:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.09.2012, 03:41   #11
maitreya
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 60
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Hi,

Zitat:
Ja, muss so sein, weil die Lichtgeschwindigkeit von der optischen Dichte eines Mediums abhängt


So scheint es aber nicht ganz zu sein. Aus http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtge...eit_in_Materie

Zitat:
In Materie ist Licht langsamer als im Vakuum, und zwar gilt, wie oben hergeleitet wurde, für Materie mit dem Brechungsindex n (>1), dass ist.[3] Dies stimmt mit der Vorstellung überein, dass Photonen von den Molekülen absorbiert und wieder ausgesendet werden. Zwar laufen sie zwischen den Molekülen so schnell wie im Vakuum, aber die Wechselwirkung mit den Molekülen, die wie effektive „Pausen“ wirkt, verlangsamt sie.


-gj
Das ist ja interessant. Ich habe vor kurzem schon festgestellt, das bei wikipedia der Artikel zum Brechungsindex aktualisiert wurde. Da ist Plasma und Caesium mit einem Brechungsindex < 1 hinzugekommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Brechun...anderer_Stoffe

Ich schätze mal, das hängt mit dem Experiment von Lene Hau zusammen (LG < 17 m/s bzw. 63 km/h bis LG = 0). Ich habe darüber gelesen, dass bei diesen Experimenten extrem hoch verdichte und abgekülte Gase verwendet wurden. Doch leider konnte ich die Dichte nicht herausfinden. Weißt Du mehr?

Bis dahin muss ich meine Aussage einschränken: In den meisten Materialien hängt die LG von der optischen Dichte ab. Bose-Einstein-Kondensat und Quark-Gluonen-Plasma ausgenommen. Beide Zustände werden bei sehr hohen Dichten im Labor erzeugt, bei denen die Relation der LG zur optischen Dichte möglicherweise abweicht. Normalerweise ist die opt. Dichte an den Brechungsindex gekoppelt, bei diesen beiden Zuständen (BEK, QGP) scheint diese Relation nicht anwendbar zu sein, weil die Wechselwirkung mit den Molekülen die LG herabsetzt/erhöht.

Bei sehr niedrigen Dichten (nahe dem Vakuum), scheint die Relation zw. LG und optischer Dichte aber weiter zu bestehen, richtig?

Bei sehr hohen Dichten scheint die Temperatur die LG entscheidend zu beeinflussen (BEK = niedrige Temperatur, QGP = hohe Temperatur), richtig?

MfG,
Maitreya Tourette

Geändert von maitreya (18.09.2012 um 03:47 Uhr). Grund: ergänzung
maitreya ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Fährmann für Elektronen Zeitungsjunge scienceticker.info 0 03.11.2008 11:40
Freie Bahn für Elektronen Zeitungsjunge scienceticker.info 0 24.01.2008 12:10
polarisierung von Photonen Lukas the brain Rund um Naturwissenschaft 7 02.02.2007 11:12
Atome und elektronen! Man1axX Rund um Naturwissenschaft 6 13.11.2005 23:26
Die Pumpe mit Photonen-Antrieb nane Rund um Naturwissenschaft 0 28.01.2004 14:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:58 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.