:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Raumfahrt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.07.2015, 16:16   #41
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.645
Standard

Ich glaube langsam, wenn das weiter so geht, braucht dieses Forum sowas
wie eine NAUM - Putzmaschine. Erst seit gestern da und bis jetzt 69 (!) Beiträge, einer idiotischer als der Andere.
Ich bin jedenfalls dafür, diesen Troll dauerhaft zu sperren, und das auch wegen
seinem unverschämten Tonfall....
__________________
AMEN

Geändert von SchwarzerFuerst (10.07.2015 um 16:21 Uhr).
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2017, 19:39   #42
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.079
Standard

Welche eperimentellen Belege gibt es überhaupt für Wurmlöcher?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2017, 22:13   #43
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.019
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Welche eperimentellen Belege gibt es überhaupt für Wurmlöcher?
Keine. Es ist ein rein theoretisches Konzept, das als Lösung bestimmter Gleichungen auftaucht.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 15:00   #44
derwestermann
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von derwestermann
 
Registriert seit: 26.08.2008
Beiträge: 334
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
...siehe Unitarität in der Quantenmechanik.
Zitat:
Solange die labile Karte unbeobachtet bleibt, entwickelt sich ihre Wellenfunktion gemäß der Schrödinger-Gleichung; diese kontinuierliche und glatte Entwicklung heißt in der Mathematik "unitär" und hat mehrere höchst attraktive Eigenschaften. Die unitäre Entwicklung erzeugt die Superposition, bei der die Karte sowohl nach links als auch nach rechts umgefallen ist. Doch der Akt der Beobachtung löst bei der Wellenfunktion der Karte eine abrupte Veränderung aus, die meist "Kollaps" genannt wird: Der Beobachter sieht die Karte in einem definierten klassischen Zustand – Bildseite entweder oben oder unten –, und von da an besteht nur noch dieser Teil der Wellenfunktion weiter. Demnach wählt die Natur einen Zustand nach dem Zufallsprinzip aus, wobei die Wahrscheinlichkeiten durch die Wellenfunktion festgelegt werden.
Den kannte ich noch nicht. Ich denke ich werde mich mal mehr mit dem Erwin beschäftigen.

Quelle:http://www.spektrum.de/magazin/100-j...theorie/827483
__________________
Der sicherste Beweis für Ausserirdisches Leben ist, daß noch niemand versucht hat mit uns Kontakt aufzunehmen....
derwestermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 17:58   #45
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
Zitat:
Die unitäre Entwicklung erzeugt die Superposition, bei der die Karte sowohl nach links als auch nach rechts umgefallen ist. Doch der Akt der Beobachtung löst bei der Wellenfunktion der Karte eine abrupte Veränderung aus, die meist "Kollaps" genannt wird: Der Beobachter sieht die Karte in einem definierten klassischen Zustand – Bildseite entweder oben oder unten –, und von da an besteht nur noch dieser Teil der Wellenfunktion weiter. Demnach wählt die Natur einen Zustand nach dem Zufallsprinzip aus, wobei die Wahrscheinlichkeiten durch die Wellenfunktion festgelegt werden.
Den kannte ich noch nicht. Ich denke ich werde mich mal mehr mit dem Erwin beschäftigen.
Naja, diese Festlegung, kommt im klassischen Beispiel der sog. "Schrödinger Katze" vor. Und postuliert, dass erst die Beobachtung den Zustand determiniert. Vor der Beobachtung ist das System in einem Art Zwischenzustand.
Das ganze fand in der sog. Kopenhagener Deutung (insbesonders ein Postulat von Werner Heisenberg) der Quantenphysik ihren Ausdruck, womit die Ereignisse "indeterministisch " wären und nicht auf der "Unvollkommenheit der Theorie" beruhen würden.

Was Einstein sinngemäß zur Feststellung "Der Mond scheint ja auch, wenn ich nicht hinschaue!" und "Gott würfelt nicht!" veranlasste.

Da bin ich eher der Ansicht wie Nils Bohr, dass die Teilchen aufgrund ihrer Eigenschaften, eine "derzeit noch nicht (aufgrund unserer nicht vollkommenen Messgeräten)" nachvollziehbare "Bahn" vollzieht. M. A. nach müsste man den Welle-Teilchen-Dualismus zusammenführen (oder eben eine konservative Erklärung dafür finden), um eine eindeutige Aussage dazu treffen zu können. Denn mathematisch passt die Sache ja angeblich (Bellsche Ungleichung).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 18:17   #46
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.019
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Da bin ich eher der Ansicht wie Nils Bohr, dass die Teilchen aufgrund ihrer Eigenschaften, eine "derzeit noch nicht (aufgrund unserer nicht vollkommenen Messgeräten)" nachvollziehbare "Bahn" vollzieht.
Das ist keine Frage des Messgeräts. Selbst wenn man annimmt, dass eine "reale" Bahn unabhängig von der Messung existiert, bleibt diese trotzdem prinzipiell unbeobachtbar - sämtliche Messergebnisse bleiben auch unter dieser Annahme unverändert.

http://de.wikipedia.org/wiki/De-Broglie-Bohm-Theorie
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 19:08   #47
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Das ist keine Frage des Messgeräts. Selbst wenn man annimmt, dass eine "reale" Bahn unabhängig von der Messung existiert, bleibt diese trotzdem prinzipiell unbeobachtbar - sämtliche Messergebnisse bleiben auch unter dieser Annahme unverändert.

http://de.wikipedia.org/wiki/De-Broglie-Bohm-Theorie
Stimmt, weil der Anfangszustand nicht bekannt ist und/oder die Wechselwirkung nach der De-Broglie-Bohm-Theorie mit Über-Lichtgeschwindigkeit geschieht. Und exakt diese Zustände sind m.A. "derzeit mit den bestehenden Messgeräten noch nicht messbar".
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 20:22   #48
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.079
Standard

Wie viel Masse bräuchte man eigentlich für eine Wurmlochverbindung zum Andromedanebel? Könnten Wurmlöcher einen Teil der dunklen Materie darstellen?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2017, 07:05   #49
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.019
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Stimmt, weil der Anfangszustand nicht bekannt ist und/oder die Wechselwirkung nach der De-Broglie-Bohm-Theorie mit Über-Lichtgeschwindigkeit geschieht. Und exakt diese Zustände sind m.A. "derzeit mit den bestehenden Messgeräten noch nicht messbar".
Das mag zwar deine "Idee" dazu sein, aber die ist eben falsch. Es ist keine Frage des Messgerätes, sondern eine prinzipielle Eigenschaft der Quantenphysik, dass diese Dinge von Natur aus unbeobachtbar sind, bzw. dass eine Wechselwirkung mir Überlichtgeschwindigkeit die Kausalität verletzt und nicht vereinbar ist mit der relativistischen Physik.
Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Wie viel Masse bräuchte man eigentlich für eine Wurmlochverbindung zum Andromedanebel?
Das ist keine Frage der räumlichen Entfernung der Endpunkte, sondern hängt ab von der Größe und genauen Geometrie des Wurmlochs.
Zitat:
Könnten Wurmlöcher einen Teil der dunklen Materie darstellen?
Dazu müssten sie eine positive Masse haben, hinreichend stabil sein, klein genug und vor allem vorhanden. Das ist nicht der Fall für die theoretisch beschriebenen Wurmlöcher.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2017, 07:14   #50
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Das mag zwar deine "Idee" dazu sein, aber die ist eben falsch. Es ist keine Frage des Messgerätes, sondern eine prinzipielle Eigenschaft der Quantenphysik, dass diese Dinge von Natur aus unbeobachtbar sind, bzw. dass eine Wechselwirkung mir Überlichtgeschwindigkeit die Kausalität verletzt und nicht vereinbar ist mit der relativistischen Physik.
Das heißt, dass Du die De-Broglie-Bohm-Theorie als falsch (wie bei dir so üblich) ablehnst!
Nicht die Signalübertragungsgeschwindigkeit ist überlichtschnell, sondern lediglich die Änderung des Anfagszustandes erfolgt überlichtschnell (Spin).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frag astronews.com: Haben Astronomen schon ein Wurmloch entdeckt? Zeitungsjunge astronews.com 0 03.12.2012 13:20
Kohlensäure: Stabiles Phantom Zeitungsjunge scienceticker.info 0 03.01.2011 00:10
Frag astronews.com: Was ist ein Wurmloch? Zeitungsjunge astronews.com 0 15.03.2010 12:40
Frag astronews.com: Was ist ein Wurmloch? Zeitungsjunge astronews.com 0 09.09.2008 13:30
Japan baut 1:1 Erdbebensimulator Llewellian Rund um Naturwissenschaft 1 16.01.2006 12:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:43 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.