:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Australien

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2010, 16:12   #1
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard Hilfe!! Wer kann...?

…mir diesen Satz mal in ein gepflegtes und vor allem verständliches Deutsch übersetzen? Verfüge zwar über ganz gute Schuldenglischkenntnisse, aber der Satz enthält doch einige Tücken…

Zitat:
Furthermore, the most parsimonious hypothesis with regards to the physical appearance of the members of this group is that, similar to contemporary Africans, they expressed deep dark brown skin and black, tightly coiled, natural afro-hair (as opposed to the black, wavy or curly hair associated with Aboriginal Australians) (Windshuttle & Gillin, 2002). In light of the overwhelming evidence[citation needed] suggesting that the ancestral mammalian (including primate) hair texture was very likely within the range of straight/wavy to curly, the idea that the first modern humans expressed tightly coiled hair runs counter to the intuition that straight/wavy or curly hair was also the ancestral trait for modern humans.
http://en.wikipedia.org/wiki/Proto-Australoid

Das Lustigste an Google ist ja, dass ihre Übersetzungsmaschinen immer noch einen ihnen völlig abgehenden Humor produzieren, der, wenn schon zu keinen Ergebnissen führt, doch immerhin mit einem krampfhaften Lachanfall entschädigt, was das Leben dann auch wieder schön macht:

Zitat:
Darüber hinaus betrachtet die naheliegendste Hypothese mit der physischen Erscheinung der Mitglieder dieser Gruppe besteht darin, dass, ähnlich wie bei heutigen Afrikanern, sie tief dunkelbraune Haut und schwarzen, eng gewunden ausgedrückt, natürlichen Afro-Haar (Wie die schwarze, wellige Haare mit Aborigines verbunden Gegensatz) (Windshuttle & Gillin, 2002). In Anbetracht der überwältigenden Beweise[Bearbeiten] darauf hindeutet, dass die Vorfahren von Säugetieren (einschließlich Primaten) Haarstruktur sehr wahrscheinlich in der Bandbreite von geraden / gewellt bis lockig, dass die ersten modernen Menschen zum Ausdruck der Idee fest gewickelten Haare widerspricht der Intuition, dass gerade / wellig oder lockiges Haar war auch die Ahnen Merkmal für moderne Menschen.

Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2010, 16:36   #2
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.107
Standard

Ausserdem ist die naheliegendste Hypothese zum Aussehen der Menschen dieser Gruppe, dass sie ähnlich wie Afrikaner eine dunkle Haut und schwarze, stark gekrauste (im Gegensatz zu den gewellten und gelockten Haaren der Aborigines in Australien) Haare hatten (Windshuttle & Gillin, 2002).

In Anbetracht der überwältigenden Belege für (QUELLE FEHLT NOCH) die wahrscheinlich gerade, oder leicht gewellte Haartextur früher Säugetiere (Primaten eingeschlossen), steht die Idee, die ersten modernen Menschen hätten krauses Haar gehabt in starkem Widerspruch zur intuitiven Annahme, auch die Vorfahren der modernen Menschen glattes oder leicht gewelltes Haar gehabt.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2010, 17:14   #3
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Danke, Tarlanc.

Leider ist mein Verständnisproblem damit noch nicht aus der Welt. Hier wird eigentlich unterschieden zwischen drei Formen von Haar:

- straight / wavy to curly (glatt, fließend, gewellt) - (entspricht Europäern)
- curly (kraus, sehr lockig, "drahtig") - entspricht Aborigines
- tightly coiled (stark und eng verflochten, gedrechselt) - entspricht Afrikanern

Hier wird im Text curly dem wavy zugeschlagen, obwohl es 3 separate Formen sind. Das eben verwirrt mich, wenn es nämlich um die Besiedlung der Erde und der Ankunft der Aborigines in Australien und Südamerika vor 50'000 bzw. 40'000 Jahren geht. Aus dem Artikel geht nicht klar hervor, ob die Leute der Einreisewelle, die vor rund 60'000 Jahren Afrika verließen und die Länder am Indik + Australien besiedelten, curly oder tightly coiled hair hatten. Das ist aber entscheidend. Denn es gab davor noch eine hypothetische Ausreisewelle (vor ca. 80'000 Jahren), die auch in Australien und den Inseln ankam, dann aber von der Toba-Katastrophe bis auf einige wenige Überlebende getötet wurden (vor rund 73'000) Jahren. Deren Nachkommen sollen die "Negritos" sein, die wiederum eine andere Haarstruktur haben als die Aborigines, weshalb man die Aborigines einer anderen Einreisewelle zuschlägt.

Es könnte aber auch genau andersrum gewesen sein, dass die Aborigines mit der ersten Welle nach Südostasien zogen und die Negritos mit der zweiten (inklusive der Papuaner und Melanesier). Die Negritos haben wirklich dieses afrikanische Haar.

Eine Auflösung des Dilemmas gibt der Artikel nicht her. Möglicherweise hat sich bei den Aborigines im Lauf der Jahrzehntausende auch die Haarstruktur von "tightly coiled" zu "curly" evolutionär verändert. Dann muss man sich ausschließlich auf genetische Befunde (Haplogruppen) beschränken und darf die Haarstruktur nicht als weiteres Ordnungskriterium heranziehen. Außerdem haben wir Europäer ja auch längst kein afrikanische Haar mehr, obwohl wir auch von einer "afrikanischen Eva" abstammen. Sind wohl wesentlich Umwelteinflüsse (Grad der Sonneneinstrahlung usw.)., die die "Feinstruktur" der Evolution seither geprägt haben.

//edit:Ne Alternativerklärung wäre, dass die Ursprungshaarform vielleicht kraus/wellig war (daher ja auch der Rekurs auf die Primaten) und dass sich im lauf der Zeit erst das Haar der Afrikaner (vielleicht auch wieder aus Umweltanpassungsgründen) hin zu "tightly coiled" entwickelt hat. Demnach könnten die Proto-Aborigines (Proto-Australoiden) der allerersten Exodus-Welle angehört haben... //
.

Geändert von Atlantologe (27.05.2010 um 17:34 Uhr).
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2010, 18:00   #4
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.107
Standard

Zitat:
Zitat von Atlantologe Beitrag anzeigen
Hier wird eigentlich unterschieden zwischen drei Formen von Haar:
Nein, das sind nicht drei verschiedene Formen. Es ist ein fliessender Übergang von Straight über Wavy und Curly zu Coiled.
Auf Deutsch wäre das von gerade über gewellt und gelockt nach gekraust.
Das ist aber ein gradueller Unterschied, keine drei diskreten verschiedenen Haarformen.

Ein Wavy/Curly entspricht also einem leicht naturgelockten Haar. Nicht wirklich lockig, aber etwas mehr als nur gewellt.

Zitat:
Aus dem Artikel geht nicht klar hervor, ob die Leute der Einreisewelle, die vor rund 60'000 Jahren Afrika verließen und die Länder am Indik + Australien besiedelten, curly oder tightly coiled hair hatten.
Doch, es wird von tightly coiled ausgegangen. Dies würde aber eben der Annahme widersprechen, dass die Vorfahren der modernen Menschen keine gekrausten Haare hatten, sondern höchstens gewellte. Und diese Annahme entstammt der Beobachtung, dass es kaum kraushaarige Säugetiere, geshwiege denn Primaten gibt.
Zitat:
Eine Auflösung des Dilemmas gibt der Artikel nicht her. Möglicherweise hat sich bei den Aborigines im Lauf der Jahrzehntausende auch die Haarstruktur von "tightly coiled" zu "curly" evolutionär verändert.
Oder die Vermischung der Volksguppen macht es heute unmöglich, noch etwas mit Bestimmtheit über ihre Vorfahren zu sagen. Jedenfalls nicht anhand einzelner Merkmale. Da müsste man mit Phylogenomik dahinter.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2010, 18:31   #5
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Stimme mit dir weitgehend überein, aber nicht was die "fließenden bzw. stufenlosen Übergangsformen" angeht. Subsaharische Afrikaner haben zu 99% "tightly coiled", und das restliche Prozent geht auf Vermischung mit Europäern und anderen Ethnien zurück. Haarformen von glatt über wellig und kraus gibt's eigentlich in der ganzen Welt außer bei Afrikanern und einigen indigenen Gruppen wie eben den Aborigines, die hauptsächlich krauses (aber kein afrikanisches und extrem selten glattes) Haar haben.

Aber wie du schon sagst, das kann kein wirkliches Ordnungskriterium mehr sein, die Phylogenetik (Haplogruppen) ist da wesentlich weiter und präziser.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HILFE HILFE Heartcrush Esoterik 29 02.03.2008 19:32
Hilfe, was ist das? sunset Psychologie & Parapsychologie 17 05.02.2006 09:35
Hilfe! Was war das? HappyHeady Traumdeutung 9 15.11.2005 17:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:25 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.