:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2011, 12:14   #101
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.107
Standard

Zitat:
Zitat von Neugierigus Beitrag anzeigen
Wäre sehr gespannt, was Ihr zu meiner Theorie/Idee sagt ?!?
Es ist eine interessante Idee, die seit einiger Zeit als BigBang-BigCrunch-Theorie diskutiert wird. Es ist allerdings schwer, eine solche Dynamik von mehreren Jahrmilliarden sinnvoll zu beschreiben, wenn wir nur ein Zeitfenster von wenigen Jahrzehnten haben, in denen wir Beobachtungen anstellen.
Das ist, als würde man sich über die Entwicklung, Fortpflanzung und Alterung eines unbekannten Tiers unterhalten, von dem man nur ein einziges verschwommenes Foto hat. Ist alles ein bisschen vage

Damit die Idee aufgeht, müsste die Masse des Universums aber auf jeden Fall gross genug sein, um die fliehende Materie an den Rändern zu verlangsamen und über lange Frist zurück zu ziehen. Ob sie ausreicht, sollte man eigentlich berechnen können, wenn man die Ausdehnungsgeschwindigkeit, Grösse und Masse des Universums überschlägt.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2011, 12:49   #102
MajorTom
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Tarlanc & Neugierigus

Zitat:
Zitat von MajorTom Beitrag anzeigen
Da ergibt sich jetzt thematisch eine Querverbindung zum >Schneller als die Lichtgeschwindigkeit ...< Thread --> siehe dort auch mal hinein, Tarlanc !
müßte man evtl. wieder zusammenziehen - ansonsten

@Neugierigus

Das KäseModell hat echt was, zumal hier Löcher auch noch verbunden sein können - die Frage, welche für diese Sichtweise entscheidend ist: reicht die gravitativ expansive Aktivität der saugenden SL aus, um sich per Vegrößerung zu conglomerieren ?
So irre das wäre, aber genau hier muß man die mittleren Abstände der SLs & ihre Gesamtanzahl im Universum wissen (= gut abschätzen) - dann läßt sich das geradeweg mit der jetzigen Größe & der noch zunehmenden Expansion verrechnen - zu messen haben wir tatsächlich viel zu wenig (kurz).

Sollte bei einer solchen Berechnung dann auch noch ein etwa gleicher Zeitraum für Zyklus -> Zyklus herauskommen, so ist das für beide Sichtweisen & erst einmal eine Richtigkeit beweisend - so geht man in der Physik häufiger vor: kommen 2 Modelle zu gleichen Ergebnissen (->Dauer), wirkt es erhärtend.

-MfG- MT

Geändert von MajorTom (03.03.2011 um 13:12 Uhr). Grund: Ergänzung
  Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2011, 13:26   #103
Neugierigus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Tarlanc Beitrag anzeigen
Es ist eine interessante Idee, die seit einiger Zeit als BigBang-BigCrunch-Theorie diskutiert wird.[...]Damit die Idee aufgeht, müsste die Masse des Universums aber auf jeden Fall gross genug sein, um die fliehende Materie an den Rändern zu verlangsamen und über lange Frist zurück zu ziehen.
Ach Gott, den Begriff "Big Crunch" kannte ich gar nicht. Wenn man nach dem Begriff googlet findet man ja tatsächlich eine solche Theorie. Insofern schon mal danke, hat sich die Anmeldung hier jetzt schon gelohnt Und geschworen: ich kannte das nicht. Verfolge eher zufällig alles, was sich dazu in verschiedenen Medien findet. Aktuell war es "Planet Wissen" gestern, wo es um den Urknall ging (Vgl. Wissenschaft-Kirche) mit u.a. Prof. Lesch als Gast. Dadurch wieder mal animiert worden, sich aufs Neue damit zu beschäftigen. Aber ich hab mir ja auch schon gedacht, daß es eine solche Idee schon gab.

Was ich allerdings früher schon gehört habe und was mir jetzt beim Stöbern in Google wieder bestätigt wurde... es gibt ja anscheinend tatsächlich Zweifel an der ewigen Ausdehnung des Universums, da es ja Berechnungen gibt, daß die sich bereits verlangsamt bzw... eigentlich ist das ja seitdem Urknall so (Massive Ausdehnung in den ersten Sekunden, dann langsamer). Und daß damit die Ausdehnung irgendwann soweit stoppt, so daß - vor allem immer größer und kräftiger werdende - schwarze Löcher alles wie an einem Gummiband gezogen wieder zurückholen. Erscheint somit ja nicht unwahrscheinlich.
Ich gehe dann mal davon aus, daß sich die Theorie durchaus als haltbar erweist bzw. zumindest noch nicht widerlegt wurde. Und vielleicht sogar auf dem Weg ist, die noch aktuelle der ewigen Ausdehnung des Universums so langsam abzulösen?!

Wer hat denn wann das erste Mal eine "Big Crunch-Big Bang" Kombinationstheorie in der Form "schwarze Löcher und Urknall = Kreislauf" auf den Weg gebracht? Weiß das jemand?

Daß ein Menschenleben wohl niemals ausreichen wird, das letztlich zu klären, ist traurig und frustrierend, aber wohl wahr. Und daß auch diese Theorie offene Fragen läßt (was war zuerst da? Huhn oder Ei = schwarzes Loch oder Urknall) hab ich mir dabei auch schon mal gesagt. Aber wäre dann wohl der zweite Schritt vor dem ersten.
Zumal es ja wohl noch "Big Crunch-Varianten" gibt, wenn ich das jetzt auf die Schnelle richtig ergoogelt habe. Z.B. daß der Urknall durch den Zusammenstoß verschiedener Universen etc. passiert sein könnte.
Allerdings: ich finde das mit den schwarzen Löchern logischer von wegen dem Verschwinden von Materie ins Nichts oder nicht Sichtbare und dem Entstehen aus dem ominösen winzigen Punkt. Paßt einfach irgendwie.

@MajorTom
zurück

Hmmm, also an den fehlenden Daten scheitert es dann wahrscheinlich bislang mit der mathematischen Untermauerung, wenn ich das richtig lese... Die Wissenschaft scheint also eine Art Formel durchaus zu haben bzw. scheint es möglich, diese zu entwickeln (@Tarlanc deutete sowas ja auch an), aber es fehlt an Datenmaterial zu Anzahl, Größe etc. der schwarzen Löcher ?! Wenn dem so ist kommen wir aus der Nummer ja auch wahrscheinlich erstmal nicht raus und es bleibt bei einer Bauchgefühl-Theorie, richtig ?!

Geändert von Neugierigus (03.03.2011 um 13:51 Uhr). Grund: Ergänzung zu Beitrag von Major Tom
  Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2011, 17:24   #104
MajorTom
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Neugierigus

Zitat:
....(Massive Ausdehnung in den ersten Sekunden, dann langsamer)
Moin Moin Tarlanc & Neugierigus ! Eben von dem, was jetzt derzeit in der Fachliteratur existiert, bereitet mir manches Kopfschütteln --> gerade die allerersten Phasen bis Ti (Inhomogenität - Philberth "das All") sind alles andere als nachvollziehbar oder gar linear & davon habe ich die letzten 2 Tage hier geschrieben, nämlich daß die Zeitabläufe der ersten Zeit gerechnet von heute weg anders waren (--> siehe vorige Beiträge)

So kommt es nämlich, daß das Universum zu Anfang NICHT unheimlich schnell & dann auf einmal immer langsamer expandiert, eben nicht !

Zitat:
...so daß - vor allem immer größer und kräftiger werdende - schwarze Löcher alles wie an einem Gummiband gezogen wieder zurückholen.
Die Käse Theorie hat ja was, aber dann beginnt die zum Teil theoretische ForschungsArbeit & nach Erstellen eines Gerüsts mit Einbeziehung aller bekannten Größen die VorabSchätzungen, was die ganzen Wahrscheinlichkeiten und Randbedingungen betrifft, z.B.

- sind die Löcher zu wenige oder zu weit auseinander, geht's nicht
- heben wir einen brauchbaren prognostischen Verlauf der Expansion - welches Modell mit neuesten Ergebnissen ?
- Ist oder wird die Expansion schwach genug, sodaß die schwarzen Löcher ausreichende FusionsChancen erhalten ?
- hält es der Simulator (Programm bauen) für möglich/wie wahrscheinlich, daß 2 SL fusionieren ?
- & wenn's schon teilweise so ist (?... Einszein Rosen Brücken ?)

Jedenfalls muß alles vom Tisch, was von vorneherein ausgeschlossen ist, die schnellste Methode.

-MfG- MT
  Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 01:07   #105
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.645
Standard

Zitat:
Zitat von Neugierigus Beitrag anzeigen
Was ich allerdings früher schon gehört habe und was mir jetzt beim Stöbern in Google wieder bestätigt wurde... es gibt ja anscheinend tatsächlich Zweifel an der ewigen Ausdehnung des Universums, da es ja Berechnungen gibt, daß die sich bereits verlangsamt bzw... eigentlich ist das ja seitdem Urknall so (Massive Ausdehnung in den ersten Sekunden, dann langsamer). Und daß damit die Ausdehnung irgendwann soweit stoppt, so daß - vor allem immer größer und kräftiger werdende - schwarze Löcher alles wie an einem Gummiband gezogen wieder zurückholen. Erscheint somit ja nicht unwahrscheinlich.
Ich gehe dann mal davon aus, daß sich die Theorie durchaus als haltbar erweist bzw. zumindest noch nicht widerlegt wurde. Und vielleicht sogar auf dem Weg ist, die noch aktuelle der ewigen Ausdehnung des Universums so langsam abzulösen?!
Ja in dieser Richtung gibt es viele Theorien, die führende Theorie besagt jedoch, dass sich die Ausdehnung des Weltalls sogar beschleunigt!
Zitat:
Beobachtungen weit entfernter Supernovae (etwa im Rahmen des Supernova Cosmology Project) und der kosmischen Hintergrundstrahlung (beispielsweise mittels des WMAP-Satelliten) zeigen, dass die Expansion des Universums heute beschleunigt abläuft. Als Ursache wird Dunkle Energie angenommen, eine zeitlich variable Verallgemeinerung der kosmologischen Konstante. Dunkle Energie konnte bislang nicht direkt nachgewiesen werden; ihre einzigen derzeit beobachtbaren Auswirkungen beziehen sich auf die Expansion des Universums sowie die Strukturbildung im Universum
http://de.wikipedia.org/wiki/Expansi...orschungsstand

Aber im Grunde gibt es zur Urknalltheorie zahlreiche Alternativtheorien, die natürlich NICHT der führenden Lehre der Kosmologie entsprechen, ich habe z.B. auch selbst eine aufgestellt:
Zitat:
Zitat von WL01 Beitrag anzeigen
LRT (Lightspeed-Reduction-Theory)
Der Beweis des Urknalls liegt ja nur einerseits bei der beobachteten Rotverschiebung und andererseits bei der sog. Hintergrundstrahlung.

Die Rotverschiebung könnte man durch meine Theorie, na sagen wir mal "in Zweifel ziehen" und die Hintergrundstrahlung lässt sogar Strukturen eines "vorigen Universum" durchblicken, was auch die grundsätzliche Aussage der Hintergrundstrahlung als "Wiederhall des Urknalls" in Frage stellen könnte.
Zitat:
--Im allgemeinen wird die Frage, was vor dem Urknall passiert ist, nicht wirklich als eine Frage der Wissenschaft betrachtet. Laut der Urknalltheorie existierte nichteinmal die Zeit vor diesem Punkt vor etwa 13,7 Milliarden Jahren. Aber nun haben der Physiker Roger Penrose von der Oxford University und Vahe Gurzadyan vom Physik-Institut von Eriwan in Armenien einen Effekt in der kosmischen Hintergrundstrahlung (CMB) gefunden, der es Ihnen erlaubt, "Durch den Urknall" durchzusehen und festzustellen was davor war.
http://www.physorg.com/news/2010-11-...verse-big.html

Aber wie gesagt das sind alles Thesen und Modellvorstellungen, die eben nicht "führende Lehre" sind!

MfG

MJ

Geändert von MJ01 (04.03.2011 um 01:11 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 13:17   #106
gemueseguru
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Unfähigkeit des Menschen das Unendliche zu begreifen... man kann sich nicht vorstellen, dass es vor dem Urknall nichts gab, man kann sich aber genau so wenig vorstellen, dass alles schon unendlich lange existiert und damit sozusagen keinen Anfang hat. Egal was man sich zu erklären versucht, mit Anfang und ohne Anfang bleibt es für uns unvorstellbar. Ein Thema übrigens dem ich immer wieder gerne eine Spende an Aufmerksamkeit zukommen lasse.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 14:11   #107
säntis
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von säntis
 
Registriert seit: 07.02.2011
Beiträge: 210
Standard Die Umstülpung der Sphäre

Zur Annäherung an die Unendlichkeitsvorstellung eine Grafik:

Denken wir uns eine unendlich kleine Hohlsphäre in der Mitte des Bildes. Lassen wir durch die Radialgeraden zu beiden Seiten nun das Zentrum steigen und halten den untersten Punkt der Ausdehnung im Quellzentrum fest. Wenn wir die Radialgeraden weiter, das Zentrum der Hohlsphäre haltend, gleichmässig drehen bis sie parallel sind, erhalten wir eine unendlich grosse Hohlsphäre, der untere Halbkreis verwandelt sich in eine gerade Linie. Setzt man die Drehbewegung fort, wird die Sphäre wieder endlich, aber jetzt unterhalb der Ebene und "umgestülpt" und während der neue Mittelpunkt aus dem Unendlichen von unten heraufsteigt, dabei immer langsamer werdend, verkleinert sich die Sphäre wieder bis in den Ausgangspunkt hinein, wo dann in der Fortsetzung der Bewegung eine nochmalige Umstülpung stattfindet.

Geändert von säntis (05.08.2011 um 17:00 Uhr).
säntis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 16:10   #108
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.258
Standard

Säntisis, magst du vielleicht einfach deine Grafiken auf Ebay versteigern und die Texte woanders hinschreiben? Dazu vielleicht? Oder sowas?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2011, 21:45   #109
säntis
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von säntis
 
Registriert seit: 07.02.2011
Beiträge: 210
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Säntisis, magst du vielleicht einfach deine Grafiken auf Ebay versteigern und die Texte woanders hinschreiben? Dazu vielleicht? Oder sowas?
Jaja, das mit der Vergesslichkeit ist das eine, das andere ist das mit dem räumlichen Vorstellungsvermögen. Hat es da wenigstens geklappt?
säntis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dem Urknall zugehört Zwirni Astronomie 11 14.02.2008 21:12
Urknall - Schicksal - Zufall? IronColonel Unser Leben: Schicksal oder Zufall? 2 20.08.2005 20:40
Existenz Sensorium Zeitreisen 17 09.07.2005 16:06
Der Urknall fand nie statt DarkSunshine Rund um Naturwissenschaft 7 16.06.2004 10:24
Existenz Sensorium Unser Leben: Schicksal oder Zufall? 1 21.10.2002 12:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:31 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.