Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.03.2009, 00:09   #1
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard Entkalken auf die Umweltfreundliche....

So. Jetzt hab ich auch mal ein Haushaltsmittel, das ja eigentlich allen bekannt ist...

Entkalken mit Essigessenz.... Ok, ok. Das ist alt. Kennt jeder.

Und jetzt der nette Tip (eine Idee meiner Freundin) der so um die Ecke gedacht ist, HUT AB. Will ich gleich mal mit euch teilen.


Duschkopf oder der Perlator im Wasserhahn zugekalkt. Jetzt könnte man das Ding vorsichtig mit einer Zange abmachen und in Essig legen. Verkratzt das Chrom und meistens kriegt man das Teil sowiso nicht runter.

Was also machen, damit der Essig da auch seine Wirkung tut?

Frischhaltetüte und ein Gummi oder ein Kabelbinder.

Essig in Tüte, drüberstülpen über den Hahn, mit Haargummi oder Kabelbinder festmachen und schon ist die schwer erreichbare Stelle in Essig getaucht. Und nur diese. Und man braucht auch viel weniger.


2ter Tip:

Dieser komische Kalkrand in der Kloschüssel der senkrecht mittig vom "nachlaufenden" Wasser erzeugt wird nach der Spülung. Kennt ihr.

Tscha. Kloreiniger, alles läuft irgendwie ab und hält da nicht lang genug. Essigessenz ist alleine zu dünnflüssig. Was also tun? Blatt "zewa" genau drauflegen - Essig draufträufeln, halbe Stunde einwirken lassen - spülen und gut.

Auf so eine billige Tour mit Haushaltsverfügbaren Mitteln bin ich als Techniker nicht gekommen. Hab die Frau jetzt zum Ersatz-McGyver ernannt.

Geändert von Llewellian (29.03.2009 um 00:12 Uhr).
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten