:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > UFO-Sichtungen

UFO-Sichtungen Meldungen über UFO-Sichtungen - Diskussion der Erklärungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.01.2016, 12:16   #1
Dreamraider23
Grünschnabel
 
Registriert seit: 02.01.2016
Beiträge: 3
Standard Sichtung im Sommer 1991

Hallo erstmal,
Ich berichte hier mal über ein Geschehnis das mich auch 25 Jahre später noch beschäftigt.
Vielleicht hat ja jemand eine ähnliche Beobachtung gemacht, bzw. kann es ein irdisches "Phänomen" erklären.
Meine Erinnerung:
Es war Mai/Juni 1991, ich also 11J. jung. Standort 6km. westl. Von St. Pölten (Niederösterreich/Österreich).
Zeit: Abend (Sonnenuntergang)
Blickrichtung: W
Beschreibung:
Vom elterlichen. Balkon aus hätte ich uneingeschränkten Blick nach W, nach ca. 2km steigt die Landschaft sachte in ein bewaldetes Gebiet an (ca. +200m zum Beobachtungspunkt), ein wenig besiedeltes Gebiet namens Dunkelsteinerwald.
Ich sah am vermeintlichen Horizont über den Baumkronen ein Licht - von Leuchtkraft und Größe vergleichbar mit der in der Dämmerung stehenden Venus.
Nachdem das Licht anfangs am Himmel zu stehen schien begann es sich nach einiger Zeit "nach unten" zu bewegen, es schien, als würde es im Wald landen, auch von der Sinkgeschwindigkeit könnte man es mit einem Helikopter gleichsetzten. Es verschwand in den Bäumen. Danach könnte aus den Baumkronen Richtung Himmel verschiedenstfarbige Lichter sehen - ähnlich einer Lichterorgel.
Einige Zeit später stieg das Licht senkrecht aus den Bäumen, blieb wieder einige Zeit reglos stehen.
Danach flog es in einem definierten Bogen Richt Ost über mich hinweg über unser Haus weg.
Das Gesamtverhalten könnte als Helikopterflug beschrieben werden, wäre da nicht folgendes:
Die gesamte Zeit, die das Objekt in der Luft war, konnte es nur als Lichtball ohne weitere Kontur wahrgenommen werden, außerdem hatte es keine Positionslichter o.ä.
Die "Landung" im Wald hat geschätzt 3 - 4 km entfernt stattgefunden - beim anschließenden direkten Überflug war nicht der geringste Ton zu vernehmen (es war als ob ein überdimensional großer hell erleuchteter Satellit zu beobachten sei, der aber eine kontrollierte Kurve flog).
Bleiben noch die Lichter im Wald???
Ich schätze die Sichtung auf eine Zeitdauer von da. 10min.
Da die Frage kommen wird: Nein in diese Richtung gibt es keinen Flughafen, Kaserne - die nächsten Flughäfen wären Krems Gneixendorf 25km. N, Wien-Schwechat 70km. O, bzw. Linz- Hörsching 100km. W... Die Einflugschneisen Wien- Schwechat stimmen auch nicht überein.
Wie eingangs erwähnt, das ganze ist mitlerweile fast 25 Jahre her, beschäftigt mich aber nachwievor.
Vielleicht hat jemand anderswo ähnliches beobachten können.
Lg. & happy new year 2016

PS: der neuen Rechtschreibsoftware dankend sind einige Wörter im Text fragwürdig
Dreamraider23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2016, 12:28   #2
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Zitat:
Zitat von Dreamraider23 Beitrag anzeigen
Ich berichte hier mal über ein Geschehnis das mich auch 25 Jahre später noch beschäftigt.
Vielleicht hat ja jemand eine ähnliche Beobachtung gemacht, bzw. kann es ein irdisches "Phänomen" erklären.
nach 25 Jahren? Sorry, aber nach einer solch langen Zeit sind solche Erinnerungen eher wenig wert.
Besonders fragwürdig sind Entfernungsschätzungen in freier Wildbahn ohne bekannte Anhaltspunkte. Das schafft unser Brain 1.0 rein gar nicht.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2016, 12:42   #3
Dreamraider23
Grünschnabel
 
Registriert seit: 02.01.2016
Beiträge: 3
Standard Danke für deine Antwort

... Wenngleich diese auch wenig weiterhilft!
Wie von mir versucht zu beschreiben...
... Dieses Ereignis war dermaßen prägend, dass die Erinnerung nachwievor präsent ist.
Ich darf Dir/Euch hinzufügen (und auch diese Erinnerung ist im Zusammenhang mit der Sichtung da): ich habe meinen Vater verständigt, leider war da schon alles vorbei; er hat das geschilderte dann als Lichtanlage einer nahen Diskothek abgetan - nur leider liegt diese nicht in dieser Richtung - und Diskotheken fliegen normalerweise nicht.
Ich weiß ebenso noch, dass wir kurze Zeit darauf Urlaub in Italien machten, und mein Vater mich beim abdenlichen Spaziergang bat, auch meinem Onkel zu beschreiben, was ich sah...
... Ich weiß selbst, dass binnen 25 Jahren die Erinnerung verschwommener wird, jedoch habe ich von diesem Ereignis nachwievor ein Bild vor Augen; so denke ich, kann ich die Flugbahn auch heute noch genau nachzeichnen.
Zum Thema abschätzen von Entfernungen:
Ja, als es in der Luft stand, war dies natürlich nicht möglich... Aber: Bezugspunkte sind die Bäume im Wald, wo ich dann die Lichter sah, und die Distanz dorthin ist nicht schwer zu bestimmen.
Lg.
Dreamraider23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2016, 12:45   #4
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Zitat:
Zitat von Dreamraider23 Beitrag anzeigen
... Dieses Ereignis war dermaßen prägend, dass die Erinnerung nachwievor präsent ist.
Das ist genau das Problem, selbst auf solche prägnanten Dinge ist kein Verlaß, -> http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-444334.html
Zitat:
DIE VERWIRRENDE ERKENNTNIS, dass das Gedächtnis keineswegs ein Archiv ist, das pendantisch die Vergangenheit speichert, beschäftigt Neurobiologen, Psychologen und Sozialwissenschaftler inzwischen weltweit. Noch vor 20 Jahren hielt man das Gedächtnis für eine Art Computer, der unbestechlich aufzeichnet, was faktisch geschehen ist.

Dass dies ein Irrtum war, hatte und hat ungeahnte Folgen, etwa bei Kindesmissbrauchs-Pro-zessen. Die renommierte, aber auch um-strittene Gutachterin Loftus legt immer neue Studien vor, um Richtern zu zeigen, wie wenig Verlass auf das Gedächtnis ist. Wie wenig man den Aussagen von Missbrauchs-Opfern unkritisch Glauben schenken könne, wenn sie sich erst nach Jahrzehnten an die Gewalttat erinnern. Loftus vertritt die Seite der Angeklagten; eine heikle Position.

Doch auch wenn der Streit in der "False Memory"-Debatte kaum lösbar ist - die Studien, die er anstieß, haben die Gedächtnis-Forschung ein gutes Stück vorangebracht. "Eines sollten wir uns klar machen", sagt Loftus, "unser Gedächtnis wird jeden Tag neu geboren."

Die Kapriolen, die es schlägt, sind höchst verblüffend. Ein dras-tisches Beispiel dafür lieferte unfreiwillig der US-Gedächtnis-forscher Donald Thompson. Er wurde von einem Vergewaltigungsopfer akribisch genau als Täter beschrieben und wiedererkannt. Zu seinem Glück hatte Thompson ein zweifelsfreies Alibi: Zur Zeit des Verbrechens war er live im Fernsehen zu sehen, wo er ein Interview zum Thema Gedächtnisverzerrung gab.

Das Vergewaltigungsopfer hatte zufällig unmittelbar vor der Gewalttat gerade diese Sendung gesehen und dann eine "Fehlattributierung" vorgenommen: Für die Frau sah der Täter wie der Professor aus.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2016, 12:52   #5
Dreamraider23
Grünschnabel
 
Registriert seit: 02.01.2016
Beiträge: 3
Standard

Na dann: einzig logische Schlussfolgerung: 1991 Folge UFO im österr. Rundfunk gesehen (Satellitenanlage hatten wir damals nicht) & 2016 der Meinung, damals eine reale Sichtung erlebt zu haben...
... Wäre mir auch die liebste Antwort, kann ich nur leider nicht unterschreiben
Dreamraider23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2016, 19:58   #6
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.886
Standard

Hi, Dreamrider23, willkommen im Forum

Ich finde deine Angabern für einen damals Elfjährigen sehr detailliert, vor allem auch die Entfernungseinschätzungen. Das hätte ich mit 11 kaum geschaft

Erinnerungen sind, wie hier auch schon gesagt, sehr unsichere Kandidaten, oft vermischt sich da einiges.

Da wir wohl heute auch kaum noch an Flugpläne etc. kommen werden, befürchte ich, wird sich das damalige Ereignisse kaum noch zufriedenstellend klären lassen. Wir haben einfach zu wenig verlässliche Daten dafür.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2016, 20:33   #7
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.381
Standard

Gerade zufällig gefunden.

https://magazin.spiegel.de/SP/2016/1...n=heftkastenhp

EDIT: Verdammt, ist nur ein Teaser und nicht der ganze artikel
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
lautlos, lichtkugel, österreich, sichtung, ufo

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deutschland, schwäbische Alb, Sommer 1986....Ufo Sichtung der besonderen Art! Alex UFO-Sichtungen 0 03.04.2015 17:41
VLT: Sommer auf der Südhalbkugel von Triton Zeitungsjunge astronews.com 0 07.04.2010 19:20
Mexiko/Puebla 11. Juli 1991-Faszination Pur canceds Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 14 29.05.2009 20:25
They Lie (CNN .live..in. Saudiarabien 1991) Sporidium Überwachungsstaat 8 24.01.2009 14:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:13 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.