Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.10.2013, 09:32   #12
bernister
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Radioaktivität entfernt sich nur durch die kosmische Strahlung. Der Satan hat den Wissenschaftlern eingeredet, sie sollen die Fässer mit Radioaktivität in den Salzstollen lagern, weil dort nur sehr wenig kosmische Strahlung hinkommt und sie würde nie weggehen. Dort unten in dem Salzstollen kann man auch mit einem Stapel Kornkreise auf Papier nichts erreichen, weil Gott dort keine kosmische Strahlung hinbringen kann. Die Fässer müssen wieder alle hoch, in eine Halle und wenn man auf jedes Fass einen Stapel mit 10000 Kornkreisen legt, würde es ca.6 Jahre dauern und es wäre keine Radioaktivität mehr da!
Ich habe Gott gefragt, ob die kosmische Strahlung dann für alle Fässer ausreicht, JA

Wenn die zwei Bedingungen, die Gott stellt, erfüllt werden, schickt er soviel kosmische Energie auf die Radioaktivität, das man sich die Papierstapel sparen kann und das überall.

Der Satan ist jetzt in einem Wissenschaftler, der sich mit Atomkraft beschäftigt, in Südafrika!
Wenn ich die Namen der Wissenschaftler hätte, könnte ich Gott fragen,.

Es kann aber auch jemand anderes Gott fragen, der pendeln kann. Danach könnte der Wissenschaftler, selbst, oder jemand anderes fragen, was er alles falsch gemacht hat.

Zur Stromerzeugung aus kosmischer Strahlung, müssten die richtigen Leute mit Fachfragen sich an Gott wenden und die Fragen so stellen, das Gott immer mit JA oder Nein antworten kann. Der Satan wird es erfahren und sich in die Köpfe der Wissenschaftler einschleichen, um Ihnen etwas Falsches einzugeben, deshalb regelmäßig überprüfen.

Es braucht keiner glauben, dass die Fragen für Gott zu schwierig sind. Das trifft für alle Bereiche zu.

Gott kann den Regen dort hinbringen, wo er gebraucht wird. Afghanistan könnte ein blühendes Land sein, wenn sie an Gott glauben würden.

Alles Wissen, was man von Gott erfahren hat, soll für jeden Menschen zugänglich sein und überall auf der Welt verbreitet werden.
  Mit Zitat antworten