Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.08.2011, 10:08   #9
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Wie du schon sagtest:

Zitat:
Die Dampfreformierung und die partielle Oxidation von Erdgas, nach aktuellen Schätzungen die größte ökonomisch nutzbare Kohlenwasserstoffquelle, ist neben der Kohle der Hauptlieferant für Synthesegas.
Quelle: Deeplink bei rwe-rheinbraun.de

Zitat:
Neuere Methoden der Kohlevergasung sind die General-Electric-Flugstromvergasung und das Rheinbraun HTW-Verfahren. In Deutschland wird das HTW-Verfahren (Hoch-Temperatur-Winkler-Verfahren) favorisiert. Durch das HTW-Verfahren können neben Braun- und Steinkohle auch Torf, Holz und Klärschlamm in Synthesegase umgesetzt werden. Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe anderer Methoden, die in Deutschland aber keine größere Rolle spielen.
Übrigens: Rheinbraun Köln macht neben der Braunkohlevergasung auch die Vergasung von Kunststoffmischgranulat vom Grünen Punk Recycling zu Synthesegas.

Und ansonsten: Fast alle Speiseessige (auch das käufliche Essigkonzentrat) wird fast immer durch Gärung hergestellt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Essig

Geändert von Llewellian (26.08.2011 um 10:10 Uhr).
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten