:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Naher Osten

Naher Osten Archäologische Funde & News aus Israel, Jordanien, Irak, Iran...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.05.2014, 00:29   #61
Cleo
Jungspund
 
Registriert seit: 18.06.2013
Beiträge: 27
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Genau da wurde die Pyramide hingestellt. Wo sie optimal zu sehen war. Durch die Einbeziehung von anstehenden Felsen in den Bau konnte Material sogar gespart werden.
Auf der höchsten Erhebung steht die Chephren-Pyramide und nicht die Cheops-Pyramide. Deshalb wirkt die Chephren-Pyramide ja auch größer als die Cheops-Pyramide. Wenn ich Cheops gewesen wäre, hätte ich meine Pyramide auf den prominentesten Platz gestellt, also da, wo jetzt die Chephren steht….

@EinsamerSchütze
Zitat aus deiner Antwort, zu der du verlinkt hast:
Zitat:
Zitat von EinsamerSchütze Beitrag anzeigen
Wie ich schon schrieb, das INNERE der Pyramiden war im Allgemeinen schriftlos, denn die Pyramiden waren Grabkammern. Dieses Prinzip kannst du in abertausenden von Privatgräbern rund um die Pyramiden nachvollziehen. Jedes dieser Gräber hat zwei Bereiche: Die Grabkammer, die nach der Bestattung versiegelt wird und eine Kapelle, wo die Angehörigen hinkommen und fleißig Opfergaben bringen sollen. Schrift findet sich nur dort, wo Kommunikation stattfinden soll, das heißt praktisch alle Grabkammern waren schriftlos, denn mit wem hätte der Tote da schon kommunizieren sollen?
Also zum Beispiel die Grabkammer der Unas-Pyramide ist von oben bis unten beschriftet. Dort ist doch nach dem Begräbnis und der Versiegelung auch niemand mehr hingekommen, oder?

Zitat:
Zitat von EinsamerSchütze Beitrag anzeigen
Die Djoser-Pyramide wurde nicht aus Ziegeln errichtet, sondern aus Steinquadern.
In jedem Fall aus wesentlich kleineren Steinquadern als die, die für den Pyramidenbau in der 4. Dynastie genutzt wurden. Wenn Steine ähnlicher Größe beim Bau der großen Pyramiden genutzt worden wären, dann würden sicherlich heutzutage weniger Fragen aufkommen. Allein die Granitblöcke in der Königskammer der Cheops-Pyramide wiegen bis zu 70 Tonnen und wurden in 90 m Höhe verbaut (oder war‘s umgekehrt, 90 Tonnen in 70 m Höhe? – wie auch immer: in jedem Fall beeindruckend).

Zitat:
Zitat von EinsamerSchütze Beitrag anzeigen
Was verstehst du unter "außergewöhnliche Genauigkeit"? Die war nur bei den äußeren Steinlagen und bei der Verkleidung der Gänge vorhanden. Im Inneren des Mauerwerks wurden teilweise nur Schutt und Sand verwendet und die Steinquader lagen keineswegs perfekt aufeinander.
Ich zitiere hier mal der Einfachheit halber aus der Wikipedia. So oder so ähnlich hatte ich es seinerzeit auch bei Peter Janosi „Die Pyramiden“ über die Cheops-Pyramide gelesen:
„Die Einmessung der Pyramide weist ebenfalls eine bewundernswerte Genauigkeit auf, die schon in den nachfolgenden Bauten nicht mehr erreicht oder erstrebt wurde. Umso erstaunlicher ist dies in Anbetracht des erhöhten Felskerns, der eine genaue Messung der Diagonalen unmöglich machte. Der Azimut, die Abweichung von der Nordrichtung, beläuft sich auf lediglich 3′6″ nach Westen. Die vier Seiten weichen nur sehr wenig von der erstrebten Länge von 440 Ellen (~ 230,383 m) ab, auf der Südseite um 7 cm, auf der Nordseite um 13 cm. Eine noch größere Genauigkeit findet sich in der Messung des rechten Winkels an den Ecken. Die Abweichung beträgt 2″ an der Nordwestecke, 3′2″ an der Nordostecke, 3′33″ an der Südostecke und 33″ an der Südwestecke.“

… Und diese exakte Ausführung gelang trotz der weniger exakten Bauweise im Inneren des Pyramidenkörpers (Schutt, Sand, grob behauene Steine…)
Auch in der Königskammer wurden die wuchtigen Granitblöcke mit hoher Präzision zusammengefügt.

Hinzu kommt die erstaunlich genaue Ausrichtung des gewaltigen Bauwerks nach den Himmelrichtungen. Dies schien beim Bau der darauffolgenden Pyramiden, erst recht bei den Pyramiden der 5. Dynastie, keine große Rolle mehr zu spielen.

Zitat:
Zitat von EinsamerSchütze Beitrag anzeigen
Das müsstest du näher ausführen.
4. Dynastie: Gang- und Kammersystem im Pyramidenkörper, Kraggewölbe im Pyramidenkörper, Eingang oberhalb der Erdoberfläche im Pyramidenkörper
3. und 5. Dynastie: Gang- und Kammersystem unterirdisch, bestenfalls ebenerdig, jedoch kein komplexeres Gangsystem im Pyramidenkörper, Eingang ebenerdig

Zitat:
Zitat von EinsamerSchütze Beitrag anzeigen
Ja, könnte, hätte, vielleicht, womöglich... Einfach alles anzweifeln ist leicht. Aber mal Butter bei die Fische: Wenn dir die 4. Dynastie nicht behagt, in welcher Zeit würdest du den Bau der Pyramiden denn lieber verorten und aus welchen Gründen?
Ich will mich hier wirklich nicht streiten. Meiner Meinung nach gibt es aber noch viel zu viel Ungeklärtes am Nil, um die Geschichte als abgeschlossen zu betrachten. Selbst Ägyptologen gehen davon aus, dass schätzungsweise 30% der antiken ägyptischen Bauwerke bekannt sind, der Rest liegt noch unter Sand begraben. Wurden nicht erst kürzlich weitere 20(?) Pyramiden mittels Satellitenbildern unterm Sand entdeckt?
Wie die großen Pyramiden gebaut wurden, ist auch heute noch reine Spekulation. Wie der Sphinxtempel und der Taltempel des Chephren entstanden – darüber wird noch nicht mal spekuliert.

Wir bauen heute auch anders als noch vor 200 Jahren – weil sich das Arbeitsgerät grundlegend verändert hat, insbesondere durch verfügbares Öl und Strom. Nur Ähnliches lässt sich (bisher) nicht vom Arbeitsgerät sagen, das beim Bau der Djoser-Pyramide und dann, 200 Jahre später, beim Bau der Gizeh-Pyramiden verwendet wurde.

Die Bauweise im alten Ägypten ist auch heute noch erstaunlich:
https://www.youtube.com/watch?v=eQmbfm-E6NE
ab ca. Minute 40:00 sehr interessant
(Man kann über Herrn Jelittos Thesen über die Anordnung der Gizeh-Pyramiden geteilter Meinung sein, aber ab der 40. Minute geht es um die Bauweise…)
Cleo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2014, 16:11   #62
EinsamerSchütze
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von EinsamerSchütze
 
Registriert seit: 21.04.2009
Ort: Land der Frühaufsteher
Beiträge: 185
Standard

Zitat:
Zitat von Cleo Beitrag anzeigen
Auf der höchsten Erhebung steht die Chephren-Pyramide und nicht die Cheops-Pyramide. Deshalb wirkt die Chephren-Pyramide ja auch größer als die Cheops-Pyramide. Wenn ich Cheops gewesen wäre, hätte ich meine Pyramide auf den prominentesten Platz gestellt, also da, wo jetzt die Chephren steht….
Hättest du machen können. Cheops hat sich aber offensichtlich für einen Standort entschieden, der näher am Fruchtland liegt, was logistisch auch nicht ganz dumm ist.

Zitat:
Also zum Beispiel die Grabkammer der Unas-Pyramide ist von oben bis unten beschriftet. Dort ist doch nach dem Begräbnis und der Versiegelung auch niemand mehr hingekommen, oder?
Richtig, das waren aber auch Texte, die nur für den Pharao bestimmt waren und nicht für irgendwelche Besucher. Sie sollten Unas den Übergang ins Jenseits ermöglichen und nicht von seinen Taten künden (für sowas waren ja die Tempel da). Die Pyramidentexte tauchen aber erst am Ende der 5. Dynastie auf. Wenn du die heranziehen willst, um Cheops den Bau der Cheopspyramide abzusprechen, müsstest du konsequenterweise auch Sahure, Userkaf, Neferirkare, Raneferef, Niuserre und Djedkare die Urheberschaft an den ihnen zugeschriebenen Pyramiden absprechen.

Zitat:
In jedem Fall aus wesentlich kleineren Steinquadern als die, die für den Pyramidenbau in der 4. Dynastie genutzt wurden. Wenn Steine ähnlicher Größe beim Bau der großen Pyramiden genutzt worden wären, dann würden sicherlich heutzutage weniger Fragen aufkommen. Allein die Granitblöcke in der Königskammer der Cheops-Pyramide wiegen bis zu 70 Tonnen und wurden in 90 m Höhe verbaut (oder war‘s umgekehrt, 90 Tonnen in 70 m Höhe? – wie auch immer: in jedem Fall beeindruckend).
Genau das spricht doch eigentlich dagegen, dass die Cheopspyramide älter ist als die Djoserpyramide. Bei letzterer scheint man noch nicht sehr viel Erfahrung mit dem großflächigen Einsatz von Stein als Baumaterial besessen zu haben und orientierte sich somit noch stark an den vertrauten Lehmziegeln. Die Verwendung größerer Blöcke stellte demgegenüber eine Weiterentwicklung dar.

Zitat:
4. Dynastie: Gang- und Kammersystem im Pyramidenkörper, Kraggewölbe im Pyramidenkörper, Eingang oberhalb der Erdoberfläche im Pyramidenkörper
3. und 5. Dynastie: Gang- und Kammersystem unterirdisch, bestenfalls ebenerdig, jedoch kein komplexeres Gangsystem im Pyramidenkörper, Eingang ebenerdig
So vereinfacht, wie du das hier anführst, ist das leider nicht ganz richtig. Was du hier als typisch für die 4. Dynastie anführst, ist eigentlich nur typisch für Snofru und Cheops. Bereits bei Chephren wandert die Grabkammer unter die Pyramide und das Kraggewölbe verschwindet. Lediglich der Eingang oberhalb der Erdoberfläche zieht sich konsequent durch die 4. Dynastie, wird aber auch von Neferirkare (5. Dynastie) wieder aufgegriffen.

Und zwischen 3. und 5. Dynastie gibt es doch deutlich mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten. Zum einen sind die Gangsysteme der 3. Dynastie doch noch recht unterschiedlich zueinander, während sie in der 5. Dynastie weitgehend standartisiert sind. Auch weisen alle Grabkammern der 5. Dynastie ein mehrlagiges, massives Satteldach auf, das sich in der 3. Dynastie nicht einmal ansatzweise findet. Und letztendlich weisen die Pyramidentempel der 5. Dynastie starke Ähnlichkeiten mit denen der 4. Dynastie auf, mit denen der 3. Dynastie hingegen keine.

Zitat:
Ich will mich hier wirklich nicht streiten. Meiner Meinung nach gibt es aber noch viel zu viel Ungeklärtes am Nil, um die Geschichte als abgeschlossen zu betrachten.
...
In deinem letzten Absatz hast du ziemlich viel angeführt, jedoch konsequent an meiner Frage vorbei. Also nochmal: Wenn dir die 4. Dynastie nicht behagt, in welcher Zeit würdest du den Bau der Pyramiden denn lieber verorten und aus welchen Gründen?
__________________
Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
- Max Planck -
EinsamerSchütze ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrizität im Alten Ägypten??? Foo-Fighter Ägypten 111 02.11.2013 01:09
Im alten Ägypten waren kleinwüchsige Menschen hoch angesehen Desert Rose Ägypten 5 17.03.2006 00:11
Im alten Ägypten gab es auch Satire, Cartoonahnliches, Parodien und Witze Desert Rose Ägypten 0 03.06.2004 19:25
Viel Neues im Alten Ägypten Acolina Ägypten 0 25.03.2004 06:11
Satellitenbilder vom alten Ägypten Acolina Ägypten 0 18.12.2003 04:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:50 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.