:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Atlantis

Atlantis Gab es dies sagenumwobene Reich? Wo lag es? Gibt es Auswirkungen bis zum heutigen Tag? Wie beeinflusste es unsere Entwicklung?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.09.2013, 16:20   #1
Rainer W. Kühne
Jungspund
 
Registriert seit: 25.10.2010
Beiträge: 29
Standard Atlantis-Dokumentation auf National Geographic Channel

Am Samstag, den 21. September 2013 um 20:15 Uhr sendet National Geographic den Dokumentarfilm >Die Suche nach Atlantis<.

Es handelt sich hierbei um die deutsche Übersetzung des erfolgreichen, von Simcha Jacobovici gedrehten englisch-sprachigen Filmes >Finding Atlantis<. Erstausstrahlung im National Geographic Channel war am 13. März 2011.
http://www.youtube.com/watch?v=_KWLrUcHfRA

Dieser Film wurde bereits unter den Titeln >En busca de la Atlantida< ins Spanische
http://www.youtube.com/watch?v=05Z3BbGKBes

und >Em busca da Atlantida perdida< ins Portugiesische übersetzt.
http://www.youtube.com/watch?v=JAGe3OhWC2U

Dieser Film berichtet über die mögliche Entdeckung von Atlantis durch Prof. Richard Freund im spanischen Donana Nationalpark. Wie im Film erwähnt, beruht die archäologische Expedition unter der Leitung von Prof. Sebastian Celestino Perez auf meiner wissenschaftlichen Publikation aus dem Jahre 2004,

Rainer W. Kühne: A Location for Atlantis?, Antiquity 78, 300 (2004) (Section: Project Gallery)
http://antiquity.ac.uk/projgall/kuhne

Mein Kurzbericht zu der archäologischen Expedition findet sich unter:
Rainer W. Kühne: The Archaeological Search for Tartessos-Tarshish-Atlantis and Other Human Settlements in the Donana National Park, viXra 1104.0035 (2011)
http://vixra.org/abs/1104.0035
Rainer W. Kühne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2013, 13:18   #2
Rainer W. Kühne
Jungspund
 
Registriert seit: 25.10.2010
Beiträge: 29
Standard Atlantis Report by Magazine FutureTense

The magazine Future Tense is a collaboration among Arizona State University, the New America Foundation and Slate. Slate is published by The Slate Group, a Division of the Washington Post Company.

On Monday, 16 September 2013 Future Tense published an article by Emily Tamkin on Atlantis which mentioned my theory and the corresponding archaeological excavation by Richard Freund.

http://www.slate.com/articles/techno...looking.2.html

The Donald Duck story mentioned in the Future Tense article is:

Onkel Dagobert auf Tauchwegen, in: Lustige Taschenbücher Nr. 53 (Dagobert der Milliardenakrobat)

Less important for the start of my interest in Atlantis was a second story:

Der Schatz von Atlantis, in: Lustige Taschenbücher Nr. 56 (Achtung-Fertig_los)
Rainer W. Kühne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2013, 22:03   #3
Nobby Nobbs
Foren-As
 
Benutzerbild von Nobby Nobbs
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 578
Standard

Mit dieser Idee war doch Uwe Topper schon 1977 unterwegs, oder täusche ich mich da?
Nobby Nobbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2013, 13:14   #4
Rainer W. Kühne
Jungspund
 
Registriert seit: 25.10.2010
Beiträge: 29
Standard Meine Tartessos-Tarshish-Atlantis Theorie

Es ist offenbar notwendig, die Thesen meiner Tartessos-Tarshish-Atlantis Theorie noch einmal aufzulisten.

Meine Thesen:

1. Atlantis war im wesentlichen eine philosophische Fiktion Platon's, um seinen Idealstaat im Kriegsfall zu beschreiben. Diesen Idealstaat projizierte Platon auf Ur-Athen.

2. Platons Atlantis-Geschichte enthält drei unabhängige historische Elemente.

2a. Platons Beschreibung Ur-Athens ist zum Teil dem Athen mykenischer Zeit entlehnt.

2b. Platons Beschreibung des Krieges der Atlanter ist Pharao Ramses III Beschreibung der Seevölker-Kriege entlehnt.

2c. Platons Beschreibung der Geographie von Atlantis ist einer Beschreibung von Tartessos entlehnt, über das er vermutlich während seiner Aufenthalte in Syrakus erfahren hat.

3. Tartessos und das biblische Tarshish waren identisch.

4. Die Hauptstadt von Tartessos lag auf dem heutigen Pacil de Cardales, südlich der Sümpfe des Marisma de Hinojos, mitten im Donana National Park.

Zu ergänzen sei, dass Tartessos vermutlich zwischen 800 und 550 v. Chr. seine Blütezeit erlebte und mit Phöniziern und Griechen Handel trieb, vermutlich auch mit den Hebräern.

Wer die Argumente meiner Theorie kennenlernen möchte, sei auf meine drei viXra preprints verwiesen.

http://vixra.org/author/rainer_w_kuhne

Rainer W. Kühne: Did Ulysses Travel to Atlantis?
http://vixra.org/abs/1103.0058

Rainer W. Kühne: Tartessos-Tarshish was the Model for Plato's Atlantis
http://vixra.org/abs/1103.0040

Rainer W. Kühne: The Archaeological Search for Tartessos-Tarshish-Atlantis and Other Human Settlements in the Donana National Park
http://vixra.org/abs/1104.0035

Natürlich hat meine Theorie nichts mit den Ansichten des Chronologiekritikers Uwe Topper zu tun, der ein altsteinzeitliches Atlantis bei Cadiz vermutet.

Auch hat meine Theorie nichts mit den Ansichten von Walter Schilling zu tun, der ein jungsteinzeitliches megalithisches Atlantis in Südspanien vermutet.

Ebenso hat meine Theorie nichts mit den Phantastereien eines Exil-Kubaners zu tun, der ein jungsteinzeitlich-bronzezeitliches ibero-mauretanisches Atlantis vermutet.

Natürlich unterscheidet sich meine Theorie auch von der Theorie Jacques Collina-Girard's, der sich für ein altsteinzeitliches Atlantis auf Spartel-Insel / Majuan Bank aussprach.

Die Vorläufer meiner Tartessos-Atlantis Theorie waren Juan de Mariana, Johannes van Gorp, Georges Bonsor, Adolf Schulten und seine Nachfolger Richard Hennig und Otto Jessen.

Zur Gleichsetzung von Tartessos und Atlantis ist zu berücksichtigen, dass die Hauptstadt von Tartessos an mehr als zehn Orten vermutet wurde:

Insel Saltes
Huelva (phönizisch:Onoba, lateinisch: Onuba)
Donana Spit (Dünen) im Donana National Park
La Algaida Spit
Mesas de Asta
Coria del Rio (keltisch: Caura)
Sevilla (phönizisch: Sephala, lateinisch: Hispalis)
Cadiz (phönizisch und lateinisch: Gadir)
Carteia (lateinisch: Carteia)
Carpia (lateinisch: Carpia)
Cartagena (früher angeblich: Mastia Tarseios)
in Tunesien

Diese Theorien unterscheiden sich natürlich von meiner Annahme, dass die Hauptstadt von Tartessos in den Sümpfen des Donana National Parks lag.

Vorläufer meiner Ansicht, dass sich Platons Beschreibung von Ur-Athen auf das mykenische Athen bezieht, sind Oscar Broneer und Jürgen Spanuth, in bezug auf die mykenische Kultur auch Rhys Carpenter und Rodney Castleden, zum Teil auch Eberhard Zangger. Bei Jürgen Spanuth sei explizit auf dessen Fehlerhaftigkeit hingewiesen, man muss bei ihm die richtigen Argumente aus den vielen Halbwahrheiten, Fehlern und Verdrehungen herausfischen.

Vorläufer meiner Ansicht, dass sich Platons Beschreibung des Krieges auf die Seevölker bezieht, sind Spyridon Marinatos und Jürgen Spanuth.

Vorläufer meiner Ansicht, dass die Hauptstadt von Atlantis auf dem Pacil de Cardales lag, ist Werner Wickboldt. Ich weise aber ausdrücklich darauf hin, dass die von ihm behaupteten konzentrischen Teilkreise nicht existieren, und zwar auf keinem Luftbild. Die beiden von ihm behaupteten Rechtecke sind auf den meisten Luftbildern zu erkennen.

Ich bin der erste, der die Hauptstadt von Tartessos auf dem Pacil de Cardales vermutet.

Bislang hat sich lediglich Richard Freund meiner Ansicht angeschlossen, dass die Hauptstadt von Tartessos auf dem Pacil de Cardales lag. Hierzu verweise ich auf sein Buch:

Richard A. Freund: Digging through History (Rowman and Littlefield Publishers, 2012)
Rainer W. Kühne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2014, 13:45   #5
Rainer W. Kühne
Jungspund
 
Registriert seit: 25.10.2010
Beiträge: 29
Standard

Inzwischen mehren sich die Fragen, wo man meine Atlantis-Publikationen finden kann (web-links) und welcher von den vielen Rainer Kühne's ich bin (Physiker und Atlantis-Forscher ja; Rechtsanwalt, Rallyefahrer, Dipl.-Ing. usw. nein). Deshalb ein paar Worte zu meiner Person.

Web-links zu meinen Atlantis-Beiträgen findet man unter:
http://atlantisonline.smfforfree2.co...c,28205.0.html

Web-links zu Medienberichten (unvollständig) über meine Atlantis-Theorie findet man bei:
http://www.beepworld.de/members62/rainerkuehne
http://www.beepworld.de/members/biog..._rainer_kuehne
http://www.beepworld.de/members/dr_rainer_w_kuehne

Meine Publikationsliste (nur die 17 peer-reviewed paper):
http://independent.academia.edu/Rain...urriculumVitae

Meine 17 arxiv.org preprints:
http://arxiv.org/find/all/1/au:+Kuhne_R/0/1/0/all/0/1 (15 preprints)
http://arxiv.org/find/all/1/au:+Kuehne_R/0/1/0/all/0/1 ( 2 preprints)

Mein 7 vixra.org preprints:
http://vixra.org/author/rainer_w_kuhne

Außerdem:
http://independent.academia.edu/RainerKuehne
https://www.researchgate.net/profile/Rainer_Kuehne
http://inspirehep.net/author/profile/R.W.Kuhne.1
http://de.linkedin.com/pub/rainer-kuehne/85/474/573
http://www.stayfriends.de/Personen/B...uehne-P-7826-P

Geändert von Rainer W. Kühne (14.04.2014 um 13:48 Uhr). Grund: Tippfehler korrigiert
Rainer W. Kühne ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
atlantis, national geographic, tarshish, tartessos

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
National Reconnaissance Office NRO sdl2000 Geheimgesellschaften 0 20.06.2013 00:42
Atlantis-Newsletter 58: Atlantis in Dantes Inferno?! cicero Atlantis 0 14.06.2013 01:21
Pressekonferenz UFO-Cover-Up in National Press Club Washington D.C. Elting Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 54 06.10.2008 18:56
Dokumentation über Heilerin KitFisto Alternative Heilverfahren 4 20.04.2006 15:11
National Geographic: Bigfoot Is Real! (engl.) Selena Kryptozoologie 0 25.10.2003 20:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:31 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.