:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.08.2017, 19:52   #1
Savage
Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2011
Beiträge: 36
Standard Das Universum verlassen?

Hallo.

Ich frage mich schon länger ob es rein Hypothetisch möglich wäre, dass Universum auf irgendeine Art und weiße zu verlassen - ausgehend von der Prämisse, dass so etwas wie das Multiversum existiert.

Der heutige Ereignis Horizont beträgt ca 16 Milliarden Lichtjahre. Alles dahinter expandiert zu schnell um erreicht werden zu können.

Gibt es eine fiktionale Art der Fortbewegung egal wie fantasievoll, die ein überschreiten bzw. durchqueren der Grenze möglich machen könnte?

Und wenn es schon soweit möglich wäre, könnte man das gesamte Universum durchfliegen, bzw irgendwie verlassen in diesen hypothetischen "Raum" in dem andere Universen entstehen und vergehen?

Ist ein "verlassen" des Universums überhaupt vorstellbar (ausgenommen das alles was es verlassen würde nicht existieren könnte, da es auf unseren Naturgesetze fußt)

Eine Fortbewegung mit Lichtgeschwindigkeit bedeutet doch, das für dieses System die Zeit "stillsteht" und die Entfernungen auf null schrumpfen. Warum ist es trotzdem nicht möglich für ein System die Ereignis Grenze zu verlassen?

Wie anerkannt ist diese Multiversum-These?

Kann man dem Universum überhaupt einen "Rand" zusprechen den man überqueren könnte?

Wäre dieses überschreiten überhaupt durch eine Art der "Fortbewegung" vorstellbar oder sind hierfür andere Methoden nötig?


Ich weiß das diese Fragen quatsch sind, aber die Neugier ist unbändig und Science-Fiction zu schön

Ich danke schonmal
Savage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 22:15   #2
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.779
Standard

Sich schneller als das Licht durch den Raum zu bewegen ist nicht möglich. Auch einen "Rand" kann man so nicht erreichen. Die theoretisch einzige Möglichkeit, von einem Universum in ein anderes zu gelangen, wenn denn solche existieren sollten, bestünde darin, ein Wurmloch zu durchqueren, das beide verbindet. Ein solches Wurmloch kann aber in der allgemeinen Relativitätstheorie nur existieren, wenn es mit "exotischer" Materie mit negativer Energiedichte gefüllt ist, was aber wiederum andere Konsistenzprobleme mit sich bringen würde. Daher kommen solche Wurmlöcher nur in Frage, wenn man geeignete Erweiterungen der allgemeinen Relativitätstheorie betrachtet.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 16:12   #3
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.851
Standard

Bezüglich eines Randes des Universums: wie kann man beweisen, daß er nicht existiert, wenn er nicht identisch ist mit der Grenze des sichtbaren Universums?

Andererseits, wenn er doch existieren könnte: könnte es Galaxien geben, von denen der Rand im Bereich des sichtbaren Universums wäre?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 22:19   #4
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.779
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Bezüglich eines Randes des Universums: wie kann man beweisen, daß er nicht existiert, wenn er nicht identisch ist mit der Grenze des sichtbaren Universums?
"Beweisen" kann man sowas gar nicht, allein schon deshalb, weil uns kein Signal von dort erreicht.
Zitat:
Andererseits, wenn er doch existieren könnte: könnte es Galaxien geben, von denen der Rand im Bereich des sichtbaren Universums wäre?
Darüber lässt sich aus dem gleichen Grund keine Aussage treffen.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 17:36   #5
Savage
Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2011
Beiträge: 36
Standard

Ich danke euch für die Beiträge.

Ein kleiner Nachtrag: Könnte man schneller als das Licht reisen, welche Konsequenzen würden sich daraus ergeben? Damit wären doch Zeitreisen möglich?
Savage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 21:22   #6
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 2.851
Standard

Warum kann der sichtbare Rand des Universums nicht mit dem echten Rand des Universums identisch sein?
Könnte man den Rand des Universums erreichen, falls er existiert, wenn sich in ferner Zukunft die Expansion des Universums verlangsamen sollte oder gar kollabieren sollte?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 22:47   #7
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.779
Standard

Zitat:
Zitat von Savage Beitrag anzeigen
Ein kleiner Nachtrag: Könnte man schneller als das Licht reisen, welche Konsequenzen würden sich daraus ergeben? Damit wären doch Zeitreisen möglich?
Genau, damit wären Zeitreisen möglich, mit allen Problemen, die eine Verletzung der Kausalität mit sich bringt (wie z.B. dem Großvaterparadoxon).

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Warum kann der sichtbare Rand des Universums nicht mit dem echten Rand des Universums identisch sein?
Die Frage ist zunächst einmal, was so ein "echter" Rand überhaupt sein soll oder wie man die Physik dort beschreiben würde. Sicher wäre es ein Ort, an dem man die Bewegung entlang einer Kurve innerhalb des Universums nicht mehr fortsetzen könnte, also müsste es eine Art Singularität geben. Der sichtbare Rand des Universums ist aber keine Singularität, sondern ein kosmischer Horizont. Eine Singularität dagegen dürfte vermutlich eher der Urknall darstellen, zumindest der klassischen Theorie nach.

Zitat:
Könnte man den Rand des Universums erreichen, falls er existiert, wenn sich in ferner Zukunft die Expansion des Universums verlangsamen sollte oder gar kollabieren sollte?
Wenn sich die Expansion hinreichend verlangsamt oder das Universum sogar kollabiert, könnte man im Prinzip jeden Ort des Universums erreichen. Ob man dabei einen echten Rand erreichen kann oder nicht, hängt vor allem davon ab, ob es einen solchen überhaupt gibt. Der sichtbare Rand dagegen ist kein fester, "markierter" Ort, den man erreichen könnte, sondern hängt vom Ort ab, an dem man sich befindet, und gibt an, wie weit entfernt die ältesten Sterne, Quasare etc. sind, deren Licht es bisher zu uns geschafft hat. Selbst wenn man einen solchen Quasar erreichen würde, gäbe es von dort aus betrachtet einen anderen sichtbaren Rand.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 16:13   #8
Spiritus Sancti
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2017
Beiträge: 134
Standard

Licht breitet sich nicht mit einer Geschwindigkeit m/s wie im herkömmlichen Sinn aus. Das war nur eine Umrechnung von Einstein. Vielmehr wird Licht emitiert. Die Geschwindigkeit von Licht ist die Übertragungsgeschwindigkeit an Information vom emitierenden zum absorbierenden Atom. Licht besteht nicht aus echten Teilchen, sondern Quanten an Information.

Leider scheint HaraldL ein bisschen zu viel Science fiction zu konsumieren und denkt das man mit Lichtgeschwindigkeit reisen kann. Materie ist ein völlig anderer Stoff und besitzt Ruhemasse, die beschleunigt werden muss.

Die Energie die jedoch nötig wäre um nur ein einziges Kohlenstoffatom auf c zu beschleunigen würde ins unendliche gehen.

Der Sakslane denkt, dass es Wurmlöcher tatsächlich gibt. Aber natürlich sind das nur theoretische Gedankengebilde die es physikalisch nicht geben kann.

Geändert von Spiritus Sancti (30.09.2017 um 16:19 Uhr).
Spiritus Sancti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 18:19   #9
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.779
Standard

Zitat:
Zitat von Spiritus Sancti Beitrag anzeigen
Licht breitet sich nicht mit einer Geschwindigkeit m/s wie im herkömmlichen Sinn aus.
Die Lichtgeschwindigkeit lässt sich genau so "herkömmlich" wie jede andere Geschwindigkeit in m/s ausdrücken.
Zitat:
Licht besteht nicht aus echten Teilchen, sondern Quanten an Information.
Das ist Unfug. Photonen sind genau so "echt" wie andere Teilchen, z.B. Elektronen. Sie haben Energie und Impuls. Das sieht man sehr gut z.B. beim Compton-Effekt, aber auch in jedem Teilchenbeschleuniger-Experiment.
Zitat:
Der Sakslane denkt, dass es Wurmlöcher tatsächlich gibt. Aber natürlich sind das nur theoretische Gedankengebilde die es physikalisch nicht geben kann.
Als Gedankenleser sollte man dich offenbar nicht engagieren. Ich habe nirgendwo behauptet, dass Wurmlöcher real existieren würden. Wurmlöcher beschreiben mathematische Lösungen bestimmter Gravitationstheorien.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 19:17   #10
Spiritus Sancti
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2017
Beiträge: 134
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Die Lichtgeschwindigkeit lässt sich genau so "herkömmlich" wie jede andere Geschwindigkeit in m/s ausdrücken.

Das ist Unfug. Photonen sind genau so "echt" wie andere Teilchen, z.B. Elektronen. Sie haben Energie und Impuls. Das sieht man sehr gut z.B. beim Compton-Effekt, aber auch in jedem Teilchenbeschleuniger-Experiment.

Als Gedankenleser sollte man dich offenbar nicht engagieren. Ich habe nirgendwo behauptet, dass Wurmlöcher real existieren würden. Wurmlöcher beschreiben mathematische Lösungen bestimmter Gravitationstheorien.
Man kann es so ausdrücken. Richtiger wird es dadurch nicht.

Du schreibst, dass man durch Wurmlöcher durchkucken kann. Das ist doch Unfug. Seit wann kann man durch mathematische Gebilde durchkucken?!

Photonen sind keine Teilchen sondern Quanten. Der Begriff Teilchen ist veraltet in der Quantenmechanik. Protonen und Neutronen kann man unter Festkörperphysik einordnen. Photonen und Elektronen auf keinen Fall. Du bist geistig anscheinend bei Einstein stehen geblieben. Der lebte allerdings bereits im 19.ten Jahrhundert.
Spiritus Sancti ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rauswurf / Verlassen der Eurozone HaraldL Ökonomie - BWL & VWL 1 11.06.2012 10:59
verlassen werden moni Traumdeutung 5 05.08.2010 15:19
Im Koma den Körper verlassen Santina Sterbeforschung 15 29.03.2010 01:05
eine gute seele hat uns verlassen. nane_news Gäste-Info 5 25.01.2010 14:13
ballungszentren verlassen nane Prophezeiungen 5 27.08.2003 03:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:43 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.