:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Diverses

Diverses Alles rund um Grenzwissenschaften, was nirgendwo anders so recht rein passt....

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.2008, 15:39   #1
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.886
Standard Die Opfer unkritischen Denkens

Hier im Forum wird ja immer mal wieder gefragt, warum denn nur einige so kritisch sind und werden ja gern mal Skeptiker als wahre Teufelsbraten hingestellt

Auf der anderen Seite wird behauptet, unkritisches Denken und das Verlassen aufs "Bauchgefühl" etc., oder auch Esoterik, Alternativmedizin etc. seien durch die Bank weg ungefährlich und eine Wohltat für die Menschheit.

Dazu habe ich eine interessante Website entdeckt: Whats the harm?

Zitat:
3,247 people killed, 224,674 injured and over $277,416,000 in economic damages

This site is designed to make a point about the danger of not thinking critically. Namely that you can easily be injured or killed by neglecting this important skill. We have collected the stories of over 225,000 people who have been injured or killed as a result of someone not thinking critically.
Interesse daran, hier auch mal ein paar Fälle, Opfer unkritischen Denkens zu sammeln?
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 15:31   #2
Stinger900
Jungspund
 
Benutzerbild von Stinger900
 
Registriert seit: 10.08.2008
Ort: From the internet
Beiträge: 13
Standard

Ich will ja nicht unbedingt dir jetzt den Wind aus den Segeln nehmen aber,


der Grund warum man an solche sachen glaubt ist einfach der das man aus seiner armen kleinen Welt rauskommen kann, wenn man nur fest genug daran glaubt.
Jemmanden einen Vorwurf zu machen "Dein unkritisches Denken kann dich in den Ruin treiben / dich umbringen / dir noch mehr Probleme bereiten als du jetzt schon hast, kannst du nicht damit begegnen das du jetzt die Leute bringt die sich damit echt in die Schei** geritten haben.

Was würdest du tun wenn du eine Unheilbare krankheit hast, durch täglich angriffen anderer ausgesetzt bist, eine schlimme Kindheit hattest, etc.

Der Glaube an Gott fällt hier weg... Warum? Na wenn er so schlimme Dinge zulässt hat er dich sowieso verlassen. Deshalb wird sich auf die Suche gemacht.

Jemmanden daran Glauben zu lassen das es gewisse Energien gibt, Leute die es besser Wissen, Außeriridische, und was weiss ich noch kannst du nicht damit abmurgsen das sie sich damit umbringen oder in den Ruin treiben, sondern damit das DU, ja Acolina du als Forenbetreiber des GreWiss, eine Gottheit, eine Energie oder was auch immer holst damit Menschen die in ihrem unkritischen Denken etwas haben, was sie glauben lässt das sie doch nicht unwichtig sind oder das sie etwas haben worauf sie hoffen können das sie sich wehren können.

Vorallem du solltest das wissen, oder was arbeitest du nochmal? ^^

Es ist ziemlich einfach alles zu Rationalisieren, aber etwas auf den Tisch zu bringen was wirklich Übernatürlich ist, ist umso schwerer.

(Off Topic: Damit sinke ich warscheinlich in deiner Gunst, aber hey... würde ich das nicht tun, wäre ich nicht ich )

http://de.wikipedia.org/wiki/Glauben
http://de.wikipedia.org/wiki/Gottesbeweis

Amerkung: Ich habe alle wichtigen Sachen unterstrichen damit die Personen hier im Forum erkennen ob der Beitrag für sie ansprechend ist oder eher nicht. Ich weiss selbst wie es ist ellenlange beiträge zu durchforsten :/
__________________
Die Umgebung in der sich der Mensch den größten teil des tages aufhält bestimmt seinen Charakter.

Geändert von Stinger900 (28.08.2008 um 21:02 Uhr).
Stinger900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 17:54   #3
Sir Lazarus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sir Lazarus
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Köln
Beiträge: 438
Standard

Unkritisches Denken ist eher geeignet, eine Erklärung für die komplexen Vorgänge in dieser Welt zu finden. Eine rationale Erklärung für Phänomene zu finden ist IMHO sehr viel schwerer, als eine Vermutung zu akzeptieren.
Komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge fallen am Stammtisch zu einigen Schlagworten über "Jene" und "Die, da oben" zusammen. Amüsant ist, wenn ganze Industriezweige zu einheitlich handelnden Gebilden vereinfacht werden: Z.B.: "Die Industrie", die uns seit Jahren die ewige Glühbirne, die laufmaschenfreie Strumpfhose, die Antischwerkraft vorenthält.
Menschen akzeptieren lieber unkritisch solche Behauptungen, weil ...

1) dies für sie eine Erklärung für Phänomene bietet, deren wirklicher Hintergrund so ernüchternd langweilig ist, dass das Phänomen total uninteressant wird.

2) ihre eigene Person aufgewertet wird, da sie ihr Leben ziemlich uninteressant gestalten und sie mit diesem (vermeintlichen) Wissen zum "Inner Circle" gehören. Sie haben etwas verstanden, was die anderen Ignoranten mit ihren rationellen Erklärungen nie verstehen können.

3) logisches Denken ziemlich anstrengend ist und nicht jedem gegeben ist
(Das meine ich nicht zynisch sondern sachlich neutral. Ich kenne sehr nette Personen, denen eine logische Analyse eines Sachverhaltes nicht möglich ist. Sie haben es nie gelernt und können die wesentlichen Punkte einer Aussage nicht isolieren)

Dass sich Menschen, die eine unheilbare Krankheit haben, sich an jeden Strohhalm klammern, ist nur natürlich und verständlich. Der Großteil derjenigen, die sich unkritisch der Meinung anderer annehmen, ist aber zumindest körperlich gesund.

Viel schlimmer sind die Scharlatane, die mit falschen Behauptungen Geld machen wollen und diesen Mist in die Welt setzen.
Von daher finde ich die Seite, die Acolina genannt hat interessant, weil hier das Zusammenspiel von Scharlatanen und unkritisch denkenden schön deutlich wird.

Oder mit den Worten von Django Asül: "Viel wichtiger als a Ahnung is a Meinung"


Für das Thema "menschliche Dämlichkeit" gibts ja den "Darwin Award"
__________________
"..Forget any ideas you’ve got about lost cities, exotic travel, and digging up the world. We do not follow maps to buried treasures and “X” never, ever, marks the spot! [Dr. Henry "Indiana" Jones Junior]
Sir Lazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 20:05   #4
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.725
Standard

Das deckt sich zum Teil mit einer Diskussion in einem anderen Thread

http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?p=96485

dort geht es um die Frage, wie man den Leuten für esoterischen Krimskrams Geld abknöpfen kann. Aber ein paar Euro zu verlieren ist noch zu verkraften, andere verlieren Leben und Gesundheit.

Es ist schön, daß das mal zusammengestellt und dokumentiert wird.

Die Apparate unter

http://wiki.grenzwissen.de/index.php/Wasserbelebung

richten - außer im Geldbeutel - kaum Schaden an. Solange die Benutzer nicht glauben, daß es eine Heilwirkung hätte, kann man es tolerieren. Mit Heilsversprechen darf in Deutschland ohnehin nicht mehr geworben werden.

Daran halten sich nicht alle.

Allerdings macht eine neue Spezies von Rutengängern mächtig Kohle mit der Angst vor Mobilfunkstrahlung. Was für ein Glück, daß jezt überall Sendemasten stehen, denn die Erdstrahlen waren doch ziemlich ausgelutscht. Irdendwo verbirgt sich immer das Angebot einer Diagnose von unentdeckten Krankheiten und der Vertrieb von Gegenmitteln. Solange die Krankheiten ebenso fiktiv sind, wie die Strahlung und ihre Messmethoden, kann nichts passieren. Aber was, wenn wirkliche Krankheiten übersehen oder falsch behandelt werden?
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!

Geändert von perfidulo (28.08.2008 um 20:10 Uhr).
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2008, 20:38   #5
Mitternacht
Jungspund
 
Registriert seit: 07.09.2008
Beiträge: 11
Standard

Werfen Sie alle miteinander einen Blick in die finstersten Niederungen der Esoterik, und Sie werden vielleicht erkennen, dass Sie einem Irrtum aufgesessen sind. Tatsächlich wimmeln jene Foren vor Kritikern, ebenso wie dieses hier. Es mangelt, wie Sie vielleicht sehen werden, nirgends an Kritikern unsinniger Weltanschauungen - dafür besteht ein eklatanter Mangel an Kritikern eigener Weltanschauungen. Der einzige nennenswerte Unterschied zwischen den kritischen Nutzern der unterschiedlichen Foren besteht meines Erachtens darin, dass - etwas polemisch und pauschal formuliert - die Kritik der "Esoteriker" aus mit Zucker und/oder Schmalz getränkten größtenteils subjektiven Überzeugungen besteht, während die "Rationalen" mit größtenteils subjektiven Deutungen aufwarten, die mit Gift und/oder Galle getränkt sind. Wissenschaftler jedenfalls (die aus den Klammerbemerkungen und den Querverweisen), deren Ansichten nicht zum jeweiligen Forum passen, werden hier wie da polemisch überfahren, ganz zu schweigen von solchen Nutzern. Sie werden mir absolut mehrheitlich nicht zustimmen, doch bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass der sogenannte Fundamentalismus nicht etwa auf dem Vormarsch ist, sondern bereits herrscht - und zwar supreme.

Geändert von Mitternacht (07.09.2008 um 20:45 Uhr).
Mitternacht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2008, 11:04   #6
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.725
Standard

Zitat:
Zitat von Mitternacht Beitrag anzeigen
Wissenschaftler jedenfalls (die aus den Klammerbemerkungen und den Querverweisen), deren Ansichten nicht zum jeweiligen Forum passen, werden hier wie da polemisch überfahren, ganz zu schweigen von solchen Nutzern.
Von einem "Grünschnabel" kann man nicht erwarten, daß er die Sitten in diesem Forum kennt.

Hier werden keine "Wissenschaftler" polemisch überfahren, sondern euphorische Gläubige auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Wenn sie beharrlich sind und ihren Mist nur noch permanent wiederholen, müssen sie Spott und Ironie ertragen.

Allerdings finden sich gelegentlich auch Gestalten ein, die den Titel "Wissenschaftler" zwar beanspruchen, aber nicht verdienen. Sie scheuen den Praxistest in der Regel und verlassen schmollend diese heiligen Hallen.

Aber wenn wir diese nicht retten konnten, vielleicht hat die öffentliche und archivierte Diskussion die eine oder andere Seele vor weiterem Umheil bewahrt.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 16:58   #7
Der Phoenizier
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Der Phoenizier
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: NRW in der Nähe von Düsseldorf
Beiträge: 462
Standard Mein Standpunkt

In diese Diskussion möchte ich mal aus einem anderen Blickwinkel einsteigen. Ich mache leider die Erfahrung, dass vernünftige Beiträge am wenigsten beantwortet werden. Das langweilt auf die Dauer... Dagegen besitzen esoterische Diskussionen einen hohen Unterhaltungswert. Dazu ein anderes Beispiel:

Ich beteilige mich auch am Netzwerk Rauchen. Man könnte ja einwenden, dass passionierte Raucher sehr unkritisch sind, weil sie Gesundheitswarnungen ignorieren. Dafür bietet das Netzwerk Rauchen sehr viel mehr Spannung. Das geht bis hin zur Aufforderung, sich an Demos zu beteiligen. Einmal war ich dabei und das hat viel Spaß gemacht.

Noch härter ist übrigens ein Forum mit dem Namen "political incorrect" oder kurz PI. Das ist reinste Polemik gegen den Islam und da fliegen die Fetzen. Ich beteilige mich allerdings nicht daran. Wäre mein bürgerlicher Name dort bekannt, dann müsste ich Angst vor fanatischen Moslems haben.
__________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare. (Cicero)
Der Phoenizier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2013, 18:57   #8
sunray
Foren-As
 
Registriert seit: 08.09.2013
Beiträge: 724
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Hier im Forum wird ja immer mal wieder gefragt, warum denn nur einige so kritisch sind und werden ja gern mal Skeptiker als wahre Teufelsbraten hingestellt

Auf der anderen Seite wird behauptet, unkritisches Denken und das Verlassen aufs "Bauchgefühl" etc., oder auch Esoterik, Alternativmedizin etc. seien durch die Bank weg ungefährlich und eine Wohltat für die Menschheit.

Dazu habe ich eine interessante Website entdeckt: Whats the harm?

Interesse daran, hier auch mal ein paar Fälle, Opfer unkritischen Denkens zu sammeln?
Ja hier wird in der Tat sehr unkritisch analisiert und grossteils auch noch nur in eine Richtung.
Da ich ja mittlerweile dafür bekannt bin auch in die Richtung in welche es ein Tabuthema ist kritisch zu hinterfragen, hier noch ein Anstoss, dass auch die weissgekittelten Wahheiten Ahnnahmen und Behaubtungen vermehrt hinterfragt werden sollten.
Es könnte sein, dass wir Milliarden in Irrtümmer investieren.

http://hauptplatz.unipohl.de/Wissens...ysikFehler.htm

Lg
sunray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2013, 04:44   #9
oneday
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hausdrachen

Auf der anderen Seite wird behauptet, unkritisches Denken und das Verlassen aufs "Bauchgefühl" etc., oder auch Esoterik, Alternativmedizin etc. seien durch die Bank weg ungefährlich und eine Wohltat für die Menschheit.
Und das zeigt eben DEINE Einstellung - DU empfindest es so.
Nun, wie stehts denn mit der Skepsis?

Weißt du, dass man auch skeptisch unskeptisch sein kann?
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bewiesen: Entführte zeigen ähnliche Reaktionen wie Opfer von Bürgerkriegen oder Katastrophen! Desert Rose Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 1 23.06.2004 17:56
Forscher entdecken Opfer einer prähistorischen Schlacht Fixius Außergewöhnliche Funde 0 28.05.2003 10:50
Die Venus - Opfer einer "Amaggedon" - Katastrophe? HaraldL Katastrophen und Kataklysmen vor unserer Zeit 2 18.08.2002 23:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:07 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.