:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Unser Leben: Schicksal oder Zufall?

Unser Leben: Schicksal oder Zufall? Ist unser Leben überwiegend eine Aneinanderreihung von Zufällen oder eher schicksalhaft vorherbestimmt? Gibt es einen Sinn dahinter?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.03.2006, 18:30   #81
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.121
Standard

Zitat:
Original von camäleon
So stellt sich die Frage auch neu: ist für mich Selbstmord eine Sünde? Kein Mennsch ausser ich selbst und für mich selbst, kann diese Frage beantworten.
Dem Schließe ich mich uneingeschränkt an, und damit hätten wir den Haken zurück zum Topic geschlagen ^^

__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2006, 01:19   #82
Asujia
Foren-As
 
Benutzerbild von Asujia
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Wien
Beiträge: 847
Standard

ich hoffe ihr habt den smiley neben dem satz
Zitat:
solange man sich auf etwas berufen kann ist es in ordnung
bemerkt.

Zitat:
So stellt sich die Frage auch neu: ist für mich Selbstmord eine Sünde? Kein Mennsch ausser ich selbst und für mich selbst, kann diese Frage beantworten.
ja klar, darum geht es ja. darum gibts ja auch religionen und ideologien und den ganzen krampf weil die menschen irgendeinen anhaltspunkt brauchten um solche fragen FÜR SICH zu beantworten.

die frage nach der begründung stellt sich immer. warum ist das falch und das richtig? das fragt sich jeder mensch und die einen begründen es dann mit religion, die anderen mit politischer ideologie, esoterik, oder einem selbst erzeugten wertesystem. ob du die richtige schablone verwendest weißt du aber leider nie.
__________________
anar kaluvar tielyanna!
Asujia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2006, 19:34   #83
The_Secret
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nun ich denke man muss zwischen Selbstmord und Selbstmord unterscheiden.
Wenn jemand unheilbare Schmerzen hat und ohne hin in den nächsten Monaten das Jenseitz begrüßen würde, könnte ich einen Selbstmord durchaus nachvollziehen... denn erleben wird diese Person onehin nicht mehr alzu viel mal abgesehen von den qualvollen Schmerzen und den umherlaufenden Krankenschwestern wenn man mal wieder Blut kotzt.
Aber... wer weiß villeicht ist dies ja auch nur Teil der erfahrung die ein Mensch in seiner Existens (sollte es wiedergeburt geben sammelt)
Dennoch ist wie gesagt ein Selbstmord in einem solchen Fall beispielsweiße wenn ihr mich fragt gerechtfertigt auch wenn glaub ich weiterleben die bessere alternative wäre bezweifle ich das einem ein Selbstmord in diesem Fall vom Karma alzu böse angerechnet wird.

Nun gehen wir aber mal von einem absolut gesunden Menschen aus der sich wegen irgend einer kleinigkeit umbringt (wobei kleinigkeit auch in diesem Fall relativ ist)
z.B. weil seine Freundin oder Freund ihn/sie verlassen hat oder weil er/sie in Prüfungen schlechte Noten schreibt und anstand mehr zu lernen den Tod vorzieht.
Ich denke das es in einem solchen Fall schon etwas kritischer aussieht. Das Karma versucht die Menschen dazu zu bringen leid zu ertragen.... stark zu werden... weiße zu werden... wenn jemand sich wegen einer kleinigkeit umbringt... wird dem Karma symbolisiert das diese Person nicht wiederstandsfähig genug ist... somit wird diese Person durch noch mehr leid wiederstandsfähiger gemacht...
Ein Mensch der Leid gewohnt ist, schmunzelt häufig über das Leid der anderen.
Ein Mensch der kein Leid gewohnt ist, hält oft schon kleinigkeiten für den schlimmsten Fluch der Welt...
Abgesehen davon... für jeden Menschen hat die Welt energie verbraucht... auch wenn wir es uns nicht bewusst sind... Wenn sich jemand mit 25 Jahren umbringt dann hat er Energie in Anspruch genommen ohne sie jemals zurückzuzahlen.
Die Erziehung der Eltern... der Aufwand den der Staat betreibt... alles was in einem investiert wurde war umsonst... doch das Karma akzeptiert keine unausgeglichenen Rechnungen... spätestens im nächsten leben muss man alles vom anderen Leben zurückzahlen... in Form von gemeindenützigen Taten oder von Leid...
Auch wenn es sich komisch anhört meiner Meinung nach hat der Kosmos nur eine begrenzte anzahl an Energie... wenn einer mehr hat hat der andere weniger... wer etwas beansprucht muss es zurückgeben... besser noch mehr geben als man bekommen hat... wer sich umrbingt hat viel eingefordert und nie etwas zurückggegeben...
Naja dies ist zumindest meine Meinung... natürlich kann ich mich auch irren... in wahrheit existiert man nach dem Tod nicht mehr und ein selbstmord wäre in diesem Fall durchaus eine alternative wenn man nichtmehr leben will... nun gut...
  Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2010, 18:29   #84
Willi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2002
Ort: Oberbayern
Beiträge: 363
Standard

Hallo.

Selbstmord(versuch).... in tiefster Verzweiflung, Hoffnungslosigeit (wegen was auch immer) ausgeführt... kann man so einem Menschen irgendetwas vorwerfen? Nein.
Schwere u. schwerste Krankheit, womöglich mit starken Schmerzen - irgendwann hat man keine Kraft mehr, dies auszuhalten. Man gibt auf, will diese Schmerzen nicht mehr ertragen.

Psychische "Schmerzen"...sie können so grausam sein, glaubt mir.
Man sieht da irgendwann nur noch den "Notausgang"
Bin da leider nicht ganz unbedarft, seufz.

Gutheißen werde ich einen Selbstmord nicht...aber verstehen kann ich die, die es versuchen.

Gruß
Willi
Willi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2010, 19:58   #85
Schechina
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Willi;

Zitat:
Selbstmord(versuch).... in tiefster Verzweiflung, Hoffnungslosigeit (wegen was auch immer) ausgeführt... kann man so einem Menschen irgendetwas vorwerfen? Nein.
Schwere u. schwerste Krankheit, womöglich mit starken Schmerzen - irgendwann hat man keine Kraft mehr, dies auszuhalten. Man gibt auf, will diese Schmerzen nicht mehr ertragen.
Warum sollte man nur Pferden den Gnadenschuß geben, es wird sicher ganz viel mit Morphium gegen die Schmerzen getan.
Zitat:
Psychische "Schmerzen"...sie können so grausam sein, glaubt mir.
Man sieht da irgendwann nur noch den "Notausgang"
Bin da leider nicht ganz unbedarft, seufz.
Japp, aber diese kann man lernen in den Griff zu bekommen. In dem man die Opferrolle verlässt.

Zitat:
Gutheißen werde ich einen Selbstmord nicht...aber verstehen kann ich die, die es versuchen.
Ich kann es nicht verstehen, aber ich habe besonderes Mitgefühl, für Menschen, die in dieser Welt keine Hilfe finden konnten.

LG.Sche
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Selbstmord KnubbL Religion 41 13.04.2005 19:44
Fluch? Selbstmord oder Mord? - Rätsel um des Nachlasses von Sir Arthur Conan Doyle Desert Rose Kurioses 0 01.06.2004 07:50
Forscher begingen Selbstmord Sebs Ägypten 15 15.04.2004 11:00
MYSTERIÖSES PHÄNOMEN: Giftwolken treiben Fische in den Selbstmord Desert Rose Naturphänomene 0 08.04.2004 08:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:40 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.