es auch grad schwer wie ich noch erklären könnte was ich meine. Auch Beispiele fallen mir keine ein die hilfreich wären.
In Ordnung. Versuchen wir es anders.


Zitat:
Zitat von Gontuslamitec Beitrag anzeigen
Bleiben wir mal beim Würfel. Ein Würfel hat uns unbekannte Motive. Wenn wir jetzt würfeln und wir sehen oben einen Kreis mit der Farbe blau. Dann ist doch die Wahrscheinlichkeit höher das wir irgendwann nochmal den blauen Kreis sehen als das wir ihn nie wieder sehen da er ja tatsächlich da ist.
Nein, jeder Wurf ist völlig unabhängig vom vorherigen Wurf. Jedes Mal bei einem neuen Wurf beträgt die Wahrscheinlichkeit 1/6 für eine bestimmte Zahl. Sie bleibt immer gleich, egal was vorher war.



Zitat:
Zitat von Gontuslamitec Beitrag anzeigen
Bleiben wir mal beim Würfel.
Da fällt mir ein Vergleich ein, der zwar hinkt, aber vielleicht besser zu verstehen ist und bitte um Korrektur von den Profis, wenn ich völlig falsch liege.
Wir sehen etwas, was teilweise wie ein Würfel aussieht und oben nur die 6 (das wäre die Zahl für Leben) zeigt. Wir können ihn nur oberflächlich untersuchen, wissen also sehr wenig über ihn. Wir können also auch nicht würfeln. Woher sollen wir also vorher wissen, welche Zahlen es noch gibt und wie sie oben zu sehen wären, wenn wir würfeln würden. Was wir aber nicht können.
So sehe ich die Situation bei der Entstehung von Leben. Wir kennen nur die 6 und viel mehr wissen wir einfach noch nicht. Die Betonung liegt auf "noch".
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2016, 18:31   #16
Monasteriker
Jungspund
 
Registriert seit: 13.11.2015
Beiträge: 16
Standard

Hallo Gontus,

Zitat:
Und nein es geht nicht vordergründig um Zivilisationskritik die mit Zoo-Hypothese gerechtfertigt wird. Sondern es geht um Zoo-Hypothese die mit Zivilisationskritik gerechtfertigt wird.
Dabei übersiehst Du aber, dass Du die Zoo-Hypothese mit Deiner Perspektive fütterst, um sie zu rechtfertigen. Du versetzt Dich in die Lage von Außerirdischen und meinst, sie müssten Deine Perspektive teilen und so handeln, wie Du es als richtig beurteilst. Und nach Deinem Urteil ist die Zivilisation so beschaffen, dass es sich für Besucher nicht lohnt, einen Kontakt herzustellen. Andere Motive, einen Kontakt zu vermeiden, klammerst Du dabei von vornherein komplett aus. Damit instrumentalisierst Du das mögliche Handeln von Außerirdischen für Deine Zivilisationskritik, um die es Dir offenbar vordergründig geht, auch wenn es Dir vielleicht nur noch nicht bewusst geworden ist.

Zitat:
Ich wollte nur darauf hinweisen das eine Erde ohne Menschen aus meiner Sicht normal wäre.
Ja, eben - aus Deiner Sicht ...
Monasteriker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie würde eine kriegerische Invasion Außerirdischer wirklich ablaufen? HaraldL Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen 30 16.05.2017 06:56
Elvis - Ein Außerirdischer? Indianer Verschwörungstheorien 9 26.05.2008 23:38
Video: Außerirdischer? ;-) krassNICK Kurioses 1 14.02.2007 20:52
Außerirdischer in Altamira gefilmt? Acolina Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 3 10.10.2005 21:24
Außerirdischer aus Österreich? Zwirni Außergewöhnliche Funde 4 06.05.2003 09:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:53 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.